X

#21

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:05
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hatte mich bei der "Deutschen Bundespost Berlin" damals eigens erkundigt, das kam im West-Ost-Verkehr öfter vor. Vermutlich eher politisch motiviert. Meine Freunde im Harz konnten mir jeweils genau berichten, wie das Paket mit welchem Rest ankam. Das war eine Masche der Organe. In großem Stil. Ein demonstrativer Arschtritt für alle, die Kontakt mit dem Klassenfeind hielten. Es gab auch Briefe, deren Text mit gezieltem Verwischen unlerserlich gemacht worden war.
Die guten Sachen habe ich dann halt persönlich überbracht. Gute Landkarten vom Harz zum Beispiel, etwa die beliebte Shell-Generalkarte.



zuletzt bearbeitet 02.12.2017 20:09 | nach oben springen

#22

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:10
von passport | 3.199 Beiträge | 2297 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe hier schon 3x geschrieben das die Paketkontrollen von MA der Zollverwaltung durchgeführt wurden. Ist das so schwer verstehend zu lesen.
Was Diebstahl angeht, diese Ware gelangte im Verkehr auch bei den Angestellten der Post und RB.

passport


nach oben springen

#23

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:12
von Sperrbrecher | 3.160 Beiträge | 9069 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #15
Ansonsten habe ich immer "Geschenksendung, keine Handelsware" auf die Ostpakete geschrieben.
Obwohl nur legaler Inhalt drin war verschwanden sie öfter mal komplett.

Das scheint öfters, auch bei anderen Gelegenheiten, vorgekommen zu sein.
Nach meiner Flucht in die Bundesrepublik, sind auch etliche Dinge aus dem von mir angemieteten Hotelzimmer nicht in der, von den
Mitarbeitern des MfS erstellten Inventarliste aufgetaucht und konnten somit nicht einer staatlichen Verwertung zugeführt werden.
Da hatten sich wohl schon Liebhaber unter den MfS-Mitarbeitern gefunden, die mit der Sicherstellung beauftragt waren.

Ebenso bei der Räumung unserer Wohnung, da wurden ebenfalls etliche Dinge in der Inventarliste nicht erwähnt, nachdem der in der
Nachbarschaft wohnhafte Genosse des MfS zusammen mit dem Ermittlungsbeamten des MfS die Wohnung einer Erstbesichtigung unterzogen
hatten. Der ebenfalls anwesende ABV durfte die Wohnung nicht betreten, er musste vor dem Haus die Wohnungstür bewachen. So hat er es
mir selbst, sowie einige Zeugen aus der Nachbarschaft, später berichtet. Auch der Wohnungsschlüssel blieb bis zur Inventaraufnahme durch
das MfS in der Verwahrung des MfS-Kollegen aus der Nachbarschaft.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2017 20:28 | nach oben springen

#24

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:14
von Hapedi | 2.652 Beiträge | 5108 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hapedi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Westpakete kamen immer demoliert an .
Der Inhalt oft aufgerissen und im gesamten Paket verteilt .
Unabhängig davon .
Wärend meiner Zeit als Antragsteller , bekam ich auch keine Post mehr von Deutscher Verwandschaft .
Aber das wurde mir ja auch vorangekündigt beim Rat des Kreises

hapedi


Mein Profil ist nach besten Wissen und Gewissen erstellt . Ehrlich


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:25
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aus einem Beitrag, den schrieb ich hier schonmal:

"Na gut, unser Lehrmeister mittlerweile schon lange tot war noch Vorbild, der sah uns junge Kerle nur an und wusste, das ist ne Pfeife oder Der ist entwicklungsfähig. Zu die Westpakete ne schöne Geschichte, die steht hier irgendwo schonmal.

Ende der 80er Jahre, wir produktiv an einer Freileitung tätig, dort wo die Pakete in Leipzig umgesetzt wurden. Unsere Rüstung über der Tür vom Zoll. Da ging einer rein, schmale Aktentasche und raus kam er immer mit Voller AT....und das jeden Vormittag. Da drin wurden wohl Pakete kontrolliert...

Der Rainer dann zu seinem Kollegen..."Du, da isser wieder, der Dicke, also ob der jetzt zu seinem Spind geht...oder gleich ans Auto, zum Kofferraum"HAAAAAAAAAaaaa

Und ne, wir waren ja auch keine Feinen, weil, das hieß doch"des Volkes Eigentum"HAAAAAAAAAAaaaa Und es gehörte dem Volk, da lass ich heute nix zu, von Protest und so."
textauszug ende

Sollte nur soviel heißen, es war eigentlich alles menschlich. Der Mensch ist nunmal verführbar, schwach.

Rainer-Maria



nach oben springen

#26

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:26
von Fred.S. | 2.115 Beiträge | 17709 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#24 hapi, da muss ich Dir als ehemaliger Postbeamter widersprechen.
Auch ich habe Postpakete aus dem Westen als Jugendlicher erhalten. Ja, oft war das Paket geöffnet worden und der Inhalt kontrolliert. Aber aufgerissen, Nein " Die Pakete aus der BRD kamen in eigene Bahnwagon zu unseren Bahnpostamt Neubrandenburg. Und sie waren verplomt. Die Pakete wurden auf ein eigens dafür bereitgestellten W 50 mit Hänger verladen und zum Hauptpostamt Nbg. gefahren. Dort wurden sie kontrolliert. Dann kamen sie zu uns zurück und wurden verteilt. Ja, hapi, es wurden Gegenstände aus den Paketen entfernt oder vielleicht ganze Sendungen zurück behalten.
Diese Gegenstände konnten die Mitarbeiter die dort arbeiteten für sich erwerben. Wir die normalen Postangestellten bekamen davon nichts zu sehen.
Pakete die in den Westen gingen wurden auch zuerst dort hingebracht. Kamen sie zurück wurden sie unter der Aufssicht von Zollbeamten in Wagon verladen, verplomt und ab in den Westen. Fred S.

Nein Passport in Nr. 22 nur diese Mitarbeiter, kein Mitarbeiter derPost oder der Bahn. Ich lagere sein Jahren von einen Mitarbeiter des Zoll Pakete bei mir.
Ja, habe Westseife, Unterwäsche daraus geklaut für mich. Woher hatte er oder hat das Zeug ? Wer hortet heute 30 Stück Seife noch ?. Unterwäsche,Geschirr. Also alles aus die Pakete, wie Ihr es sagtet. ENTWENDET. Fred S.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2017 20:35 | nach oben springen

#27

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:34
von passport | 3.199 Beiträge | 2297 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Diese Gegenstände konnten die Mitarbeiter die dort arbeiteten für sich erwerben. Ach ne !?

Schon irgend jemand was von einer Asservatenkammer des Zolls gehört ?


passport


nach oben springen

#28

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:35
von zweedi04 | 604 Beiträge | 1369 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds zweedi04
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #22
Ich habe hier schon 3x geschrieben das die Paketkontrollen von MA der Zollverwaltung durchgeführt wurden. Ist das so schwer verstehend zu lesen.
Was Diebstahl angeht, diese Ware gelangte im Verkehr auch bei den Angestellten der Post und RB.

passport


@passport
Da muss ich dir leider widersprechen. Da ich viele Jahre bei der Zollverwaltung gearbeitet habe, und vor Feiertagen wie Weihnachten und Ostern zur Aushilfe am Postzollamt Rostock eingesetzt war, kenne ich mich dort schon gut aus.

Die Pakete wurden durch Angehörige der Post (auch z.T. Aushilfen) vom Wagon aufs Band gelegt. Dann gingen die Pakete in die Vorkontrolle. Das waren Mitarbeiter des MfS in Zolluniform. Offizielle Bezeichnung „Postzollfahndung“. Diese waren aber nie Mitarbeiter der Zollverwaltung und hatten mit der Zollfahndung nichts zu tun. Kann ich so behaupten, da ich hauptamtlich in der Kaderabteilung der BV Rostock tätig war.

Von dort gingen die Pakete zur Vorkontrolle der Zollverwaltung, dann ins Röntgengerät und von dort weiter zum Versandt bzw. zur Inhaltskontrolle der Zollverwaltung. Dort wurden die Pakete dann durch Angehörige der Post geöffnet und vom Zoll kontrolliert.
Bei Post und Zoll war es bekannt, dass die „Postzollfahndung“ eine Abteilung des MfS war. Eigener Eingang zum Gebäude, eigene Pausenräume und kein bzw. kaum Kontakte zu anderen Mitarbeitern der Post und Zollverwaltung.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
Rainer-Maria Rohloff, IM Kressin, Esede, Harzwanderer und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:39
von passport | 3.199 Beiträge | 2297 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eigentlich von mir in diesen Beiträgen schon erwähnt

Zollrecht im Postverkehr
Zollrecht im Postverkehr


passport


nach oben springen

#30

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:41
von Fred.S. | 2.115 Beiträge | 17709 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#28 siehst Du zweedi, überall wurde anders gearbeitet. Ihr in Rostock gleich aufs Band und ab und bei uns erst auf dem LKW zum entfernten Hauptzollamt. Was da gescha, " mein Name ist Hase ". Fred


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:42
von Alfred | 7.967 Beiträge | 4252 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #26
#24 hapi, da muss ich Dir als ehemaliger Postbeamter widersprechen.
Auch ich habe Postpakete aus dem Westen als Jugendlicher erhalten. Ja, oft war das Paket geöffnet worden und der Inhalt kontrolliert. Aber aufgerissen, Nein " Die Pakete aus der BRD kamen in eigene Bahnwagon zu unseren Bahnpostamt Neubrandenburg. Und sie waren verplomt. Die Pakete wurden auf ein eigens dafür bereitgestellten W 50 mit Hänger verladen und zum Hauptpostamt Nbg. gefahren. Dort wurden sie kontrolliert. Dann kamen sie zu uns zurück und wurden verteilt. Ja, hapi, es wurden Gegenstände aus den Paketen entfernt oder vielleicht ganze Sendungen zurück behalten.
Diese Gegenstände konnten die Mitarbeiter die dort arbeiteten für sich erwerben. Wir die normalen Postangestellten bekamen davon nichts zu sehen.
Pakete die in den Westen gingen wurden auch zuerst dort hingebracht. Kamen sie zurück wurden sie unter der Aufssicht von Zollbeamten in Wagon verladen, verplomt und ab in den Westen. Fred S.

Nein Passport in Nr. 22 nur diese Mitarbeiter, kein Mitarbeiter derPost oder der Bahn. Ich lagere sein Jahren von einen Mitarbeiter des Zoll Pakete bei mir.
Ja, habe Westseife, Unterwäsche daraus geklaut für mich. Woher hatte er oder hat das Zeug ? Wer hortet heute 30 Stück Seife noch ?. Unterwäsche,Geschirr. Also alles aus die Pakete, wie Ihr es sagtet. ENTWENDET. Fred S.


Das würde mich ja mal interessieren.

Wer konnte denn diese Pakete / Inhalt erwerben, die Mitarbeiter vom Zoll oder die Mitarbeiter des MfS ?



nach oben springen

#32

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:53
von Hapedi | 2.652 Beiträge | 5108 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hapedi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Fred , ich rede bis vor Anfang der 80 Jahre .
Wir haben es sehr oft erlebt daß Inhalte zerstört waren und im Paket zerstreut zu finden waren . Da war natürlich kein Zettel wem das passiert ist dabei
Die Technik zum durchleuchten gab es wohl noch nicht . Also wurde andersweitig " Dienst " getan .
Im Briefkasten lag ja immer ein Zettel wenn ein Paket auf der Post abzuholen war . Einmal war sogar hingewiesen " Einkaufsnetz " bitte mitbringen .
Dann kam die Überraschung . Das Ding war total kaputt und konnte somit nur in einem Netz nach hause geschleppt werden . Mit Rücksprache der Absende stellte sich heraus daß der Inhalt auch nicht mehr vollzählig war .
Ps. Die Absender waren bestimmt nicht liederlich beim verpacken .
Es sollte ja gut ankommen und Freude bereiten

hapedi


hapedi


Mein Profil ist nach besten Wissen und Gewissen erstellt . Ehrlich


Fred.S., Ehli und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:54
von Fred.S. | 2.115 Beiträge | 17709 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#31 Müsste mich wohl korrigieren, Alfred. Er lagerte Umzugskarton in ein anderen Raum unseres Hauses.. Da der Raum benötigt wurde, ja wohin mit den 12 Umzugskarton. Ich ne Vier-Raum-Whg. also bat er abstellen zu dürfen. Hat er. Ichoft mein Zimmer umgestellt, damit auch seine Umzugskarton, umgefallen welche, Inhalt raus, da sah ich es. Bis heute schon über 8 Jahre stehen sie noch bei mir. Natürlich war ich nun neugierig und habe geschnüffelt was in allen so drin ist. Und Seife, Unterwäsche mir mitgenommen. Er hat schon oftmals ein Blick in die Karton geworfen, nichts gesagt. Ach, ein blaues kostbares Kaffeeservice soll ich geklaut haben. Sagte ihm dann soll er mich anzeigen. Bis heute nichts gescheehen.
Auch Dir wünsche ich ein schönen Advent. mfg. Fred

P.S. Ach die Nachbarn sagen er war beim Zoll. Er sagt nichts.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2017 20:57 | nach oben springen

#34

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 20:57
von Alfred | 7.967 Beiträge | 4252 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #33
#31 Müsste mich wohl korrigieren, Alfred. Er lagerte Umzugskarton in ein anderen Raum unseres Hauses.. Da der Raum benötigt wurde, ja wohin mit den 12 Umzugskarton. Ich ne Vier-Raum-Whg. also bat er abstellen zu dürfen. Hat er. Ichoft mein Zimmer umgestellt, damit auch seine Umzugskarton, umgefallen welche, Inhalt raus, da sah ich es. Bis heute schon über 8 Jahre stehen sie noch bei mir. Natürlich war ich nun neugierig und habe geschnüffelt was in allen so drin ist. Und Seife, Unterwäsche mir mitgenommen. Er hat schon oftmals ein Blick in die Karton geworfen, nichts gesagt. Ach, ein blaues kostbares Kaffeeservice soll ich geklaut haben. Sagte ihm dann soll er mich anzeigen. Bis heute nichts gescheehen.
Auch Dir wünsche ich ein schönen Advent. mfg. Fred


Entschuldige, aber einige deiner Beiträge sind nicht schlüssig.Und dieser gehört dazu.



nach oben springen

#35

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 21:05
von Fred.S. | 2.115 Beiträge | 17709 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#34 hm, das ich doof schreibe haben schon mir Viele gesagt ( schwer lesbar ) Was soll man denn noch sagen, Alfred. Ich frage ihn nicht was er war, woher er die Sachen hat, juckt mich nicht. Bekomme für die Lagerung jedes Jahr 50 Euro, was mich erfreut. Ob der die mal abholt? Er hat ein Schlüssel für den Raum, könnte also jederzeit rein, das Zeug abholen. Doch wohin in seiner Ein-Raum-Whg. Ein Zettel von mir hängt daran, falls ich mal sterbe, wem das gehört.
Beim besten Willen, Alfred, mehr kann ich Dir auch nicht sagen. mfg. Fred


nach oben springen

#36

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 21:14
von Ehli | 3.154 Beiträge | 16919 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja ,Mitteilung von der Post
"Ihr Paket ist beschädigt bei uns eingegangen,sie können es abholen"
Der mitgebrachte Beutel,war schon gut,es war im Paket fast alles zerstört,man hat wahrscheinlich mit einen spitzen Gegenstand,darin gestochert.
Paket abholen beim Zoll,dann war schon die einiges nicht mehr vorhanden.
das Paket sah zum Teil so aus,als ob es aus einen Flugzeug abgeworfen wurde.
Zum Glück konnten wir den Inhalt kontrollieren,meine Tante schickte immer eine Liste per Post.
So das wars dazu.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 21:17
von Hapedi | 2.652 Beiträge | 5108 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hapedi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #35
#34 hm, das ich doof schreibe haben schon mir Viele gesagt ( schwer lesbar ) Was soll man denn noch sagen, Alfred. Ich frage ihn nicht was er war, woher er die Sachen hat, juckt mich nicht. Bekomme für die Lagerung jedes Jahr 50 Euro, was mich erfreut. Ob der die mal abholt? Er hat ein Schlüssel für den Raum, könnte also jederzeit rein, das Zeug abholen. Doch wohin in seiner Ein-Raum-Whg. Ein Zettel von mir hängt daran, falls ich mal sterbe, wem das gehört.
Beim besten Willen, Alfred, mehr kann ich Dir auch nicht sagen. mfg. Fred


@Fred.S.


Fred , bleibe ruhig .
In diesem Punkt jetzt hast du genug offenbart .
Lasse dich nicht weiter aushorchen von Leuten die dir eventuell noch ein Bein stellen können .
Seih es hier als User oder als Gäste mitlesende

hapedi


Mein Profil ist nach besten Wissen und Gewissen erstellt . Ehrlich


IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2017 21:28 | nach oben springen

#38

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 21:26
von Hapedi | 2.652 Beiträge | 5108 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hapedi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ehli im Beitrag #36
Ja ,Mitteilung von der Post
"Ihr Paket ist beschädigt bei uns eingegangen,sie können es abholen"
Der mitgebrachte Beutel,war schon gut,es war im Paket fast alles zerstört,man hat wahrscheinlich mit einen spitzen Gegenstand,darin gestochert.
Paket abholen beim Zoll,dann war schon die einiges nicht mehr vorhanden.
das Paket sah zum Teil so aus,als ob es aus einen Flugzeug abgeworfen wurde.
Zum Glück konnten wir den Inhalt kontrollieren,meine Tante schickte immer eine Liste per Post.
So das wars dazu.



Reiner , das ist doch genau das was ich zum Ausdruck bringen wollte .
Diese Post mit Verzeichnis vom Paket hatten wir auch .
Wo wolltest du aber mit dem Zettel in der Zone hin und nicht wie ein Störenfried dastehen ,eventuell auch noch als unbeliebt dastehen .
Maulkorbrepublik
Aber bei mir war ja eines Tages damit Sense

hapedi


Mein Profil ist nach besten Wissen und Gewissen erstellt . Ehrlich


Ehli und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2017 22:45
von Ehli | 3.154 Beiträge | 16919 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Peter,mit den Zettel hast Du aber erkannt,was nicht mehr im Paket war.
Auffällig, war es natürlich kurz vor Weihnachten,da verschwanden schon viele Sachen,aus den stark defomierten Paketen,leider war immer die BP.verantwortlich,welche nicht sachgemäß mit den Paketen umging.
Beim Zoll bekammst Du dann den Rest eines Paketes und an Hand des Zettels,konnte man feststellen was fehlte.
Bergkalender weg, Antwort: eingezogen und so weiter,laß es lieber sein,bringt nichts.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2017 22:46 | nach oben springen

#40

RE: Zollrecht im Postverkehr

in Bundesgrenzschutz BGS 03.12.2017 12:42
von IM Kressin | 1.818 Beiträge | 24517 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds IM Kressin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #20
Meine Mutter hatte einige Zeit beim Zoll in der Paketkontrolle gearbeitet. Sie erzählte uns, daß penibel genau aufgelistet werden mußte, wenn etwas aus der Sendung entnommen wurde, weil es den Einfuhrbestimmungen widersprach. Es mußte dann eine Benachrichtigung and en Empfänger erfolgen.
So habe ich es erlebt, so hat es sich zugetragen, so eine Benachrichtigung habe ich erhalten, über diese Angelegenheit gleich mehr!
Zitat von DoreHolm im Beitrag #20
Wenn Sendungen komplett verschwanden oder auch nur Teile davon und es keine Benachrichtigung gab, hatten i.d.R. kontrollierende Mitarbeiter sich das angeeignet.
Sowas kam vor, denn die Versuchung war groß, handelte es sich ja nicht um irgendwelche Ostwaren, sondern Westprodukte, an die man selbst nicht rankam mangels
freigiebiger Verwandtschaft. Wenn jemand erwischt wurde, ging es nicht mit einem Rausschmiss ab.
Meine Mutter war nicht beim MfS, falls das hier von einem User unterstellt wird. Auch zerstörte Ware trotz guter Verpackung war gewiss kein Akt aus Anweisungen.
Das war m.E. vor allem der pure Neid bestimmter Kontrolleure.
Wir bzw. die Verwandten, sind immer glimpflich davongekommen. Unter Umständen ergibt oder verdeutlicht es sich aus der Kenntnis- Erkenntnislage
des folgendem Sachverhaltes.

Ich kann von einer Variante im Paketverkehr mit Geschenksendungen in die DDR berichten, die bis dato wohl einzigartig, jedenfalls bisher noch nicht erwähnt wurde.

Folgende Begebenheit:

Zur Weihnachtszeit 1987, bereits etwa Ende November, damit zum Fest rechtzeitg die Präsente unterm Weihnachtsbaum gelegt werden konnten,
verschickten wir ein Paket mit Gaben für die Famlie der Cousine meiner Ehefrau.

Zuvor vereinbahrten wir brieflich, sie möge uns den vollständigen Empfang der Sendung bitte bestätigen. Der mit Spannung erwartete Brief traf etwa Mitte Dezember ein.
Die Sendung war vollständig, also fast vollständig angekommen, sie bedanke sich sehr.
Von der Zollverwaltung der DDR wurde dem Paket ein „Druckerzeugnis entnommen, welches nicht der Verordnung über Geschenksendungen entspricht“, die
exakte Formulierung ist mir nicht mehr erinnerlich.

Nach diesem Brief, etwa einem zeitlichen Abstand von weiteren sechs Wochen, erhielt ich per Post einen an mich adressierten, frankierten grauen DIN A 4 Umschlag,
DDR-Briefpapier ohne Absender.

Inhalt: Das "Corpus delicti", ein Presseerzeugnis mit „Darstellungen unzüchtigen Charakters“, ein DIN A5 Papierblatt informierte:
„Inhalt entspricht nicht den Einfuhrbestimmungen der Deutschen Demokratischen Republik“, auch hier ist mir der exakte Wortlaut nicht mehr erinnerlich,
nur noch sinngemäß.

Den geschichtsträchtigen Wert dieser Mitteilung erahnte ich damals nicht.

Aus dem Rahmen fällt die Zusendung aus dem Grund, weil die Sendung an MICH adressiert war, obgleich meine Ehefrau als Absenderin des Paketes kenntlich war.
Was war der Grund, welche Bewandnis hatte es damit?

Zwischen den Geschenken, Spielekartons, Malbüchern, Bunt- und Filzstiften platzierte ich eine Ausgabe der Zeitschrift „Playboy“, ohne dies bei der Inhaltserklärung
einzutragen, für den Cousin. Der Zoll der DDR ließ sich nicht austricksen. Ich erhielt die seinerzeitige Neuausgabe zurück, nun gebraucht und zerlesen.

Ich setzte heute nachträglich voraus, dass mein Tätigkeitsbereich bei verschiedenen Dienststellen an der DDR-Grenze dem MfS bereits seit langer Zeit bekannt war,
aus diesem Grund die Rücksendung namentlich an MICH und nicht an die Ehefrau.

Gegenbenenfalls ein „Wink mit dem Zaunpfahl“, den ich zum damaligen Zeitpunkt nicht zu deuten vermochte oder ein Flüchtigkeitsfehler, ein nicht beabsichtigter
Patzer bei der Rückadressierung durch das MfS.

Erst nach der Wende habe ich erfahren, in welchem Ausmaß der auf meine Dienststelle angesetzte, zuständige „IM Wallis“ Informationen aus erster Hand
und von direkter Quelle lieferte, liefern konnte.

In welchem Umfang wurde die Schlüssigkeit von Absenderanschriften von Geschenkpaketsendungen bei der Postkontrolle überprüft?


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!

"Wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei" geklaut bei DoreHolm
Hapedi, Fred.S. und Ehli haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das MfS im Kampf gegen Schmuggel und Spekulation
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Merkur
171 20.12.2016 16:02goto
von der Anderdenkende • Zugriffe: 8386
Bilder aus der Kindheit
Erstellt im Forum DDR Zeiten von PKE
8 08.06.2016 18:59goto
von PKE • Zugriffe: 5997
Übergang Prinzenstrasse
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Morten MH
0 25.03.2014 21:04goto
von Morten MH • Zugriffe: 858
Zollkontrollen an der Güst Marienborn/A.
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Rabe
46 17.12.2017 11:33goto
von Schlutup • Zugriffe: 7223
DDR-Grenzsoldat von Damals
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Damals
8 11.01.2015 22:51goto
von ek40 • Zugriffe: 2616
Die Wahrheit über die Ost und West Grenztruppen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Angelo
28 19.11.2014 11:12goto
von IM Kressin • Zugriffe: 7363

Besucher
15 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TK Kantenfahrer
Besucherzähler
Heute waren 482 Gäste und 61 Mitglieder, gestern 2621 Gäste und 159 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15659 Themen und 662149 Beiträge.

Heute waren 61 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen