X

#141

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.10.2017 22:24
von Ehli | 3.177 Beiträge | 17117 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von polsam im Beitrag #137
Zitat von Schlutup im Beitrag #136
Moin Moin,
kann es sein, das die FGH in und um Berlin keinen Dienst im Uniform gemacht haben?

mmhhh wäre doch bestimmt mehr aufgefallen


Wenn in dem von uns zu bestreifenden grenznahen Abschnitten Zivilisten festgestellt wurden, so wurden diese kontrolliert, soweit man sie im Laufe der Zeit nicht schon kannte. Ein FHGT hätte sich bestimmt ausgewiesen wenn er "im Dienst" gewesen währe.

Soweit ich noch weiß,war für die Hinterlandssicherung die VP zuständig.
Ab und zu habe ich auch die Gelegenheit gehabt,Hinterlandsstreife zu laufen,hat viel Spass gemacht.
Es gab auch ein Leuchtsignal für die VP,wenn sie bei einen Grenzdurchbruch,das Hinterland ab zuriegeln hatten.
Nicht vergessen,ich rede von Berlin Mitte.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
nach oben springen

#142

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2017 11:08
von Leo2 | 52 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Leo2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja Ehli, die VP hatte es im Hinterland auch nicht immer einfach. Zu meiner Dienstzeit 74/75 wurde die L20 zwischen Everingen und Seggerde (GR 23) in der Nacht durch VP-Kräfte abgeriegelt. Da stand an der recht. Straßenseite Ihr ,,Dienstbungalow,, mit Schlagbaum und ausgerolltem ,,Reifentöterband,, wo dann unsere rasanten A-Gruppenfahrten immer drastisch ausgebremst wurden!
Grund, war die Nähe der Straße zum neuralgischen Allerdurchfluss bei Saalsdorf, die ja dann nach ca. 2 Km , mit Ramabüchsen, Lenorflaschen und vielen anderen Sachen, zu uns zurück kam. Das Schutzgitter mußte ständig gereinigt werden! (Überflutungsgefahr)


Ehli hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#143

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.10.2017 17:43
von Schlutup | 5.320 Beiträge | 12013 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin Moin,
gerade die Rückmeldung erhalten, es gab FGH auch in Berlin. Diese sind aber ohne Uniform und Armbinde Streife gelaufen. Zeitraum 1983/1984

Aussage vom Grenzer aus dem GR33:

nein in Zivil, sprich Alltagskleidung und ohne Armbinde.


Schlutup



zuletzt bearbeitet 27.10.2017 17:44 | nach oben springen

#144

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.10.2017 23:56
von Büdinger | 2.040 Beiträge | 4775 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Büdinger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

... versuch doch mal 'FHG' zu schreiben ...


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#145

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 03:16
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe die Freiwilligen Helfer als uniformiert und mit Armbinde in Erinnerung.


nach oben springen

#146

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 07:58
von berndk5 | 1.509 Beiträge | 11846 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So war das bei uns im GR-1 auch. Monatlich 2 x 4 Stunden = ( Stunden insges.) Dienst zu zweit im FDA mit Koppel und Armbinde. Zum Dienst konnte GMN-Höhrer und Dienstfernglas ausgegeben werden. Sie mußten sich bei uns in der GK anmelden und zurückmelden. Das galt für den Treffurter FHK-Zug. Die FHG aus Faulungen oder Katharinenberg konnten sich telefonisch in der GK an- und zurückmelden. Dazu durften sie die GT-Diensttelefone in den VP-Kontrollstellen an den Zugängen zur Sperrzone in Katharinenberg und an der B249 benutzen. Manchmal wurde auch ein Grenzaufklärer zur Einweisung der FHG (und zur Kontrolle) geschickt. berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 10:08
von Schlutup | 5.320 Beiträge | 12013 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Büdinger im Beitrag #144
... versuch doch mal 'FHG' zu schreiben ...



Danke dir, da habe ich wieder an die Freiwilligen Helfer der DGP gedacht



Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#148

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 10:09
von Schlutup | 5.320 Beiträge | 12013 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #145
Ich habe die Freiwilligen Helfer als uniformiert und mit Armbinde in Erinnerung.


Moin, die Aussage in Zivil war für das GR33 im Jahre 1983/1984.
War das bei dir anders?



zuletzt bearbeitet 28.10.2017 10:11 | nach oben springen

#149

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 14:00
von Leo2 | 52 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Leo2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also, unsere FHG 74/75 im GR 23 saßen auf dem Traktor oder arbeiteten auf dem Acker und sollten Ortsfremde oder Auffälligkeiten melden.
Das alles ohne FDA, F.-glas oder Armbinde!
Problem war nur immer, wem und wie sollten sie was melden?


berndk5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#150

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 14:53
von berndk5 | 1.509 Beiträge | 11846 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Leo2 , solche FHG hatten wir auch.
Das war der komplette FHG-Zug in Diedorf.
Eine Gruppe arbeitete in der LPG-Pflanzenproduktion und eine Gruppe in der LPG Tierproduktion.
Die waren auch ohne Uniform und Armbinde im Einsatz, glaube sogar dass die nie diese Sachen überhaupt erhalten hatten.

Diedorf lag damals außerhalb, aber dicht am Rand der Sperrzone.
Der überwiegende Teil der Nutzflächen, sowohl Weiden als auch Äcker lagen zwischen den Zäunen, einige größere Flächen am Karnberg lagen sogar vor dem GZ-I (also westwärts).
Mit den FHG machte man also den Kompromiß, Arbeiten zu erlauben, die man mit Grenzposten eigentlich gar nicht im Sinne der Vorschriften absichern konnte.
Dafür hatte ich als KC natürlich sowieso den "HUT" auf, es war aber über Kommandeur Grenzregiment so bestätigt, weil die SED-Kreisleitung maximale landwirtschaftliche Effektivität gefordert hatte, unter "Gewährleistung der Sicherheit".
Heute würde man es " WIN - WIN " -Situation nennen.
Da der Bereich der Ortschaft Diedorf relativ streng katholisch orientiert ist, durfte die unterschriftliche Verpflichtung dieser FHG unter keinen Umständen bekannt werden.
Also, man sieht ganz klar: FHG war noch lange nicht = FHG . Außerdem gab es ja in den letzten Jahren sogar noch die "FHG-Informanten", auch mit Ausweis, aber Uniform etc. und ohne Streifendienst.
Auch fällt mir gerade eine weitere Vervollkommnung ein, die FHG gemäß der Anordnung 15 .
Das ist jetzt Alles ziemlich spontan aus der Erinnerung geschrieben, besonders die Grenzaufklärer im Forum sollten aber dazu etwas mehr wissen.
Habe auch noch etliches im "Archiv", es ist aber relativ umständlich es zusammenzutragen. Wenn`s interessiert ??? berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Leo2 und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 15:02
von Schlutup | 5.320 Beiträge | 12013 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mich

Danke für deine Beiträge im Forum @berndk5 .



berndk5 und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2017 16:22
von Fred.S. | 2.124 Beiträge | 17771 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht


nach oben springen

#153

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.10.2017 09:07
von henning194902 | 142 Beiträge | 617 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds henning194902
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

War es nicht möglich diesen freiwilligen Helfern zu entkommen,da sie ja nicht bewaffnet waren?
Wenigstens die Flucht abzubrechen?


nach oben springen

#154

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.10.2017 14:36
von berndk5 | 1.509 Beiträge | 11846 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

zu #153 Der Einsatz der FHG, ich sage mal unterschiedlicher Katagorie, hatte mehrere Ziele. Dabei war, wimre, von Anfang an klar, dass nicht jedes Ziel auch tatsächlich erreichbar war- hing ja auch immer von der jeweiligen Situation ab.
Also der FHG im sog. "operativen Streifendienst" war für Einsatzzeit und Einsatzort geplant und eingewiesen. Bei uns war er als FHG-Postenpaar sogar im Grenzdienstbuch, im täglichen Befehl zum Grenzdienst (immer für 24 Std.) eingetragen. Kann mich an einen Fall der späten 80èr Jahre erinnern, dass mehrere FHG eine (wimre) 5èr Gruppe von GV nach Auslösung des GSZ und Zurückweichen am Rand des Schutzstreifens festgenommen haben. Bin mir auch sicher, dass das Festnahmeprotokoll noch in meinem Besitz ist. Denke, dass da auch eine Frau dabei war (würde zu einem anderen Komplex auch passen)- müsste den alten Kram mal ´raussuchen. Dieser "Erfolg" war aber eher die Ausnahme, meist ging es darum "offensive Bewegung" im Hinterland zu haben und dadurch potentielle GV in andere, durch GP gesicherte Bereiche abzudrängen. Man nannte das auch Tiefenstaffelung des Kräfteeinsatzes.

Der FHG auf dem Traktor, gehörte entweder zur LPG-Tierproduktion und musste die Weideversorgung der Herden im Schutzstreifen zwischen GSZ und Kolonnenweg gewährleisten. Zur Vermeidung der sonst üblichen , großen und sinnlosen Wartezeiten am GSZ-Tor, hatte diese FHG manchmal einen GMN-Hörer oder `ne PSE . Bei Lage konnte man dem Mann sagen, dass es jetzt nicht geht, oder anderenfalls die nächste Mot-Streife, manchmal auch GAK zum Tor-öffnen schicken. Der "FHG-Traktor"(willihn mal jetzt so nennen), konnte dann relativ ungesichert seiner Arbeit nachgehen. Er wusste ja auch nie, wo die nächsten GP am KOW eingesetzt waren. Gab da in meinem Bereich nie ein Problem, im Gegenteil- alle waren froh. Klar war die Absicht, dass der FHG auf seinem Traktor auch die Augen offen hält und ggf. Probleme der Grenzgefährdung über seinen GMN-Hörer/PSE meldet. Gab es aber in der Praxis wimre nicht. Hauptziel hier also, maximale Ermöglichung der Arbeitsdurchführung bei minimalem Kräfteeinsatz. Jeder realistisch denkende Grenzoffizier hätte m.M. nach so etwas auch von keinem FHG erwartet, bzw. verlangt. Auch hier ging es im Nebeneffekt um die Absicherung durch Beobachtung von Geländestreifen, die mit den normalen GP nicht dauerhaft unter Beobachtung gehalten werden konnten. In der Praxis sind aber in keinem Fall ikrgendwelche Beobachtungsergebnisse gekommen, bzw. mir bekannt geworden.

Die anderen 2 Arten von FHG ( FHG-Informant und FHG lt. AO 15 ) waren schon wieder was anderes.

Hoffe, ich konnte Deine Frage beantworten. berndk5

Nachsatz: Ohne die Ehre der FHG angreifen zu wollen, eine gezielte Absicht, sie auf GV mit dem Ziel der Festnahme zu hetzen, bestand eigentlich nicht. Wenn nach Alarm wegen einer konkreten Lage dazu FHG gezielt zum Einsatz kamen, wurden GAK oder andere bewaffnete GP mitgegeben. Hatte ja auch was mit Eigensicherung der FHG zu tun. Dazu warst Du ja als KC persönlich verantwortlich.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Rothaut und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#155

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2017 19:58
von EX BO | 351 Beiträge | 1430 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EX BO
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...und viele wussten nicht einmal wer so alles auf Tour war....da fehlen noch die Jagdteilnehmer...immerhin bewaffnet,natuerlich nur zur Jagd...(inklusive Gastjaeger der GRs oder GARs)
die nach Job heimfahrenden Zivilbeschaeftigtigten....
die in Bauwagen wachenden Bauarbeiter oder eben Waldarbeiter...
die in Bauwagen wachenden Strassenarbeiter,die heimreisenden Ausbildungskompanien...durchs Grenzgebiet,natuerlich auch in der Nacht....
die Stellwerker der deutschen Reichsbahn....(natuerlich nicht Alle)
nach 40 Jahren,so viel Phantasie kann ein eventueller Fluechtling ueberhaupt nicht haben,wem er da so alles begegnen kann!!!

Bingo und Gruessli EX BO

P.S. FHG s das eine ...selbst der Wirt in Unterellen konnte FHG sein!


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2017 19:59 | nach oben springen

#156

RE: Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2017 23:48
von berndk5 | 1.509 Beiträge | 11846 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo EX BO, wun Du im PS Unterellen erwähnst, kennst Du vielleicht auch Oberellen, Böller oder "Lauchdorf-City" ?
Beste Grüße, berndk5 .


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pat1967
Besucherzähler
Heute waren 1856 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 2468 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15679 Themen und 663007 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen