X

#21

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 27.01.2018 11:50
von Kontrollstreife | 1.822 Beiträge | 12071 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #20
Ich bin für langlebige Produkte mit hoher Qualität und in Deutschland bzw. Europa gefertigt!

Langlebigkeit und kurze Lieferwege sind ökonomisch und ökologisch sinnvoll. Mit Geiz ist Geil Mentalität geht der Wirtschaftsstandort Deutschland in die Knie. Wer nur Billigware aus Fernost kauft, sägt mit an dem Ast auf dem wir sitzen.

Ich kaufe wenn möglich Produkte aus der Region bzw. aus Deutschland. Für Handwerkerleistungen suche ich Firmen aus der näheren Umgebung, da funktioniert dann auch der Service.

Ex und hopp der Billigware nützen nur dem Hersteller. Der Kunde muss dann mit zweifelhafter Qualität und Sicherheit der Produkte klarkommen.

Natürlich ist abkupfern billiger als selber entwickeln. Wenn aber keiner mehr in Entwicklung investiert, gibt es auch nichts mehr abzukupfern.

KS


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.01.2018 12:55 | nach oben springen

#22

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 27.01.2018 12:45
von Heckenhaus | 8.568 Beiträge | 17262 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #17
Wenn Du Kunst willst.

Ich brauche als Weihnachtsdekoration keine teure Kunst.

Dann brauchst du sie aber trotzdem nicht schlechtreden, jeder hat eben andere Ansprüche.

Zitat
Genau genommen waren das normalerweise Gebrauchsgegenstände. Diese Luxusentwicklung der Preise ist neu.


Dir scheint entgangen zu sein, daß seit Einführung der Marktwirtschaft eine drastische Veränderung der Preise nach oben erfolgte.
Dir das jetzt hier zu begründen, würde den Rahmen sprengen. Aber das kann die jeder Selbständige, solltest du jemanden greifbar haben,
haarklein erklären.

Zitat
Zumindest gab es früher Ware "für den Hausgebrauch"


Staatlich subventioniert..


.
.

.
nach oben springen

#23

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 27.01.2018 12:50
von Heckenhaus | 8.568 Beiträge | 17262 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #19

Wenn ich mich nicht irre, werden deutsche Autos im Ausland billiger verkauft..


Vor Steuern und Abgaben, also rein netto, vielleicht.
Die jeweils länderspezifischen Mehrwertsteuern, Luxussteuern und andere Abgaben relativieren das im jeweiligen Land
ganz schnell wieder.


.
.

.
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 27.01.2018 14:17
von Freienhagener | 7.553 Beiträge | 16653 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Trotzdem kann man bei Reimporten (!) sparen .....

Zu den Markenprodukten: Für ein Logo, z. B. ein klitzekleines Krokodil gibt es überhöhte Preise.

Mein Mitgefühl hält sich angesichts dieser Abzocke in Grenzen, auch wenn mir Lacoste usw. schnuppe ist.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


berndk5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.01.2018 14:26 | nach oben springen

#25

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 27.01.2018 21:23
von Tor (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tor
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Debatte hier ist berechtigt aber kleinteilig. Letztlich geht es um Globalisierung, der die Mehrheit der Deutschen durch ihr Wahlverhalten in den letzten Jahren zugestimmt hat. Textilunternehmen wie Lacoste, Jack Wolfskin oder Schiesser bieten immer noch hohe Qualität, lassen aber in Asien nähen, weil ansonsten das Produkt nicht bezahlbar wäre. Nordseekrabben werden nach Marokko und Tunesien zum Pulen verschifft und dann wieder hier verkauft. Das alles innerhalb von Tagen. Siemens oder Nokia könnten sicher ein Smartphon entwickeln und produzieren - aber wir würden den Preis nicht zahlen wollen. Die Situation in anderen Branchen des produzierenden Gewerbes ist nicht besser und so laufen wir Gefahr, unseren Industriestandort zu verlieren. Chinesische Firmen kaufen im großen Stil deutsche Unternehmen auf. Es geht da nicht um Immobilien oder Grund und Boden; es geht um Wissen und Patente (Kuka Augsburg, z.B.).
Und wer eben nicht bereit ist, alle Jahre mal ein paar Euro mehr für ein Räuchermännchen aus erzgebirgischer Volkskunst auszugeben, muss sich auch nicht aufregen. Geiz ist geil ist schädlich.


bürger der ddr, Kontrollstreife und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 12:30
von Freienhagener | 7.553 Beiträge | 16653 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Tatsache ist:
Marken-Textilunternehmen und Schuhhersteller lassen in Asien billig produzieren und verlangen hier trotzdem überhöhte Preise. Es geht um Maximalprofit.

"Clarks" z. B. werden in Vietnam hergestellt. Schon vor Jahren habe ich mir von denen für 80 Euro Sandalen gekauft, weil sie mir gefielen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 28.01.2018 12:30 | nach oben springen

#27

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 13:04
von Heckenhaus | 8.568 Beiträge | 17262 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es finden sich doch kaum noch europäische Produkte, ich kaufte letztens Holzschrauben, PRC (China), aber von der Fa. LUX
in 42929 Wermelskirchen, lt Impressum über 1.000 Beschäftigte aus 35 Nationen, besser wäre wohl in 35 Ländern.
http://www.lux-tools.com/de/impressum.jsc

Externe Festplatte für den PC - Thailand
Nike-Schuhe - Vietnam
Modellbahnwaggons Spur N der Fa. Arnold (erst ein deutsches Unternehmen, dann von Rivarossi Italien gekauft und heute Teil
der englischen Hornby-Gruppe) - aus China,

und so setzt sich das beliebig fort. Die ganze Rundfunk- und Fernsehindustrie nebst so gut wie allem, was mit PC zu tun hat ist
doch ebenso wie die fast gesamte Textilindustrie verscherbelt und verhökert worden an meist asiatische Konzerne.
Technische Innovationen werden verkauft, Beispiel die Magnetschwebebahn (Emsland).
Zunehmend sind jetzt gane Industriezweige an der Reihe, Stichwort Gewinnmaximierung.

Es wird der Tag kommen, an dem zumindest die Deutschen zu Lohnknechten der Asiaten werden, die Weichen sind bereits gestellt.


.
.

.
Freienhagener, Kontrollstreife, Ehli und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 13:16
von Tor (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tor
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
Es geht um Maximalprofit.

Das ist nicht ganz richtig. Bei vielen Firmen im produzierenden Gewerbe geht es ums blanke Überleben. Natürlich sind private Unternehmen auf Gewinn (Profit) angewiesen. Herzlich Willkommen in der Marktwirtschaft! Das ist doch völlig legitim. Problem ist eher, dass der Faktor Arbeit immer teurer wird : Regulierungswut des Staates, immer schärfere Umweltvorschriften, steigende Abgaben usw. und vor allem die unsinnige Energiepolitik sind hauptverantwortlich. Hinzu kommt, dass die Lebenshaltungskosten der Arbeitnehmer immer schneller steigen, was immer höhere Tarifabschlüsse bedingt. Ein Teufelskreis, der sich im Endpreis für ein Produkt niederschlägt. Einen Königsweg aus diesem Dilemma gibt es in einer (gewollt) globalisierten Welt nicht.
Der Staat kann nur versuchen, die Belastungen der heimischen Unternehmen zu verringern, Arbeitnehmer steuerlich zu entlasten, für preiswerten Wohnraum für deutsche Arbeiter zu sorgen und die kalte Enteignung durch die Null-Zinspolitik zu beenden. Darüber hinaus stehen plötzlich über 50 Milliarden (Vollkostenrechnung) -trotz angeblich- schwarzer Null im Haushalt für fremde Invasoren bereit. Manche Ökonomen gehen sogar von 90 Mrd. Euro pro Jahr aus. Machen wir uns nichts vor; hier wird schlicht Geld gedruckt. Das fällt uns in absehbarer Zeit krachend vor die Füße. Wenn die Sozialsysteme dann endgültig kollabieren, müssen wir uns freilich keine Gedanken mehr um Preise für Schuhe oder Klamotten mehr machen. Dann geht es ans Eingemachte!


nach oben springen

#29

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 13:17
von Freienhagener | 7.553 Beiträge | 16653 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Heckenhaus , erst wenn die Lohnkosten dort höher sind


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 28.01.2018 13:18 | nach oben springen

#30

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 13:21
von Freienhagener | 7.553 Beiträge | 16653 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Tor im Beitrag #28

Zitat
Es geht um Maximalprofit.
Das ist nicht ganz richtig. Bei vielen Firmen im produzierenden Gewerbe geht es ums blanke Überleben. Natürlich sind private Unternehmen auf Gewinn (Profit) angewiesen. Herzlich Willkommen in der Marktwirtschaft! Das ist doch völlig legitim. Problem ist eher, dass der Faktor Arbeit immer teurer wird : Regulierungswut des Staates, immer schärfere Umweltvorschriften, steigende Abgaben usw. und vor allem die unsinnige Energiepolitik sind hauptverantwortlich. Hinzu kommt, dass die Lebenshaltungskosten der Arbeitnehmer immer schneller steigen, was immer höhere Tarifabschlüsse bedingt. Ein Teufelskreis, der sich im Endpreis für ein Produkt niederschlägt. Einen Königsweg aus diesem Dilemma gibt es in einer (gewollt) globalisierten Welt nicht.
Der Staat kann nur versuchen, die Belastungen der heimischen Unternehmen zu verringern, Arbeitnehmer steuerlich zu entlasten, für preiswerten Wohnraum für deutsche Arbeiter zu sorgen und die kalte Enteignung durch die Null-Zinspolitik zu beenden. Darüber hinaus stehen plötzlich über 50 Milliarden (Vollkostenrechnung) -trotz angeblich- schwarzer Null im Haushalt für fremde Invasoren bereit. Manche Ökonomen gehen sogar von 90 Mrd. Euro pro Jahr aus. Machen wir uns nichts vor; hier wird schlicht Geld gedruckt. Das fällt uns in absehbarer Zeit krachend vor die Füße. Wenn die Sozialsysteme dann endgültig kollabieren, müssen wir uns freilich keine Gedanken mehr um Preise für Schuhe oder Klamotten mehr machen. Dann geht es ans Eingemachte!


Das gilt - Aber nicht für Markenhersteller, die in Rumänien oder Asien superbillig produzieren und ihre "Marke" hier trotzdem teuer verkaufen.

Der Endkonsument ist für die Ausbeutungskritik die falsche Adresse. Der kann eben nicht auf Kosten der Produzenten hier billig Markenware einkaufen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 28.01.2018 13:25 | nach oben springen

#31

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 14:00
von Tor (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tor
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat

Das gilt - Aber nicht für Markenhersteller, die in Rumänien oder Asien superbillig produzieren und ihre "Marke" hier trotzdem teuer verkaufen.

Doch. Im Gegensatz zu Ramschläden sorgen Markenhersteller auch in Asien für Standards. Das betrifft nicht nur die Qualität und Verarbeitung der Rohstoffe, sondern auch die Arbeitsbedingungen vor Ort. Quasi tätige Entwicklungshilfe, wenn man so will. Die Arbeitsplätze dort sind begehrt, weil sie eben weit über dem landestypischen Standard liegen.


nach oben springen

#32

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 14:34
von Freienhagener | 7.553 Beiträge | 16653 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da sieht die Realität aber ganz anders aus. Schlimme Zustände wurden oft genug publik gemacht.

Selbst wenn gewisse Standards eingehalten werden, sind die Lohnkosten dort äußerst gering und die Preise hier trotzdem hoch.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 28.01.2018 14:35 | nach oben springen

#33

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 14:51
von Alfred | 7.869 Beiträge | 3792 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Tor im Beitrag #31

Zitat

Das gilt - Aber nicht für Markenhersteller, die in Rumänien oder Asien superbillig produzieren und ihre "Marke" hier trotzdem teuer verkaufen.
Doch. Im Gegensatz zu Ramschläden sorgen Markenhersteller auch in Asien für Standards. Das betrifft nicht nur die Qualität und Verarbeitung der Rohstoffe, sondern auch die Arbeitsbedingungen vor Ort. Quasi tätige Entwicklungshilfe, wenn man so will. Die Arbeitsplätze dort sind begehrt, weil sie eben weit über dem landestypischen Standard liegen.



Das mag ja auf einige Unternehmen zutreffen, aber längst nicht auf alle.



nach oben springen

#34

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 15:13
von Heckenhaus | 8.568 Beiträge | 17262 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #29
@Heckenhaus , erst wenn die Lohnkosten dort höher sind

Das kommt für die Generation nach uns vielleicht schneller als wir heute denken.
Deutschland ist schon heute in einigen Branchen fast ein Billiglohnland im internationalen Vergleich,
und sollte das (asiatische) Ausland tatsächlich einen meßbaren und beständigen Vorsprung in verschiedenen Technologien
erreichen, China ist da ein gutes Beispiel, wird sich das schmerzhaft bemerkbar machen in Europa und anderen Teilen der Welt.


.
.

.
nach oben springen

#35

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 15:21
von Tor (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tor
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
Selbst wenn gewisse Standards eingehalten werden, sind die Lohnkosten dort äußerst gering und die Preise hier trotzdem hoch.

Ja, natürlich. Dafür sind die Lebenshaltungskosten auch nicht vergleichbar.
Ich habe auch Hemden von Lacoste oder Boss. Die kannst du x-mal reinigen lassen oder waschen, die leiern nicht aus oder verbleichen. Oder Jeans. Ich kaufe seit Jahren nur MAC-Jeans, hergestellt im Schwarzwald. Klar, da werden ab 120€ aufwärts fällig. Dafür sind die sehr bequem und haltbar. Qualität eben. Ich brauche auch hin und wieder gute Anzugshemden mit Ärmelaufschlag. Die kommen aus London; schwere und dichte Qualität. In einem kleinen, feinen Online Shop für etwa 70€ zu bekommen. Man muss also auch ein wenig schauen, was man wo für welchen Preis kauft. Aber das trifft nicht das Problem. Die alleinerziehende Mutter mit drei Kindern ist faktisch gezwungen, den nach chemischen Ausdünstigungen stinkenden Schrott bei keki und Co zu kaufen; Kinderjeans für 10 Euro oder T-Shirts für 3 Euro. Oder Schuhe billigster Qualität, die den Füßen der Kinder bleibende Schäden zufügen. Noch schlimmer sieht es bei Lebensmitten aus. Es ist eine Schande, wenn sich Menschen in Deutschland von Toastbrot und fettiger Billigwurst ernähren müssen, während es gesunde Lebensmittel im Überfluß gibt. Hier ist aber die (Familien)Politik gefragt!


nach oben springen

#36

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 16:49
von Hanum83 | 8.615 Beiträge | 15224 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich benutze für die Arbeit immer die Geräte von Bosch, blaue Profi-Serie, nicht billig aber auch gut.
Da steht auch Made in China drauf.
Geht wohl irgendwie gar nicht mehr anders, wiederum ärgere ich mich dann aber doch auch etwas das für einen Schrauber da trotzdem 300 Euro aufgerufen werden.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


miethpaul66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 16:55
von Tor (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tor
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Werfen wir in diesem Kontext einen Blick über den ideologischen Tellerrand.
Präsident Trump hat in den USA eine epochale Steuerreform durchgesetzt. Unternehmen werden bis zu 14% entlastet und 90% der Arbeitnehmer profitieren ebenfalls.Das kostet dem Staat in 15 Jahren eine satte Billion Dollar. Das ist jedoch mutige Politik für die eigenen Bürger. Die Arbeitslosenquote in den USA liegt jetzt schon bei nur 4%.
Hier schafft man nicht einmal die kalte Progression ab oder gewährt Menschen, die für Mindestlohn schuften müssen, Steuerfreiheit. Tja, dass ist linke Politik in Deutschland. Aber kaum verwunderlich, schließlich wurden H4, prekäre Arbeitsverhältnisse und Deregulierung der Banken unter den Sozen in Deutschland eingeführt!


furry, Hanum83, miethpaul66 und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 18:00
von Hanum83 | 8.615 Beiträge | 15224 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Tor im Beitrag #37
Werfen wir in diesem Kontext einen Blick über den ideologischen Tellerrand.
Präsident Trump hat in den USA eine epochale Steuerreform durchgesetzt. Unternehmen werden bis zu 14% entlastet und 90% der Arbeitnehmer profitieren ebenfalls.Das kostet dem Staat in 15 Jahren eine satte Billion Dollar. Das ist jedoch mutige Politik für die eigenen Bürger. Die Arbeitslosenquote in den USA liegt jetzt schon bei nur 4%.
Hier schafft man nicht einmal die kalte Progression ab oder gewährt Menschen, die für Mindestlohn schuften müssen, Steuerfreiheit. Tja, dass ist linke Politik in Deutschland. Aber kaum verwunderlich, schließlich wurden H4, prekäre Arbeitsverhältnisse und Deregulierung der Banken unter den Sozen in Deutschland eingeführt!

Die Wiederansiedelungsquote, oder das Bekunden der Absicht zur Wiederansiedelung von Unternehmen die vorher verjagt wurden muss wohl momentan gigantisch sein in den USA.
Trump ist zwar speziell, aber sicherlich nicht ökonomisch unwissend.
Hierzulande fordern nichtsnutzige berufslose Versager die nur Einkomnen durch ihr Mandat generieren, die Höhe der Besteuerung derjenigen ein die durch ihr unternehmerisches Wirken Geld verdienen und diese Nichtsnutze wünschen sich natürlich die Maximalbesteuerung.
Ihr Lohn muss schließlich auch irgendwo herkommen.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 28.01.2018 18:13 | nach oben springen

#39

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 18:36
von bürger der ddr | 7.605 Beiträge | 27332 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #29
@Heckenhaus , erst wenn die Lohnkosten dort höher sind


Oder wenn wir Einfuhrzölle erheben.....


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


nach oben springen

#40

RE: Das WEF 2018 in Davos

in Themen vom Tage 28.01.2018 18:55
von Kontrollstreife | 1.822 Beiträge | 12071 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eigentlich müssten die importierten Waren ordentlich geprüft werden ob sie auch deutschen Sicherheitsstandards entsprechen. Weiterhin müsste sichergestellt sein, dass keine Materialien verarbeitet wurden die wegen der gesundheitsschädigenden Wirkung in Deutschland verboten sind. Die Kosten für diese Prüfungen müssen auf den Kaufpreis aufgesattelt werden.

Fallen die Produkte durch, dann geht die Partie retour.

KS


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Entdeckungen Peenemünde 2018
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von andyman
0 12.07.2018 01:28goto
von andyman • Zugriffe: 335
Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Lutze
545 27.07.2018 10:03goto
von der Anderdenkende • Zugriffe: 80107
WGT 2018
Erstellt im Forum Themen vom Tage von thomas 48
20 23.05.2018 20:55goto
von thomas 48 • Zugriffe: 4788
Wahlen in Russland 2018
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
14 20.03.2018 19:45goto
von beobachter • Zugriffe: 2076

Besucher
12 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: VP05-1184
Besucherzähler
Heute waren 390 Gäste und 42 Mitglieder, gestern 2512 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15495 Themen und 651357 Beiträge.

Heute waren 42 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen