X
#1

Halla hallo

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 14.04.2009 16:07
von sentry | 1.501 Beiträge | 1552 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi folks,
auf der ständigen Suche nach Interessantem über die ehemalige Grenze bin ich auf dieses Forum gestoßen - keine Ahnugn warum erst jetzt...

Na jedenfalls haben mich die Themen und vor allem auch die Art und Weise der "Schreibe" angesprochen, so dass ich spontan eine Mitgliedschaft ausgelöst habe.

Meine Beziehung zur Grenze? Einige würde ich sagen...
Vielleicht erstmal nur das Prägenste: 1986-1988 war ich als Grundwehrdienstler 18 Monate bei den Grenztruppen, davon ein Jahr lang in der Sicherungskompanie (SiK) an der GÜSt Marienborn, wo wir die Grenzsicherung der GÜSten Autobahn und Eisenbahn sicherzustellen hatten. Sowohl der Dienst dort als auch die location an sich waren bestens geeignet, den Kopf mit dem Thema Grenze auch weit über den Mauerfall hinaus zu beschäftigen...aber davon vielleicht später mehr.

Man liest sich,
sentry.


nach oben springen

#2

RE: Halla hallo

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 14.04.2009 16:15
von Rainman2 | 5.850 Beiträge | 802 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH
Hi sentry,

willkommen im Forum. Wieder ein Marienborner aus der SiK. Dann wirst Du hier ja vielleicht auf Bekannte treffen. Der Thread mit der Gammakanone in Marienborn hat mit Dir einen weiteren Zeitzeugen. Viel Spaß, fröhliches Einlesen und

bis neulich im Forum
Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 14.04.2009 16:15 | nach oben springen

#3

RE: Halla hallo

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 14.04.2009 17:02
von Zermatt | 5.309 Beiträge | 111 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zermatt
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Tag sentry

hast du was von der Gammakanone in deiner Dienstzeit mitbekommen oder wie war das bei dir ?



nach oben springen

#4

RE: Halla hallo

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 14.04.2009 21:10
von Bürger (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bürger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzilich willkommen sentry,


nach oben springen

#5

RE: Halla hallo

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 15.04.2009 07:38
von sentry | 1.501 Beiträge | 1552 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Erstmal schönen Dank für das Willkommen.
Zu dem Thema Gammakanone kann ich nicht viel hinzufügen. Es haben sich hier schon ein paar Insider geäußert. Das entspricht in etwa meinem Kenntnisstand bzw. geht darüber hinaus.

Wie musste man sich so eine GÜSt vorstellen?
Eine GÜSt bestand immer aus einem Kontrollterritorium (KT), einem Raum der Sicherstellung (RdS) und einem Grenzstreckenabschnitt.
KT ist klar denke ich, hier fand die eigentliche Kontrolle der Durchreisenden statt. RdS sind alle rückwärtigen Anlagen neben dem KT (Stabsgebäude, Technik, Garagen usw.), Grenzstreckenabschnitt ist der Bereich zwischen KT und eigentlicher Grenzlinie. Lediglich im Grenzstreckenabschnitt und am Eingang zum RdS (die heutige Einfahrt zur Gedenkstätte Marienborn) waren Soldaten der SiK auf Posten. KT und RdS durften von SiK-Angehörigen nicht betreten werden. Ausnahme war der Diensthabende Offizier (DHO; OSL o. Major) der praktisch als Vertreter des Kommandanten im KT Tagesdienst versah. Ihm zur Seite stand ein "Mechaniker", der die dort vorhandene Technik überwachte. Das war ein Uffz. der SiK.

SiK-Angehörige im Allgemeinen und grundwehrdienstelnde Soldaten der SiK im Speziellen hatten kaum Möglichkeiten in die Prozesse der Grenzkontrollen Einblick zu nehmen. Ehrlich gesagt hatten nach meiner Erfahrung die meisten Soldaten auch kein besonderes Interesse daran. Der Grenzdienst in der SiK Marienborn war sehr hart (viele Schichten, äußerst vielfältige Beobachtungsaufgaben) und auch das ganze Umfeld lies nicht besonders viel Enthusiasmus aufkommen. Durch die hohe Postendichte gab es sehr viele Grenzdienste (Ich war in einem Jahr 297x auf Grenzdienst bzw. vergleichbaren Tagesdiensten.) Auch fehlte hier das kollegiale Verhältnis zwischen Soldaten und Vorgesetzten, dass von Grenzern anderer Einheiten so oft beschrieben wird. So kämpfte man also die meiste Zeit gegen Müdigkeit und Stress an und versuchte seine Zeit ohne konsequenzenträchtige Vorkommnisse hinter sich zu bringen. In Marienborn waren das aber nicht versuchte Grenzdurchbrüche sondern Postenkontrollen durch die eigenen Vorgesetzten, Anschwärzungen durch PKE-Angehörige - also mehr oder weniger interne Schwierigkeiten.
Natürlich hat man über die Zeit eine Menge Informationen über die GÜSten aufgeschnappt, aber verifizieren konnte man das in der Regel nicht. Natürlich kann ich mich an die Gebäude erinnnern,d ie an der Vorkontrolle Ausreise die "Gammakanone" beherbergten. Ob ich schon damals erfuhr, welchen Zweck sie hatten, weiß ich nicht mehr.
Ganz nebenbei finde ich die Diskussion über diesen Kontrollmechanismus auch nicht ganz so spektakulär, wie er immer dargestellt wird. Grenz- und Sicherheitskontrollen mittels "Durchkeuchtung" sind (und waren) doch wohl weltweit Stand der Technik. Schon klingt das Ganze auch nicht mehr nach Star Wars sondern nach ganz normaler Technik zum Checken von Containern, Gepäckstücken oder eben Fahrzeugen.
Wie die Dinger angewendet wurden, ob Fahrzeuge mit Insassen durchleuchtet wurden und ob diese eventuell mutwillig oder billigend gefährlichen Straheln dosen ausgesetzt wurden, darüber kann ich allerdings gar nichts sagen.


nach oben springen


Besucher
20 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 733 Gäste und 86 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655538 Beiträge.

Heute waren 86 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen