X

#681

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.06.2017 19:25
von Hohenstücken7072 | 39 Beiträge | 160 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hohenstücken7072
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Guten Abend Grenzer,

las eben gerade, dass ich mich in meinem Kommentar mit Nr. 675 verschrieb.

Dort muss es in der 2. Zeile des laufenden Textes heißen Kommentarnummer 498 und nicht “Kommentarnummer 489”!

Grüße


1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


nach oben springen

#682

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.06.2017 19:35
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Noch zu #680.

In den Kompanien herrschte wohl damals die Annahme(das Gerücht) das Derjenige (Irgend wie verhinderter Schütze) eine Strafe in Schwedt verbüsst. Und genau das gehörte zur Abschreckungspraxis damals. Zumal, selber mal erlebt, "der Deliquent" gleich vom Militärstaatsanwalt mit P3 mitgenommen wurde. Und somit sich das Gerücht verstärkte....weil, der Junge kam nicht wieder.

Rainer-Maria



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#683

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.06.2017 20:58
von EX BO | 351 Beiträge | 1430 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EX BO
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nabend RMR....
Soll das heissen es herrschte ein Klima in der jeweiligen Grenzkompanie etc.(also nach deinen Ausfuehrungen?Einschaetzungen?)....
Wer vermeintlich absichtlich daneben schiesst oder einen "Grenzverletzer laufen laesst,und sich nicht derart artikulieren kann das es nicht moeglich war den vermeindlichen Staatsfeind,Konterrevolutioniaer,Kriminellen,gemein hin das Schwein... an der Flucht zu hindern, gefangen zu nehmen,gegebenenfalls zu vernichten...
genau der wird in Schwedt landen......
das "Schwert "der Partei und Staatsfuehrung .....das ueber alle Grenzer schwebte?
Das solllte man dem Uleu versuchen zu erklaeren,also in Bezug auf die Grenze NK....
Gruessli und schoene Sommersonnenwende!
EXBO


Rainer-Maria Rohloff und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#684

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.06.2017 02:43
von Cambrino | 893 Beiträge | 4926 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also, wie die Angst oder die Bestrafung nach 1963 bei den Wehrpflichtigen an der Grenze war, kann ich nicht beurteilen, habe darüber auch erst hier im Forum viele unterschiedliche Meinungen gelesen.
Aber zu meiner Zeit bis Ende 1962 kann ich folgendes sagen: Unkontrollierte Grenzübertritte gab es jedes Jahr auf fast allen Gr. Komp. Die Anzahl in unserem Bereich in einer Gr. Komp. und im Jahr war unterschiedlich von 0 - 3, habe auch mal von 5 in einer Nachbar Komp. gehört. ( Hötensleben ? )
Diese Angst vor der Bestrafung wie später bei den Wehrpflichtigen gab es bei uns eigentlich nicht. Obwohl solche Ereignisse auch bei uns bestraft wurden. Die Komp. Führung hat die Spuren auf dem K 10 untersucht und nach oben weiter gemeldet. Der Gr. Übertritt wurde im Zimmer des Komp. Chef auf einer Karte registriert. Wie ich mich erinnern kann, wurde bei der Bestrafung der Posten durch den Komp. Chef berücksichtigt, ob es am Tage oder bei Dunkelheit geschah. Die Posten wurden auch befragt, wo sie sich Nachts schwerpunktmäßig aufgehalten haben u.s.w. Bei Dunkelheit war ja Fußstreife, am Tag auf dem B.T. Die Strafe war damals zu meiner Zeit ca. 3 - 5 Tage Arrest in einer Zelle im Keller der Gr. Komp. Die Schulterstücke mußten für die Zeit entfernt werden. Zum Essen wurde man nach der normalen Essenzeit in den Speiseraum geholt. Diese Strafen haben die meisten aber auf einer Backe abgesessen.
Nach dem Aufbau des Minenfeldes 1961 wurde mir kein unkontrollierter Grenzübertritt in unserem Bereich mehr bekannt. ( Außer meinem Eigenen am 10.03.63. )

Cambrino


IM Kressin und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.06.2017 02:52 | nach oben springen

#685

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.06.2017 18:24
von andyman | 2.892 Beiträge | 5173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Cambrino
Hallo.Hast du nach deinem Grenzübertritt mal etwas über Konsequenzen für deine Ex-Kameraden oder Kompanieführung gehört?
Wenn du diese Frage schon mal beantwortet hast,genügt auch ein Link.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.06.2017 19:49 | nach oben springen

#686

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.06.2017 18:44
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

EX BO in #683. Also zu meiner Zeit Ende der 70er Jahre war das schon so, das Schwedt wie so ne Art Damoklesschwert über dir schwebte. Ich habe es somit so empfunden, kann es heute nur so texten. Und Schwedt traf eben sinngemäß auf alles mögliche zu, auch absichtlich bei versuchtem Grenzübertritt daneben zu halten. Und ja oder besser nein, Schießen auf die Person sollte ja nun das letzte Mittel sein, wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege.

Meine größte Sorge als Pionier (eben vom Stab) war damals aber nicht Grenzverletzter Müller, Mayer oder Schulze aus dem Inland sondern der Pionier neben mir. Zumal wir eben öfters einmal hinter dem Zaun I zum arbeiten waren.Diese Unsicherheit war immer da, sozusagen im Hinterkopp.Aber das schrieb ich schon öfters.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum



IM Kressin und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#687

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.06.2017 19:39
von Cambrino | 893 Beiträge | 4926 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von andyman im Beitrag #685
@Cambrino
Hallo.Hast du nach deinem Grenzübertritt mal etwas was Konsequenzen für deine Ex-Kameraden oder Kompanieführung gehört?
Wenn du diese Frage schon mal beantwortet hast,genügt auch ein Link.
Lgandyman


Hallo andyman, ich habe darüber schon hier im Forum geschrieben. Mit meiner Entlassung 08.11.63 gab es 3 Monate später für mich keine ehemaligen Genossen mehr, den Ausdruck Kameraden der wurde bei uns schon garnicht benutzt. Ab diesem Zeitpunkt ging es mir nur noch um meine eigene Zukunft. Niemand auf der Gr. Komp. wußte, daß ich dort das Weite gesucht habe. Scheinbar wurde mein Durchbruch auch in Ohrsleben vertuscht. Mit der Schneeschmelze waren ja auch die Spuren weg. Der Direktor der Fachschule in Wernigerode mußte zur Kripo und die anderen Schüler wurden verhört. In 2 Monaten 3 Schüler flüchtig in Richtung BRD.
In meiner Stasi Akte sind alle Protokolle und Fernschreiben der Ermittlungen vorhanden, mit dem Ergebnis " es konnte nicht festgestellt werden, wann und wo der Beschuldigte die DDR illegal verlassen hat". Man hat in Oschersleben, in Halberstadt und in Ohrsleben ermittelt, ohne Ergebnis. Nur mein Motorrad AWO Sport 250 haben sie gefunden und kassiert. Es stand bei meinem ehemaligen Spieß in Ohrsleben direkt neben der alten Gr. Komp. Es wurde Haftbefehl erlassen und 10 Jahre, bis 1973 aufrecht erhalten. Hier im Forum ist noch keiner der Ehemaligen von Ohrsleben aus der betreffenden Zeit aufgetaucht.

Cambrino


Hapedi, andyman, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.06.2017 19:47 | nach oben springen

#688

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.06.2017 20:04
von andyman | 2.892 Beiträge | 5173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke für deine Antwort.Da du ja schon entlassen warst ist es ja auch keine FF gewesen,insofern kein direkter Zusammenhang zur Kompanie mehr,da ja der Grenzübertritt nicht geortet werden konnte,hatte es für die" Kameraden" wohl auch keine Konsequenzen mehr.
Zu meiner Zeit 78/79 nannte man sich beim Vornamen oder Kamerad wenn man sich nicht kannte.Der Genosse war nur dienstlich zu Vorgesetzten notwendig,ansonsten verpöhnt.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Hapedi, Cambrino und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#689

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 11:42
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von andyman im Beitrag #688
...
Zu meiner Zeit 78/79 nannte man sich beim Vornamen oder Kamerad wenn man sich nicht kannte.Der Genosse war nur dienstlich zu Vorgesetzten notwendig,ansonsten verpöhnt.
Lgandyman


Das deckt sich nicht mit meinen Erinnerungen.. es hat doch kein Mensch "Kamerad" gesagt (außer bei der Feuerwehr und in der GST - wimre- )

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Rainer-Maria Rohloff, 1941ziger, Freienhagener, schulzi und Mike59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#690

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 12:22
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der war gut, vom andyman, der mit den Kameraden? Da fällt mir doch sofort......

"Unter all unsern Kameraden war keiner so lieb und so gut wie unser kleiner Trompeter, ein lustiges Rotgardistenblut, wie unser kleiner Trompeter......."

Rainer-Maria

und einen guten Sonntag allen ins Forum

....ach, der andy wird das bestimmt von seinem Opa gehört haben, von dessen Zeit bei der wehrmacht.



nach oben springen

#691

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 16:05
von Freienhagener | 7.776 Beiträge | 17941 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Unter Soldaten im GWD auch nicht Genosse. Zu Unbekannten sagte man einfach "Du". Aber welche Unbekannten? (gut, ich kenne nur Kompaniesicherung).

Aber das wissen wir doch alle, oder?


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 25.06.2017 16:06 | nach oben springen

#692

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 16:18
von buschgespenst | 3.219 Beiträge | 11305 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds buschgespenst
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #690
Der war gut, vom andyman, der mit den Kameraden? Da fällt mir doch sofort......

"Unter all unsern Kameraden war keiner so lieb und so gut wie unser kleiner Trompeter, ein lustiges Rotgardistenblut, wie unser kleiner Trompeter......."

Rainer-Maria

und einen guten Sonntag allen ins Forum

....ach, der andy wird das bestimmt von seinem Opa gehört haben, von dessen Zeit bei der wehrmacht.


Die Urfassung des Liedes vom August 1915 – Text von Victor Gurski (* 1874), Melodie von Thomas Hagedorn (1871–1926) – lautet:

Von allen Kameraden
War keiner so frohgemut
Als unser kleiner Trompeter –
Ein jung’ Husarenblut. –

Die Urfassung des Liedes stammt von Victor Gurski (* 1874; Text) und Thomas Hagedorn (1871–1926; Musik) aus dem Jahr 1915. Es beschreibt den Tod des Signaltrompeters Karl Gustav Ulbach (Straßenbahnfahrer in Plauen, * 1885 in Gefell bei Ziegenrück in Thüringen) am 23. November 1914 bei St. Souplet in Frankreich. Dessen Grab befindet sich heute auf dem Soldatenfriedhof von Souain.[1]

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_kleine_Trompeter

Alles nur geklaut....

...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)
Hapedi, Rainer-Maria Rohloff und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#693

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 16:29
von schulzi | 2.196 Beiträge | 2419 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schulzi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das deckt sich nicht mit meinen Erinnerungen.. es hat doch kein Mensch "Kamerad" gesagt (außer bei der Feuerwehr und in der GST - wimre- )

Siggi[/quote]
Stimmt kann mich erinnern das einmal ein Genosse bei diesen Brgriff von einen Offizier darauf hingewiesen wurde Das wir bei der NVA/GT sind und nicht in der Bunderswehr.


nach oben springen

#694

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 17:47
von andyman | 2.892 Beiträge | 5173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Dann waren wohl alle Genossen unter Genossen?Wen das stimmen sollte gehen ja auch die Wahlergebnisse der SED i.O.Ganz neue Erkenntnisse hier im Forum.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#695

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 17:49
von Freienhagener | 7.776 Beiträge | 17941 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von andyman im Beitrag #694
Dann waren wohl alle Genossen unter Genossen?
Lgandyman

Offensichtlich hast Du nicht alle Beiträge gelesen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 25.06.2017 22:30 | nach oben springen

#696

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 18:22
von andyman | 2.892 Beiträge | 5173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Deinen #691 unterschreibe ich so,ich habe mich ja ähnlich geäußert.Der Genosse war jedenfalls total unüblich als Anrede unter GWDlern,aber meine Erfahrungen gelten ja nicht immer und überall,den Anspruch kann wohl keiner für sich beanspruchen.Bei der Kompaniesicherung traf man sicher kaum Fremde,als MKF war es für mich Alltag und GWDler sprach ich nie mit Genosse an.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#697

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 18:23
von Hanum83 | 8.656 Beiträge | 15436 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Immer das Geeier um den Schießbefehl, ob mit ohne ohne, ich und die anderen neben mir wussten was zu machen ist, hat man uns nun schon irgendwie beigebracht.
Ich hätte das Gesicht des Ermittlers hätte sehen sollen wenn du bei der Befragung nach erfolgreichem Grenzdurchbruch gesagt hättest, du hast ihn rennen lassen weil du nicht gewusst hast das du endkonsequenzlich gezielt schießen musst weil dir das niemand gesagt hat.
Da hätte wohl auch die Kompanieführung gleich mit ihre Koffer packen können.
Also nochmal, wo ich gedient habe galt, Anruf, Warnschuss und dann gezielter Schuss in die Beine, wie der Schuss in die Beine auf 100 Meter aussieht haben wir schon unendlich abgehandelt.
Schießen wenn Projektile hätten im Westen landen können nicht, auf Kinder und Schwangere Frauen auch nicht (war leicht schwierig das festzustellen mit der Schwangerschaft) und nicht auf Luftfahrzeuge.
Auch beigebracht bekommen, wenn die Entfernung noch gepasst hat war die Festnahme ohne gezielt zu schießen immer vorzuziehen, Schüsse an der Grenze war den Hirnies in Berlin immer peinlich, zumal als sie sich als so eine Art von Demokraten international anerkannt fühlten in den 80ern und sie Geld vom Westen brauchten weil der Ofen langsam kalt wurde.
Trotzdem durfte auch da nie einer schaffen über den Zaun zu klettern, also notfalls erschießen.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


Hapedi, Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2017 18:51 | nach oben springen

#698

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 19:41
von Cambrino | 893 Beiträge | 4926 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aus meiner Zeit weiß ich aber auch, daß in Ausnahmefällen durch den Offz. der die Vergatterung gemacht hat, befohlen wurde, sofort ohne Anruf, und ohne Warnschuß gezielt zu schießen. Es war 1961 als bei uns in Ohrsleben das Minenfeld gebaut wurde ( von Pionieren der NVA ), wurde zwischen der Baustelle und der eigentlichen Grenze eine lange Schnur gespannt mit weißen Fähnchen. Die NVA Angehörigen wurden belehrt, wenn sich Jemand hinter diese Schnur begibt, wird scharf geschossen. Die Arbeiten wurden von einem Postenpaar von uns überwacht, meißt auch mit Hundeführer und Hund. Diesem Postenpaar wurde bei der Vergatterung befohlen, bei Fluchtversuch eines dieser NVA Angehörigen, wenn er sich hinter dieser gekennzeichneten Schnur begibt, sofort ohne Anruf und Warnschuß gezielt zu schießen.

Cambrino


Hapedi, Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#699

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 19:45
von Pit 59 | 12.456 Beiträge | 11906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hast Recht Siggi ist gar nicht so müssig darüber zu Diskutieren,wenn ich schon wieder Minenfelder lese wird mir ganz schlecht,da wurden Minen verbuddelt um Menschen zu krüppeln zu machen oder zu Töten,welch Perverses System,Pfui Teufel.



der alte Grenzgänger, Hapedi, IM Kressin und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#700

RE: Schießbefehl Ja -Nein?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 25.06.2017 19:46
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von andyman im Beitrag #696
...Bei der Kompaniesicherung traf man sicher kaum Fremde,als MKF war es für mich Alltag und GWDler sprach ich nie mit Genosse an.
Lgandyman


.. soweit sicher ok.. aber Du hast die doch nicht mit "Kamerad" angesprochen ?
Fremde Soldaten , in einer fremden Einheit.. ? ..
Ich denke, wenn "Genosse Soldat / Gefreiter " nicht angemesen schien, dann war es wohl ein "Eh, Du, kannst Du mal ..." oder so etwas..

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Cambrino
293 15.09.2016 14:08goto
von matzelmonier79-2 • Zugriffe: 14464
Schießbefehl
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von franky-53
121 26.06.2017 17:50goto
von LO-Fahrer • Zugriffe: 6235
Nein zur Großen Koalition in 2013!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
124 15.12.2013 17:55goto
von ratata • Zugriffe: 5350
Nein, ich möchte keinen Kredit
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
25 04.07.2013 11:08goto
von Jobnomade • Zugriffe: 1838
Palästinerser Mitglied der UNO -ja oder nein?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von uffz_nachrichten
27 25.09.2011 18:32goto
von damals wars • Zugriffe: 1698
Mord Ja oder Nein?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Sonne
43 28.06.2011 07:35goto
von Freedom • Zugriffe: 5249

Besucher
16 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vati
Besucherzähler
Heute waren 1146 Gäste und 113 Mitglieder, gestern 2148 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15665 Themen und 662341 Beiträge.

Heute waren 113 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen