X

#1

Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 13:49
von Westfale63 | 126 Beiträge | 3078 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Westfale63
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In der hier im Forum eingestellten Fotosammlung von @Krelle, die ich für sehr informativ und geschichtlich hoch bedeutsam halte, aber auch an anderen Stellen im Internet oder in Büchern und Filmen findet man immer mal wieder auch Fotos, auf denen sich so wie z.B. hier

https://www.youtube.com/watch?v=2-fhoVKMxYE (bei 3:33)

oder hier

https://www.schleswig-holstein.de/Shared...blob=poster&v=2


DDR-Grenzaufklärer und Beamte des BGS / des Zolls dienstlich gegenseitig fotografierten.


Welchen Sinn hatten solche und ähnliche Fotos, die vermutlich täglich an der Grenze entstanden sind?

Welche wichtigen Erkenntnisse ergaben sich daraus für die Grenztruppe oder sonstige DDR-Institutionen, wenn man schwarz auf weiß hatte, dass die Westbeamten Paul und Karl sich dann und dann an dieser und jener Stelle so und so bewaffnet und ausgerüstet und zu Fuß mit und ohne Hund oder mit diesem und jenen Fahrzeug aufgehalten haben?

Und umgekehrt gefragt: Was war für den Zoll oder den BGS oder sonstige bundesdeutsche Einrichtungen so wichtig daran, zu wissen, wann an welchem Strauch welche und wie viele DDR-Grenzer mit dieser und jener Ausrüstung und Bewaffnung standen?


zuletzt bearbeitet 23.12.2018 13:55 | nach oben springen

#2

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 14:34
von Fred.S. | 2.749 Beiträge | 23841 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

1. Heute zu fragen, nach dem Sinn des gegenseitigen dokumentieren, Westfale63, erübrigt sich doch von alleine.
Ob ich als Bootsführer, der Grenzaufklärer, der Angehörige des GZD, des BGS,
wir hatten einen Auftrag dazu
und uns wurde die notwendige Technik dazu zur Verfügung gestellt.

Ich -- habe nie nach dem Sinn gefragt, versucht den mir dazu erteilten Auftrag in einer hohen Qualität zuerfüllen. Fred


Ehemalige hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 15:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Jeder Mensch braucht seine Daseinsberechtigung.

Jemanden zu beobachten, eventuell zu fotografieren und dann eine Meldung abzusetzen erhöhte die eigene "Wichtigkeit" im System.

Wenn einer nichts gesehen hat und demnach auch nur lapidare Meldungen (ohne Vorkommnisse) abgab, dem wurde dann auch gleich mal unterstellt nicht bei der Sache zu sein oder gar gepennt zu haben. Deshalb haben einige jeden Fliegenschiss gemeldet.

Kontrollstreife


Fred.S., polsam und Westfale63 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 15:37
von Freienhagener | 8.911 Beiträge | 23681 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sicherlich ging es auch um Bewegungsprofile, besonders regelmäßige.
Darauf basierend kann man Vorhersagen treffen und irgendwas planen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2018 15:53 | nach oben springen

#5

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 16:00
von Fred.S. | 2.749 Beiträge | 23841 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

4. Ja, Freienhagener,
ich konnte wenn ich auf Grenzkompanien Vorträge gehalten habe, den Angehörigen genau sagen, das:
... jetzt um diese Zeit eine BGS-Streife, pol. Kennzeichen, mit 2 Mann,Einer sieht so der Andere sieht so aus ... immer sagen.
Überprüfungen durch die Führungsstelle bestätigten die Angaben. Da brachte mir Achtung bei den Angehörigen ein.
Natürlich bedurfte es einer intensiven Aufklärung meinerseits, wozu ich von den Vorgesetzten auch freie Hand zu den Aufklärungspositionen hatte.
Und --wie schon oft erwähnt, ausgestattet mit der entsprechende Foto- und Aufklärungstechnik. Fred


nach oben springen

#6

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 17:09
von GKUS64 | 3.155 Beiträge | 9456 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu meiner Zeit (1964/65) war das Fotografieren noch kein Thema. Wer war dazu überhaupt befugt? Ich nehme an die Grenzaufklärer, die waren aber bei uns, zu mindestens nicht wissentlich, auch nicht im Einsatz.


nach oben springen

#7

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 17:17
von Ratze | 1.510 Beiträge | 6774 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ratze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aus der heutigen Sicht frage ich mich auch warum wir die Fotos machten. Gebrauchen konnte man die eigentlich nie. Ausnahme war es, wenn mal ein Soldat nach erfolgreichem Grenzübertr itt in der Befragung die Bilder ansah um ggf. mal jemand zu identifizieren.
Aber Namen hatten wir ja kaum.


Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 17:59
von Fred.S. | 2.749 Beiträge | 23841 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

6. Das stimmt, GKUS64, 1965 so bis 69 hatten wir auch keinen Fotoapperat an Bord.
Ab 1970, wo ich dann Bootsführer war, bekam ich vom Offizier für Grenzaufklärung des Regiment die Technik,
obwohl ich kein offizieller Grenzaufklärer war und auch dazu keinerlei Aufträge, für Dieses oder jene Objekt bekam.
Man wusste, das ich 'geil' darauf war, alle militärischen Angehörigen, ( GZD,BGS, die Briten ) so genau wie möglichst zu dokumentieren sowie
militärische Funkanlagen im westlichen Elbvorgelände und natürlich die Zollboote.Deren Besatzungen, deren Gäste an Bord.
Hierbei lies ich mich auch so einiges einfallen, was nicht den Vorschriften und Befehlen entsprach.
Wofür man mich dann zum Bootszug Horst versetzte.

Die Bootsführer konnten soweit ich es kenne bis 83, von der Führungsstelle Fototechnik mit an Bord mitnehmen, zwecks Dokumentationen von Personen auf Zollbooten vor allen deren Besatzungen. Militärische Kräfte am Elbufer, wie die britischen Aufklärungsstreifen auch, was aber bei so 200 - 300 m Entfernung nicht leicht war.
Grenzaufklärer der Grenzkompanie,die im Elbvorgelände auch zum Einsatz kamen, waren bestimmt auch mit einer Fototechnik ausgerüstet. Fred


krelle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2018 18:40 | nach oben springen

#9

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 19:32
von andyman | 3.343 Beiträge | 7711 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielleicht kann der ehemalige Auftragsgeber für die Bilder, der DDR Seite zumindestens,hier den Sinn und Zweck darlegen.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


zuletzt bearbeitet 23.12.2018 19:36 | nach oben springen

#10

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 19:42
von Wahlhausener | 656 Beiträge | 4546 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wahlhausener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gute Frage, habe ich mir auch schon gestellt. Besonders das Foto, wo sie sich gegenseitig fotografierend, fotografiert haben
Auftrag hin oder her. Aus heutiger Sicht muß man sagen, Kindergarten auf beiden Seiten der Grenze.
Schöne Weihnachten wünscht Euch der Wahlhausener.


Signatur gelöscht...
Ratze, Ehli, der alte Grenzgänger, Fred.S. und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2018 19:43 | nach oben springen

#11

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 20:14
von Fred.S. | 2.749 Beiträge | 23841 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

10. man kann das so sehen, wie Du, Wahlhausener, es darlegtes. Kindergarten ?
Ich sah das nicht so, in meiner Karteidatei die ich bekam waren Fotos von führenden Beamten des GZD, BGS, hohe Offiziere der Briten
bis zu Generalen aufgeführt und nicht Potraifotos, sondern wie man sie an der Grenze, egal wo, abgelichtet hatte.
Eine Meldung über Funk selbstverständlich erfolgte NICHT, das wurde nach Rückkehr dem MfS gemeldet.
Und wenn man dann noch ein Beweisfoto zulegen konnte, war man des Lobes sicher.
Auch die andere Seite wussste wer man war und kannte Einen. Als ich mich offiziell einen höheren Beamten des GZD einmal vorstellte und anfing: .. Grenztru... unterbrach er mich lächelnd... Herr S. wir kennen sie... Darauf zog er ein Gesicht, als ich ihm fragte ob er seine beiden Söhne wieder zur Schule gebracht hat... sie waren gerade eingeschult worden.
Und von mir wusste man auch unter anderen, das ich ein Bild der Beatles über mein Bett hatte.
Alles normal, wenn man mit der Paradeuniform rausfuhr und zu den oder einer anderen Auszeichnung von den Zöllnern der Zollboote beglückwünscht wurde, die man eine Stunde zuvor erhalten hatte.

Die Spezialisten auf beiden Seiten, Wahlhausener, die wussten mit den Bildern schon etwas anzufangen. Fred

Eine Ergänzung:
Ich hatte als das Zollboot auf uns zukam und ich ihn entdeckte, in meiner Kartei gesucht, gefunden mit Angaben über ihn,
als er mich dann so grinsend unterbrach, rutschte mir das unwillkürlich raus mit seinen beiden Söhnen. Fred


schuri hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2018 20:52 | nach oben springen

#12

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 21:25
von Ehli | 4.163 Beiträge | 25879 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mal kurz dazu:
!967/68( Berlin-Mitte
Auf den Hochständen, hinter der Mauer standen die Touris und filmten und machten Fotos,was das Zeug hergab.
Aber auch die Polizei machte ihre Bilder,mit der Zeit kannte man sich.
Wir kamen uns Teil vor,wie im Zoo.
Es war damals streng verboten,Kameras mit zu nehmen,Bilder durften nur die Aufklärer machen.
Ehli

:


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 21:28
von Lutze | 10.141 Beiträge | 11729 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aus heutiger Sicht sind diese Fotos schöne Erinnerungen,oder nicht?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


Freienhagener, Fred.S. und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 23.12.2018 22:02
von Ratze | 1.510 Beiträge | 6774 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ratze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Richtig, es sind schöne Erinnerungen. Ich habe schöne Bilder aus ost Kameras erhalten. Dafür bin ich den Fotografen immer dankbar. 😆


Lutze, Fred.S. und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 24.12.2018 06:19
von S51 | 3.841 Beiträge | 677 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds S51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na ja, gegenseitige Aufklärung ist in den Ergebnissen nie vorhersehbar. Klar sind die allermeisten Aufnahmen vom Ergebnis her eher unspektakulär gewesen aber manchmal war halt doch etwas Besonderes dabei. Bei den Briten etwa, wenn am Barett erkennbar Einheiten vorne eingewiesen wurden, die vorher nicht da waren. Bei Bundeswehrsoldaten (in zivil) etwa, wenn da Truppenanhänger oder -aufkleber (gerne an Schlüsselanhängern) zu sehen waren, die eine Zuordnung zu Einheiten erlaubten. Damit womöglich Veränderung in den Aufstellungen erkennbar wurden. Bei den Amis auf dem Wurmberg etwa, wenn da Vertreter etwa der 66. Military Intelligence Brigade auftauchten, die ansonsten doch eher nicht mit der Fahne wedelten. Im Alltag war dann durchaus zu erkennen, ob das Gegenüber einen ganz normalen Alltag mit normalen Streifenzeiten oder eine "Lage" fuhr. Das war mitunter wichtig, um zu wissen, ob der eigene Abschnitt vielleicht besonders beobachtet wurde. Etwa, wenn mal irgend etwas außer der Reihe anstand. Die Gegenseite war ja auch nicht dumm. Denn dann wurde das abgeblasen. Für die Gegenseite war das sicher nicht anders. Wir wussten, das der 1 S immer an neuen Gesichtern interessiert war. Und natürlich auch Rückschlüsse zog, wenn vorne andere Einheiten zu sehen waren. All das ging für den alltäglichen Betrachter in der Flut des Alltages unter... und genau das sollte es ja auch. Nicht zu vergessen die etwas andere wenn nie allzu wahrscheinliche Seite des Dienstes an der Grenze. Die Frage, ob der Gegner womöglich etwas "Großes" vor hatte. Was am Auftreten vorher dort fremder Einheiten, fremder Stabsoffiziere erkennbar hätte sein können. Die wären auch nicht mit wedelnder Fahne gekommen. Da wie dort nicht. Sondern irgend wann mal mittenmang. Diese Momente zu dokumentieren und damit auswerten zu können, das war Sinn der Aufklärung vor Ort. Sicher immer nur ein winziger Baustein jeweils aber die Masse macht es ja.


GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III
Westfale63, Rothaut, 02_24, Fred.S., vs1400, Rostocker, zweedi04 und andy55 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 24.12.2018 19:41
von bürger der ddr (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Diese Bilder wurden aber auch mißbraucht....
Uns versuchte man damit Angst vor dem "Klassenfeind" einzuimpfen, frei nach dem Motto - die gehen nach Salzgitter und dort seid ihr als "Verbrecher" registriert....


Fred.S. und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 24.12.2018 20:01
von Fred.S. | 2.749 Beiträge | 23841 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

16. Angst weniger, bürger der ddr, würde ich sagen.
Mit Bildern von bewaffneten BGS-Angehörigen, bei uns ( Elbabschnitt ),
der mit Panzerspähwagen kommenden britischen Streifen,
versuchte man einen Haß auf den Klassenfeind und hier besonders der militärischen Kräfte, die uns gegenüberstanden,
in den Politunterrichten, zu entfachen. Fred


nach oben springen

#18

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 24.12.2018 22:31
von berndk5 | 1.860 Beiträge | 15079 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...habt ihr heute Abend keine anderen Sorgen als vor dem Klassenfeind ?...
Für die, die es nicht bemerkt haben..., !!!
Der Klassenfeind ist abgehauen...1989 !!!
Seit dem ist Alles nur noch Klasse, na ja fast....b Aber da muss ma seber scho ran....


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bis 1990 GR-1 und GKK-304, danach Bundeswehrkommando -OST- Sitz Erfurt; gedient in: Harbke,Lauchröden,Grossensee,Berka/Werra, Ifta, Schnellmannshausen und Treffurt; Mauerabbau in Berlin und Grenzanlagen-Rückbau in Thüringen;
andy55 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 25.12.2018 07:48
von Hanum83 | 9.133 Beiträge | 17691 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auf dem ständig besetztem Turm vor der Tribüne Waddekath hatten wir einen Hefter zu liegen mit den Bildern der üblichen Verdächtigen von Zoll, BGS und der Rheinarmee die gegenüber so auftauchten, da konntest du durchblättern und dann gleich melden wer zu Besuch ist.
Über den tieferen Sinn der Maßnahme hat man sich damals keine Gedanken gemacht, sollte man eingebunden in militärischen Strukturen sowieso nicht machen, also den tieferen Sinn von Maßnahmen ergründen wollen.


Das einzige Grün dem ich etwas abgewinnen kann ist das Suppengrün.
Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2018 07:49 | nach oben springen

#20

RE: Warum machte man wohl nahezu täglich gegenseitige Fotoaufnahmen an der Grenze?

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 25.12.2018 08:16
von Rostocker | 9.180 Beiträge | 8829 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Versehe die ganze Aufregung nicht--wenn sich die Gelegenheit ergab, machte jede Seite,im militärischen Bereich Fotos. Ein ganz normaler Vorgang--der sich bis heute hinzieht.
Im Prinzip könnte und kann man das ganze,unter militärischer Aufklärung ab tun.


Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MartinHorn
Besucherzähler
Heute waren 428 Gäste und 53 Mitglieder, gestern 2130 Gäste und 138 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16265 Themen und 695511 Beiträge.

Heute waren 53 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen