X

#361

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:02
von 94 | 11.828 Beiträge | 4293 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na da iss ja das Forumswiki wieder und so wies scheint sind auch noch die Inhalte da? DANKE!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#362

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:07
von Hanum83 | 8.356 Beiträge | 14111 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #359
Wollt ihr mal die letzten drei Dutzend "um die Berufs/Studiersachen drehenden Texte" nicht mal lieber ausgliedern? Denn was hat das noch mit dem eigentlichen Thema zu tun? Wenn also mal ein Admin.....das woanders hin verschiebt und danke.

Rainer-Maria

Wenn du heute bissel länger ausschläfst vor Schicht, wär es echt auch nicht schlimm.
Und die armen Admins hätten weniger Arbeit.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 18:08 | nach oben springen

#363

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:07
von Heckenhaus | 7.494 Beiträge | 11351 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #360
@Heckenhaus, Daß der DDR-Staat und damit die SED willkürlich (oder wenn man will nach Gutdünken) über die Mittel verfügte, ist richtig.


Belege das bitte.

Zitat
Unsinnig ist es also, noch heute Dankbarkeit einzufordern.



Wer tut das ?

Zitat
Heute ist man ja auch nicht dankbar, sondern fordert zurecht einen Studienplatz ohne Studiengebühren, wenn die Leistungensvoraussetzungen gegeben sind.



Was heißt: "Man fordert zu recht" ?
Es kann nur soviel gefordert werden, wie Studienplätze vorhanden sind. Eine gewisse Steuerung ist, wenn die Gesellschaft das finanzieren soll, schon angeraten.
Studienplatzvergabe sollte ebenso wie Lehrstellenbereitstellung bedarfsorientiert geschehen.


.
.

.
Ebro und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#364

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:14
von Ebro | 1.417 Beiträge | 3118 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Trend geht doch schon länger dahin, dass alle studieren wollen und sich keiner mehr eine richtige lehre antun will. In Bawü sind -zig tausend lehrstellen offen, kleine Betriebe müssen schliessen, weil kein Berufsnachwuchs in Sicht ist.
Ich finde schon, dass da der Staat regulierend eingreifen muß!!!



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#365

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:14
von Hanum83 | 8.356 Beiträge | 14111 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das sollte man mal lieber den Kultusministern zugestehen regellungstechnisch.
So schlecht stehen wir mit der bisher gängigen Praxis ja im internationalen Maßstab nun nicht da.
Gut, die Fans von früher sehen das naturgemäß natürlich anders.
Es kann ja nicht sein was nicht sein darf.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 18:17 | nach oben springen

#366

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:20
von Ehli | 2.162 Beiträge | 9022 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

kurz zu meinen Beitrag: #318
Wieder schnell die Zeilen überflogen,dann das Wort "DDR" gelesen und "Feuer frei".,statt erst mal nach zu denken,was ich meinte.
Macht weiter so.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#367

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 18:50
von Freienhagener | 6.794 Beiträge | 12874 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ehli im Beitrag #366
kurz zu meinen Beitrag: #318
Wieder schnell die Zeilen überflogen,dann das Wort "DDR" gelesen und "Feuer frei".,statt erst mal nach zu denken,was ich meinte.
Macht weiter so.



Ohne DDR auf den Punkt gebracht:

Keiner muß ewig dankbar sein für die Finanzierung eines Studiums, wenn er in Jahren das Mehrfache an die Gesellschaft zurückgibt.

Wenn dazu Anlaß besteht, kann man ohne Weiteres den Staat verachten, in dem man studierte.

"Wessen Brot ich eß, dessen Lied ich sing" kann nicht plötzlich gut sein.

Heutzutage wird schon während des Studiums opponiert. Das ist das andere Extrem............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 18:58 | nach oben springen

#368

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 19:03
von Freienhagener | 6.794 Beiträge | 12874 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #363
Zitat von Freienhagener im Beitrag #360
@Heckenhaus, Daß der DDR-Staat und damit die SED willkürlich (oder wenn man will nach Gutdünken) über die Mittel verfügte, ist richtig.


Belege das bitte.

Zitat
Unsinnig ist es also, noch heute Dankbarkeit einzufordern.


Wer tut das ?

Zitat
Heute ist man ja auch nicht dankbar, sondern fordert zurecht einen Studienplatz ohne Studiengebühren, wenn die Leistungensvoraussetzungen gegeben sind.



Was heißt: "Man fordert zu recht" ?
Es kann nur soviel gefordert werden, wie Studienplätze vorhanden sind. Eine gewisse Steuerung ist, wenn die Gesellschaft das finanzieren soll, schon angeraten.
Studienplatzvergabe sollte ebenso wie Lehrstellenbereitstellung bedarfsorientiert geschehen.



1. Jeder Staat verfügt über seine Einnahmen wie ihm beliebt. Wer nimmt an, daß das ausgerechnet in der DDR anders war, zudem wenn man sie erlebt hat?
Konnte sich die "herrschende Arbeiterklasse" oder sonst ein Bürger aus der Staatskasse selbstbedienen?
D.h. die selbstverständlich aus den Staatseinnahmen finanzierten Studienplätze wurden ebenso selbstverständlich nach den herrschenden Festlegungen vergeben. Es gab kein Recht auf einen Studienplatz.

2. Der Beitrag 318 ist so zu verstehen. Aufgrund dieses Beitrages bin ich eingestiegen, wie aus dem Diskussionsverlauf ersichtlich ist.

3. Wir müssen uns nicht in selbstverständliche Details verlieren. Wie von mir ausdrücklich bemerkt, ist eine entsprechende Leistung die Voraussetzung für eine berechtigte Forderung (nicht zu verwechseln mit einem Recht auf...).


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 19:15 | nach oben springen

#369

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 19:32
von linamax | 2.422 Beiträge | 1823 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds linamax
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu362 Diesen Beitrag unter schreibe ich sofort . Da kann unser Zeitungsfalter heute Nacht mal nach denken .



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#370

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 19:34
von Nostalgiker | 2.823 Beiträge | 996 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nostalgiker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wer ein wenig zum Thema Studium recherchiert findet durchaus interessante Zahlen
Eingegrenzt auf Abiturentenquote/Studienanfängerquote/Abschluß pro Jahrgang [Statistisch zählen drei Geburtenjahrgänge als ein Jahrgang]

In der Zeit von 1950 bis 1960 lag die Quote der Studienanfänger pro Abiturjahrgang bei 5% bis 7%(1960)
In den ersten zwanzig Jahren der DDR (also bis etwa 1970) lag die Abiturientenquote leicht über der bundesdeutschen (1970: 13 zu 11 Prozent). Dann wurde die Bildungsexpansion politisch blockiert, die Abiturientenquote (aus zweijähriger EOS und dreijähriger Berufsausbildung mit Abitur) und die Studienanfängerquote lagen bis1989 bei 14 Prozent.
1988/1989 hatten jeweils 8 Prozent der Erwerbstätigen in Ost und West einen Universitätsabschluss (incl. Lehrerausbildung) (siehe entsprechenden Wiki-Eintrag)

Danach lief das meiner Meinung nach etwas aus dem Ruder so dass 2015 ca. 53% eines Jahrgangs Studienanfänger waren, die Studienabsolventenquote eines Jahrgangs lag hingegen bei ca. 32%.
Das ist zumindest am Beispiel "Studium für Alle" ein Versagen der bundesdeutschen Bildungspolitik, vom Abitur light will ich überhaupt nicht anfangen .....

Zur im #320 genannten These "Bei jungen Männern setzte man dann sogar das Mittel de 3-jährigen Wehrdienstes ein, wenn sie studieren wollten. " habe ich einen interessanten Diskussionsbeitrag, gehalten auf einer Arbeitssitzung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung im Juni 1990 in Marburg von einem Absolventen Humboldt Universität Berlin an der er ab 1984 Medizin studierte : hier geht es zum Text
Interessant ist unter anderem das der junge Mann nach dem GWD sein Medizinstudium aufnahm und kurz wird auch die finanzielle Situation eines Studierenden gestreift ......

Zu der hervorgebrachten These der allgemeinen, umfassenden und damit diffusen Dankbarkeit gegenüber der DDR; übrigens für was denn?

Im selbst absolvierten Studium wurden wir sporadisch mit dem Thema 'Dankbarkeit' konfrontiert. Allerdings in der konkreten Form das wir den Arbeitern und Bauern dankbar sein müssten, denn sie haben schließlich mit ihrer Hände Arbeit die Mittel geschaffen das wir sorglos und kostenfrei studieren 'durften'.
Dieses Argument 'kostenfrei auf Kosten der Arbeiter und Bauern' wurde ebenfalls in der Absolventenvermittlung verwendet. Schließlich habe ich auf Kosten der Gesellschaft studiert und nun dürfe die Gesellschaft zumindest erwarten das ich als Absolvent dahin gehe wo der Bedarf an Fachkräften der Studienrichtung bestehe. Und wenn es in der Pampa sei, ich habe mich dem "Wunsch der Gesllschaft" zu fügen und dort anzufangen wo ich gebraucht werde da ich doch für umsonst studieren durfte und meine Dankbarkeit dafür zeige ich am besten dadurch das ich klaglos dahingehe wo man mich hinschickt.
Diese "Zwangsvermittlung" ohne Kündigungsrecht betrug in der Regel drei Jahre, danach konnte man sich woanders um eine entsprechende Arbeitsstelle bewerben.

Ebenfalls wurde mit konkreten Kosten argumentiert die der Gesellschaft entstanden seien das kostenlos studiert werden konnte. Die Summen lagen je Studienrichtung zwischen 25.000 und 40.000 Mark der DDR.
Wer dann; nach 1972; meinte nach Absolvierung eines Studiums seine ständige Ausreise durchzusetzen müsse zumindest diese Kosten zurückzahlen war auch so ein Punkt in der "Dankbarkeitsargumentation".

Fazit, ich mußte keinem imaginären Übervater, sei es der Staat, sei es die Gesellschaft in Form von Arbeitern und Bauern dafür dankbar sein das ich das Bestreben für entsprechende schulische Leistungen an den Tag legte welche mir die Chance gab das Abitur abzulegen um danach bei entsprechender Leistung mein Wunschfach zu studieren. All das wurde mir nicht Geschenkt, deswegen ist die Diskussion über die Dankbarkeit müßig.

In einem folge ich den Äußerungen im #320, die Forderung dem Staat DDR allgemein dankbar zu sein war eine Indoktrinierung welche letztendlich ein schlechtes Gewissen erzeugen sollte ......, wieso bin ich nicht richtig dankbar bis ans Ende meiner Tage ......


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler


Freienhagener und Moskwitschka haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#371

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 19:48
von Freienhagener | 6.794 Beiträge | 12874 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Nostalgiker ,
Ein Soldatenfreund von mir war Unternehmersohn (Ofensetzerfirma), hat an der EOS sein Abi gemacht und hatte schon vor dem 18-monatigen Wehrdienst seinen Medizin-Studienplatz.
Andere haben für ein Studium tatsächlich 3 Jahre gedient.

----------------------------------

Nochmals zur Dankbarkeit:
Die Gesellschaft sichert, indem sie ihren Nachwuchs bildet, ihre eigene Zukunft. Das ist eine Investition in die Zukunft.
Selbstverständlich kann der Student dankbar sein. Aber es ist nicht seine Pflicht. Schon gar nicht muß der heute alte Akademiker, wenn er Jahrzehnte mit Leistung zurückzahlte, ein schlechtes Gewissen haben, wenn er die DDR mit Ablehnung betrachtet.

Übrigens ist das Ganze ein Generationsvertrag, ähnlich wie bei der Rente.

D.h., der frühere Student ist mittlerweile selbst Werktätiger, der die Ausbildung eine nächste Generation mitfinanziert, in unserem Alter längst finanziert hat.
Den fragt man nicht mehr vorwurfsvoll: "Wer hat dein Studium bezahlt?"


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Harzwanderer, Kontrollstreife und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 20:05 | nach oben springen

#372

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 19:59
von Huf3 | 159 Beiträge | 1109 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Huf3
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ehli im Beitrag #318
Zitat von Huf3 im Beitrag #253
Und genau diese heiße Luft ist zu erwarten, sonst nichts, von Euch Kommunisten,

aber lassen wir das, bleibe gesund und fühle Dich gut!

VG Huf3

So ,nun mal zu Dir mein lieber Klaus.
Ein paar Fragen,habe ich.
Studium in den den Staat,den Du heute verachtest.
Frage: Wer hat dein Studium bezahlt?Waren es die Kommunisten,die schon zu DDR Zeiten deinen Wohlstand gefördert haben?
Frage:Warum hast Du bei den Grenztruppen gedient und wurdest sogar Ltn.der Reserve?
In welche Partei warst Du damals?
Heute hast Du ausgesorgst,Praxis von Dir und Frau laufen doch prima.
Sind nur mal so ein paar Gedanken,die mir mal so ein gefallen sind.
Leider geht es nicht allen so gut wie Dir,
Alles Gute




Lieber Reiner, da Du mich so freundschaftlich angesprochen hast, möchte ich Dir gern antworten, obwohl der Thread schon meilenweit weiter geführt worden ist. Zuvor hatte ich dafür keine Zeit, möglicherweise kannst Du Dir denken, warum?
Allerdings gibt es bezugnehmend auf Deine Frage persönliche Angaben, die hier nicht hingehören, da ich nunmal nicht der Mittelpunkt des Forums bin und auch niemenden etwas angehen.

Für alle lesbare Antworten gebe ich Dir aber gern.
Wie ich in der DDR meinen Studienplatz bekam, steht in den Tiefen dieses Forums, es hat etwas zu tun mit dem Staatssekretär für Kirchenangelegenheiten der ehem. DDR Herrn Klaus Gysi...
Das Studium hat mir niemand geschenkt, und wir haben uns auch nicht jede Nacht besoffen, wie Ihr hier wohl glaubt, und wir haben als Absolventen 1986 die harte Realität des Gesundheitswesens der DDR gelernt, wohnend in einer Dachwohnung mit 3 Zimmern mit Kohleheizung und undichtem Dach.
3 Jahre auf Telefonanschluss gewartet.(nur für die ärztliche Bereitschaft)..4 Jahre auf Gasheizung und und und....

und wir haben die Mangelwirtschaft im Krankenhaus erlebt, bespitzelt und niedergeschrieben in meiner Stasi-Akte...
und wir haben die Stimmung im Volk hautnah erlebt...
und wir haben gesehen, wie aus den DDR-Gipsbinden der Gips abfiel, bevor man die Binde anlegte...

usw. und so fort.

Der denkende Mensch, der das fortlaufende Leben vor sich sieht, darf doch wohl seine Meinung zum Weltbild ändern?

Ich habe den Kommunisten in der DDR nichts zu verdanken, ich habe ihnen beruflich gedient, nur deshalb haben sie mich ausgenutzt und ausgebildet.

Als die Wende kam, war ich 30 Jahre alt, gottlob, und erst da wurde uns Normalos in der DDR klar, wie sehr man Jahrzehnte zuvor das ganze Volk in der DDR betrogen und beschissen hatte!

Dass ich heute erfolgreich arbeite und abgesichert bin, habe ich auch nicht meiner Parteivorsitzenden zu verdanken, sondern meinem eigenen Einsatz im eigenen Betrieb, den ich selbst unterhalte. Ich sitze nicht gewohnheitsmäßig oft auf der Couch und schaue Hartz-IV-TV.



Gern gebe ich Dir diese Angaben per PN, vorausgesetzt, Du behandelst sie vertraulich...


Einigkeit und Recht und Freiheit
Ehli, Hapedi, Harzwanderer, andyman, Kontrollstreife, der Anderdenkende und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#373

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 20:16
von Ehli | 2.162 Beiträge | 9022 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke, Klaus für deine ehrliche und sachliche Antwort.
Wünsche Dir einen schönen Advent.
mfG.Reiner
leider muß ich mal was ergänzen,betrifft natürlich nicht Dich.
Ich spreche einen User hier an und schon kommen Antworten von anderen Usern,die überhaubt nicht nicht angesprochen waren.
Klaus,wußte schon was ich meinte.
Danke


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 23:38 | nach oben springen

#374

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 04.12.2017 20:25
von berndk5 | 705 Beiträge | 4412 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[[File:04121705.PDF|none|auto]][[File:04121706.PDF|none|auto]]zu #360 bring ich jetzt mal was inzwischen auch geschichtliches aus meinem Aufklärungskeller.......


Dateianlage:


Harzwanderer, Rothaut, Markus Stüber und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.12.2017 20:25 | nach oben springen

#375

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 06.12.2017 17:31
von Kontrollstreife | 816 Beiträge | 5366 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@bernd5k
Kennst Du diesen Offizier für Grenzaufklärung Major Nauendorf. Hatte während meiner Dienstzeit einen Olt. Nauendorf als StKC. Er wurde dann befördert und versetzt, da der KC auch nur Olt. war.
Bin einige male mit ihm Streife gefahren. war nicht sehr gesprächig aber ganz ok.

KS


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2017 20:28 | nach oben springen

#376

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 06.12.2017 17:31
von Kontrollstreife | 816 Beiträge | 5366 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@bernd5k
Kannst Du diesen Offizier für Grenzaufklärung Major Nauendorf. Hatte während meiner Dienstzeit einen Olt. Nauendorf als StKC. Er wurde dann befördert und versetzt, da der KC auch nur Olt. war.
Bin einige male mit ihm Streife gefahren. War nicht sehr gesprächig aber ganz ok.

KS


zuletzt bearbeitet 06.12.2017 17:41 | nach oben springen

#377

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 06.12.2017 19:02
von Angelo | 12.620 Beiträge | 1392 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Angelo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, das Forum Wiki ist wieder da, aber dann bitte auch darauf achten das die Beiträge einen gewissen Nährwert haben.... Ihr wisst so viel. Nehmt euch doch die Zeit es ausfühlrich zu schreiben. Sonst hat es keinen Sinn


Dieser Beitrag ist eher Kontraprotuktiv
Wiki:Sommerlager-nahe-Eggesin



nach oben springen

#378

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 06.12.2017 23:42
von bürger der ddr | 6.566 Beiträge | 19056 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe versucht meinen Beitrag zu leisten, hier habe ich auf mein Hobby zurück gegriffen Kraftfahrzeugtechnik der DDR.

Mit dem Beitrag "Motorräfer der DDR" habe ich versucht einen Anfang zu machen.

Ein jeder von uns hat ein Hobby und Kentnisse aus best. gebieten so wie @DoreHolm z.B. sich mit Mineralien auskennt. Wir müssen keinen wissenschaftlichen Anspruch haben, es geht auch um den "AHA-Effekt" und wer möchte kann sich ja im Netz weiter um Infos bemühen.

Es liegt an uns das Wiki zu erhalten!

Ich nehme auch gerne Kritik an, es ist nicht einfach mit dem Gefühl zu schreiben:
- Wissenswert
- nicht labern
- Unterhaltsam


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


nach oben springen

#379

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 07.12.2017 17:29
von Markus Stüber | 159 Beiträge | 941 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Markus Stüber
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

kein Forscher wird dieses Forum zitieren. Dafür ist es nicht wissenschaftlich. Aber sehr nützlich sind sicherlich die Schilderungen der Zeitzeugen hier. Was ich immer bedauer: Selbst wenn nicht schlecht über andere oder ehem. Kameraden gesprochen wird fehlen stets die Namen. Das ist eine wesentliche Einschränkung im Geschichtswert.

Gruß
Markus


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#380

RE: Geschichtswert des Forums

in Grenztruppen der DDR 07.12.2017 17:41
von Alfred | 7.620 Beiträge | 2609 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Markus Stüber im Beitrag #379
Hallo,

kein Forscher wird dieses Forum zitieren. Dafür ist es nicht wissenschaftlich. Aber sehr nützlich sind sicherlich die Schilderungen der Zeitzeugen hier. Was ich immer bedauer: Selbst wenn nicht schlecht über andere oder ehem. Kameraden gesprochen wird fehlen stets die Namen. Das ist eine wesentliche Einschränkung im Geschichtswert.

Gruß
Markus



Hast Du denn in den wenigen Wochen wo Du hier angemeldet bist schon alles gelesen, dass dies so eingeschätzt werden kann ?



zuletzt bearbeitet 07.12.2017 17:41 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Forum DDR Grenze mehr als nur ein Forum
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Angelo
28 18.10.2009 19:01goto
von Sonny • Zugriffe: 2417

Besucher
2 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Steppenwolf
Besucherzähler
Heute waren 331 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 2573 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15161 Themen und 628735 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen