X

#1

DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 09:57
von Pit 59 | 12.375 Beiträge | 11513 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Von wegen wir hatten nichts,alles da in Massenhafter Auswahl

Angefügte Bilder:
17796147_649540878577118_623834225364339903_n.jpg


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 10:08
von Heckenhaus | 7.786 Beiträge | 13027 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Fakt ist jedoch, es gab immer irgendwas.
Obst/Gemüse aus fernöstlichen Regionen oder Südafrika wären auch heute nicht notwendig, ebenso wie Erdbeeren aus dem
Gewächshaus.
.


.
.

.
miethpaul66 und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 10:13
von Pit 59 | 12.375 Beiträge | 11513 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Stimmt,es gab immer irgendetwas,und Muttern musste eben auch danach Kalkulieren. Apfel hat doch bestimmt auch mehr Vitamine als eine Banane.?



Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 10:26
von Moskwitschka | 3.508 Beiträge | 2819 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da gebe ich Dir recht @Heckenhaus . Und wir haben saisonal gekocht. Etwas, was sich zum Beispiel bei mir bis heute nicht geändert hat. Nach dem Weiß-,Grün- und Rosenkohl im Winter war dann Kohlrabi und Blumenkohl der Renner. Und die Spitzpaprikas, damals aus Ungarn (?), sind mir noch heute zum Füllen lieber als die dicken Fleischpaprikas. Ein gutes Tomatenbrot schmeckt auch erst richtig im Spätsommer mit sonnengereiften Tomaten.

Klar freue ich miich auch, wenn ich für eine schnelle Hähnchenpfanne rund ums Jahr auch Aubergnen und Zucchini bekomme. ;-)

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 10:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 10:51
von andyman | 2.568 Beiträge | 3392 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pit 59 im Beitrag #3
Stimmt,es gab immer irgendetwas,und Muttern musste eben auch danach Kalkulieren. Apfel hat doch bestimmt auch mehr Vitamine als eine Banane.?

Bananen sind besser als ihr Ruf,haben sehr viel Vit.B6 aber auch viele Kohlenhydrate und stopfen(Vorsicht bei Stuhlgangproblemen)
Äpfel sind allgemein gesund mit Vit C,haben aber viel Fruchtzucker und -säure,bei Diäten nicht geeignet sonst aber sehr gesund
hier mal eine Übersicht über Vitamingehalt in Lebensmitteln
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 10:53
von Heckenhaus | 7.786 Beiträge | 13027 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Klar, @Moskwitschka , Auberginen & Co sind in Ordnung, nur, wer kannte damals schon deine schnelle Hähnchenpfanne.



Ich erinnere mich noch voller tiefster Abneigung an Lungenhaschee (Schulspeisung)
oder auch Kohlrübeneintopf.


.
.

.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 11:04
von Moskwitschka | 3.508 Beiträge | 2819 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Meine russische Großmutter @Heckenhaus Nur ohne Hähnchen Von ihr habe ich auch viele Gemüserezepte "geerbt" ohne das der vegetarische Zeigefinger gehoben wurde. Das Essen meiner deutschen Großmutter war eher fleischlastig. Aber ihre Pellkartoffeln mit einer Messerspitze Butter und einer Prise Salz sind auch eine schöne Erinnerung.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky


miethpaul66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 11:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 11:08
von Ebro | 1.420 Beiträge | 3155 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Dieses ekelhafte Lungenhaschee gab es sicher regelmäßig in jeder Schulküche.
Die Kohlrübensuppe ging ja, wenn sie ordentlich gewürzt war. Bin sowieso ein Fan von Eintöpfen, auch gekaufte Büchsen, die aber erst noch veredelt werden müssen, Gewürze, angebratener Schinken, wienerle.....!



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#9

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 11:30
von miethpaul66 | 24 Beiträge | 4039 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds miethpaul66
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na Hallo,schaut euch mal die Preise an,wie schnell man doch vergisst.

Gruss Paul


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#10

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 11:35
von Moskwitschka | 3.508 Beiträge | 2819 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eier nach Gewicht kannte ich nicht. Wenn sie in der Tüte abgewogen wurden, dann hat man bestimmt weniger heile nach hause gebracht.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#11

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 11:45
von Heckenhaus | 7.786 Beiträge | 13027 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von miethpaul66 im Beitrag #9
Na Hallo,schaut euch mal die Preise an,wie schnell man doch vergisst.

Gruss Paul


Was willst du uns hier mitteilen ?
.


.
.

.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#12

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 12:01
von Moskwitschka | 3.508 Beiträge | 2819 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Jetzt um die Zeit gab es in Berlin (woanders mag es anders gewesen sein) den ersten Kopfsalat in den Geschäften - In Pankow auf dem Wochenmarkt. Was da so ein Kopf gekostet hat, weiß ich nicht mehr. Auch nicht mehr bei den Radieschen. Muss wohl nicht die Welt gewesen sein. Bei den ersten Schlangengurken der Saison hat sich mir der Preis aber eingeprägt. Je nach Gewicht wurde der Preis mit Kuli auf die Gurke geschrieben - 4,65 stand da mal drauf.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#13

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 12:10
von damals wars | 15.245 Beiträge | 10287 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Regale in den Kellern waren voll mit eingekochten Obst, so hatte man auch Obst im Winter.
Im März April wurden die Tomaten und Gurkenpflanzen vorgezogen. Brüh und saure Gurken verbesserten dann im Winter das Angebot.
Eine ältere Frau bei uns im Haus machte sogar das Sauerkraut selber, eine echte Köstlichkeit!


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
Heinrich Heine: Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren.
https://www.youtube.com/watch?v=FLr6-RUflJs
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 12:11 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#14

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 12:29
von Moskwitschka | 3.508 Beiträge | 2819 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auch Kartoffeln wurden im Keller eingelagert. Weiß garnicht mehr, wie das ablief. Fuhr der "Kartoffelhändler" nach festen Terminen durch das Wohngebiet?

Aber auch Äpfel und Birnen konnten sich je nach Sorte lange im Keller halten. Meine Großeltern hatten in Leipzig einen Garten voller Obstbäume. Im Herbst zur Ernte wurde dann das Obst gerecht unter den in der DDR lebenden 4 Kindern aufgeteilt. Immer ein Grund für ein Familientreffen.

Wenn mein Großvater nach Darmstadt zu ihrer dort lebenden Tochter fuhr, denn sie durfte wegen der Flucht bis 1973 nicht in die DDR einreisen, nahm er auch immer Obst aus dem Garten mit. Meine Tante und ich liebten den "Gelben Richard", der nach der Ernte erst mal lagern musste bis er eine Wachsschicht gebildet hat. Erst dann war er süß und saftig. Je nach Ernte reichte der Vorrat bis ins neue Jahr hinein.

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky


zuletzt bearbeitet 06.04.2017 12:45 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#15

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 12:49
von Heckenhaus | 7.786 Beiträge | 13027 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Einkellerungskartoffeln hat man, glaube ich, bestellt, und dann wurde zum Termin geliefert.
Ein wenig Keimstop darüber und fertig.

Über die Preise brauchen wir uns kaum Gedanken machen. Hier wurde sogar Vergesslichkeit angedeutet.
Selbst wenn das Kilo Südfrüchte oder die Import-Gurke mal etwas teurer waren, andere lebenswichtige Dinge
bekam man fast hinterhergeworfen.
https://de.scribd.com/doc/86067636/Leben...eise-in-der-DDR


.
.

.
damals wars, andy und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 12:50 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#16

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 12:57
von Moskwitschka | 3.508 Beiträge | 2819 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke @Pit 59 für das Auffrischen des Theamas, das zwar schon oft in zahhreichen threads angerissen wurde, aber immer wieder Erinnerungen wach ruft.

Aber auch wenn man dann mit Tante google auf Spurensuche geht, lernt man eine Menge dazu. Z.B, kannte ich Vockerode bis heute nur als Kraftwerksstandort:

VEG Gewächshausanlage Vockerode wurde 1972 errichtet. Der Grund des Baues war die ganzjährige Versorgung der Bevölkerung mit Frischgemüse.Der Standort wurde gut gewählt. Die Wärme- und Elektroversorgung konnte durch das nahegelegene Kraftwerk Vockerode gewährleistet werden .Da zum kam noch die günstige Verkehrslage ,nahe der Autobahn .

Im Oktober 1974 ernten man die ersten reifen Tomaten in zwei fertiggestellten Gewächshäusern. Bis 1981 entstanden 71 Gewächshäuser in Stahl-Plaste-Bauweise. Die Produktionsfläche wuchs auf 25,56 ha an.

Im Zuge des Wachstums entstanden Werkstätten, die Betriebsberufsschule mit Internat und das Versorgungs-, Sozial- und Verwaltungszentrum. Der Betrieb entwickelt sich zum führenden Betrieb der Treibgemüseproduktion in der DDR. Der Anbau von Gurken, Tomaten und Paprika war der Schwerpunkt der Produktion. Im Jahr 1992 wurde mit 6050 Tonnen ,von Gurken, Tomaten und Paprika, die größte Produktionsmenge erreicht .

Zwischen 1973 und 1997 beträgt die Zahl der Beschäftigten 2859 mit Arbeitsvertrag . Darunter 221 Polen, 41 aus Vietnam und 125 aus Mosambik .Im Jahr 1990 sind noch 912 Arbeiter und Angestellte sowie 92 Lehrlinge beschäftigt. Am Ende war ein Betrieb entstanden mit 30 Hektar Produktionsfläche.Auf dem 83 Stahl-Plast-Gewächshausblöcken G 300 standen.

1985 fertigte die DEFA einen 16mm-Film an ,mit dem Titel „Der Weg zur industriemäßigen Produktion von Gemüse in Gewächshäusern am Beispiel der Gewächshaustomate“ Der Film wurdeim gleichen Jahr auf der Internationale Gartenbauausstellung in Erfurt gezeigt .

Da die Privatisierung 1992 scheitert , wickelt die Treuhand den Betrieb ab. Eine Konkurrenz die wohl nicht erwünscht war .


https://www.myheimat.de/nordhausen/kultu...r-d2743094.html

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky


damals wars, Ährenkranz und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 12:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#17

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 12:58
von Ährenkranz | 1.076 Beiträge | 1746 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ährenkranz
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bis ca.1965 haben wir Kartoffeln selbst angebaut.
Dann wurden beim Konsum die Einkellerkartoffeln bestellt, meistens Ende September an einem Sonnabend wurden diese dann mit einem LKW jeden bis an die Haustür angeliefert. Je nach Wunsch wurden diese auch gleich direkt bis in den Keller in die dort aufgestellten Kartoffelhorten getragen.

Im Garten selbst war außer Unkraut nicht viel - Möhren, Radieschen, Salat, Kohlrabi und Erdbeeren - das wars dann schon.
In den letzten 15 Jahren wird auch da absolut nichts mehr.
Weiß-und Rotkraut als auch Sauerkraut und Äpfel gabs schon im Konsum und in der HO.

Ich kann mich auch noch an den Schulgarten einschließlich einem Gewächshaus erinnern, gab auch ein Fach "Schulgarten" und in den Ferien (Ferienspiele) konnte man da auch paar Stunden arbeiten, hauptsächlich Unkraut jäten und jeder bekam am Ende einige Sachen (Radieschen, Möhren) mit nach Hause.
Hauptsächlich die Schulküche wurde damit versorgt.
Den Schulgarten gab es von 1960 bis 1990.

Was gerade das Thema hier betrifft, ich hatte damit keine Probleme.


"Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden" - Helmut Schmidt
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 14:56 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#18

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 13:22
von damals wars | 15.245 Beiträge | 10287 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wie sagten die Kubaner zu den Kubaorangen; So was kann man essen?


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
Heinrich Heine: Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren.
https://www.youtube.com/watch?v=FLr6-RUflJs
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#19

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 13:56
von Pit 59 | 12.375 Beiträge | 11513 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auch Kartoffeln wurden im Keller eingelagert. Weiß garnicht mehr, wie das ablief. Fuhr der "Kartoffelhändler" nach festen Terminen durch das Wohngebiet?

Ich kenne das noch von zu Hause,vor dem Liefertermin gingen die von Haus zu Haus und fragten wieviel Zentner man haben möchte.AmLiefertag wurden die in Säcken in den Keller gebracht,Ich glaube 6-7 zentner haben meine Eltern immer genomnmen.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#20

RE: DDR-Obst und Gemüse

in DDR Zeiten 06.04.2017 14:11
von Ebro | 1.420 Beiträge | 3155 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und dann mußten die Dinger doch regelmäßig verlesen werden, um faulige auszusortieren. War nicht gerade die beliebteste Arbeit....!



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
2 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Keimann
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 2242 Gäste und 159 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15287 Themen und 636330 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen