Auslösen von SM 70 - feindwärts

29.01.2019 11:39von Ratze
Frage
Auslösen von SM 70 - feindwärts

Moin
Im Buch "gesichert in den Untergang" fand ich eben auf S 214 sinngemäß folgende Angaben:
Am 15.06.75 gegen 11:20 Uhr wurde im Abschnitt des II GBt. GR 6 nahe der Grenzsäule 127 ein Mann festgenommen, der sich ca. 5 m vor dem GZ I und bereits 80 m auf DDR Gebiet befand.
Es lag der Verdacht vor, dass er, in Zusammenarbeit mit 2 weiteren, bereits am 02.06.75 gegen 18:45 in diesem Bereich drei Minen ausgelöst hatte. Man hatte einen Drhathaken über die Sperre geworfen und 2 Minen ausgelöst.
Zitat:" Das Verhalten und Handeln der Grenzverletzer ließen neben der Auslösung die Abwicht vermuten, daß die Sperre aus nächster Nähe im Detail fotografisch dokumentiert und eventuell Teile der Sperre demontiert und entwendet werden sollten."

Kennt jemand den Vorfall?
Damals war ich noch nicht in RZ und habe von dem Fall bisher nie gehört.
@Rothaut vielleicht kennst Du bei denen Beziehungen den Fall oder @Thunderhorse mit seinem großen Archiv, vielleicht habt Ihr was dazu.

Ich war bisher immer der Meinung, dass Gartenschläger angefangen hatte, Minen abzubauen / bzw. auszulösen. Im Anschluss gabs an der Grenze ja viele Aktionen dieser Art.
Frage an alle, war dies der erste Vorfall?

29.01.2019 14:57von Ratze
Antwort

0

0

Ich ergänze: am 29.5 sollen 2 Personen im Abschnitt 3. Bat. Grgt. 24 zeitgleich 3 Minen entwendet haben. (S 237 des Buches) kennt dazu jemand Einzelheiten?

29.01.2019 21:00von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Ratze im Beitrag #2
Ich ergänze: am 29.5 sollen 2 Personen im Abschnitt 3. Bat. Grgt. 24 zeitgleich 3 Minen entwendet haben. (S 237 des Buches) kennt dazu jemand Einzelheiten?


http://www.cold-war.de/showthread.php/89...3ca66c7e65230d2

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
29.01.2019 21:41von Ratze
Antwort

0

0

Am31.05.79 wurde im Bereich 3 GB, GR 4, eine Miene abgebaut. Der Abbau blieb zuerst unentdeckt. Später wurde festgestellt, dass in die Metallgittermatten Löcher geschnitten wurden, das Stromkabel vor Eintritt in das Führungsrohr abgeschnitten wurde und anschließend die Befestigungsbolzen und Spanndrähte durchtrennt wurden. Trotz Modifizierung der Anlage ein erneuter Diebstahl..
Wo ist die SM 70 geblieben?

30.01.2019 14:59von Ratze
Antwort

0

0

Ich habe mir aufgrund der Hinweise von @Thunderhorse und @mibau85 mal alles zusammengetragen udn habe jetzt aber trotzdem noch 2 Probleme
zum Fall 29.05./30.05.
die Täter hatten angeblich einen Abweiserdrht zerrissen und damit eine Signalstörung erzeugt. - Hat sich der Autor im Buch falsch ausgedrückt oder waren die Vorgelabweisedrährte noch etwas anderes, als nur Verhinderung des Landens von Vögeln?
zum Fall 01.06.
die Täter druchtrennten die Vogelschutzdrähte und den blinden Verbindungsdraht zum Nachbargerät. - Was ist das ein blinder Verbindungsdraht?

Mein Zusammengeschriebenes habe ich mal angefügt.
[[File:Abbau_Auslösung.doc]]

Dateianhänge
30.01.2019 18:27von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Ratze im Beitrag #5
Ich habe mir aufgrund der Hinweise von @Thunderhorse und @mibau85 mal alles zusammengetragen udn habe jetzt aber trotzdem noch 2 Probleme
zum Fall 29.05./30.05.
die Täter hatten angeblich einen Abweiserdrht zerrissen und damit eine Signalstörung erzeugt. - Hat sich der Autor im Buch falsch ausgedrückt oder waren die Vorgelabweisedrährte noch etwas anderes, als nur Verhinderung des Landens von Vögeln?
zum Fall 01.06.
die Täter druchtrennten die Vogelschutzdrähte und den blinden Verbindungsdraht zum Nachbargerät. - Was ist das ein blinder Verbindungsdraht?

Mein Zusammengeschriebenes habe ich mal angefügt.
[[File:Abbau_Auslösung.doc]]


29 - 30.05.
Die Abweiserdrähte waren ohne Strom.
Funktion; Wildabweisung und Tarnung des Spanndraht (Auslösedraht).

01.06.
Zu Verbindungsdraht, da ist wohl der Spanndraht gemeint.
Dürfte hier nach der Sicherung/Demontage des Gerätes durchtrennt worden sein.
Das Gerät (Mine SM-70) wurde mit der Halterung (Rohr), der Halterung für die Abweiserdrähte, Stromzuführungsleitungen und dem Schutzkasten abgebaut.

31.01.2019 11:45von StabHF
Antwort

0

0

Also ist die Geschichte mit der Angelsehne und dem schweren Senkblei ein Märchen ? Das wäre ja dann im Abweiserdraht hängen geblieben. Angeblich sollen damit immer wieder Selbstschussanlagen vom Westen aus ausgelöst worden sein, gerne auch, wenn Patroullienfahrzege vorbeifuhren.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
05.05.2019 09:19von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von StabHF im Beitrag #7
Also ist die Geschichte mit der Angelsehne und dem schweren Senkblei ein Märchen ? Das wäre ja dann im Abweiserdraht hängen geblieben. Angeblich sollen damit immer wieder Selbstschussanlagen vom Westen aus ausgelöst worden sein, .


Wurfanker.
So am 04. August 1982 geschehen.

Übrigens hatte man seitens der DDR/MfS, Angehörige des ZGD/GZD im Verdacht für einige der Anschläge in den 70er Jahren.

05.05.2019 10:48von Hansteiner
Antwort

0

0

Zitat von Ratze im Beitrag #4
Am31.05.79 wurde im Bereich 3 GB, GR 4, eine Miene abgebaut. Der Abbau blieb zuerst unentdeckt. Später wurde festgestellt, dass in die Metallgittermatten Löcher geschnitten wurden, das Stromkabel vor Eintritt in das Führungsrohr abgeschnitten wurde und anschließend die Befestigungsbolzen und Spanndrähte durchtrennt wurden. Trotz Modifizierung der Anlage ein erneuter Diebstahl..
Wo ist die SM 70 geblieben?


da ich ja bis 77/1 dort gewesen bin, wo ist dieser Vorfall denn gewesen ?

VG H.

05.05.2019 11:11von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Hansteiner im Beitrag #9
Zitat von Ratze im Beitrag #4
Am31.05.79 wurde im Bereich 3 GB, GR 4, eine Miene abgebaut. Der Abbau blieb zuerst unentdeckt. Später wurde festgestellt, dass in die Metallgittermatten Löcher geschnitten wurden, das Stromkabel vor Eintritt in das Führungsrohr abgeschnitten wurde und anschließend die Befestigungsbolzen und Spanndrähte durchtrennt wurden. Trotz Modifizierung der Anlage ein erneuter Diebstahl..
Wo ist die SM 70 geblieben?


da ich ja bis 77/1 dort gewesen bin, wo ist dieser Vorfall denn gewesen ?

VG H.


Bereich der 1311.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
06.05.2019 17:38von Ratze
Antwort

0

0

Moin @Thunderhorse, kannst Du bitte 1311 für Nordgermanen mit einer Ortsbezeichnung ergänzen!

06.05.2019 18:24von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #8
Zitat von StabHF im Beitrag #7
Also ist die Geschichte mit der Angelsehne und dem schweren Senkblei ein Märchen ? Das wäre ja dann im Abweiserdraht hängen geblieben. Angeblich sollen damit immer wieder Selbstschussanlagen vom Westen aus ausgelöst worden sein, .


Wurfanker.
So am 04. August 1982 geschehen.

Übrigens hatte man seitens der DDR/MfS, Angehörige des ZGD/GZD im Verdacht für einige der Anschläge in den 70er Jahren.


In 1984 in einem Fall ein größerer Stein an einer ca. 70m langen Schnur.

06.05.2019 18:27von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Ratze im Beitrag #11
Moin @Thunderhorse, kannst Du bitte 1311 für Nordgermanen mit einer Ortsbezeichnung ergänzen!


so Wahlhausen
Grenzecke am Sickenberg

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
06.05.2019 18:56von mibau83
Antwort

0

0

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #13

so Wahlhausen
Grenzecke am Sickenberg


bzw. westlich des heutigen grenzmuseums schifflersgrund

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
17.08.2019 12:26von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Ratze im Beitrag #4
Am31.05.79 wurde im Bereich 3 GB, GR 4, eine Miene abgebaut. Der Abbau blieb zuerst unentdeckt. Später wurde festgestellt, dass in die Metallgittermatten Löcher geschnitten wurden, das Stromkabel vor Eintritt in das Führungsrohr abgeschnitten wurde und anschließend die Befestigungsbolzen und Spanndrähte durchtrennt wurden. Trotz Modifizierung der Anlage ein erneuter Diebstahl..
Wo ist die SM 70 geblieben?

da ich ja bis 77/1 dort gewesen bin, wo ist dieser Vorfall denn gewesen ?

VG H.[/style]

Bereich der 1311.


Diese wurde bei einer Bundesbehörde mit Grenzbezug abgegeben.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!