X
#1

Landesberufschule für Boots- und Schiffbau Lübeck

in DDR Staat und Regime 26.11.2011 13:30
von Oss`n | 2.873 Beiträge | 562 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Oss`n
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo mal an alle,
ich durfte diese Woche zu einer einwöchigen Weiterbildung nach Travemünde fahren.
In die Landesberufschule für Boots- und Schiffbau Lübeck - Travemünde in der Wiekstr. 5 .
War sehr interessant.
Meine Frage :
Wo wurden in der DDR Boots- und Schiffbauer ausgebildet ???

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !


nach oben springen

#2

RE: Landesberufschule für Boots- und Schiffbau Lübeck

in DDR Staat und Regime 26.11.2011 16:51
von Zaunkönig | 646 Beiträge | 119 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zaunkönig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Grüß Dich Oss'n,
ich kann Dir nur von meiner 3-jährigen Lehrzeit schreiben, die von September 1954 bis August 1957 ging. Damals hatte die VEB Yachtwerft Berlin eine eigene Lehrwerkstatt in Berlin-Köpenick an der Dahme oder Wendische Spree in der Grünauer Straße. Das Stammwerk war in Berlin-Friedrichshagen an der Spree. Im ersten Jahr hatten wir den Berufsschulunterricht noch in der Werft in Friedrichshagen, die nächsten 2 Jahre dann in der Zentralen Berufsschule für das Holzgewerbe in Berlin-Friedrichshain in der Nähe vom Ostbahnhof.
Nach dem Ende der Lehrzeit wurden wir vom Stammbetrieb übernommen und arbeiteten dann in Friedrichshagen. Wie das später war, kann ich Dir leider nicht schreiben, da ich nach 2 Jahren zur Polizei an die Grenze in Berlin ging und nach den 3 Jahren Dienstzeit dort dann bei der DDR Handelsflotte zur See gefahren bin.
Gruß vom Zaunkönig
Peter aus Berlin

Noch ein Nachtrag zur Berufsschule. In Friedrichshagen hatten wir auch 2 Lehrlinge von einer fremden Werft, die ihre praktische dort bekamen und nur die Theorie bei uns in der Schule absolvierten. Auch später in Zentralen Berufsschule waren diese Beiden in meiner Klasse und noch 2 weitere aus dem näheren Berliner Umland.

Habe doch glattweg vergessen zu erwähnen, welchen Beruf ich gelernt habe. In der Lehrwerkstatt der Yachtwerft, auch Jugendwerft genannt, wurden Holzbootsbauer ausgebildet.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
zuletzt bearbeitet 26.11.2011 22:17 | nach oben springen

#3

RE: Landesberufschule für Boots- und Schiffbau Lübeck

in DDR Staat und Regime 26.11.2011 19:02
von PF75 | 3.475 Beiträge | 575 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

die großen Werften hatten ihre eigenen ausbildungsbereiche wie die meisten grösseren firmen in derDDR:



nach oben springen

#4

RE: Landesberufschule für Boots- und Schiffbau Lübeck

in DDR Staat und Regime 26.11.2011 19:15
von Oss`n | 2.873 Beiträge | 562 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Oss`n
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Zaunkönig
Grüß Dich Oss'n,
ich kann Dir nur von meiner 3-jährigen Lehrzeit schreiben, die von September 1954 bis August 1957 ging. Damals hatte die VEB Yachtwerft Berlin eine eigene Lehrwerkstatt in Berlin-Köpenick an der Dahme oder Wendische Spree in der Grünauer Straße. Das Stammwerk war in Berlin-Friedrichshagen an der Spree. Im ersten Jahr hatten wir den Berufsschulunterricht noch in der Werft in Friedrichshagen, die nächsten 2 Jahre dann in der Zentralen Berufsschule für das Holzgewerbe in Berlin-Friedrichshain in der Nähe vom Ostbahnhof.
Nach dem Ende der Lehrzeit wurden wir vom Stammbetrieb übernommen und arbeiteten dann in Friedrichshagen. Wie das später war, kann ich Dir leider nicht schreiben, da ich nach 2 Jahren zur Polizei an die Grenze in Berlin ging und nach den 3 Jahren Dienstzeit dort dann bei der DDR Handelsflotte zur See gefahren bin.
Gruß vom Zaunkönig
Peter aus Berlin

Noch ein Nachtrag zur Berufsschule. In Friedrichshagen hatten wir auch 2 Lehrlinge von einer fremden Werft, die ihre praktische dort bekamen und nur die Theorie bei uns in der Schule absolvierten. Auch später in Zentralen Berufsschule waren diese Beiden in meiner Klasse und noch 2 weitere aus dem näheren Berliner Umland.




Danke für die Auskunft Peter,
das wußte ich nicht.
Sehr interessant.
Nochmal danke dafür.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 110 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fuchsi859
Besucherzähler
Heute waren 3345 Gäste und 82 Mitglieder, gestern 6565 Gäste und 156 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14675 Themen und 596340 Beiträge.

Heute waren 82 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen