X

#41

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 27.10.2017 21:38
von berndk5 | 1.172 Beiträge | 8550 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Cambrino, damals wars, andy, Rothaut und 94 .
Danke, dass Ihr meinen Beitrag gelesen habt .
Nun wissen wir ja aus eigenem Erleben und den vielen Beiträgen im Forum von Anderen, dass sich die Sichtweise auf Umstände und Ereignisse im Laufe der Jahre und zunehmenden Lebenserfahrung verändert.
Mich würde interessieren, wie Ihr oder auch andere Leute zu meinen nachfolgenden Gedanken steht.

Frage: Verleugne ich meine Meinung, verrate ich meine alten Standpunkte, wenn ich aus heutiger Sicht die Minen aller Art, Erdminen, SM-70, Anlage 501 oder wie sie auch immer hießen aus tiefstem Herzen verabscheue ???

Damals fand ich die SM - 70 oder 501 `ne tolle Sache .
Nach dem Motto: "Jeder weiß, dass diese Grenze militärisch gesichert ist! Wer trotzdem angreift, ist der Feind und deshalb besonders gefährlich, weil er seinen eigenen TOD einkalkuliert."

Nach dem Minentod des Frank Mater in der SM -70-Anlage, war die Welt für mich nicht mehr wie vorher.
Nur weil unmittelbar darauf überall an der Grenze die Minen beräumt wurden, habe ich den Konflikt so verdrängen können, dass er nicht mehr da war.
Bis vor wenigen Tagen hat es mich auch überhaupt nicht berührt, weil es "ruhende Vergangenheit" war.

Schlecht empfand ich damals nur die erdverlegten Minen, aber nur weil diese auch eine Gefahr für die eigenen Leute darstellen konnte (erosionsbedingte , oder durch Wildeinwirkung/Graben bedingte Lageveränderungen von Minen auf dem vorgelagerten HHG).

Die SM-70 dagegen hing schön sauber am Zaun, wenn eine fehlte, wurde sie ersetzt und Alles war gut.

HEUTE fühle ich mich auch in dieser Sache von unseren Staats-Lenkern total belogen und mißbraucht- vor allem, wenn man an Helsinki-Beschlüsse etc. denkt.
Eure Meinung dazu würde mich schon echt interessieren. berndk5

PS: Ich nutze das als Vergangenheitsbewältigung und als Lernphase, deshalb freue ich mich auf Eure Meinung- depressiv bin ich aber wirklich nicht.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
bürger der ddr, Harzwanderer, Kimble, Cambrino, Rothaut und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 27.10.2017 21:44
von bürger der ddr | 7.576 Beiträge | 27012 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auch bei mir hat ein Umdenken statt gefunden. ich war immer irgendwie "pro DDR" und auch das Grenzregime habe ich ganz pragmatisch gesehen.
das Motto:
Ein jedes Land hat das recht seine Grenze zu schützen!
Für mich war der Grund des Umdenkens, ein Land das solch drastischen und unmenschliche Maßnahmen braucht, da läuft einfach etwas falsch!

Ich habe nicht grundlegend mit den Ideen "einer besseren Welt" abgeschlossen, ich weiß aber es war der falsche Weg und wir wurden damals wie auch heute einfach nur verarscht (sorry für das harte Wort, aber ich fühle so)!


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


berndk5, Harzwanderer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 27.10.2017 22:27
von 94 | 12.084 Beiträge | 5433 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo berndk5, da habe ich die Gnade der späten Geburt. Bei mir waren die Drecksdinger bereits vom FJS aufgekauft, ums mal populistisch auszudrücken. Das da noch bissel mehr war wie die heut einfach gebrauchte Formel Selbstschutzanlagen gegen eine Milliarde Westmark weiß vielleicht der eine oder andere Forumsleser. Aber in der Gemeinheit hat sich diese 'Kurzfassung' genauso etabliert wie ein 'Schießbefehl' oder 'in HSH wurde gefoltert'. Na wie auch immer, ich schweife ab. Zu den Minen ... ich weiß daher nicht, ob ich mich freiwillig zum Dienst an einer verminten Grenze gemeldet hätte? Und nach Berlin wollte ich damals auf keinen Fall! Na wie auch immer, zum Verdrängen ... ich glaube darin waren die Berufssoldaten am Kanten geradezu Meister und mußten es vielleicht auch sein. So richtig bewußt wurde mir das als ich im Frühjahr'89 Orwells 1984 las. An einigen Stellen schrieb ich schonmal dazu http://forum-ddr-grenze.de/search.php?q=Zwiedenk

Und achso, gelesen haben Deinen Beitrag #38 sicher mehr Leute als nur die von Dir erwähnten. Aber diese haben sich bedankt, ist wohl bissel mehr wie nur zur Kenntnis genommen?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


berndk5 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.10.2017 22:37 | nach oben springen

#44

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 27.10.2017 23:13
von Hanum83 | 8.601 Beiträge | 15163 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe die 501 in Ruhe betrachtet und da fiel bei mir irgendwie der Groschen, also wer so etwas braucht und benutzt ist nicht moralisch auf der guten Seite, um das mal lieb auszudrücken.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


berndk5 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.10.2017 23:22 | nach oben springen

#45

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 27.10.2017 23:34
von berndk5 | 1.172 Beiträge | 8550 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo 94, ja, sicher hast Du recht, aber wenn man noch nicht so lange im Forum ist, ist man ja manchmal doch etwas unsicher.
Dann ist es auch für einen "dunkelroten" wie mich etwas neu, sich mit den "Alt-Fragen" auseinanderzusetzen. Da bist du manchmal selber echt erschrocken und versuchst zurückzudenken, warum du es damals so und nicht anders gesehen hast.
Du kannst es mir glauben, Zweifel hatte ich damals fast nicht. Ich habe ganz sicher vieles (in meiner Macht stehend) getan oder unterlassen, wo ich überzeugt war, das es im Interesse der Menschen war und dass ich es verantworten konnte.
Bin ja dann damit auch durch ein Parteiverfahren auf die Schnauze gefallen- aber trotzdem bis zum Schluß "linientreu" geblieben.
Aber was soll`s- es ist gut darüber quatschen zu können und auch die Meinung anderer zu lesen- muss ja nicht immer so freundlich sein.
Man muß dann auch bereit sein, unangenehmes einstecken zu müssen.

Mit dem Verdrängen ist das aber auch so `ne Sache- soll aber nicht als Entschuldigung gemeint sein.
Stell Dir vor , Du bist in Spanien oder Calfornien in einem dieser gigantischen Waldbrände. Der Schock ist vorbei, und Du bist in den nächsten Jahren in Alaska oder auf hoher See. Dazu straff beschäftigt.
Für mich ist es schon ein wenig verständlich, wenn die Erinnerungen an das grausame Feuer dann in den Hintergrund treten und verblassen.

Ich habe diese Minenschei...e mit dem Frank Mater nicht aus Feigheit oder Überheblichkeit verdrängt, sie war einfach nicht gegenwärtig.
HEUTE sieht das anders aus, weil man sich damit beschäftigt- auch wenn es wohl kaum noch hilfreich ist.
Man ärgert sich nur, weil es so sinnlos war, und weil man eigentlich ohnmächtig war(auch wenn man es damals nicht so empfunden hatte). berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Cambrino, Rothaut und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 06:52
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berndk5 im Beitrag #41
Nach dem Minentod des Frank Mater in der SM -70-Anlage, war die Welt für mich nicht mehr wie vorher.

@berndk5

Es gibt möglicherweise einen ähnlich tragisch gelagerten Fall, wohl glücklicherweise ohne Todesfolge. Dazu muss ich etwas ausholen:

Die SM-70 wurde im VEB Chemiewerk Kapen (eine sehr schillernde Bude mit übler Vorgeschichte im 3. Reich) entwickelt, also quasi weiterentwickelt. Der inzwischen verstorbene Schriftsteller und Romanautor Joachim Specht hat über dieses Chemiewerk und die direkt angrenzende sowjetische Liegenschaft (ehemalige Muna) zwei Bücher geschrieben, bei deren Einordnung ich mich schwer tue: Es sind keine Romane, es ist wohl auch nichts erfunden. Aber es sind auch keine wissenschaftlichen Werke eines Historikers.

Specht geht in einem der Bücher auch auf die SM-70 ein, da allerdings aus Sicht des VEB Chemiewerks: Was da so geprobt wurde, was es an Problemen gab, wie das gelöst wurde. Wie gesagt leider kein wissenschaftliches Werk, sondern viel Prosa, die er sich von ehemaligen wichtigen Werksangehörigen erzählen lies - er selbst kam erst nach der Wende nach Ostdeutschland zurück.

In einem Absatz erzählt er (falls das so stimmt) eine Familientragödie:
Der Sohn eines Entwicklers der SM-70 wollte stiften gehen. Eine ausgelöste SM-70 riss ihm den Unterschenkel ab.

Beide Bücher habe ich digitalisiert. Momentan fehlt mir ein geeigneter Suchbegriff. Falls ich den Abschnitt finde, stelle ich ihn wortgenau ein.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 07:00
von Alfred | 7.864 Beiträge | 3747 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nicht schon wieder die verdrehte Geschichte der SM 70.

Einfach mal die Suchfunktion nutzen.



nach oben springen

#48

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 07:19
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sofern Du darauf abstellst, dass die SM-70 auf eine tschechische Entwicklung zurückgeht - das ist mir wohl bekannt. In diesem Fall fehlt Dir ein Stück Erkenntnis, nicht ganz so bekannt.

Falls Du etwas anderes meinst - ich bitte in diesem Fall um Konkretisierung.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 08:18
von berndk5 | 1.172 Beiträge | 8550 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo zusammen, zu #46, #47 und #48. Es ging mir in meinem Beitrag weniger um die Entwicklungsfragen und Herkunft der 501/SM-70 . Ich wollte nur den Wandel der Sichtweise auf diese Problematik aufzeigen. Also vom ehemaligen Befürworter, zur Verachtung dieser Tötungsmaschinen. Ich habe diese drei kleinen scheinbar harmlosen Löcher in einem Körper gesehen, das war endgültig und nicht mehr korrigierbar.
Bedenke ich zusätzlich noch, dass diese Dinger ja nur auf der "freundwärtigen " Seite des GZ-I montiert waren, so ist die Zielrichtung (gegen die eigenen Leute) offensichtlich. Auch sind meiner Meinung nach die Legenden vom Schutz vor flüchtigen Spionen oder Verrätern kaum zu belegen- mir ist kein Fall bekannt, wo ein Fahnenflüchtiger (z.B.) durch eine einsatzbereite SM-70 geflohenist oder das geplant hatte. berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Schlutup, bürger der ddr, IM Kressin und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.10.2017 10:28 | nach oben springen

#50

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 08:30
von Alfred | 7.864 Beiträge | 3747 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Du konnteste die Dinger ja nicht "feindwärts" ausrichten, warum müsstest Du eigentlich wissen.

Das "beschießen" vom anderen Territorium war ja verboten.



nach oben springen

#51

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 09:33
von damals wars | 15.938 Beiträge | 13446 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[Ich war froh, das es in Berlin keine Minen und SM 70 gab. Obwohl die immer wieder aufgestellte Behauptung, das es dort welche gibt, sicher etwas Druck von der Grenze nahm. Das auslösen der Signalgeräte nährte sicher immer wieder den Eindruck, es gäbe "Selbstschußanlagen in Berlin!


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
Heinrich Heine: Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren.
https://www.youtube.com/watch?v=_fh8j2mULzc
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 09:38
von Rostocker | 8.606 Beiträge | 4213 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe so eine Auslösung mal aus 30m miterlebt. War am Gartenschlägereck (da hieß das noch nicht so): Heller Blitz, lauter Knall und ich dachte , die Bunkerdecke hebt sich ab. War 75


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 28.10.2017 10:22
von berndk5 | 1.172 Beiträge | 8550 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

zu Deiner Bemerkung Alfred, klar weiß man das! darum ging es doch gar nicht. Versuche doch einfach mal zu verstehen, was gemeint war. Es ging einfach darum, dass ich die Dinger damals für ok. befand, es aber heute einfach als "menschenverachtend" einordnen muss (nach meinem Verständnis). Die Dinger waren ja dann auch relativ schnell wieder weg- also hat man sich nicht weiter damit beschäftigt, nicht weiter darüber nachgedacht und sich anderen Problemen gewidmet. berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Rothaut, 94, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 16.04.2018 22:58
von Thunderhorse | 4.925 Beiträge | 4302 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Schlutup im Beitrag #2
Moin @Historiker84
du hast du schon bestimmt ein Buch von ihm in der Hand gehabt

Ist er ein Kenner der gute Fachbücher schreibt oder ein Romanschreiber?
Nur ganz kurz deine persönliche Meinung
Schlutup

PS: @Thunderhorse hast du auch seine Bücher im Regal?


Bei mir ist das ""Büchlein"" Die tödliche Grenzsicherung der DDR als Geschenk gelandet.
Lt. dem Text: Kommentiertes Faktenwissen

A bisserl was:
Bei den Selbstschussanlagen wird die Mär von der Entwicklung im 2. Weltkrieg durch das Reichssicherheitshauptamt wieder zum Leben erweckt.
Der Autor schrteibt etwas von einer Anbringung in 1,5m Höhe am GZI (3,2m), erst ab 1976 sollen diese auf drei Ebenen montiert worden sein.
Die üblichen Angaben dass es 100 Stahlsplitter (Wirkung wie DumDum Geschosse!!!) seien, dazu dass die Ausführung mit Wälzlagerkugeln auch an der Grenze zum Einsatz kam.
Dies war erst ab 1984 geplant, da waren die Teile schon wieder verschwunden.
Und die Anlagen sollen auf einer Länge von 730 km vorhanden gewesen sein, nun es waren aufgerundet 450km.
Unter Zahlen und Fakten weiter hinten werden wieder andere Zahlen genannt.

Bei den Bodenminen tauchen nunmehr PMN1 und PMN2 auf.Damals gab es nur die PMN, inzwischen von manchen Fachleuten auch als PMN 1 bezeichnet. Die PMN 2 gab es ab Mitte der 70er Jahre und wurde an der innerdfeutschenGrenze nicht verwendet.
Minensperren, .....!

Zitat:
Der K6 - der Sechs-Meter-Kontrollstreifen
Das Ende des Schutzstreifen markierte der sog. K6, .......vor dem Grenzzaun II.
In diesem Kontrollstreifen verlegten die DDR-GT von den frühen 60er Jahrten bis....., rund 1,3 Millionen Erdmine.

Zitat:
Der Grenzsignal- und Meldezaun (Grenzzaun II)
Unmittelbar hinter dem K2 stand der Grenzsignal- und Meldezaun
Als ehemaliger Grenzer sollte man Wissen dass dies der GSSZ war (Variante I oder II an der dt.-dt. Grenze)

Weiteres erspare ich mir.

Da ist einiges hinsichtlich der Fakten in dem Büchlein durcheinander geraten.

Man muss sich das Teil nicht unbedingt kaufen oder schenken lassen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 17.04.2018 10:15
von der alte Grenzgänger | 1.675 Beiträge | 3640 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berndk5 im Beitrag #53
... dass ich die Dinger damals für ok. befand, es aber heute einfach als "menschenverachtend" einordnen muss (nach meinem Verständnis). ..berndk5


.. und genau das macht eben den (aus meiner Sicht sehr achtenswerten) Unterschied zwischen Dir und einigen anderen, eben auch Alfred, aus ...
Da wird gedreht und gewunden und verbogen und uminterpretiert .. nur um sich selbst nicht einzugestehen, damals vielleicht etwas falsch gesehen zu haben ..

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
bürger der ddr, Kontrollstreife, linamax und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 17.04.2018 23:26
von berndk5 | 1.172 Beiträge | 8550 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Siggi, eigentlich wollte ich erst Morgen wieder auferstehen- aber 2 Tage pennen hält ja auch keiner aus. Das Schreiben geht echt schlecht, alles nur mit der linken Hand- aber immer noch besser als gar nicht reagieren zu können. Mit der Absicht ein anderes Foto einzustellen, hab ich mich auch schwer gequält- es ist mir jetzt egal- das Foto schmeiße ich sowiso wieder raus.
Ich freue mich wirklich sehr, Siggi dass du so auf den alten Beitrag (vom Oktober 2017) reagiert hast, weil es mir wirklich nicht leicht gefallen ist, so etwas im Forum zu schreiben.

Zu dem Buch, das jetzt hier beurteilt wird, schließe ich mich @Thunderhorse Meinung an- der Autor des Buches hat wahrscheinlich nur überall abgekupfert und dann noch den Rest schlecht geraten, was er da erzählt hat.

Dieser Beitrag ist zwar für @der alte Grenzgänger aber auch alle anderen Leser gedacht.

Korrektur am 18.4.18 selbst vorgenommen (nur Orthographie und Gramatik)


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.04.2018 18:04 | nach oben springen

#57

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 17.04.2018 23:46
von vs1400 | 3.719 Beiträge | 6810 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

der alte grenzgänger,

deine befindlichkeiten gegen einen user lasse ich unbeachtet.

sollte man sich, als ehemaliger agt, mfs oder was weiß ich wer alles etwas falsch gemacht haben soll, nun täglich für seine geschichte, vergangenheit entschuldigen?

aus meiner sicht sollte man sich ein wenig über seinen gegenüber belesen und dass ist hier durchaus möglich, bevor man andere verurteilt.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 18.04.2018 01:58
von Kalubke | 3.038 Beiträge | 2754 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rostocker im Beitrag #52
Ich habe so eine Auslösung mal aus 30m miterlebt. War am Gartenschlägereck (da hieß das noch nicht so): Heller Blitz, lauter Knall und ich dachte , die Bunkerdecke hebt sich ab. War 75


Gartenschläger soll ja angeblich, um die Funktionsweise der SM 70 zu studieren, zuvor einige am GZ I ausgelöst haben, bevor er sich an den Abbau wagte. Vlt. warst Du da zufällig Ohrenzeuge einer solchen Aktion.

Gruß Kalubke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 18.04.2018 02:04
von Mart | 903 Beiträge | 658 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von vs1400 im Beitrag #57
sollte man sich, als ehemaliger agt, mfs oder was weiß ich wer alles etwas falsch gemacht haben soll, nun täglich für seine geschichte, vergangenheit entschuldigen?


Das nun nicht. Vor allem aber sollte man sich nicht immer wieder wie ein trotziges kleines Kind aufführen - so wie Du das grad machst. Dieses ständige weinerliche "der hat mich bestimmt gehauen" geht mir sowas von auf den Keks.


IM Kressin und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Außer Kontrolle« – Geheim gehaltene Todesfälle in den Grenztruppen der DDR

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 18.04.2018 07:36
von berlin3321 | 3.400 Beiträge | 3540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hab´s an anderer Stelle schon geschrieben, gute Besserung berndk5...

Ich "stufe" Dich mal in de Kategorie User ein, in der sich auch der Ex User Vierkrug befindet (und ich höre schon wieder das aufstöhnen und sehe den Blick zur Decke von einigen anderen User).

Kategorie geschätzte User (schrieb Kressin) mal....ehrlich, ehrlich zu sich selbst und zu dem, was falsch oder nicht ganz richtig war.

Zu dem Post von VS, es muss sich niemand täglich entschuldigen, man sollte aber so kritisch sein zu erkennen das da so einiges nicht richtig lief.....und diese Einsicht scheint bei einigen nicht oder kaum vorhanden zu sein, auch bei Dir nicht?

Übrigens, als Du am Zaun warst waren die SM 70 doch schon weg, also was willst Du? Du hast also wohl weder zerfetztes Wild noch zerfetzte Menschen bergen müssen.

Also, ich meine das Du da nicht mitreden kannst. Also Ball flach halten!

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...
bürger der ddr, Kontrollstreife und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Seemannsheimweg
Besucherzähler
Heute waren 636 Gäste und 74 Mitglieder, gestern 2524 Gäste und 171 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15484 Themen und 650523 Beiträge.

Heute waren 74 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen