Migration nach Europa...

  • Seite 135 von 137
13.09.2021 15:22 (zuletzt bearbeitet: 13.09.2021 15:22)
#2011
avatar

Tatsache ist aber auch , daß (bekanntlich) in Schulen mit einem hohem Anteil an Migranten aus dem Orient, geballte Dummheit und Disziplinlosigkeit herrscht.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
13.09.2021 15:32
#2012
avatar

Ich hatte kurzzeitig türkische Nachbarn,die auch 2 schulpflichtige Kinder hatte.Die schulischen Leistungen waren sehr schlecht.Wil mir die beiden Kinder leid taten besorgte ich ein ehemalige Lehrerin für Nachhilfe.Sollte Natürlich a uch nichts kosten.Nach einigen Wochen beschwerte sich die Lehrerin über die Faulheit der beiden.Irgendwann hatten die beiden keine Lust mehr auf Nachhilfe.War mir sehr peinlich,mach ich nie wieder.Denen reicht der Koran.


 Antworten

 Beitrag melden
13.09.2021 16:05
#2013
avatar

Ganz früh lernt der Mensch am Besten.

Da muß man nicht Zugereiste heranziehen.

Der Beginn des Fremdsprachenunterichts der DDR erst in der 5 Klasse, war nicht optimal.
--------------------------------------------------------------------------
Hab gelesen, in der damaligen BRD-- wohl auch nicht so optimal. Fremdsprachenunterricht an den Grundschulen, wurde Bundesweit --in den 90er Jahren eingeführt.


 Antworten

 Beitrag melden
14.09.2021 00:13 (zuletzt bearbeitet: 14.09.2021 01:05)
#2014
avatar

So richtig funktioniert das mit dem Ausfliegen aber nicht. Britische Staatsbürger aus Afghanistan sitzen in Deutschland fest. In dem Artikel stimmt irgendwas nicht. Die Briten nehmen ihre eigenen Landsleute nicht auf? Der Knackpunkt wird wohl der letzte Satz sein. Ich zitiere: Allerdings dürfen sie auch Asyl in Deutschland beantragen.
Der amerikanische Außenminister lobte auch die große Herzlichkeit von Herrn Maas, beim gemeinsamen Besuch in Rammstein. Da werden wohl auch einige Afghanen bei uns hängen bleiben.
https://www.welt.de/politik/ausland/arti...hland-fest.html
Wahlhausener

Signatur gelöscht...


 Antworten

 Beitrag melden
14.09.2021 10:24
avatar  PF75
#2015
avatar

so sparen sie sich doch den Umweg durch europa.Hört sich ja gut an,die werden überall verteilt von Ranstein aus,aber letztendlich stehen sie doch bald alle wieder hier aud der Mattte.


 Antworten

 Beitrag melden
15.09.2021 18:30
avatar  Mike59
#2016
avatar
15.09.2021 19:36 (zuletzt bearbeitet: 15.09.2021 19:37)
#2017
avatar

Und ich dachte noch kürzlich, weil ich z.B. hier in meiner Kreisstadt meistens offenen Auges unterwegs bin..., das Gegenteil ist der Fall, man gründet und schafft und ist dazu noch sein eigener Chef und dies sogar noch mit steigender Häufigkeit!


"Seit Jahren geht die Zahl der Firmengründungen zurück. Die große Mehrheit arbeitet lieber angestellt. In einer Gruppe gibt es aber einen Gegentrend. Migranten gründen in Deutschland so häufig wie nie zuvor.

* Migrantinnen und Migranten machen sich in Deutschland vergleichsweise häufig selbstständig – und die Zahl der Gründungen nimmt zu..."

Quelle: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschla...nehmer-100.html

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
15.09.2021 20:21 (zuletzt bearbeitet: 15.09.2021 20:22)
#2018
avatar

Zitat von Hohenstücken7072 im Beitrag #2017
Und ich dachte noch kürzlich, weil ich z.B. hier in meiner Kreisstadt meistens offenen Auges unterwegs bin..., das Gegenteil ist der Fall, man gründet und schafft und ist dazu noch sein eigener Chef und dies sogar noch mit steigender Häufigkeit!


"Seit Jahren geht die Zahl der Firmengründungen zurück. Die große Mehrheit arbeitet lieber angestellt. In einer Gruppe gibt es aber einen Gegentrend. Migranten gründen in Deutschland so häufig wie nie zuvor.

* Migrantinnen und Migranten machen sich in Deutschland vergleichsweise häufig selbstständig – und die Zahl der Gründungen nimmt zu..."


Nun bräuchte man für diese Wertung, um was für Neugründungen es sich dabei handelt. Der Dönerladen, Obst/Gemüse-Shop, 1 oder 2 Mann-Dienstleister u.a. wäre m.E. keine Maßstab. Es sollten schon Unternehmen sein, die sozialpflichtige Arbeitsplätze geschaffen haben u. nach Möglichkeit Werte schaffen. Die überdurchschnittlich hohe Gründungsrate kann m.E. auch etwas damit zu tun haben, daß ein hoher Anteil der Migranten größere Probleme bei der Suche nach einer anständig bezahlten Arbeit als ein akzentfrei sprechender Hellhäutiger mit mitteleuropäisch klingendem Namen. Ich sehe es ähnlich wie bei den Auswanderungswellen aus Europa nach Übersee. Nicht die Verzagten waren die Masse der Auswanderer, auch wenn es ihnen besch....en ging, sondern anteilig mehr diejenigen, die ihren Schritt als Chance sahen.

Quelle: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschla...nehmer-100.html


 Antworten

 Beitrag melden
15.09.2021 22:49
#2019
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #2018
...Ich sehe es ähnlich wie bei den Auswanderungswellen aus Europa nach Übersee. Nicht die Verzagten waren die Masse der Auswanderer, auch wenn es ihnen besch....en ging, sondern anteilig mehr diejenigen, die ihren Schritt als Chance sahen.




Doch, eine sachliche Meinung Dore. Ein paar Unterschiede gab und gibt es jedoch meiner Auffassung nach zu damaligen Migrationswellen auch bezüglich Chancen und Verzagten. So mussten z.B. die Immigranten in die Staaten ihren Lebensunterhalt gleich von Anfang an mit ihrer Hände Arbeit erarbeiten, auch den Doktor selbst bezahlen, quasi alles mit Gegenleistung meistens Arbeit entgelten. Heute hält man wie selbstverständlich die Hand auf. Damit war auch eine gewisse hohe Toleranz der Heimischen gewährleistet stattdessen man denen, egal ob alleinstehend oder nicht, ob es damals Rentner gab, keine Ahnung von ihrem sauer verdientes Geld noch einen Teil für die warme Unterkunft, Bekleidung, Verköstigung, Taschengeld...für die Neuankömmlinge abnahm. Auch spielte eine gewisser orthodoxe Glaubensauslebung mit all seinen jetztzeitigen Erscheinungen damals nicht die Rolle. Zu allererst galt es für Immigranten nämlich Essen für die Kinder und für sich selbst zu erarbeiten, die Unterkunft...Götter mussten erst einmal warten. Jetzt faselt man stattdessen von Religionsfreiheit!

Den Onkel meines Großvaters zog es aus Hessen auch am Ende des 19. Jahrhunderts aus Armut und Perspektivlosigkeit nach Übersee. Dort brachte er es im Alter sogar noch zum Stadtrat von Baltimore/Maryland. Mein Großvater zeigte uns früher mal, bevor er selbst migrierte(BRD) ein Foto von ihm wie er stolz in Arbeitslatzhose im Kreise seiner vielen Enkel, einem Mischmasch von inzwischen unterschiedlichen …(Wort, welches ich nicht mehr schreiben darf) auf einem Sessel sitzt. Geschafft hat er es ausschließlich mit Arbeit!

Und hätte man man die Lebensleistung der DDR-Menschen anders gewürdigt als es tatsächlich geschah, ich meine damit nicht materiell sondern eher ideell, so sähe auch manche Einstellung zu jetzigen Ankömmlingen hier anders aus. Stattdessen hatten wir Treuhand, lernt richtig arbeiten, dann hätte es bei euch auch anders ausgesehen, Vordenker und Hauptbestimmer mussten Westpolitiker zweiter Garnitur sein, Hartz4 wo jeder gleich behandelt wurde egal ob er schon 30 Jahre Steuern und Sozialbeiträge zahlte, sogar seine Lebensversicherungen verrechnet wurde oder ob er gerade auslernte. Wo man als ehemaliger DDR.-Bürger jetzt noch nettiquettegerecht im Kommentarbereich des MDR natürlich in freier Meinungsäußerung mit Flüchtlingen oder Migranten verglichen werden darf.

Es könnte alles so schön sein hierzulande, im reichsten Deutschland aller Zeiten!

1. Kompanie, MSR 3, Soldat, Gefreiter


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2021 15:23 (zuletzt bearbeitet: 16.09.2021 15:47)
#2020
avatar

....zum Mord mit einem Messer an einer 16jährigen gestern bei Bautzen dieser komische Widerspruch ,hab die Meldung gehört ein junger Mann ist verdächtigt dessen Identität noch nicht feststeht (Wieso wohl) , aber dann die Meldung doch noch keine Festnahme, noch auf der Flucht, hätte man vorher lieber absprechen sollen wer was melden darf .
....und hier mal paar Meldungen die nicht in den öffentlich- rechtlichen verkündet werden damit die schöne, bunte , heile Welt die uns täglich vorgegaukelt wird ,keine Kratzer bekommt .....
....und von denen will Deutschland ja noch mehr haben , ich schließe mich aus...

16.09.2021 17:32
avatar  RalphT
#2021
avatar

Eigentlich alles kalter Kaffee. Kennen wir schon. Naja, wir ja, aber viele Gutmenschen wollen davon nichts wissen.
Es hatte doch mal vor einiger Zeit eine deutsch/griechische Polizistin aus dem Nähkästchen geplaudert. War ganz aufschlussreich. Diese Neubürger sind eben andere Menschen. Ein Menschenleben zählt weniger. Die hauen dir auch eine Dachlatte wegen 5 Euro auf dem Kopf.
Auch eine extreme Respektlosigkeit gegenüber Polizei und Rettung ist zu verzeichnen.
Eigentlich dürfte es aufgrund von den vielen Medien mittlerweile jede Bürger wissen. Nur es wollen nicht alle was davon wissen. Wird einfach ausgeblendet.
Die Dummen sind z.B. die Ordnungshüter. Und die Gutmenschen wollen sogar noch mehr haben, viel mehr.

Hatte letztens eine Meldung gelesen, dass ein Flugzeug aus Afghanstan einige Landsleute hierher brachte. Kommentar von einer Hardcorgrünen: Klasse!! Und davon viel, viel mehr!

Toll, was uns solche Gutmenschen einbrocken. Diese Leute sind die Hauptschuldigen. Denn die wählen die entsprechende Partei. Und die Partei macht das genau, was diese Leute auch wollen.
Ausbaden müssen das andere.


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2021 18:10
#2022
avatar

...ja aber manchen Kaffee muss man oft aufwärmen , denn manche kommen erst spät auf den Geschmack (oder nie ) ...


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2021 18:18
avatar  RalphT
#2023
avatar

Wahrscheinlich trinken Gutmenschen kein Kaffee!


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2021 18:28
#2024
avatar

Es gab im Laufe der Zeit ,immer mehr solche oder ähnliche Vorfälle.Wie zu erwarten hat sich ein großer Teil der Bevölkerung daran gewöhnt.Jeden Tag eine andere Meldung,da stumpft man ab.Gemeldet wird sowieso nur das,was sich nicht vertuschen läßt.Wie sieht es denn mit der Impfbereitschaft der Invasoren aus?....


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2021 18:51
#2025
avatar

...aber immerhin , es wurde vermeldet der verhinderte Anschlag auf eine Synagoge waren 4 Syrer , nicht die bösen Rechten....


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!