X

#21

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 18.07.2017 20:40
von Hanum83 | 8.744 Beiträge | 15879 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von sieben-seen im Beitrag #18
Zitat von Hanum83 im Beitrag #15

Die Handwerker der Kompanie wurden nur kurzzeitig zu speziellen Einsätzen aus dem Grenzdienst entfernt, das da einer dauerhaft abgestellt wurde kann man getrost unter Gebrüder Grimm abhaken.
"Handwerker" der Kompanie heißt jetzt auch die der Kfz - Instandsetzungskompanie?


Ich hatte nicht das Glück, oder auch Pech, in einem Stab zu dienen, was ich berichte ist alles von der Linie, also von richtigen Grenzern.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 18.07.2017 20:42 | nach oben springen

#22

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 18.07.2017 21:15
von Theo85/2 | 1.420 Beiträge | 1018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Theo85/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hatte nicht das Glück, oder auch Pech, in einem Stab zu dienen, was ich berichte ist alles von der Linie, also von richtigen Grenzern.[/quote]

Das war kein Beitrag.

Theo 85/2



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 18.07.2017 21:36
von Hanum83 | 8.744 Beiträge | 15879 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn du meinst.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


nach oben springen

#24

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 18.07.2017 21:43
von Theo85/2 | 1.420 Beiträge | 1018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Theo85/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja da bin ich mir sehr sicher.



nach oben springen

#25

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 13:39
von Freienhagener | 7.908 Beiträge | 18665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Für die meisten dürfte die Armee mit null Berufsausbildung verbunden gewesen sein. Bei mir war es eine Unterbrechung derselben.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 19.07.2017 13:39 | nach oben springen

#26

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:06
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

18 Monate Wehrdienst war so ne Art richtige berufliche Einbuße, was die monatliche Kohle (das Geld/Einkommen/Lohn/Gehalt etc) betraf. Gott ne ich wäre doch als junger Familienvater lieber jeden Morgen Arbeiten gegangen, als an dieser Grenze die Tage herum zu bekommen. Der war gut was Theo, von diesem Kantenlatscher Hanum...also ne war der gut,....also so ein arrogantes Ar........und entschuldigt und nimms mit Humor Ex-Kantenläufer Hanum.Ohne uns vom damaligen Stab (Pioniere, Nachrichten, Hundetruppe usw) hättest du doch nie nen Kolonnenweg noch nen GSZ, ein GMN, geschweige denn einen Zaun I von nahem erlebt. Du "Grenz-Schauspieler" hättest eventuell im Wald mal ein Lagerfeuer gemacht, das dich deine LO-truppe beim Schichtende nicht noch vergessen sondern mit eingesammelt hätte.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum



Theo85/2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:18
von Hapedi | 2.652 Beiträge | 5108 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hapedi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Au, Au Rainer-Maria Rohloff
Wenn das der @Hanum83 liest wird er dich aufklären wie es so bei ihm war

hapedi


Mein Profil ist nach besten Wissen und Gewissen erstellt . Ehrlich


zuletzt bearbeitet 19.07.2017 19:19 | nach oben springen

#28

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:18
von Freienhagener | 7.908 Beiträge | 18665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wer hinterher seine Ausbildung z.B. als Ingenieur fortsetzen wollte, der tat gut daran, sein Fach in den 18 Monaten nicht ganz liegenzulassen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


nach oben springen

#29

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:25
von buschgespenst | 3.227 Beiträge | 11400 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds buschgespenst
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #26
18 Monate Wehrdienst war so ne Art richtige berufliche Einbuße, was die monatliche Kohle (das Geld/Einkommen/Lohn/Gehalt etc) betraf. Gott ne ich wäre doch als junger Familienvater lieber jeden Morgen Arbeiten gegangen, als an dieser Grenze die Tage herum zu bekommen.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum


Nun gab es ja damals in DDR nicht nur die Grenztruppen Rainer-Maria und es gab eine allgemeine Wehrpflicht...nur mal so als Gedanke. Gut du hättest den Dienst mit der Waffe verweigern können oder dich wegen einer schlimmen schröcklichen Krankheit....aber so bist du halt an der Grenze gelandet, andere in Stäben oder Offizierskasinos...

bernd


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.07.2017 19:25 | nach oben springen

#30

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:30
von Freienhagener | 7.908 Beiträge | 18665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Verweigern?

"Ohne Waffe" änderte nichts an den 18 Monaten.

Total?
Illegal mit Aussicht auf Bestrafung/Benachteiligung, ja.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 19.07.2017 19:32 | nach oben springen

#31

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:35
von Hanum83 | 8.744 Beiträge | 15879 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #26
18 Monate Wehrdienst war so ne Art richtige berufliche Einbuße, was die monatliche Kohle (das Geld/Einkommen/Lohn/Gehalt etc) betraf. Gott ne ich wäre doch als junger Familienvater lieber jeden Morgen Arbeiten gegangen, als an dieser Grenze die Tage herum zu bekommen. Der war gut was Theo, von diesem Kantenlatscher Hanum...also ne war der gut,....also so ein arrogantes Ar........und entschuldigt und nimms mit Humor Ex-Kantenläufer Hanum.Ohne uns vom damaligen Stab (Pioniere, Nachrichten, Hundetruppe usw) hättest du doch nie nen Kolonnenweg noch nen GSZ, ein GMN, geschweige denn einen Zaun I von nahem erlebt. Du "Grenz-Schauspieler" hättest eventuell im Wald mal ein Lagerfeuer gemacht, das dich deine LO-truppe beim Schichtende nicht noch vergessen sondern mit eingesammelt hätte.

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum


Geht's dir jetzt besser nach diesem Essay?
Du kannst mich mal kreuzweise du Spin...


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.07.2017 19:36 | nach oben springen

#32

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:41
von Theo85/2 | 1.420 Beiträge | 1018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Theo85/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote="Rainer-Maria Rohloff"|p624902]18 Monate Wehrdienst war so ne Art richtige berufliche Einbuße, was die monatliche Kohle (das Geld/Einkommen/Lohn/Gehalt etc) betraf. Gott ne ich wäre doch als junger Familienvater lieber jeden Morgen Arbeiten gegangen, als an dieser Grenze die Tage herum zu bekommen. Der war gut was Theo, von diesem Kantenlatscher Hanum...also ne war der gut,....also so ein arrogantes Ar........und entschuldigt und nimms mit Humor Ex-Kantenläufer Hanum.Ohne uns vom damaligen Stab (Pioniere, Nachrichten, Hundetruppe usw) hättest du doch nie nen Kolonnenweg noch nen GSZ, ein GMN, geschweige denn einen Zaun I von nahem erlebt. Du "Grenz-Schauspieler" hättest eventuell im Wald mal ein Lagerfeuer gemacht, das dich deine LO-truppe beim Schichtende nicht noch vergessen sondern mit eingesammelt hätte.

Rainer-Maria


Doch Rainer, von der Aussage her hast Du schon Recht. Wenngleich ich das nicht in so drastische Worte gekleidet hätte.

Manch einer hat schon etwas komische Ansichten von einer Stabskompanie.

Gruß
Theo85/2



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.07.2017 19:42 | nach oben springen

#33

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:49
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Uns Hanum versteht nur Klartext Theo. Der gute Kerl....ich kann ihn wirklich gut leiden(Hand aufs Herz) ...verkraftet das locker. Genug für uns Drei von dem längst abgelegtem Kram, einfach nur weiter im Thema.

Rainer-Maria



nach oben springen

#34

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 19:55
von mibau83 | 1.483 Beiträge | 3112 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #26
Der war gut was Theo, von diesem Kantenlatscher Hanum...also ne war der gut,....also so ein arrogantes Ar........und entschuldigt und nimms mit Humor Ex-Kantenläufer Hanum.Ohne uns vom damaligen Stab (Pioniere, Nachrichten, Hundetruppe usw) hättest du doch nie nen Kolonnenweg noch nen GSZ, ein GMN, geschweige denn einen Zaun I von nahem erlebt. Du "Grenz-Schauspieler" hättest eventuell im Wald mal ein Lagerfeuer gemacht, das dich deine LO-truppe beim Schichtende nicht noch vergessen sondern mit eingesammelt hätte.



wie du merkst gibt es solche und solche unter uns ehemaligen kantenlatschern.



Theo85/2 und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.07.2017 19:55 | nach oben springen

#35

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 20:53
von Hanum83 | 8.744 Beiträge | 15879 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von mibau83 im Beitrag #34
Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #26
Der war gut was Theo, von diesem Kantenlatscher Hanum...also ne war der gut,....also so ein arrogantes Ar........und entschuldigt und nimms mit Humor Ex-Kantenläufer Hanum.Ohne uns vom damaligen Stab (Pioniere, Nachrichten, Hundetruppe usw) hättest du doch nie nen Kolonnenweg noch nen GSZ, ein GMN, geschweige denn einen Zaun I von nahem erlebt. Du "Grenz-Schauspieler" hättest eventuell im Wald mal ein Lagerfeuer gemacht, das dich deine LO-truppe beim Schichtende nicht noch vergessen sondern mit eingesammelt hätte.



wie du merkst gibt es solche und solche unter uns ehemaligen kantenlatschern.


Du Randbayer hast nun auch noch gefehlt mit deinem Gesülze, hab ich fast drauf gewartet, fehlt nur noch der Buslenker im Club, aber der schreibt ja nur nachts.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 19.07.2017 20:59 | nach oben springen

#36

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 20:58
von sieben-seen | 169 Beiträge | 101 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sieben-seen
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rothaut im Beitrag #20
@sieben-seen

Kurz OT.: Sag mal...war Dein Kompaniechef Oberleutnant ( evtl. später Hauptmann ) Ge..auer?


Moin @Rothaut, Du hast eine PN.

Gruß Andreas


nach oben springen

#37

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 21:12
von mibau83 | 1.483 Beiträge | 3112 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

immer schön locker bleiben hanum!

übrigends nennt sich die region hier auch henneberg-franken https://de.wikipedia.org/wiki/Henneberg-Franken also nix mit bayern!

ach noch was, das gb bonese war vor deiner zeit III.gb im gr-24, nix da von wegen gr-23. lies mal im entsprechenden thread die beiträge von thunderhorse und coff.



nach oben springen

#38

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 21:15
von Hanum83 | 8.744 Beiträge | 15879 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von mibau83 im Beitrag #37
immer schön locker bleiben hanum!

übrigends nennt sich die region hier auch henneberg-franken https://de.wikipedia.org/wiki/Henneberg-Franken also nix mit bayern!

ach noch was, das gb bonese war vor deiner zeit III.gb im gr-24, nix da von wegen gr-23. lies mal im entsprechenden thread die beiträge von thunderhorse und coff.


Wenn ich von jedem Amateur-Historiker den Hinweisen folgen würde käm ich ja zu gar nichts anderem mehr.
Glaub mal selber deinen Schmuh und werde glücklich damit.
Ach und noch was, hast du keinen Friseur den du das alles erzählen kannst?
Ich könnt ja mal im Branchenverzeichnis von Randfranken für dich googeln.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 19.07.2017 21:20 | nach oben springen

#39

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 21:51
von GKUS64 | 2.794 Beiträge | 6889 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #4
dann welche mit Fahrerlaubnis zu die Militärkraftfahrer(MKF) usw) wo junges Kerlchen auch etwas Ahnung von hatte.

Rainer-Maria


Das interessierte bei den "Sichtern" oder wie die hießen, keine Sau! Ich habe vor meiner Einberufung extra die Fahrerlaubnis (DDR-Jargon!) 1+5 abgelegt. Ich dachte da machste Kraftfahrer und lernst in den 1,5 Jahren technisch noch was dazu, also keine ganz nutzlose Zeitverschwendung! Denkste!
In Eisenach kam ich in eine Kompanie mit zwei Zügen Kraftfahrern und einem Zug "Nichtstrukturmäßig-Chemische Einheit" und wo kam ich hin? Natürlich zu den Chemikern, obwohl Chemie nie meine Stärke war (auch keine berufliche Ausbildung dafür!)! Ich bin dann überall hingerannt und habe regelrecht gebettelt, dass ich zu den Kraftfahrern komme, interessierte niemand. Begründung war dann höhnisch: "Zivil abgelegte Fahrerlaubnis hat sowieso keinen Wert, alle müssen hier den Militärkraftfahrer absolvieren".
Ja so war das, eine Umsetzung war bestimmt aus derer Sicht nur mit Arbeit verbunden.
Gelernt habe ich in dieser Einheit natürlich auch fürs Leben sehr wichtige Dinge: Das Entseuchen und Entgiften!

MfG

GKUS64



Hapedi und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.07.2017 22:00 | nach oben springen

#40

RE: Berufsausbildung vs. Wehrdienst

in Grenztruppen der DDR 19.07.2017 22:07
von Theo85/2 | 1.420 Beiträge | 1018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Theo85/2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In meinem Betrieb , bzw. in dem Betrieb in welchen ich meine Lehre und bis jetzt mein "Arbeitsleben" verbringe, gab es eine "Vormilitärische Ausbildung" welche sich in einen Teil Militärkraftfahrer und in einen Teil Mot, Schützen - Ausbildung aufteilte. Ich hatte das Glück, die Fahrerlaubniss der Klassen 5 und 1 im Rahmen meiner Lehre zu erwerben. Viele meiner Kameraden sind dann sehr wohl als Kraftfahrer eingesetzt worden, Vorher mussten wir noch eine Fahrschule beim Militär ablegen und für jedes Fahrzeug, welches uns zugeteilt wurde, eine so genannte Typen- Berechtigung ablegen.



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CarlVonOMo69
Besucherzähler
Heute waren 2369 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 2232 Gäste und 141 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15716 Themen und 665322 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen