X

#121

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 04.08.2017 19:16
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wann war das mit der Abfindung bei dieser BW....1992....war das nicht das Geld von der plattgemachten NVA, wo praktisch der ganze Militärkram in drei dutzend Länder verschachert wurde.Die BW bekam dann bestimmt ein schlechtes Gewissen und dachte....teilt das besser mal auf auf Schütze Arsch im Heimgängerglied.

Rainer-Maria



nach oben springen

#122

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 04.08.2017 22:05
von SEG15D | 1.397 Beiträge | 1178 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SEG15D
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eigenartig, bei Fachthtemen um den Dienst fehlen mir die Ultralinken Mitglieder....scheint so als wären die damals nur fiktiv dabei gewesen..bis heute....naja, kann sich ja mal jeder selbst Gedanken machen...wer möchte....



nach oben springen

#123

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 05.08.2017 08:42
von Blitz_Blank_Kalle | 1.040 Beiträge | 2999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blitz_Blank_Kalle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #121
Wann war das mit der Abfindung bei dieser BW....1992....war das nicht das Geld von der plattgemachten NVA, wo praktisch der ganze Militärkram in drei dutzend Länder verschachert wurde.Die BW bekam dann bestimmt ein schlechtes Gewissen und dachte....teilt das besser mal auf auf Schütze Arsch im Heimgängerglied.

Rainer-Maria


Wo das Geld herkam weiß ich nicht. Auf jeden Fall wurde 1992 fleissig (um-) gebaut in unserem Objekt [Laage-Kronskamp]! Habe auch noch mitbekommen, wie die alten NVA-LKW u.ä. mit Güterzügen abtransportiert wurden. Ging wohl Richtung Rostock-Überseehafen. Das genaue Ziel hat man uns natürlich nicht mitgeteilt.

Das mit der Abfindung soll es aber meines Wissens auch schon vor der Wiedervereinigung gegeben haben. Na , egal. Ist ja auch nicht das Thema hier...


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#124

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 05.08.2017 18:53
von Freienhagener | 7.935 Beiträge | 18785 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wahrscheinlich gab es das schon vorher bei jedem Heimgang der BW. Der Staat war auf die Einnnahmen mit den NVA-Überbleibseln sicherlich nicht angewiesen.
An eine Sonderzahlung 1992 mag ich nicht glauben.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


nach oben springen

#125

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 05.08.2017 19:12
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

War nicht die NVA-Gtruppe beim Abbau der pioniertechnischen Anlagen noch 1992 tätig? Ob die auch beim Heimgang so tolle Kohle wie Kalle abgefasst haben?

Rainer-Maria ist kein Neid Kalle....ist nur ...ist was anderes nur so zum Vergleich damals West zu Ost.



Blitz_Blank_Kalle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#126

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 05.08.2017 22:48
von vs1400 | 3.871 Beiträge | 7818 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gab es damals nicht die möglichkeit der wahl zwischen abfindung und finanzierung einer weiterbildung?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#127

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 06.08.2017 06:45
von Blitz_Blank_Kalle | 1.040 Beiträge | 2999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blitz_Blank_Kalle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von vs1400 im Beitrag #126
gab es damals nicht die möglichkeit der wahl zwischen abfindung und finanzierung einer weiterbildung?

Gab höchstens die Wahl zwischen Abfindung oder länger dabei bleiben.
Man glaubt es vielleicht kaum, aber auch die BW hat sich Mühe gegeben, Leute für´s Längerdienen zu begeistern.
Prinzipiell eigentlich auch eine gute Zukunftsperspektive, wenn man sonst nichts anderes vor hatte. Kenne allerdings nur sehr wenige aus meiner Zeit, die es gewagt haben.


Rainer-Maria Rohloff und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 06.08.2017 07:10
von berlin3321 | 3.624 Beiträge | 4523 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin...

Bei mir ist´s mit der Entlassung Wehrplicht ja schon einige Jährchen länger (1981) her. Ich weiß nicht ob es da extra was gab.

Ich kann mich auch nicht erinnern ob es da Anstrengungen zum länger bleiben gab, kam für mich nicht in Frage. Kann mich nur daran erinnern das einige 4 Jahre machen wollten, die fingen nach der Grundausbildung (3 Monate) als OG (Obergefreiter) an. Hieß bei denen Eignungs.....?

Einer von denen kohlte ab, wurde wieder Wehrpflichtiger, musste seine Streifen abgeben,, wurde wieder Soldat bzw. Schütze, so hieß das wimre. In jedem Fall hatte er 6 Monate etwas reichlich mehr an Geld abgefasst. Zurückzahlen musste er wimre nichts.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...


Blitz_Blank_Kalle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#129

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 06.08.2017 07:23
von Blitz_Blank_Kalle | 1.040 Beiträge | 2999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blitz_Blank_Kalle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@berlin3321

Na, ja man muss die Zeit beachten. 1992 war Deutschland wieder etwas größer, da haben sie schon Leute gesucht. Wurden ja auch nur wenige von der NVA übernommen (warum auch immer).
Kann sich später wieder geändert haben. Wie gesagt, wenn einer keine anderen Pläne hatte und im Zivilen nicht viel zu erwarten hatte, war das schon einen Versuch wert.
So schnell wurde man da glaube ich auch nicht gefeuert. Ist aber nur meine bescheidene Erfahrung. Wie es 1981 war, weiß ich natürlich nicht...


nach oben springen

#130

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 06.08.2017 07:42
von berlin3321 | 3.624 Beiträge | 4523 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin,

ja, glaube ich. War 1981 ´ne andere Zeit.

Eignungsübender, fiel mir gerade ein...

Eins sollte ich vielleicht noch erwähnen: Ich wurde gemäß meinem Beruf eingesetzt, Kfz- Mechaniker gelernt, nach der Grundausbildung zum Inst Btl. versetzt. Schon die Grundausbildung bestand zum großen Teil aus techn. Komponenten, kennen lernen der MAN und Deutz Fahrzeuge sowie den Faun LKW.

Letztendlich eingesetzt wurde ich aufgrund meiner zivilen Tätigkeit (zu der Zeit ET Lager) in der Ersatzteilgruppe, d.h. Anforderung Ersatzteile und Werkzeugausgabe im Inst Zug. War absolut easy. Die 12 oder 15 Monate hab´ ich gut rum bekommen, Brüllerei gab´s wenig.

Gab´ da ´n Leutnant (techn. Offzier, Fachvorgesetzter) mit dem man sich vernünftig unterhalten konnte. Der wusste wovon man redet wenn´s um techn. Probleme ging.

Der Zugführer war ´n Ars**, hatte ich, glaube ich, schon mal geschildert. Tauchte zu jeder x beliebigen Tages- und Nachtzeit in seinem Büro auf, nahm die Wache nicht für voll, gab immer wieder Reibereien, war halt der Größte.....mit Teppichboden im Bergeleo....Vollscheibe, der Typ...

Wenn ich Wache hatte (immer freiwillig die Latschertour im techn. Bereich) haben wir uns von seinem Bereich immer fern gehalten, nur vorbei gelatscht wenn er im Büro war....ansonsten volle Deckung....

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...


Blitz_Blank_Kalle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 06.08.2017 07:42
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auch wenn ich meine Berufsausbildung bei der Aemee nicht nutzen konnte, war es schon von Vorteil, von der einen Ausblidung in die nächste zu gehen. Von der Armee zum Studium war wesentlich schwerer, stundenlang aus dem Fenster schauen konnte ich ja,nur war das beim Studium nicht so gefragt. Aber da sich mein Studium inhaltlich an die Berufsausbildung anschloss, war ich da wieder im Vorteil, Und mein Wehrdienst förderte finanziell mein Studium, was auch nicht so schlecht war, Der stand dem Studium nicht entgegen!


Blitz_Blank_Kalle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.08.2017 07:42 | nach oben springen

#132

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 06.08.2017 07:58
von Blitz_Blank_Kalle | 1.040 Beiträge | 2999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blitz_Blank_Kalle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berlin3321 im Beitrag #130
Gab´ da ´n Leutnant (techn. Offzier, Fachvorgesetzter) mit dem man sich vernünftig unterhalten konnte. Der wusste wovon man redet wenn´s um techn. Probleme ging.



Ich war beim Nachschub. Mein Boss war nur Ofw. Der kam morgens an, hat sich an den Computer (die damals wohl gerade eingeführt wurden) gesetzt und zum Feierabend /Dienstschluss ist er wieder aufgestanden. Also ich bzw. wir hatten da auch ein ruhiges Leben. Hätte nicht jeder ne Uniform angehabt, hätte man glatt glauben können, man wäre zivil... Hat aber Spass gemacht, muss ich zugeben.


nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gaigler
Besucherzähler
Heute waren 178 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 2172 Gäste und 158 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15723 Themen und 665719 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen