X

#101

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 18.11.2017 18:08
von Fred.S. | 2.124 Beiträge | 17766 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#95 ach, Heckenhaus, las uns doch. Du weißt doch, erzählt man kommt man von Einen zum Anderen und das eigentliche Thema ?
Es ist eine schöne friedfertige Diskusssionsrunde, da muss nur einer mal was von der Blauen Wende etwas sagen und sofort fallen wir darauf mit ein.
Nach den ersten Diskussionen darüber, sagt mal, habt Ihr denn schon wieder einmal etwas davon gehört oder gelesen von der Blauen Wende. Sind schon welche da mit drin und Funktionäre?? mfg. Fred


nach oben springen

#102

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 18.11.2017 18:10
von Freienhagener | 7.778 Beiträge | 17957 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@DoreHolm , es geht nicht ums "lassen". Diese Entwicklung ist eben zwangsläufig.
Wir ML-Gebildeten kennen die Warnung Lenins vor dem "kleinbürgerlichen Ozean". Das hatte er richtig erkannt, daß Gewinnstreben der menschlichen Natur entspricht. D.h. jedes Abgehen von der reinen Lehre, jeder materielle Anreiz, führt letztendlich unweigerlich zur Restauration des Kapitalismus. Aus besonders "tüchtigen" Kleinbürgern werden dann Oligarchen.
Das Streben nach Gewinn entspricht leider der menschlichen Natur und wirkt zwangsläufig wie ein physikalisches Gesetz. Altruismus ist die absolute Ausnahme.
So wie Wasser berab fließt und alles mit sich reißt, so werden Versuche einer "Sozialistischen Marktwirtschaft" durch eine unaufhaltsame Entwicklung hinweggefegt.

Sicherlich gab es in den noch immer herrschenden kommunistischen Parteien Vorstellungen, den Sozialismus zu reformieren.
Aber vor allem die führenden Funktionäre erlagen doch der Gesetzmäßigkeit des Geldes. Das Ergebnis sind oligarchische Parteiherrschaften des hemmungslosen Kapitalismus ohne soziale Komponente.

Bürger ehemals sozialisterischer Staaten mit weiterwirkenden autokratischen Strukturen stehen deshalb sozial schlechter da, als immer kapitalistisch "ausgebeutete".
In Vietnam sind so z. B. KP, Polizei und "Gewerkschaft", gemeinsam gegen streikende Arbeiter vorgegangen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.11.2017 18:16 | nach oben springen

#103

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 18.11.2017 18:10
von Heckenhaus | 8.960 Beiträge | 19716 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja macht doch, aber bitte dann nicht in anderen Themen über Abschweifungen beschweren.


.
.

.
Fred.S. und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 18.11.2017 21:39
von Kontrollstreife | 2.245 Beiträge | 15311 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@damals was

Zitat von damals wars im Beitrag #80
Da sprudelt nichts mehr"Doch Maduro hat auch Pech gehabt. Seit er an der Macht ist, ist der Ölpreis am Weltmarkt deutlich gesunken. Nahm Venezuela unter Chávez noch rund 100 Dollar pro Fass ein, sind es derzeit gerade noch 44 Dollar. Zwischenzeitlich war der Preis sogar noch niedriger. "http://www.spiegel.de/wirtschaft/venezue...-a-1149662.html
Das Wort Pech erinnert mich immer an den Comic von Erich Schmidt über die "Arche Noah". Beim kalfatern der Arche sagte der eine Sohn Noahs zum anderen: Ein Glück, dass wir soviel Pech haben.

KS


IM Kressin, Büdinger und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2017 08:01 | nach oben springen

#105

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 18.11.2017 23:46
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #67


Die meisten GWD sind mit 18 oder gerade 19 Jahren eingezogen worden. Sie hatte noch fast keine Lebenserfahrung und ein berufliches Ziel vor Augen welche sie nicht aufs Spiel setzen wollten. Das Totalverweigerer eingesperrt und Spatensoldaten schikaniert wurden war ja durch den BuFu bekannt.
Bei den 3 jährigen waren viele dabei, die Studieren wollten und sich deswegen dem Druck gebeugt haben. Es gab aber genug den kam die Laufbahn gerade recht, da sie zwei linke Pfoten hatten. Alle die sich für mehr als drei Jahre verpflichtet haben, haben sich den Beruf selber ausgesucht und unterscheiden sich nur unwesentlich von Berufssoldaten/Offizieren anderer Armeen. Berufssoldaten sollen die Interessen der Regierung durchsetzen.
Für mich war der GWD eine Pflichtveranstaltung, welche mir 2 Jahre meiner Jugend versaut hat. Positiv an meiner Dienstzeit war, dass ich viel (im positiven und im negativen Sinne) fürs Leben gelernt habe.

KS


diese aussage kann ich nicht bestätigen, KS,
für meine zeit natürlich. die masse war ü20 und sehr wenige davon waren single bzw. auf der suche und hatten zumindest ein oder zwei jahre berufserfahrung + eigener familie, mit kind/ kindern.

ich halte deine aussage für sehr pauschal beschrieben. du warst doch in einer gk, oder?

alle die sich auf zeit verpflichtet hatten, waren keine berufssoldaten sondern soldaten auf zeit, welche wie deine ein absehbares ende hatte.

vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#106

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 18.11.2017 23:54
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #82
@Fred.S.

Wenn du das so sehen willst, dann siehst Du es eben so. Das hiese ja, dass jeder der auf Arbeit eine ordentliche Leistung abgeliefert hat im Grunde genommen dem System gedient hat. In erster Linie hat doch jeder für seinen eigenen Unterhalt und seine Familie gearbeitet. Aus Überzeugung für ein politisches System haben sich doch die wenigsten angestrengt. Zumindestens sind das die Erfahrungen aus meinem Umfeld.

Wer mit hohem Einsatz eine hohe Leistung auf Arbeit gebracht hat, hat das nicht unbedingt aus Treue zum Staat gemacht. Meine Generation und die Generation meiner Eltern ist noch zu Pflichtbewußtsein, Fleiss und Ehrlichkeit erzogen worden. Wie ernst das jeder Einzelne genommen hat ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich.
Nicht die, welche die Parolen am lautesten nachgeplappert haben, waren auch die Leistungsträger innerhalb der Gesellschaft.

KS


doch sie liefen mit, hatten mit der mainelke kein problem und nahmen auch noch die bockwurst in kauf ... heute sind sehr viele natürlich schlauer.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#107

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 01:03
von DoreHolm | 9.331 Beiträge | 8676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: "Blaue Wende" • Absender: Fred.S., Gestern 17:57
quote Diesen Beitrag zitieren


#93 Es ist verständlich das mit einer Qualifikation und mit einer gesellschaftlichen Funktion, dann, wie Du es sagst, über den Tellerrand blickst,
hin zu einen anderen Verantwortungsbwußtsein. Da bist Du in einer Partei, egal in welcher, Du möchtest Deiner Verantwortung gegenüber den Bürger gerecht werden. Aber Dore Holm, kannst Du es denn überhaupt. Hört man Dich an. Und die Mehrheit Deiner Partei, stimmt sie nicht gegen Dich, weil Deine Vorstellungen nicht in den Richtlinien der Partei passen ? Egal in welcher Partei Du bist. Fred


Das war eben eine der bitteren Erkenntnisse, die langsam vor der Wende einsetzte und sich dann festigte. Das ich eben rein gar nichts bewegen konnte.
. Obwohl, war es wirklich rein gar nichts ? Vielleicht habe ich durch mein Verhalten dazu beigetragen, daß zumindest bei einigen der Kollegen/innen, die mich näher kannten, das Bild eines Genossen und dazu BPO-Sekretäres (wenn auch nur nebenamtlich) ein etwas anderes ist als gemeinhin in den Medien und auch hier hin und wieder beschrieben wird. Ich werte es als Indiz dafür, wie mir meine ehemaligen Kollegen in der Firma, egal ob Leiter oder Arbeiter, begegnen, wenn ich ihnen auf dem Fabrikhof oder der Verwaltung über den Weg gelaufen bin. Herzlich, fröhlich, mal wieder einen alten Bekannten zu sehen und mit ihm kurz etwas zu quatschen. Irgendwas muß ich da doch richtig gemacht haben.



nach oben springen

#108

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 07:09
von Kontrollstreife | 2.245 Beiträge | 15311 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von vs1400 im Beitrag #105

diese aussage kann ich nicht bestätigen, KS,
für meine zeit natürlich. die masse war ü20 und sehr wenige davon waren single bzw. auf der suche und hatten zumindest ein oder zwei jahre berufserfahrung + eigener familie, mit kind/ kindern.

ich halte deine aussage für sehr pauschal beschrieben. du warst doch in einer gk, oder?

alle die sich auf zeit verpflichtet hatten, waren keine berufssoldaten sondern soldaten auf zeit, welche wie deine ein absehbares ende hatte.

vs
Wenn Du meine Vorstellung gelesen hast, müsstest du wissen wann und auf welcher GK ich war. Natürlich kann es zu meiner Zeit anders gewesen sein als zu Deiner. Fakt ist, dass die meisten GWD mit 20 Jahren schon EK waren. Wimre war die Hälfte schon verheiratet und hatte ein Kind. Es gab natürlich auch zwei drei Mann die schon ein Studium hinter sich hatten, also schon 24 Jahre waren. Die waren auch etwas abgeklärter. Die ganz großen Chaoten wurden wahrscheinlich schon im Ausbildungsregiment aussortiert.
Soldat auf Zeit waren für mich die dreijährigen. Wenn einer 10 Jahre, 15 Jahre oder gar 25 Jahre dabei sein wollte, so würde ich das schon als Wunschberuf bezeichnen. Bei einigen der 10 Ender war ich mir sicher, dass sie im Zivilleben keinen so gut bezahlten Job gefunden hätten.

Ein absehbares Ende hatte doch jede Dienstzeit auch bei 25 Jahren. Kam doch auch etwas auf die "Weitsicht" an.

KS


Grenzläufer, IM Kressin, 1941ziger und miethpaul66 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2017 07:51 | nach oben springen

#109

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 07:48
von Grenzläufer | 3.766 Beiträge | 13275 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #64
(...)

Viele Deutsche scheuen Leben im Sozialismus nicht
"Berlin - Für die meisten Deutschen ist ein Leben im Sozialismus offenbar keine Schreckensvorstellung. Solange für Arbeitsplätze, Solidarität und Sicherheit gesorgt wäre, könnten sich 80 Prozent der Ostdeutschen und 72 Prozent der Westdeutschen ein Dasein in einem sozialistischen Staat vorstellen, ergab eine Emnid-Umfrage, aus der die "Bild"-Zeitung zitierte. "
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...t-a-683548.html



Über 70% können sich Leben im Sozialismus vorstellen und 9% wählen die Sozialisten bei der Bundestagswahl....

....und wenn sich 120% ein Dasein im sozialistischen Staat vorstellen können, gibt es 10%.


Kontrollstreife und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#110

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 08:11
von Hanum83 | 8.678 Beiträge | 15542 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Link aus #64 kann bestimmt aber auch Hoffnung befeuern, besonders der untere Teil.
"Liebe Wähler, lichten sie bitte heimlich ihren Wahlzettel ab, nach einem Wahlsieg zahlen wir umgehend aus."


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 19.11.2017 08:15 | nach oben springen

#111

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 08:12
von Kontrollstreife | 2.245 Beiträge | 15311 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von vs1400 im Beitrag #106
Nicht die, welche die Parolen am lautesten nachgeplappert haben, waren auch die Leistungsträger innerhalb der Gesellschaft.KSdoch sie liefen mit, hatten mit der mainelke kein problem und nahmen auch noch die bockwurst in kauf ... heute sind sehr viele natürlich schlauer.gruß vs
Wenn Du da mitgelaufen bist wegen der Bockwurst und der Mainelke, dann ist das Deine Sache. Ich bin weder zum 1. Mai noch zum 7.Oktober irgendwo mitgelaufen. Sattessen konnte ich mich immer zuhause. Rotlicht haben wir immer bei den Kücken und kleinen Schweinen eingesetzt. Zuviel Rotlicht soll bei Menschen dauerhafte Nebenwirkungen hinterlassen haben.

KS


Grenzläufer, IM Kressin und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 08:20
von Pit 59 | 12.456 Beiträge | 11906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na da Thema 1.Mai hatten wir doch schon,um überhaupt noch ein Paar Leutchen auf die Strasse zu bekommen wurden sie gelockt mit Geld,Bratwürsten und Bier.
Und wenn man mal darüber nachdenkt isses doch schon Traurig für den ehemaligen Arbeiter und Bauernstaat,wo doch uns alles gehört hat



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 08:23
von Hanum83 | 8.678 Beiträge | 15542 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die meisten die mitlatschten waren doch nur dabei das sie mal von ihrer Alten wegkamen um sich ordentlich einen hinter die Binde gießen zu können.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


Pit 59, IM Kressin und miethpaul66 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2017 08:24 | nach oben springen

#114

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 10:28
von Freienhagener | 7.778 Beiträge | 17957 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Antwort war ohnehin daneben, denn die Mitlatscher mit der Bockwurst waren eben nicht die, "welche die Parolen am lautesten nachgeplappert haben".

Absurd wird es, wenn die ganz Eifrigen von damals sich heutzutage über diese Mitläufer mockieren und ihnen quasi mangelnden Widerstand vorwerfen.

Sowas steht nur Leuten zu, die damals politisch "gesessen" haben.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife, Harsberg und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2017 10:34 | nach oben springen

#115

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 12:06
von bürger der ddr | 8.126 Beiträge | 31590 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zur "blauen Wende" habe ich meine Gedanken schon im #27 geschrieben.

Da wir hier aber auf das Thema "Wende" gekommen sind, für mich war der Wunsch nach einem sozialen Staat 1989 im Vordergrund. Auf der einen Seite wird der Profit als alleinige Triebkratft der Entwicklung gepriesen, das sehe ich nicht so.
Für mich ist die Triebkraft in der Gesellschaft in einem ausgewogenen Anreiz zur Leistung zu sehen. Auch dürfen so wichtige Dinge wie bahn, Post, Energie und Nahverkehr nicht in die Privathand übergehen (wie es in deutschland geschehen ist).

Nur heute leben wir in einer Zeit in der wir nun einmal den Kapitalismus als Wirtschafts- und Gesellschaftssystem haben und ich sehe auch im Moment keine funktionierende Alternative. Doch über diese gesammte Diskussion vergessen wir an welchem Abgrund wir wirklich stehen.
Dieser Abgrund ist eine riesige Völkerwanderung von unglaublichen Ausmaß! So hat selbst der BND Chef vor einem Druck von einer Milliarde "Flüchtlinge" gesprochen. Diese Zahlen sollten wir einmal ruhig überdenken.....

Eine Millarde unzufriedener Menschen, sehr wenige Menschen mit wirklichem Asylhindergrund und einer Menge von Wirtschaftsflüchtlingen. Und in dieser Menge sind Menschen noch besessen von einer rückständigen Lebensweise, von entwurzelten unzufriedenen Menschen (mal ganz vorsichtig ausgedrückt). Dieser Invasion müssen wir uns stellen und machen wir uns nicht etwas vor, wenn die "vor der Tür" stehen dann ist alles zu spät!

Darum sollten wir jetzt unabhängig der gesell. Position im Selbsterhaltungstrieb zusammen gegen diese Invasion einstehen, wenn Deutschland noch mehr unter der Migration leidet, dann brauchen wir nicht mehr über "Links" und "Rechts" debattieren, dann geht es um das nackte Überleben in Europa, dann haben wir den Bürgerkrieg hier in Deutschland.
Diese "Neunkömmlinge" haben zu kämpfen gelernt, sind frustriert und wollen einen "Stück vom Kuchen" abbekommen, was denkt ihr was geschieht?
Runder Tisch und Händchen halten......

Für mich zählt jede Eindämmung dieses Invasionsdruck! Wir können vor Ort im Moment nichts erreichen, wir können nur Versuchen die Menschen nicht in unser Land zu lassen.
Eigenschutz geht vor Fremdschutz!


Es ist hart diese Worte auszusprechen, doch ich sehe das so. Noch haben wir eine wirtschaftliche und militärische Überlegenheit die Situation zu unseren Gunsten zu blockieren, doch das kann sich ändern.


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


1941ziger, Kontrollstreife, miethpaul66, IM Kressin und Tobeck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 13:28
von Cambrino | 897 Beiträge | 4950 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja die vielen Flüchtlinge, wo kommen die alle her ? Aus faßt der ganzen Welt und die meisten wollen nach Deutschland. Weil es sich in Deutschland besser leben läßt ?:
Es kann doch nicht sein, daß die alle hierher kommen, weil es uns in Deutschland so schlecht geht, so viel arme Menschen, so viele Arbeitslose , so viel Wohnungslose, schlecht bezahlte Arbeit wenn man überhaupt eine hat, hohe Kriminalität u.s.w. So spricht man doch hier über Deutschland und so hat man auch damals in der DDR über die BRD gesprochen. Und obwohl es sich doch damals in der DDR so schön leben ließ. Schon seit der Nachkriegszeit bis zum Ende der DDR sind die Menschen dem sozialistischem System im Osten in großen Zahlen davon gelaufen und faßt alle in die BRD, wo es den Leuten doch angeblich so schlecht geht, wie es die Propaganda in der DDR doch immer gepredigt hat. In den 50ger Jahren hieß es immer " in einigen Jahren werden wir in der DDR auch den Lebensstandard der BRD erreichen und überholen ", doch daraus wurde bis zum Ende der DDR nichts mehr. Wo ist denn nun eigentlich die große Anziehungskraft der BRD ? .

Cambrino


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 14:50
von DoreHolm | 9.331 Beiträge | 8676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: "Blaue Wende" • Absender: Pit 59, Heute 08:20
quote Diesen Beitrag zitieren


Na da Thema 1.Mai hatten wir doch schon
,um überhaupt noch ein Paar Leutchen auf die Strasse zu bekommen wurden sie gelockt mit Geld,Bratwürsten und Bier.
Und wenn man mal darüber nachdenkt isses doch schon Traurig für den ehemaligen Arbeiter und Bauernstaat,wo doch uns alles gehört hat

War bei uns nicht so, daß wegen dem Materiellen mirgegangen wurde. Es war eben halt üblich, an der Tribüne vorbei mal auch ein bischen aus Jux gewunken. So richtig enthusiastisch war wohl keiner dabei, nicht mal ich. Es war eben ein Ritual. Fahnen- und Transparenttragen ? Träger zu finden war an sich kein großes Problem, weil sich abgewechselt wurde. Keienr wollte allerdings zur letzten Trägerschaft gehören. Die mußten nämlich nach Ende der Demo mit dem Zeug erst noch den LKW suchen, wo sie es wieder los wurden, während die anderen schon auf dem Weg nach Hause oder in die Kneipe waren.
Wie unterchiedlich die materielle Stimulanz in den einzenen Betrieben gehandhabt wurde merkten wir, nachdem wir mit anderen Erfurter Betrieb des Kombinates zusammengelegt waren und dieser der Leitbetrieb war. Da ging der BGLer rum und drückte jedem Teilnehmer 5,- Mark in die Hand. Natürlich hat keiner abgelehnt, viele fanden´s aber etwas befremdlich.
Ja, es ist traurig, aber die DDR-Propagandaführung war (das hatten wir auch schon mal hier diskutiert) oft recht ungeschickt und plump. Da war der Westen versierter damit. Der DDR-Bürger war in seiner Mehrheit satt und träge, was Politik betrifft. Wie heute eben auch vielfach.



zuletzt bearbeitet 19.11.2017 14:54 | nach oben springen

#118

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 14:54
von bürger der ddr | 8.126 Beiträge | 31590 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Cambrino im Beitrag #116
Ja die vielen Flüchtlinge, wo kommen die alle her ? Aus faßt der ganzen Welt und die meisten wollen nach Deutschland. Weil es sich in Deutschland besser leben läßt ?:
Es kann doch nicht sein, daß die alle hierher kommen, weil es uns in Deutschland so schlecht geht, so viel arme Menschen, so viele Arbeitslose , so viel Wohnungslose, schlecht bezahlte Arbeit wenn man überhaupt eine hat, hohe Kriminalität u.s.w. So spricht man doch hier über Deutschland und so hat man auch damals in der DDR über die BRD gesprochen. Und obwohl es sich doch damals in der DDR so schön leben ließ. Schon seit der Nachkriegszeit bis zum Ende der DDR sind die Menschen dem sozialistischem System im Osten in großen Zahlen davon gelaufen und faßt alle in die BRD, wo es den Leuten doch angeblich so schlecht geht, wie es die Propaganda in der DDR doch immer gepredigt hat. In den 50ger Jahren hieß es immer " in einigen Jahren werden wir in der DDR auch den Lebensstandard der BRD erreichen und überholen ", doch daraus wurde bis zum Ende der DDR nichts mehr. Wo ist denn nun eigentlich die große Anziehungskraft der BRD ? .

Cambrino



Ganz einfach, weil man die Relationen sehen muß!
Es gibt eine Richtlinie wer von Armut bedroht ist, das sind X % vom durchschnittlichen Nettoeinkommen. Für uns in dieser Gesellschaft bedeutet das Armut, und das ist auch richtig. Denn Armut ist "relativ", hier geht es nicht um das "täglich Brot gib uns heute", hier geht es darum welchen Stand hat man in dieser Gesellschaft. Man mißt den eigenen "Wohlstand" an der Umwelt. Ein H4 Empfänger ist arm, da beisßt die Maus kein Faden ab und es ist auch irgendwo egal warum er arm ist. Doch ein H4 Empfänger ist arm. weil er in unserer Region, in unserer Zeit und unserer Gesellschaft lebt mit all ihren Maßvorstellungen.

Doch ein Wirtschaftsflüchtling sieht erst einmal das Maß X an Zuwendungen und dies übersteigt das Lebensniveau in seiner Heimat um einiges. Was tut der "fleißige Mann" er setzt sich in Bewegung - Richtung Schlaraffenland!
Doch was geschieht hier?
Er mißt sich mit den "Eingeborenen Europas" und wird unzufrieden....

Und wenn witr es weiter so zulassen holen wir uns den Bürgerkrieg in das Land!

Und ich unterstütze jeden der dies versucht abzuwenden.


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


miethpaul66, Lutze, IM Kressin und Tobeck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#119

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 15:01
von Alfred | 7.973 Beiträge | 4277 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Cambrino im Beitrag #116
Ja die vielen Flüchtlinge, wo kommen die alle her ? Aus faßt der ganzen Welt und die meisten wollen nach Deutschland. Weil es sich in Deutschland besser leben läßt ?:
Es kann doch nicht sein, daß die alle hierher kommen, weil es uns in Deutschland so schlecht geht, so viel arme Menschen, so viele Arbeitslose , so viel Wohnungslose, schlecht bezahlte Arbeit wenn man überhaupt eine hat, hohe Kriminalität u.s.w. So spricht man doch hier über Deutschland und so hat man auch damals in der DDR über die BRD gesprochen. Und obwohl es sich doch damals in der DDR so schön leben ließ. Schon seit der Nachkriegszeit bis zum Ende der DDR sind die Menschen dem sozialistischem System im Osten in großen Zahlen davon gelaufen und faßt alle in die BRD, wo es den Leuten doch angeblich so schlecht geht, wie es die Propaganda in der DDR doch immer gepredigt hat. In den 50ger Jahren hieß es immer " in einigen Jahren werden wir in der DDR auch den Lebensstandard der BRD erreichen und überholen ", doch daraus wurde bis zum Ende der DDR nichts mehr. Wo ist denn nun eigentlich die große Anziehungskraft der BRD ? .

Cambrino


Hallo,

Du kannst doch die Flüchtlinge der DDR nicht mit den heutigen vergleichen.

Kam man aus der DDR hatte Mann / Frau meist eine entsprechende Berufsausbildung , Mann / Frau hatte die idetische Sprache / Schrift etc. Dies nur um einige Beispiele zu bringen, dass waren doch ganz andere Voraussetzungen.



Fred.S., miethpaul66 und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: "Blaue Wende"

in Themen vom Tage 19.11.2017 15:09
von Nostalgiker | 2.880 Beiträge | 1274 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nostalgiker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und sie hatten per se, dank Grundgesetz, dank der "Rechtsnachfolge" des Dritten Reiches und des Alleinvertretungsanspruchs für "alle" Deutschen welche in den Gebieten lebten welche innerhalb der deutschen Grenze 1937 lagen automatisch die Staatsbürgerschaft der BRD, brauchten also kein "Asylverfahren".

So wie Heute die "Flüchtlinge" nur das Wort "Asyl" murmeln brauchen reichte es für den geflohenen DDR Bürger das er murmelte das er der menschenverachtenden SED Diktatur entfliehen wollte um in Freiheit zu leben ......


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zoll - vom Grün zum Blau
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von krelle
15 20.08.2017 21:07goto
von Mike59 • Zugriffe: 2717
Die Geschichte(n) der Wende
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
286 03.12.2017 11:03goto
von Hanum83 • Zugriffe: 16316
Das Wunder der Wende
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
58 08.02.2013 19:54goto
von Grenzgänger • Zugriffe: 3462
Frohe Zukunft - Leben nach der Wende
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
2 30.10.2010 14:47goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 847
Deine Geschichte zum Mauerfall wie hast du die Wende erlebt ?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
55 09.12.2009 21:13goto
von NL 63 • Zugriffe: 6564
Originale Fotos von Point Alpha vor der Wende ?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
73 01.08.2009 19:54goto
von Rostocker • Zugriffe: 6423
Die Berliner Mauer kurz nach der Wende 1990
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
1 27.02.2009 17:25goto
von Zermatt • Zugriffe: 1371
Das Brandenburger Tor vor der Wende in Ost Berlin
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
22 03.05.2015 22:25goto
von Krelle • Zugriffe: 13292
Die Mauer Mödlareuthein Video nach der wende
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Kilber
6 23.11.2008 19:44goto
von bleschen • Zugriffe: 1577

Besucher
14 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 1030 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 2432 Gäste und 169 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15675 Themen und 662857 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen