X

#61

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 22.12.2009 23:47
von Theo85/2 | 1.453 Beiträge | 1174 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Theo85/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von maja64

Zitat von Mike59

Stimmt die Lötlampe gehörte zum P3. Der LO hatte nur so eine Petroleumlampe. Tja so ist das eben - ständiger Abbau.
Mike59


Also beim LO kenn ich es so,da wurde die Motorhaupe hochgeklappt und der Bock angeschmießen(bei Kälte war gedecktes und getarntes Handeln erstmal zeitrangig).
War zwar unheimlich laut im Führerhaus,aber nach einer gewissen Zeit auch schön warm.




Die Petroleumlampe war nur zum Batterieanwärmen,- LO hatte auch eine Benzinheizung zum Motor - anwärmen. Das hatte man per Befehl verboten und die Glühkerzen ausgebaut. Aber wenn man sich ein bisschen auskannte, dann stellte es kein Problem dar, das Ding wieder in Betrieb zu nehmen.Es stimmt aber, das man am Besten mit dem Anheben der Motorabdeckung geheizt hat (einen Hammer oder ähnliches unter die Ecke der Motorabdeckung geklemmt). auch wenn das etwas laut war.
Grüße aus dem Schwarzatal
Theo


nach oben springen

#62

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 23.12.2009 00:28
von maja64 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds maja64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mensch Theo woher weißte den solche Sachen,dachte bisher Du warst auf ner Sicherstellungskompanie.
Trotzdem,Gruß von der Schwarzaquelle hinunter ins Schwarzatal.




nach oben springen

#63

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 23.12.2009 10:22
von Theo85/2 | 1.453 Beiträge | 1174 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Theo85/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von maja64
Mensch Theo woher weißte den solche Sachen,dachte bisher Du warst auf ner Sicherstellungskompanie.
Trotzdem,Gruß von der Schwarzaquelle hinunter ins Schwarzatal.


Nur Sicherstellung ist gut. Bei uns in Köppelsdorf und dann nach der Umstrukturierung in Probstzella gehörten zur Sicherstellung: Pioniere, Nachrichten, Schlosser, Hundestaffel, Wache, Kommandeursfahrer, Schirrmeister und natürlich die Vorgesetzten. Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen.
Ich war Fahrer vom Gsz- Trupp, Pionierfahrer, bei Bedarf Spießfahrer, Hundestaffelfahrer, Waffen Ufz.-fahrer und das auf einer Strecke von Sonneberg Tor 45 bis zur Trennung nach Plauen.Als Elektriker war ich auch sehr schnell in der Lage, meinen jungen Unteroffizieren bei der Reperatur des GSZ etwas vorzumachen.Das hätte ich lieber verbergen sollen. Ich hatte immer Dienst oder Bereitschaft, oder war Alarmfahrer.In Sonneberg hatte ich sogar 2 LO. Einen Koffer-LO und einen Normalen. Am Entlassungstag war ich sogar in Zivil noch Störungsuche und habe auch danach so nebenbei eine Auszeichnung als bester Kraftfahrer bekommen. Glaube mir, noch Heute kenne ich alle 48 Abschmierpunkte vom LO (unter Anderem, nur so als Beispiel).
Viele Grüße an die Schwaraquelle und "Ein Frohes Fest" an Dich und alle anderen Mitglieder und Leser im Forum
Theo


nach oben springen

#64

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 23.12.2009 18:49
von Roland 87 | 215 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Roland 87
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter war eine "feine" Sache,als Objektwache mußte man Nachts den A-Gruppen LO aller halbe Stunden
mit der Kurbel durchdrehen, damit er nicht ein gefriert.Im Winter 86/87 hatte es so sehr geschneit das
sogar Straßen gesperrt wurden.Der Kolonnenweg Durfte nur noch mit den LO Befahren werden.Wir mußten im
Kaliwerk Salz holen um den Kolonnenweg zu streuen.Bestimmte abschnitte wurden komplett gesperrt wie die
Sommer-und Winterliethe.Als dann der Strom ausfiel,durfte nicht mehr in der Küche gekocht werden.Es wurde mit der Feldküche gekocht.Im Gebäude gab es nur Notstrom.Die Gänge wenig beleuchtet und in den Zimmern brannte nur eine Neonröhre.Als dann die Kohlen alle wurden mußten wir in den Wald und Holz
wegorganisieren.Den Wald ab geriegelt, und dann die auf gestappelten Stämme auf geladen.
Einmal bei Schneesturm den 2er abgelaufen da hatte es so sehr gestürmt,daß wir uns gegenseitig aus den
Schneewehen ziehen mußten.
Lang ist`her!
Ein fröhliches Weihnachtsfest und ein guten Rutsch ins neue Jahr!
MFG Roland


nach oben springen

#65

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 20.01.2010 23:00
von Greso | 2.494 Beiträge | 1273 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Greso
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter 1965 an der Caroline ,nach 3 Stunden in einer Schneeburg,Filzstiefel ausgezogen,Kerze rein barfuß den Bahndamm entlang (Laufschritt)und Du wirst warm.
Gruß Greso


nach oben springen

#66

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 21.01.2010 00:26
von S51 | 3.838 Beiträge | 647 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds S51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter war im Harz bei GT auch ein immer beliebtes Thema. Ab Januar gab es meist auch reichlich Schnee. Die beiden Fotos stammen aus dem Jahr 1984 und wurden im Eckernloch gemacht.
Die Brücke geht auf den Wanderweg nach Schierke. Das Geländer war über einen Meter hoch.
Der Unterstand befand sich oberhalb des Bahnparrallelweges unweit der ehemaligen Skihütte (von der damals nur noch Fundamentreste vorhanden waren). Es ist übrigens der selbe Unterstand, in dem einer unserer GAK seinerzeit die Funktion seiner Makarow "getestet" und somit eine Seitenwand perforiert hat.

Angefügte Bilder:
GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III
prignitzer, vs1400 und Harzwald haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 22.01.2010 16:04
von Dieter1945 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Dieter1945
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Im Winter 1978/79 hatten wir im Kreis Herzogtum Lauenburg auch reichlich Schnee.
Siehe meine Super-8-Filmaufnahmen bei YOUTUBE

https://www.youtube.com/watch?v=tICU4JnuSAA

Es schneite aber dann immer mehr. Die Schneewehen waren bis zu 2 1/2 Meter hoch. Unsere Zoll-Kombis hatten nicht einmal Schneeketten. Die Fahrzeuge blieben ein paar Tage in den Garagen und wir machten zu Fuß Grenzdienst. Eine Nacht war ich mit zwei Kollegen und meinem Zollhund Athos unterwegs. Weil das gehen durch die Schneewehen zu mühsam war, gingen wir auf den Gleisen der Bahnlinie Hamburg - Berlin bis zur Grenze. Nach Mitternacht kamplötzlich ein Personenzug aus Richtung Osten. Er hatte über 12 Stunden Verspätung. Kurz hinter der Grenze hielt er plötzlich außerplanmäßig an. Wir nutzten die Chance und stiegen ein. Die DDR-Zugbesatzung war sehr erstaunt, als sie uns sahen. Bis zum Bahnhof Büchen (ca. 5 Km.) fuhren wir mit.


krelle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 22.01.2010 17:16
von Wartburgfahrer | 40 Beiträge | 5 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wartburgfahrer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo zusammen, als Kraftfahrer wie ich hatte man es ja eigentlich ganz gut. Nach einer Stunde Wartezeit bei minus 10-15 Grad in irgendwelchen fremden Objekten wurde es dann aber auch ungemütlich und der Wartburg bringt im Standgas nicht viel Wärme zustande. Also reingehen in einen Aufenthaltsraum und Gefahr laufen, dass der Fahrgast kommt und seinen Fahrer suchen muss (hätte deutliche Minuspunkte gebracht) oder den Motor auf Temperatur bringen. Und da Benzin ja genug da war für die Truppe ist man halt im zweiten Gang immer Vierecke gefahren.
Die Trabantfahrer hatten es da ja noch schlechter mit luftgekühltem Motor.

Grandios auch: nach meinem Kenntnisstand waren im Bereich des Grenzkommandos Mitte grundsätzlich alle Wartburg und Zivil-Trabant lediglich mit Radial-Sommerreifen ausgerüstet. Nun darf man sich den damaligen Unterschied von Radial-Sommer- zu Winterreifen nicht so eklatant vorstellen, wie es heutzutage der Fall ist, aber trotzdem: schön ist was ganz anderes. Demgegenüber hatten die "Stoffhunde" ja prinzipiell ganzjährig Radial-Winterreifen drauf...

Grüße vom Wartburgfahrer


nach oben springen

#69

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 22.01.2010 18:16
von PF75 | 3.714 Beiträge | 1595 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@ Dieter1945

hats euch nicht vom Bahndamm geweht,der war doch sch ein paar meter hoch?achnee auf eurer seite war ja ein bißchen wald.mittenauf dem damm habe ich auch so manche stunde gesessen bei wind und wetter.


nach oben springen

#70

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 22.01.2010 18:32
von Sonne | 545 Beiträge | 444 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sonne
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Am 15.10.66 wurde es Winter im Harz. Zwei tage später mußten wir das erste Mal mit Ski und Tarnhemd raus in den Schnee. Wir waren noch nie auf Skiern geweßen. Unser Postengebiet Spitzer Winkel haben wir in unserer ersten Schicht nicht erreicht. Wir lagen mehr als das man gefahren ist .Vermutlich waren an diesem Tag auch andere nicht im Postengebiet angekommen. Grenze war offen-keiner hats gemerkt.
Nach 4 Std. Dienst bekamen wir heißen Tee gebracht. Ansonsten alles anziehen was man hatte. Rennen war nicht-Gott sei dank kam auch keiner.Unsere "Buden" die wir gebaut hatten um dem Schnee zu trotzen wurden von den Off.schnell wieder eingerissen, also mußten wir Neu bauen.In diesem Winter waren wir 1966/67 manchmal 8 Std, bei minus 20 grad draußen. war Scheiße aber wir haben es überstanden.
P.S. Sche.... war auch schlecht zu machen-das Tarnhemd wurde immer kürzer.


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend
nach oben springen

#71

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 20.04.2010 23:57
von Hawk | 30 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hawk
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Mara
habe erst jetzt Deinen Beitrag wegen Winter an der Grenze gelesen kann Dir aber sagen schön war es im Winter selten.Wenn du bei 15-20Grad minus acht Stunden draußen bist dann ist das schon nicht so leicht. Ich war damals gerade 19 Jahre und naja wie soll ich sagen da war es halt verdammt schwer.Wir sind dann viel gelaufen je nach Befugnis oder haben Liegestütze gemacht um uns warm zu halten. Manchmal sind wir unter die Plane zusammen gerutscht um uns zu wärmen und haben heißen Tee getrunken.Aber die Kälte kam irgendwann durch und dann warst du nur noch ein Körper ohne viel Gefühl. Naja geschafft haben wir es ja alle.


nach oben springen

#72

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 21.04.2010 00:50
von Greso | 2.494 Beiträge | 1273 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Greso
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das ist Winter an der Grenze..Greso mit Hund

Angefügte Bilder:
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 22.04.2010 02:31
von EK 81/2 | 51 Beiträge | 29 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EK 81/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter 78/79 da war ich gerade an der Uffz.-Schule in Perleberg.Weihnachten 78 hatte ich Urlaub und danach ging es mit dem harten Winter erst so richtig los. Wir waren von der Uffz.-Schule aus zum Einsatz gekommen um Gleise der bahn im Bereich Plau am see/ Karo frei zuschaufeln. War trotzalledem ein schöner Einsatz gewesen. Die Bahn hatte sich mit Essen und Trinken nicht lumpen gelassen.Frühjahr 79 bin ich dann an den Kanten bei Boizenburg gekommen und konnte dann sehen was der harte Winter in dem Bereich der Elbberge und entlang der Elbe für Schäden angerichtet hat.


nach oben springen

#74

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 10:46
von Thunderhorse | 5.421 Beiträge | 6711 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter an der Grenze.
Quelle/Archiv: TH

Angefügte Bilder:
"Mobility, Vigilance, Justice"
Fred.S., krelle, hslauch und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 11:32
von Heckenhaus | 9.805 Beiträge | 24639 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter an der Grenze bei Schnee, der Brüller.
In Schi-Ausrüstung !!!! mit diesen nostalgischen Brettern, Schuhen und Stöcken durch den verschneiten Tann.

Aber machte auch Spaß, und ich als Flachländer lernte etwas Schilaufen, nach den Grundtraining in Johanngeorgenstadt..


.
.

.
Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 11:50
von Freienhagener | 8.583 Beiträge | 21915 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich war dagegen froh, 1974/75 einen milden Winter zu erleben.
Eine Nachschicht mit kurzer weißer Pracht um die 0°C und bei Windstille, war aber beeindruckend.

Kurz vor Weihnachten draußen auf dem Feld, mußte ich an die Hirten der Weihnachtsgeschichte denken.

Im Januar hatten wir dann +8°C - damals ne Sensation.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2018 11:52 | nach oben springen

#77

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 12:16
von DoreHolm | 10.052 Beiträge | 12902 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nach der Rückkehr auf die Einheit Ende Oktober von einem Kurzurlaub wurde ich mit der freudigen Botschaft überrascht, daß ich in den Kfz-Zug versetzt werde. Als Kradfahrer. Ausgerechnet das letzte Hj und dem beginnenden Winter. Es war inzwischen Kompaniesicherung eingeführt, also eine Kompanie sicherte geschlossen den Regimentsabschnitt, also die Bereiche der anderen zwei GK´s. Wir hatten Kradstrecken, die größtenteils über freies Feld und durch Wald verliefen. Eigentlich eine ansonsten bei schönem Wetter nicht schlechte Aufgabe. Bei Schnee und Minusgraden im zweistelligen Bereich hörte es aber auf, lustig zu sein. Zwar dicke Handschuhe an, aber eisig wurde es mit der Zeit trotzdem, weil man die finger beim Fahren kaum bewegte. So wurde nur mit der rechten hand gelenkt und gas gegeben und die linke Hand befand sich die ganze Zeit am Motorblock. Umgekehrt wurde es schon schwieriger. Die Postenbrote waren gut verpackt unter der Wattekombi. Mal sind wir mit Stahlhelm gefahren mit Gesichtspfroms darunter, mal mit Schapka (eigentlich Uschanka aus dem Russischen). Noch relativ warmer Tee aus der Thermoskanne dann zur Pause, die wir i.d.R. am Kontaktpunkt zur nächsten Krad- oder Fußstreife machten. Leider habe ich vom Winterhalbjahr nicht so viele Fotos. Einige mehr zwar auch im Winter-Hj., aber ohne Schnee. Gerutscht sind wir auf der festgefahrenen Schneedecke der Kradweges kaum, so lange es sehr eisig war. Ging die Temperatur aber hoch in die Nähe des Gefrierpunktes, dann lagen wir mehr als wir fuhren. Es war selbst mit Abstützen der Stiefel kaum ein halten. Physikalisch völlig klar. Es bildete sich durch den Auflagedruck des Reifens ein sehr dünner Wasserfilm, was bei tiefen Minusgraden nicht passierte. Nun, wir haben es alle überstanden. Einmal war ich als Kradmelder/Regulierer bei einer Regimentsübung eingesetzt. Ein Vorteil hatte die zugehörigkeit zum Kfz-Zug. Wir waren eine gute Truppe zusammen und da immer jemand raus kam, war auch die Drogenbeschaffung (Alk) kein Problem. Insgesamt hatte ich im Winterhalbjahr ca. 7.000 km zurückgelegt.
Hier mal einige Fotos. mein Avatarbild ist ja auch ein Winterfoto. Auf dem Foto der Pause sind das drei Kameraden von mir. Der linke ist mein Gruppenführer, ein Uffz, den ich als Sozius hinten drauf hatte.


Fred.S., GKUS64, bürger der ddr, hslauch, prignitzer und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2018 12:17 | nach oben springen

#78

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 12:20
von GKUS64 | 3.001 Beiträge | 8251 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Winter in Untersuhl!


Fred.S., krelle, hslauch, prignitzer und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 13:25
von DoreHolm | 10.052 Beiträge | 12902 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

GKUS64, wenn ich richtig gucke, hattet Ihr auch Filzsziefel an. War bei uns auch so, manchmal, wie auf einem Bild zu sehen, auch die normalen Stiefel. Mals Schapka, mal Helm. Wann und warum mals dieses, mal jenes befohlen war, weiß ich nicht mehr. Als Kradfahrer sind Filzstiefel denkbar wenig geeignet.


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2018 13:26 | nach oben springen

#80

RE: Winter an der Grenze

in Grenztruppen der DDR 25.12.2018 14:16
von Fred.S. | 2.471 Beiträge | 21617 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

78. Herrliche Bilder, GKUS64.
Und der Postenführer hatte noch die alte Leuchtpistolentasche um mit den großkalibrigen Revolver.
Deine Bilder erinnern an Zeiten, wo wenn die Elbe zugefroren war, wir als Grenzposten wie ihr,
bei einer diensthabenden Grenzkompanie, im Elbvorgelände oder auf dem Deich für 8 Stunden patrollierten.
== Genauso, in Watteanzug, Filzstiefel, Schneehemd und natürlich der Posten mit der Verpflegungstasche.
Wir hatten welche mit und ohne Einsätze. Die mit hatten drei Fächer für die Thermosbehälter.
Die Tasche für Wintereinsatz: 2x Thermosbehälter mit Tee, ein Fach mit dem Postenbrot.
Und nach 4 Stunden kam eine Streife, welche ebenfalls uns dann mit Tee versorgte.Aber leider nur dann, wenn wir direkt vor der Stadt Dömitz lagen.
Den modernen GSZ plus BT-11 auf dem Deich gab es da noch nicht. Fred


GKUS64, krelle und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2018 14:21 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Video "The Border/De Grens/Die Grenze" aus dem Jahr 1983
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von krelle
0 15.04.2019 20:50goto
von krelle • Zugriffe: 472
Grenzen erfahren-Grenzen überwinden
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Schuddelkind
15 05.03.2019 15:22goto
von Hackel39 • Zugriffe: 858
DDR-Grenzer und tote Briefkästen auf westdeutschem Gebiet?
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Westfale63
91 22.12.2018 12:23goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 6586
Zum Gedenken an die Toten an "Mauer" und innerdeutscher Grenze
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von krelle
115 01.04.2018 01:03goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 16069
Gab es zwischen 09.11.1989 und 03.10.1990 noch Patrouillengänge an der Grenze?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Eren2001
51 08.01.2019 15:05goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 10765
Film: Sparenberg an der Grenze - Beobachtungen eines Zaungastes
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Grenzwächter
2 10.04.2014 21:50goto
von Fischerhütte • Zugriffe: 2257
Extremer Winter 1978 an der DDR Grenze
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
12 02.01.2011 22:11goto
von Hans55 • Zugriffe: 2302
Busfahrt ohne Grenze
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
5 15.06.2009 20:04goto
von manudave • Zugriffe: 2057
Die Berliner Mauer: Grenze durch eine Stadt.
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 16.10.2008 05:26goto
von Angelo • Zugriffe: 1045

Besucher
13 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: arjun
Besucherzähler
Heute waren 1552 Gäste und 137 Mitglieder, gestern 1826 Gäste und 127 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16025 Themen und 683584 Beiträge.

Heute waren 137 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen