X

#181

RE: Lebenslängliche Zuchthausstrafe für Harry Seidel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.02.2016 20:25
von Fritze (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fritze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #179
Zitat von BautznerSenf im Beitrag #178

Aber viele sind geachtet und werden immer wieder mit hohen Stimmzahlen im Amt bestaetigt - machen also was richtig.

Gruss vom

B. S.

Das ist schon wahr, andrerseits kann man auf den Landeslisten bei Bundestagswahlen weder kumulieren noch panaschieren. Das heisst man kann führende Politiker nicht abwählen. Das halte ich für sehr bedenklich.
Theo


Theo ,genau diese Gedankengänge hatte ich heute auf einer längeren Autotour ! Die bekloppte Zweitstimme weg und dann Daumen hoch oder Daumen runter !
Das wäre echt ein Anfang zur Nivellierung des Wahlrechts ! Habe extra nicht Reformierung benutzt ,weil soviel Schindluder wie mit dem Wort "Reform " in den letzten 100 Jahren betrieben wurde ,das jammert nicht nur die Hunde !

MfG Fritze


nach oben springen

#182

RE: Lebenslängliche Zuchthausstrafe für Harry Seidel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.02.2016 02:23
von StabsfeldKoenig | 3.014 Beiträge | 437 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds StabsfeldKoenig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #178
Zitat von Tobeck im Beitrag #34
Da stellt sich auch die Frage, wer ist der Staat? In Deinem Beispiel hat er jedenfalls nicht das Volk repräsentiert. Ein Staat der nicht vom Volk repräsentiert wird, ist eine Diktatur, die in der Geschichte zu oft in der Tyrannei endete, als das man sie als erstrebenswert betrachten könnte. Freie Wahlen und Volksabstimmungen über Grundsatzentscheidungen hat es in der DDR nicht gegeben. Insofern ist zwar auch die BRD keine direkte Demokratie, sondern nur eine Scheindemokratie, aber wenigstens werden die Menschenrechte besser geachtet.


Widerspruch!

Die Alternative zur "direkten Demokratie" (die bei 81 Millionen Einwohnern nicht praktikabel waere) ist nicht die "Scheindemokratie" (wie Du es nennest), sondern die "repraesentative Demokratie", wie sie in der Bundesrepublik herrscht.

Repraesentativ bedeutet, dass Du einen Wahlmann waehlst, der fuer Deine Politik steht: Deinen Wahlkreis-Kandidaten (egal von welcher Partei).
Du waehlst einen der Kandidaten fuer Deinen Wahlkreis und der vertritt Dich und Deine Interessen dann fuer eine Wahlperiode.

Meist klappt das gut, manchmal nicht (wenn man "Umfaller" hat). Auf jeden Fall ist es einfacher, wenige hundert Abgeordnete als regelmaessig 81 Millionen Buerger zur Urne zu bitten. Hat sich seit der Antike bewaehrt.

Aber viele sind geachtet und werden immer wieder mit hohen Stimmzahlen im Amt bestaetigt - machen also was richtig.

Gruss vom

B. S.


Der Volksentscheid wird im Internetzeitalter sogar einfacher handhabbar. Man kann, wie es einige Staaten bereits tuen, Online abstimmen.
Mir ist die direkte Demokratie der sicherste Weg, Politiker daran zu hindern, mit meiner Stimme Mißbrauch zu treiben.


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: FolleckPr
Besucherzähler
Heute waren 4810 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 4318 Gäste und 158 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14566 Themen und 587676 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen