X

#361

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 07.09.2018 12:04
von Freienhagener | 7.637 Beiträge | 17173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mißtrauen der gerade ernannten Postenführer gegenüber den neuen Soldaten gab es schon. Zuerst, ob sich Wer "dämlich" anstellte und damit den Dienst erschwerte.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife, BRB und Niederlausitzer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#362

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 07.09.2018 20:02
von Kontrollstreife | 2.080 Beiträge | 13986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Etwas Vertrauen erleichtert das Leben.

Augen auf und Vorsicht in vielen Lebenslagen ist nicht mit Misstrauen gleichzusetzen.

Wenn ich meinen Posten oder Postenführer ständig misstraut hätte, dann hätte ich das Jahr am Zaun wahrscheinlich nicht so unbeschadet überstanden.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass z. B. in Israel den Truppen an der Grenze so misstraut wird. Wer dort steht, der weis für was er dort steht denn die Gefahr ist sehr real. Unsichere Kantonisten werden da bestimmt anderswo eingesetzt.

KS


berndk5 und Ehli haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#363

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 07.09.2018 23:51
von vs1400 | 3.802 Beiträge | 7330 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #361
Mißtrauen der gerade ernannten Postenführer gegenüber den neuen Soldaten gab es schon. Zuerst, ob sich Wer "dämlich" anstellte und damit den Dienst erschwerte.


das war doch dann eher skepsis ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#364

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 07.09.2018 23:53
von berndk5 | 1.367 Beiträge | 10537 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es mag ja sein, dass Du Recht hast @Kontrollstreife - aber mal ehrlich: Wie sicher ist das ?? Wir bekommen doch unsere Informationen immer nur gefiltert. Gut jetzt filtert die DDR nicht mehr, die is ja weg.
Aber wer meint die Bundesrepublik würde weniger filtern oder erst Recht Israel , der sollte weiter träumen.
Ich will da absolut nix bestreiten, nur dieser Vergleich sei mir gestattet. Ich habe tolle Berichte mit Fotos aus der "Armeerundschau" der DDR über die Grenzer, -aus ganz genau exakt dem selben Zeitraum gibt es auch Berichte der Bild-Zeitung oder anderer westlicher Massenmedien über den Zustand bei den DDR-Grenzern, der einem total entgegengesetzte Sichtweise zu beweisen scheint. Die Wahrheit lag irgendwo dazwischen.
Es kommt aus meiner Sicht immer auf den Blickwinkel an, aus dem man eine Angelegenheit betrachtet. Heroismus, Heldenverklärung und Standhaftigkeit seiner Soldaten hat sich schon jedes Land gerne gerühmt, gewünscht und das international propagiert.
Man sollte diese Auffassungen immer mit etwas Augenmass und Sicherheitsabstand beurteilen.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK


Kontrollstreife und Jürgen 75/2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#365

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 07:26
von Kontrollstreife | 2.080 Beiträge | 13986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@berndk5
Das ist schon richtig, dass ein Bild anders wirkt wenn man die Blickrichtung ändert.

Aber bei dem Beispiel GT und Israel zu bleiben. Der BGS wurde immer als Feind dargestellt und ich selber habe keine Situation erlebt wo ich Angst vor dem BGS hatte.

In Israel werden von aussen ständig Provokationen und reale Angriffe auf die Grenze unternommen.

KS


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#366

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 10:15
von berndk5 | 1.367 Beiträge | 10537 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Kontrollstreife , da hast Du ja Recht. Das wird wohl niemand ernsthaft bestreiten.
Auf Israel bezogen sehen die Befürworter des "palästinensischen Befreiungskampfes " aber einige israelische Aktionen wohl anders. So ganz koscher ist ja die Landraubpraxis auf dem Sinai und anderen Bereichen auch nicht.
An internationales Recht hat sich Israel auch nie gehalten, wenn man hoffte nicht erwischt zu werden, oder schneller wieder weg zu sei- sogar in Deutschland (wimre).
So ganz toll finde ich das nicht, obwohl ich kein Israel-Hasser bin.
Erst Recht sind natürlich die terroristischen Angriffe mit Raketen oder Personenbomben zu verurteilen.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#367

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 14:33
von Kontrollstreife | 2.080 Beiträge | 13986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@berndk5
Ich versuche die Sache in Israel etwas neutral zu betrachten.

Wenn Israel Gleiches mit Gleichem vergelten würde, gäbe es im Gaza keine Palästineser mehr. Die wären alle im Mittelmeer auf Grund gegangen. Die militärische und wirtschaftliche Kraft hat Israel, aber das ist ja nicht ihre Zielstellung.

Wenn die Machtverhältnisse umgekehrt wären, bräuchten wir uns über Israel nicht mehr zu unterhalten. Die Araber wären Gnadenlos.

Da kommt mir dann immer der vergleichende Gedanke wie es bei uns abgelaufen wäre, falls die DDR die BRD übernommen hätte. Ich denke da würde man nicht über "Strafrenten" sondern über ganz andere Dinge wie z.B. Straflager sprechen.

KS


Ehli, Freienhagener, linamax und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.09.2018 17:58 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#368

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 19:50
von bürger der ddr | 7.861 Beiträge | 29455 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und durch welche Kräfte hat Israel diese Macht?


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


zuletzt bearbeitet 08.09.2018 19:50 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#369

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 19:55
von Freienhagener | 7.637 Beiträge | 17173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und durch welche Kräfte behauptet sich dieses eigentlich lebensunfähige Gebilde Gazastreifen und führt sogar fortwährend Angriffe?
Unter anderem durch Hilfen einer EU, welche sich angeblich zur Solidarität zu Israel bekennt - und (u. a.) dafür von radikalen Arabern mit Terror überzogen wird.

Irre, oder?


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#370

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 20:00
von bürger der ddr | 7.861 Beiträge | 29455 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und auf welcher Grundlage besteht der Staat Israel mit seinen Gebietsansprüchen?


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#371

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 20:06
von Freienhagener | 7.637 Beiträge | 17173 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das ist doch bekannt und wurde im Forum schon durchgekaut.
Das war gewollt und der Staat wurde weltweit anerkannt, vor allem, weil dort schon Altisrael exisierte.
Der Plan einer Ansiedlung auf Madagaskar wurde als abwegig verworfen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.09.2018 20:06 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#372

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 20:08
von bürger der ddr | 7.861 Beiträge | 29455 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wurde auch der 6 Tage Krieg weltweit anerkannt?


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#373

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 20:24
von passport | 3.144 Beiträge | 2018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da kommt mir dann immer der vergleichende Gedanke wie es bei uns abgelaufen wäre, falls die DDR die BRD übernommen hätte. Ich denke da würde man nicht über "Strafrenten" sondern über ganz andere Dinge wie z.B. Straflager sprechen.

@Kontrollstreife ,


Jaja, hätte, hätte, Fahrradkette
Kannst Du überhaupt so ein Unsinn beweiskräftig darlegen ? Man sollte schon unterscheiden können zwischen friedlicher Vereinigung oder dem E-Fall !
Und "Straflager" hätte es auch keine gegeben.

passport


zuletzt bearbeitet 08.09.2018 21:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#374

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 21:41
von Kontrollstreife | 2.080 Beiträge | 13986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin mir da genau so sicher wie Du dir sicher bist, dass es keine Straflager gegeben hätte und das auch ohne Fahradkette.

So verblendet und verbissen wie viele von Euch heute noch sind, sind der Beleg dafür.

Was die kommunistischen Sieger mit dem unterlegenen Feind nach 45 gemacht haben ist doch hinlänglich bekannt, siehe Sonderlager in den ehemaligen KZ. Diese Abrechnung könnt Ihr nicht allein den Russen in die Schuhe schieben, da waren willfähige Deutsche mit am Werk.

KS


Rudi66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#375

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 21:57
von bürger der ddr | 7.861 Beiträge | 29455 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bitte vergeßt nicht, 1949 war eine andere Zeit, doch wie hääte das System "DDR" solch Straflager in den 80er Jahren bewerkstelligen können?

Der Widerstand gegen den Staat DDR war zu groß um sich solcher Maßnahmen zu bedienen.
Der Staat DDR hatte abgewirtschaftet.


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


zuletzt bearbeitet 08.09.2018 21:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#376

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 22:01
von Kontrollstreife | 2.080 Beiträge | 13986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Als Sieger bei der gesetzmäßigen Entwicklung zum Kommunismus, wer hätte da noch gezweifelt oder Bedenken angemeldet? Skrupel hatten die doch genauso wenig wie die andere Seite.

KS


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#377

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 22:04
von passport | 3.144 Beiträge | 2018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So verblendet und verbissen wie viele von Euch heute noch sind, sind der Beleg dafür.

Was die kommunistischen Sieger mit dem unterlegenen Feind nach 45 gemacht haben ist doch hinlänglich bekannt


Was sogenannte "demokratische Staaten" mit ihren Gefangenen anrichten brauchst Du nur Dokus über die Korea,-Vietnam oder Irakkriege anschauen. Dieser Staatsterrorismus, besonders durch die USA, sind Beispiele wie "menschenfreundlich" der Imperialismus ist.



passport


Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#378

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 22:11
von Kontrollstreife | 2.080 Beiträge | 13986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #377
Was sogenannte "demokratische Staaten" mit ihren Gefangenen anrichten brauchst Du nur Dokus über die Korea,-Vietnam oder Irakkriege anschauen. Dieser Staatsterrorismus, besonders durch die USA, sind Beispiele wie "menschenfreundlich" der Imperialismus ist.


Ich sehe das ähnlich, habe aber nie behauptet das der Imperialismis menschenfreundlich ist.

Es gibt keine echte Demokratie, weil Demokratie genausowenig funktioniert wie alle anderen Regierungsformen.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du aus meinen Beiträgen nur das herausliest was dir in die Argumentation passt. Alles andere wird wissentlich übergangen.

KS


Jürgen 75/2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#379

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 22:42
von freddchen | 86 Beiträge | 118 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds freddchen
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #359
Ich weis ja nicht ob es nur auf unserer GK so war, aber ich empfand die Kontrolle der Pakete, der Reisetasche von Urlaubern, der gehörten Radiosender als Misstrauen. Ebenso der Transport mit dem LO zum und vom Ausgang ins Nachbardorf...

KS
Dass eine Kontrolle von Post/Paketen stattfand, inbes. während der Ausbildung! (Selektion der Abtrünnigen), dürfte wohl spätestens heute jedem klar sein.

Ich habe es allerdings nie erlebt, dass Taschen von Rückkehrern aus dem Urlaub auf der Grenzkompanie kontrolliert wurden. Hier gab es wahrscheinlich schon so eine Art von Grundvertrauen oder man wollte das durch endlose Dienste angespannte Klima nicht noch verschlechtern. Oder beides? Oder man wußte sowieso genug?!!

Absolute Pflicht war direkt nach jeder Wiederkehr ein Kurzgespräch mit dem Zugführer o. ä., schon bevor man wieder auf die Bude ging. Hier wurde abgeklopft, ob evtl. kleine oder große Katastrophen zu Hause die Einsatzfähigkeit einschränkten. Das machte auch Sinn. Denn wer in seinen dünn gesäten Urlaubstagen z. B. erfahren hat, dass seine Freundin jetzt andere Wege geht, konnte enorm unter Druck sein. In solchen Ausnahmesituationen 24/7 unter Waffen zu stehen, kann ein Risiko für alle Beteiligte sein.

Mein Spind wurde in der ganzen Zeit an der Grenze (offiziell) nur ein einziges Mal (vom Hauptfeld) kontrolliert. Das war aber nicht wegen allg. Neugierde, sondern weil jemand gepetzt hat. Nach einem seltenen Ausgang in der Dorfkneipe hatte auch ich eine Flasche Wein mit heimkehren lassen. Am nächsten Tag machte er (rein zufällig) die Kontrolle und fand, was er suchte. Komischerweise hatte das überhaupt keine Konsequenzen, die Flasche wurde wortlos eingesackt und nie wieder erwähnt....

Der wichtige Tippgeber war hier ganz sicher irgendein kleiner Dunsel aus dem Dorf. 2000 hätte sowas bestenfalls registriert.


Rostocker, Rothaut, Rudi66 und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.09.2018 22:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#380

RE: Die Organisation des Zusammenwirkens durch den KC einer GK

in Grenztruppen der DDR 08.09.2018 23:42
von berndk5 | 1.367 Beiträge | 10537 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na ja, ich will mich ja eigentlich nicht selber outen- @freddchen und @Kontrollstreife, aber Wahrheit hat ja Vorfahrt.

Also in Treffurt waren die Taschenkontrollen der Urlaubsrückkehrer eigentlich immer von mir angewiesen, das wurde sogar geplant.
Spieß, Techniker, Zugführer und Kompanieleitung waren da jeder Mal eingeplant. Es waren aber auch alles nur Menschen- mal kam ne Grenzlage dazwischen, ein Termin, oder es wurde auch mal vergessen.

Manchmal kam auch ein Urlauber einen Bus eher und gelangte unkontrolliert auf seine Bude.
Auch hat man hin und wieder vor dem Betreten des Objekts am Laddenzaun (später beim Streckmetallzaun um die Kaserne war es blöd) etwas versteckt, was man dann später holte. Es gab sogar Fälle wo beim Lattensepp (WE = Wachposten am Objekt der Einheit) die begehrte Schmuggelware gebunkert wurde.

Pakete oder Päckchen durchliefen beim Spieß zuerst die Kipp-Hör-Probe, ob da was gluckert. Bei unklarer Situation durfte der Empfänger beim Spieß seine Sendung öffnen und vorzeigen.

Alkohol wurde beim Erkennen grundsätzlich eingezogen, zuvor aber registriert von wem / Was / Wann. In Treffurt hat sich zu meiner Zeit niemand daran bereichert, das wissen auch hier im Forum Soldaten, die in Treffurt gedient haben.

Meist gab es einmal im Halbjahr einen Zugabend oder ne KMS-Fete, ebenso hatten wir meist einmal im Halbjahr einen Kompanieabend und dann war ja noch die "Gänger-Fete"- zu deutsch, die auf Antrag des KC vom K-GB genehmigte Verabschiedungsfeier der zukünftigen Reservisten am Vorabend der Entlassung.
Diese Fete fand fast immer im Patenbetrieb, dem VEB Zigarrenfabrik Treffurt (ZIFAT) statt. Vom Kommandeur waren je AGT 3 Glas Bier und 1 Schnaps schriftlich genehmigt worden. Das konnte und hat natürlich niemand kontrolliert. Jede Kontrollgruppe die vom Regiment zur Entlassungskontrolle nach Treffurt entsand wurde betrachtete es wie ein Geschenk des Himmels und feierte fleißig mit.

Die Truppe erhielt natürlich auch reichlich Rauchware, aber mit dem Direktor hatte ich abgesprochen, dass jeder Kontrolloffizier als Gastgeschenk noch eine Stange Deputat-Zigarretten aus seinem persönlich Budget erhält.
Das waren damals die "CARMEN-FILTER", also nicht die schlechtesten und kam immer sehr gut an. Außerdem kam das Geschenk ja nicht von mir- da war es halt auch keine Bestechung.

Mein Spieß hatte immer dafür gesorgt, dass die besten Sorten von dem eingezogenen Schnaps nicht bei Zugabenden ausgegeben, sondern für diesen Abend aufgehoben wurden.
Der Schreiber hat sie dann bei der Feier immer einzeln an die ehemaligen Besitzer ausgegeben und die durften dann selber eine Runde eingießen und einen Toast aussprechen, oder halt nur Prost sagen, wie es jeder wollte.
Galubt es oder nicht- ist mir auch egal. Es hat nicht ein einziges Mal auch nur ein klitzekleines Problem gegeben. Es gab kein einziges Mal einen Anschiss vom Regiment.

Es ist wohl logisch, wenn die Feier um 22 Uhr beendet sein musste, dass da keiner in der Kaserne ins Bett gegangen ist. Es ging in den Buden weiter, aber ruhig.
Die Jungs haben immer auf die Nachruhe der zurückbleibenden Kameraden und natürlich der schlafenden Kontrolloffiziere in der Kaserne Rücksicht genommen. Fast immer habe ich dann auch noch mehrere Buden auf einen Pott Kaffee und zum Quatschen besucht.
Es wurde auch weiter Alkohol getrunken, aber nicht in meiner Gegenwart.
Da keiner von den Jungs mehr zur Knarrre greifen oder ein Fahrzeug bewegen musste, habe ich das auch nicht intensiv kontrolliert.

Spindkontrollen gab es auch, so im Schnitt 2 x pro Halbjahr. Meistens davon auch 1- 2 Tage nach dem Schießen auf dem Truppenübungsplatz. Hier ging es hauptsächlich darum, abgezweigte Munition und Imitationsmittel aufzufinden. Das kam hin und wieder vor. Es war sehr ärgerlich, weil man es nicht vertuschen konnte und die Weitermeldung immer und Grundsätzlich Ärger für den KC und den Spieß bedeutete. Deshalb habe ich da meist mit dem großen Disziplinar-Knüppel zugeschlagen.
Auf Wunsch gerne mehr. Wille es aber nicht in die Länge zertrollen..........


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK


Winch, Rudi66, Kontrollstreife, Rostocker und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.09.2018 23:49 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
31 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: uffz. rieger
Besucherzähler
Heute waren 1868 Gäste und 145 Mitglieder, gestern 2791 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15553 Themen und 656395 Beiträge.

Heute waren 145 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen