X

#41

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 17.09.2017 19:51
von Blitz_Blank_Kalle | 1.039 Beiträge | 2994 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blitz_Blank_Kalle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mal eine ganz andere Variante: Früher waren die Liegezeiten in Häfen ja etwas länger als heute.
Angenommen ein Seemann aus Brasilien oder so wollte, aus welchen Gründen auch immer, mal kurz von Rostock/Wismar...in die BRD oder Westberlin reisen und danach wieder zurück in die DDR. Wäre das einfach so möglich gewesen? Glaube das Seefahrtsbuch diente (zumindest bei DDR-Seeleuten) gleichzeitig als Reisepass. Theoretisch spräche ja nichts dagegen.
In der DDR war ja aber so einiges möglich bzw. unmöglich.
Hat da zufällig jemand was sachdienliches im Ärmel?


zuletzt bearbeitet 17.09.2017 19:51 | nach oben springen

#42

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 17.09.2017 20:23
von Mike59 | 9.679 Beiträge | 6957 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #41
Mal eine ganz andere Variante: Früher waren die Liegezeiten in Häfen ja etwas länger als heute.
Angenommen ein Seemann aus Brasilien oder so wollte, aus welchen Gründen auch immer, mal kurz von Rostock/Wismar...in die BRD oder Westberlin reisen und danach wieder zurück in die DDR. Wäre das einfach so möglich gewesen? Glaube das Seefahrtsbuch diente (zumindest bei DDR-Seeleuten) gleichzeitig als Reisepass. Theoretisch spräche ja nichts dagegen.
In der DDR war ja aber so einiges möglich bzw. unmöglich.
Hat da zufällig jemand was sachdienliches im Ärmel?

Das Seefahrtsbuch ist auch heute noch als "Passersatz" gültig. Wenn Brasilien in der DDR Visafrei war, hätte er sich wohl frei bewegen können, wenn nicht hat er sich zumindest im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit frei bewegen können, wenn die DDR und Brasilien dies zwischenstaatlich vereinbart haben (hatten). War das nicht der Fall - dann nicht. Dann hätte er sich zumindest in einem festgelegten territorialen Bereich (Hafen) frei bewegen können für die Zeit in der sein Schiff im Hafen oder auf Reede liegt. Wenn er in einem anderen Hafen (nachweispflichtig) eine neue Heuer antrat, dann hätte er ein Ausnahmevisa bekommen (in der Regel) zu kosten der Rederei um seinen neuen Arbeitsort zu erreichen. Das ist alles ziemlich restriktiv geregelt.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2017 20:40 | nach oben springen

#43

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 17.09.2017 21:47
von Sperrbrecher | 3.269 Beiträge | 9858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #40

Hattest du einen iranischen Einreisestempel in deinem Pass?

Nein, aber etliche Stempel von den Emiraten und Tunesien.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
nach oben springen

#44

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 18.09.2017 19:26
von Lutze | 9.530 Beiträge | 7713 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Israel ist ja interessant,
Bundesbürger ab 85 Jahren brauchen ein Visum?
hat Israel Angst,das eventuell ein Altnazi dort einreist?
auch wenn es so sein sollte,gerade diese Leute werden dieses Land sicherlich meiden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#45

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 18.09.2017 19:29
von Freienhagener | 7.928 Beiträge | 18753 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Dazu habe ich mich oben bereits geäußert.
Sicherlich geht es nicht um Angst, sondern um berechtigte Ausgrenzung.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


nach oben springen

#46

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 18.09.2017 19:55
von eisenringtheo | 10.479 Beiträge | 5052 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja das ist so. Man will im voraus Abklärungen treffen können und das geht nicht direkt an der Grenze. Wer 1945 unter 17 Jahre alt, kann kein Nazi gewesen sein, deshalb die Grenze bei Jahrgang 1928. Altpapst Benedikt XVI. (Jahrgang 1927) dürfte wohl ein Visum bekommen, obwohl er bei der Hitlerjugend war.
http://embassies.gov.il/berlin/consulars...nformation.aspx


nach oben springen

#47

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 19.09.2017 19:25
von Mike59 | 9.679 Beiträge | 6957 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #43
Zitat von Mike59 im Beitrag #40

Hattest du einen iranischen Einreisestempel in deinem Pass?

Nein, aber etliche Stempel von den Emiraten und Tunesien.


Sag mir bescheid wenn du mit einem iranischen Stempel in Israel einreisen durftest - das interessiert mich dann.



nach oben springen

#48

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 19.09.2017 20:18
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ergänzend zu den Ausführungen von Karnak sei noch ergänzt das ausländische (NSA) Bürger, ausser BRD und WB, die Möglichkeit hatten beim Reisebüro der DDR an den Güsten (bei Vorhandensein) einen Touristenvoucher zu erwerben. Auf Grundlage dieses Vouchers wurde duch die PKE das Einreisvisa ausgestellt. Weiterhin konnte auch die PKE kurzfristig Einreisevisa z.B. bei Notfällen , Avisierungen erteilen.

Ausländer, die von der Visapflicht befreit sind, jedoch eine "Zählkarte für Statistik und Reiseservice", Vordruck F 73/ 1 benötigen

Republik Österreich - Inhaber von Dienstpässen
VR Kampuchea - Inhaber von Dienstpässen
Republik Nikaragua - Inhaber von Dienstpässen
VDR Oemen - Inhaber von Dienstpässen
Republik Zypern - Inhaber von Dienstpässen

SFR Jugoslawien - Inhaber von Reisepässen mit der Eintragung "Poslovno u NDR". Eine Zählkarte wird jedoch nicht benötigt, wenn sie Inhaber einer Aufenthalts-geneh­migung oder Aufenthaltsberechtigung, die mit dem Vermerk "4/2" gekennzeichnet ist , sind. Der Vermerk "4/2" wird neben dem Wort "Aufenthaltsgenehmi­gung" bzw. "Aufenthaltsberech­tigung" angebracht und muß durch das PdVP Berlin oder eine VPI mit kleinem Dienst­siegel und Unterschrift bestä­tigt sein. (Artikel 4 (2) des Abkommens DDR/SFRD regelt den Grenzüber­trit t der Mitarbeiter und deren Familienangehörigen der wirtschaftlich-kommerziellen und anderen Vertretungen der SFRD
in der DDR. Bei Inhabern einer Aufenthaltsberechtigung gilt diese Festlegung nur für den akkreditierten Korreepondenten von Tanjug und dessen Ehefrau.

Republik Tuneeien - Inhaber von Spezial- und Dienstpässen

VR Kongo - Inhaber von Dienstpässen
Kooperative Republik Guyana - Inhaber von Dienstpässen
Republik Mali - Inhaber von Dienstpässen
VR Benin

Republik Finnland - Inhaber von Dienst und Reisepässe


Das Bürger(Innen) der Republik Finnland auch mit Reisepässen Visafrei in die DDR einreisen konnten lag an den guten Beziehungen beider Staaten und an der frühen diplomatischen Anerkennung der DDR.



passport


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 19.09.2017 21:42
von eisenringtheo | 10.479 Beiträge | 5052 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mit arabischen oder iranischen Stempeln kann man in Israel einreisen. Meint das Auswärtige Amt.
Vorherige Reisen in arabische Staaten oder nach Iran stellen per se kein Einreisehindernis dar.
Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten oder von Iran vorhanden sein, so ist jedoch bei der Einreise mit einer Sicherheitsbefragung durch israelische Sicherheitskräfte zu rechnen (Ausnahme: Jordanien und Ägypten). Dies gilt ebenfalls für deutsche Staatsangehörige mit auch nur vermuteter arabischer oder iranischer Abstammung. Auch bei Stempeln / Visa von Malaysia, Indonesien oder dem Sudan muss mit einer Sicherheitsbefragung gerechnet werden.
Gegebenenfalls empfiehlt sich eine entsprechende Nachfrage bei der israelischen Botschaft in Berlin.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laende...341258bodyText2
Theo


nach oben springen

#50

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 19.09.2017 23:44
von Hanum83 | 8.747 Beiträge | 15904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein Bekannter von mir arbeitete als Service-Techniker bei Krauss Maffai, als der mal von einem Kunde zum anderen überwechseln wollte, wurde der in Israel zwei Wochen eingebuchtet weil sein Pass natürlich feindlich vollgestempelt war und die gingen vom schlimmsten aus.
Sein Arbeitgeber konnte dann klären das er nur beruflich in der Region halt für alle Kunden unterwegs ist an die man so verkauft.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 19.09.2017 23:55 | nach oben springen

#51

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 09:45
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die PKO bestand, wie von mir beschrieben, aus 4 Teilen ( 4 Aktenordner mit folierten Einlegeblätter) ähnlich Bild.



Von keinen Passkontrolleur oder Führungskraft wurde erwartet das man die PKO auswendig kannte

Wichtig zu Wissen war nur das man wusste WO, entsprechend der Abfertigungskategorie der Güst, die jeweilige Verordnung nachzuschlagen war !
In jeden Gruppenführerbereich (PKE Marienborn/A.) war eine PKO vorhanden.


passport


nach oben springen

#52

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 12:57
von Hanum83 | 8.747 Beiträge | 15904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #51
Die PKO bestand, wie von mir beschrieben, aus 4 Teilen ( 4 Aktenordner mit folierten Einlegeblätter) ähnlich Bild.



Von keinen Passkontrolleur oder Führungskraft wurde erwartet das man die PKO auswendig kannte

Wichtig zu Wissen war nur das man wusste WO, entsprechend der Abfertigungskategorie der Güst, die jeweilige Verordnung nachzuschlagen war !
In jeden Gruppenführerbereich (PKE Marienborn/A.) war eine PKO vorhanden.


passport


Da sind ja unsere Steuergesetze überschaubarer.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


nach oben springen

#53

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 13:03
von eisenringtheo | 10.479 Beiträge | 5052 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #51
Die PKO bestand, wie von mir beschrieben, aus 4 Teilen ( 4 Aktenordner mit folierten Einlegeblätter) ähnlich Bild

Von keinen Passkontrolleur oder Führungskraft wurde erwartet das man die PKO auswendig kannte
(...)
passport


An den Autobahngrenzübergangstellen gab man die Ausweise, das heisst den Reisepass, den Berechtigungsschein zum Empfang eines Visums und die Zählkarte ab. Dann verschwanden sie in einem Fenster, dann folgte man der Kolonne, vorne musterte ein Passkontrolleur die Gesichter, dann bekam man die Pässe gestempelt zurück. Während die Ausweise weg waren (im Fenster verschwunden) fragten wir uns, was dort genau gemacht wurde, ob es schon Computer (1988) gab oder ob sie Bücher/Ordner für ihre Arbeit benutzten.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.09.2017 13:04 | nach oben springen

#54

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 13:09
von Hanum83 | 8.747 Beiträge | 15904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

88 war VEB Robotron so eine Art Weltmarktführer für die halbe Welt, nicht zu vergessen das Schnippchen das wir mit dem genialen Mikrochip dem Klassenfeind geschlagen hatten.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.09.2017 13:11 | nach oben springen

#55

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 13:27
von Sperrbrecher | 3.269 Beiträge | 9858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sperrbrecher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #51
Von keinen Passkontrolleur oder Führungskraft wurde erwartet das man die PKO auswendig kannte

Gehe mal davon aus, dass PKO, Passkontrollordnung heißt?
Bei den komplizierten und akribisch durchgeführten Einreisebestimmungen, ist es doch verständlich, dass kein normaler Mensch alle
Punkte dieser PKO im Kopf haben konnte, aber man musste eben wissen wo man nachsehen musste, wenn etwas unklar war.

In den westlichen Ländern wird es sicher ebensolche, wenn wahrscheinlich auch nicht so umfangreiche, Bestimmungen für den Grenzübertritt
gegeben haben. Zumindest wurde es dort oftmals nicht so eng gesehen, da wurde sehr häufig recht großzügig entschieden und nicht immer so
100%ig wie es in der Vorschrift stand. Soweit an den Grenzen zu den Nachbarstaaten überhaupt noch Kontrollen stattfanden. Auch bei meinen
häufigen Reisen in die DDR, bin ich von den bundesdeutschen Grenz- oder Zollbediensteten, soweit ich derer überhaupt ansichtig geworden bin,
nicht ein einziges mal angesprochen worden (außer "Guten Morgen,...Tag,..Abend !), geschweige denn, dass man mich nach dem Ausweis gefragt hätte.

Durch meinen Beruf habe ich oftmals mehrmals täglich die Grenzen zu den Nachbarstaaten passieren müssen, da habe ich es häufig erlebt,
dass die Grenzbeamten einen großzügigen Ermessenspielraum nutzten, was an den Grenzen der DDR mit Sicherheit ein Unding gewesen wäre.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie bewegte sich in engen Grenzen !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.09.2017 13:29 | nach oben springen

#56

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 14:28
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@eisenringtheo

Während die Ausweise weg waren (im Fenster verschwunden) fragten wir uns, was dort genau gemacht wurde, ob es schon Computer (1988) gab oder ob sie Bücher/Ordner für ihre Arbeit benutzten.

Den Beitrag vom ehem. User Rabe stelle ich nochmals ein für Deine Frage, was dort genau gemacht wurde.

GT der DDR und Paßkontrolle an der GÜST Mbn./A.


Die 2. Frage des Einsatzes von Computer wurde Ende Oktober 1989 auf der Güst Drewitz die erste Erprobungsspur eröffnet. Aber ca. 2 Wochen später hatte sich alles erledigt.

passport


eisenringtheo und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 16:55
von Mike59 | 9.679 Beiträge | 6957 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #53
Zitat von passport im Beitrag #51

passport


An den Autobahngrenzübergangstellen gab man die Ausweise, das heisst den Reisepass, den Berechtigungsschein zum Empfang eines Visums und die Zählkarte ab. Dann verschwanden sie in einem Fenster, dann folgte man der Kolonne, vorne musterte ein Passkontrolleur die Gesichter, dann bekam man die Pässe gestempelt zurück. Während die Ausweise weg waren (im Fenster verschwunden) fragten wir uns, was dort genau gemacht wurde, ob es schon Computer (1988) gab oder ob sie Bücher/Ordner für ihre Arbeit benutzten.


Das ist von der Verfahrensweise schon sehr clever - muss ich mal neidvoll anerkennen. So ist erst einmal gesichert das der (Pass)Bildabgleich auf alle Fälle durchgeführt wird und wenn da Bild mit Passinhaber nicht übereinstimmt, ist wohl was falsch gelaufen. auf welcher Seite auch immer.
Die Ausweislesegeräte mit der Fingererkennung von heute sind schon sehr gut - hatte man ja damals eher nicht - also das Prozedere war schon gut durchdacht.



nach oben springen

#58

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 16:57
von Mike59 | 9.679 Beiträge | 6957 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #49
Mit arabischen oder iranischen Stempeln kann man in Israel einreisen. Meint das Auswärtige Amt.
Vorherige Reisen in arabische Staaten oder nach Iran stellen per se kein Einreisehindernis dar.
Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten oder von Iran vorhanden sein, so ist jedoch bei der Einreise mit einer Sicherheitsbefragung durch israelische Sicherheitskräfte zu rechnen (Ausnahme: Jordanien und Ägypten). Dies gilt ebenfalls für deutsche Staatsangehörige mit auch nur vermuteter arabischer oder iranischer Abstammung. Auch bei Stempeln / Visa von Malaysia, Indonesien oder dem Sudan muss mit einer Sicherheitsbefragung gerechnet werden.
Gegebenenfalls empfiehlt sich eine entsprechende Nachfrage bei der israelischen Botschaft in Berlin.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laende...341258bodyText2
Theo

Ach ja, *seufz* das Auswärtige Amt.



nach oben springen

#59

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 18:00
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

dass die Grenzbeamten einen großzügigen Ermessenspielraum nutzten

Tja @Sperrbrecher , das Ergebnis sehen wir ja seit 2015. Ungehinderte und unkontrollierte Einreise von Hundertausenden Flüchtlingen. Selbst wen man eine Registrierung durchführt fragt man sich wie ? Der Berlin-Attentäter war 14x mit verschiedenen Identitäten trotz Fingerabdruck bei den Sozialbehörden registriert.


passport


nach oben springen

#60

RE: Ausreise für Bürger anderer Länder

in Grenztruppen der DDR 20.09.2017 18:01
von Freienhagener | 7.928 Beiträge | 18753 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das war kein Ermessensspielraum der Grenzbeamten, sondern bekanntlich eine Weisung aus dem Kanzleramt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: oskar
Besucherzähler
Heute waren 962 Gäste und 85 Mitglieder, gestern 2503 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15719 Themen und 665544 Beiträge.

Heute waren 85 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen