X

#21

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2017 12:24
von Thunderhorse | 4.807 Beiträge | 3666 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Damit fing alles an:
Verordnung zur Sicherung von Vermögenswertenvom 17. Juli 1952
http://www.verfassungen.de/de/ddr/vermoegenssicherung52.htm

http://www.verfassungen.de/de/ddr/rueckk...erordnung53.htm

Anordnung über die Neuregelung der Maßnahmen an der Demarkationslinie zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Westdeutschlandvom 18. Juni 1954
§ 10. Die Genehmigung für bauliche Veränderungen im 500-m-Schutzstreifen darf vom Rat des Kreises nur dann erteilt werden, wenn die Zustimmung des Leiters der zuständigen Kommandantur der Deutschen Grenzpolizei vorliegt.
Veränderungen im Gelände können nur mit Zustimmung des Leiters der nächstgelegenen Dienststelle der Deutschen Grenzpolizei erfolgen.


http://www.verfassungen.de/de/index.htm
Dort findet man die weiteren Verordnungen.


https://books.google.de/books?id=9xyFRql...%201973&f=false


"Mobility, Vigilance, Justice"


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2017 16:39
von Historiker84 | 134 Beiträge | 354 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Historiker84
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#11 Welche Zwischenfälle ?


nach oben springen

#23

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2017 18:24
von Ratze | 880 Beiträge | 2597 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ratze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Von den Abrissarbeiten in Neuhof am Ratzeburger See gibt es im Kreisarchiv Grevesmühlen einige Infos. Teile des Dorfes wurden durch das 6.GrRgt abgerissen und andere Teile durch eine extra aufgestellte Brigade unter Führung eines Gemeinderatsmitglieder. Das Personal stellten die LPG' en. Die Steine wurden wieder verwendet.
Anders war es in Pankow, da wurden die Häuser platt gemacht und alle Steine in den See gekippt.



nach oben springen

#24

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 01.01.2018 02:05
von andyman | 2.568 Beiträge | 3392 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Historiker84 im Beitrag #22
#11 Welche Zwischenfälle ?

Gucks du hier https://www.berlin-mauer.de/videos/spren...ungskirche-695/
Lt.Wiki gab es immer wieder versuchte Republikfluchten,sodass die Vermutung aufkam das möglicherweise Tunnel bestehen würden.Außerdem bestand keine direkte Sichtverbindung zwischen den BT,s weil die Kirche die Sicht blockierte und Fluchtwillige diesen Umstand nutzen wollten.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


zuletzt bearbeitet 01.01.2018 02:15 | nach oben springen

#25

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 01.01.2018 11:23
von Ratze | 880 Beiträge | 2597 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ratze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin
ich habe noch mal in meinen Unterlagen nachgesehn.

Dutzow liegt am Schaalsee und hat damit eine natürliche „Befestigung“ in Richtung Westen. Dies war vielleicht der Grund, warum nur Teile der Ortschaft abgerissen wurden. Es wurden nur die Gebäude entfernt, die zu nah an der Grenze lagen und damit zwischen den Zäunen standen. Dutzow wurde 1970 mit Kneese zusammengeschlossen. Teile aus dem Schloss, wie Krohnleuchter und Bücher sollen heute im Museum in Schwerin lagern.[1]
Die Räumung der Gebäude (s. auch Neuhof) richtet sich nach einer Weisung vom 16.06.72 und umfasste das Schloss, die Bullenmastanlage mit 120 Bullen, den Getreidespeicher mit einem Fassungsvermögen von 300 t, dem Konsum sowie dem Technikerstützpunkt der LPG in Gr. Thurow. [2]
[1] Ortsgeschichte Roggendorf, Dokument 30, Kreisarchiv NWM
[2] Hinweisschild in Neuhof, erstellt unter Mitwirkung von Fr. Dr. Pingel - Schliemann



nach oben springen

#26

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 01.01.2018 12:48
von Lutze | 9.086 Beiträge | 5407 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von andyman im Beitrag #24
Zitat von Historiker84 im Beitrag #22
#11 Welche Zwischenfälle ?

Gucks du hier https://www.berlin-mauer.de/videos/spren...ungskirche-695/
Lt.Wiki gab es immer wieder versuchte Republikfluchten,sodass die Vermutung aufkam das möglicherweise Tunnel bestehen würden.Außerdem bestand keine direkte Sichtverbindung zwischen den BT,s weil die Kirche die Sicht blockierte und Fluchtwillige diesen Umstand nutzen wollten.
Lgandyman


Die gesprengte Versöhnungskirche diente auch als Wachturm,
laut Google soll im Kirchturm sogar ein Maschinengewehr befunden haben,
von da oben konnte man sicherlich auch die Beobachtungstürme links und rechts davon sehen,
demzufolge war die Sprengung blödsinnig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#27

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 03.01.2018 20:04
von Historiker84 | 134 Beiträge | 354 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Historiker84
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zur Sprengung der Kirche gibt es einen ausführlichen Beitrag von Christian Halbrock in "Horch und Guck" Juli 2008 (Sonderheft). Weder MfS noch GT waren die treibenden Kräfte. Leider gibt es wohl z.Z. keine Möglichkeit, den Artikel online anzusehen.. Es gab vor dem Beitrag eine Version im Netz, die von einem MA der Mauerstiftung "begutachtet" wurde.


zuletzt bearbeitet 03.01.2018 20:21 | nach oben springen

#28

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 04.01.2018 23:48
von vs1400 | 3.593 Beiträge | 5944 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Cambrino im Beitrag #12
Zu #10 Hallo vs1400, danke deiner Nachfrage. Wie du ja bestimmt schon hier gelesen hast, endete mein Dienst damals 11/62. Bis zu diesem Zeitpunkt waren mir solche Aktionen nicht bekannt geworden, also konnte ich damals noch nicht darüber nach gedacht haben. Man hat ja in der DDR damals keine Reklame zu diesen Aktionen gemacht. In der Zeit danach in all den Jahren hatte ich an diesem Thema überhaupt kein Interesse mehr. Als ich aber vor einigen Jahren rein zufällig dieses Forum hier fand, mich angemeldet habe und erst längere Zeit hier mit gelesen habe, habe ich mich ja auch erst später vorgestellt. Mein Interesse war, was ist nach meiner Zeit aus dem NVA Kommando Grenze geworden ? Man hörte zwar immer wieder mal was von " Grenztruppen der DDR ", aber was war dieses für eine Truppe geworden ?
Ja und durch das viele lesen hier im Forum habe ich von diesen Aktionen erfahren, habe mir darüber Gedanken gemacht, darüber nach gedacht und habe mich gefragt, mußte das denn wirklich sein ? Nein es mußte nicht sein wenn die Oberen eine andere Politik ( einschließlich der Wirtschaft )zum Wohle der Bevölkerung gemacht hätten. So vs 1400, ich glaube diese Antwort genügt dir. Oder etwa nicht ?

Cambrino


warum nicht, @Cambrino ?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#29

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 05.01.2018 01:28
von Cambrino | 526 Beiträge | 2855 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu # 28 Ja vs1400, zu dem grün markierten, deine Frage "warum nicht". Ganz einfach, hatte eine gute Arbeit in NRW in der Nähe von Köln, machte auch noch ein Fernstudium nebenbei und habe dann später auch geheiratet und wollte die Vergangenheit aus der DDR Zeit einfach verdrängen. Wurde auch in der DDR mit der Fahndungsstufe 1 und Haftbefehl gesucht ( Ermittlungsverfahren ) bis 1973. Danach konnte ich zu meinen Eltern wieder einreisen in die DDR. Als ich ca. 1 Jahr nach meiner Flucht mein erstes Auto gekauft hatte, bin ich dann doch mal an die Grenze gefahren, um zu sehen wie die Gegend von der westlichen Seite so aussieht. Bin vom nördlichen Harzer-Vorland bis nach Offleben an verschiedenen Stellen bis ganz vorn an die Grenze gefahren. Die Landschaft ein grauenvoller Anblick, von der Grenze bis einschließlich Minenfeld alles verwildert und zu gewachsen mit Gras, Unkraut und Sträuchern. Menschen konnte ich keine sehen. Danach wollte ich auch nichts mehr von dieser Grenze sehen. Habe aber mit den Eltern immer Briefkontakt gehalten. Habe vor einigen Jahren meinen ersten Brief an meine Eltern wieder gefunden, den ich nach meiner Flucht geschrieben habe, es ist aber nur die Kopie in meiner Stasi-Akte.
Mein Interesse an dem Thema Grenze kam bevor ich mich hier im Forum angemeldet habe, man hörte und sah im Fernsehen manchmal etwas von den Grenztruppen der DDR. Ich suchte im Internet nach den Uniformen der Grenztruppen der DDR (neue Uniformen waren Ende meiner Dienstzeit schon angekündigt) und so landete ich dann hier im Forum. Nun wollte ich natürlich auch mehr darüber erfahren, was das für eine Truppe geworden ist und was den Dienst der neuen Truppe betrifft u.s.w. Wir hatten noch einen ganz anderen und geregelten Dienstablauf. Ja und nun bin ich immer noch hier. Wie lange noch ? kann ich eigentlich noch nicht sagen.

Cambrino


Greso, Büdinger, der 39., vs1400 und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.01.2018 01:32 | nach oben springen

#30

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 05.01.2018 22:18
von vs1400 | 3.593 Beiträge | 5944 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Cambrino ,
danke für deine antwort.

wer nur halbwegs aufmerksam in diesem forum liest darf einiges erfahren und ja,
es braucht solche fragen und antworten, um gegenseitig zu verstehen.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 06.01.2018 16:55
von lutz1961 | 649 Beiträge | 1595 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds lutz1961
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Abriss wurde 1948 begonnen, auf Anordnung der Russischen Kommandantur...
....
1978 wurden die letzten Gebäude abgerissen, im Zuge des Grenzausbaus des SiA der GK Hildebrandshausen.
Die Keller findet man noch heute!

Der Film " zu jeder Stunde " soll das Rittergut der Fam. Keudel zeigen -> ist aber nicht bestätigt; da dort auch das Kdo. Döringsdorf bis 1963 gewesen war.

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #2
Das Wohnhaus vom Keudelgut hat eine örtliche Baufirma abgerissen. Dafür gab es sogar einen Kostenvoranschlag. Das war aber schon in den 50 iger oder Anfang der 60 iger Jahre.
Wimre wurde das gut Kleintöpfer wurde im Winter 76/77 nach der FF durch GT Pioniere abgerissen.

KS


Ufw # Grenztruppen
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 11.01.2018 08:32
von Carmen18471 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Carmen18471
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das glaube ich dir gerne, dass du, und bestimmt nicht nur du, sehr gerne und auch glücklich gelebt hast. Ich denke, was hier gemeint war, ist weniger das private Erleben im direkten Umfeld etc, als vielmehr das politische "Drumherum".... wenn ich da mich mal einmischen darf. @Rainer-Maria Rohloff


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 08:43 | nach oben springen

#33

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 11.01.2018 12:15
von andyman | 2.568 Beiträge | 3392 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Carmen18471
Für die Mitleser ist es günstiger wenn du deine Antworten mit einem Bezug zum Beitrag auf den du antwortest versiehst z.B.#16,so bleiben andere im Bilde ohne erst lange durch das Thema scrollen zu müssen.Danke für dein Verständnis.Wenn du direkt auf den darüber stehenden Beitrag antwortest kann das auch entfallen,denke ich.Viel Spaß noch hier.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 12:19 | nach oben springen

#34

RE: Das plattmachen der Dörfer und Gebäude a.d. Ehem. Grenze

in DDR Staat und Regime 11.01.2018 12:32
von Carmen18471 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Carmen18471
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lieber Andyman,ganz lieb von dir,mich darauf hinzuweisen....ich gestehe, dass ich mich in Foren nicht so gut auskenne und nehme hier gerne jede Kritik an.

Liebe Grüße Carmen


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Keimann
Besucherzähler
Heute waren 228 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 2242 Gäste und 159 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15287 Themen und 636333 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen