X

#121

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 10:50
von andyman | 2.896 Beiträge | 5193 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #119

Aber es zeigt wieder mal was viele Militärs eben sind.
Sie sind/waren eben nur Söldner die für jeden tätig werden der sie bezahlt.
Da sind mir die doch lieber, welche in den sauren Apfel gebissen haben und sich einen Zivilberuf gesucht haben.
Auch viele Zivilisten mussten sich neu orientieren, einen neuen Beruf erlernen da es den alten so nicht mehr gab.
KS

Bei den Offiziersdienstgraden hatte ich immer den Eindruck das sie ideologisch einen unerschütterlichen Standpunkt hatten.Dabei sind es auch Menschen die sich verrannt hatten.Wie ich schon sagte,das kann man niemanden mehr vorwerfen m.M.n.Das bedeutet aber auch EX-Fahnenflüchtige heute nicht mehr dafür an den Pranger zu stellen das sie vor 46 Jahren die Seite gewechselt haben.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Rudi66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 13:00
von diefenbaker | 736 Beiträge | 597 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds diefenbaker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das ist schon eine bunte Truppe, die sich hier im Forum versammelt hat.


Für mich ist es fast erstaunlich, dass noch jemand Beiträge mit persönlichem Bezug veröffentlicht. Gibt es überhaupt ein Thema, ein Ereignis, bei dem eine bestimmte Position nicht mit unsachlichen, teils gehässigen Kommentaren bereichert wird? Zu weit links, zu weit rechts, zu DDR-freundlich, zu russenkritisch, zu irgendwas. Ich bin daran interessiert, durch Berichte aus einer persönlichen Perspektive auch einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können und Details zu erfahren, die nicht in den Geschichtsbüchern stehen. Aber irgendwann fällt meistens jemanden ein, dass noch Grundsatzfragen zu klären sind.

Gruss Wolfgang



furry und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 14:11
von henning194902 | 142 Beiträge | 617 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds henning194902
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Uleu
Das wirst Du allerdings nie verstehen.
Ich wollte lediglich ein paar Antworten
auf meine Fragen.
mfG


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#124

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 14:23
von Fred.S. | 2.124 Beiträge | 17765 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

119 das kann man nicht so stehen lassen mit den Söldnern. Viele haben ihren Beruf wie ich aus ein Bewußtsein ausgeübt, = dem Staat treu zu dienen =
Wenn man mich 83 noch länger hätte an der Elbe gelassen, wer weiß ob ich nicht doch in den Hafen Hitzacker auch eingelaufen wäre. Ja, eine FF.
Es bedarf doch eine längere Zeit bei der Truppe, um zu erkennen, wie alles abläuft, besonders in den Offiziersdienstgraden. Das sie sich entschieden haben, dem Staat den Rücken zu kehren, ist nur ihre eigene Sache. Da kann Keiner KS, Heute etwas zu sagen. Den Weg, vorzeitig als Offizier von der Truppe weg, einen Zivilberuf sich suchen, gab es den überhaupt, ohne das man dort Schikanen ausgesetzt gewesen wäre.?

Jeder Militärangehörige ab Berufsunteroffizier ist sein Weg gegangen. Und die Angehörigen die eine FF begangen haben, Söldner nennen, NEIN, KS, das ist nicht schön.
Söldner das sind in meinen Augen die Bürger der heutigen BRD, die sich dem IS angeschlossen haben. Fred S.


nach oben springen

#125

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 21:48
von Kontrollstreife | 2.238 Beiträge | 15261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Fred. S.

Zitat von Fred.S. im Beitrag #124
Es bedarf doch eine längere Zeit bei der Truppe, um zu erkennen, wie alles abläuft, besonders in den Offiziersdienstgraden. Das sie sich entschieden haben, dem Staat den Rücken zu kehren, ist nur ihre eigene Sache. Da kann Keiner KS, Heute etwas zu sagen. Den Weg, vorzeitig als Offizier von der Truppe weg, einen Zivilberuf sich suchen, gab es den überhaupt, ohne das man dort Schikanen ausgesetzt gewesen wäre.?

Jeder Militärangehörige ab Berufsunteroffizier ist sein Weg gegangen. Und die Angehörigen die eine FF begangen haben, Söldner nennen, NEIN, KS, das ist nicht schön.
Lies doch einfach nochmal meinen Beitrag.

Mit "Söldnern" habe ich nicht die FF betitelt sondern die Berufsoldaten/Berufsoffiziere die nach der Wende die Fahne in den Wind gedreht und sich der Bundeswehr angedient haben.
grün:
Den Weg gab es, aber der war verdammt steinig. Ich kenne persönlich drei, welche ihn gegangen sind.

KS


Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.05.2018 22:11 | nach oben springen

#126

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 22:31
von Fred.S. | 2.124 Beiträge | 17765 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

125 Du hast ja Recht, man soll die Beiträge in Ruhe lesen und dann erst antworten. Nun schlaf mal schön. mfg.Fred


nach oben springen

#127

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 22:46
von Marder | 1.874 Beiträge | 2838 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Marder
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Berufsoffiziere müssen sich allenthalben neu orientieren und sich fragen ob sie den neuen Trend bzw. die Ausrichtung mittragen.
Das war nach 1990 auch für BW Offizieren neu bzw. erkenntnisreich. Mit einem Mal mit erreichter Souveränität war man in einer Bündnisverpflichtung, die es in diesem Sinn vorher nicht gegeben hat.
Da musste man sich schon Gedanken machen und es war mit einem Mal eine ganz andere Situation.
Gruß Marder
Ps.ich bin mir allerdings schon bewusst, Soldaten zu entsenden von denen nicht alle wieder gesund zurückkehren. Das ist etwas was man genau überlegen muss und ob man selbst damit leben kann.
Ansonsten muss man sich von dem Beruf verabschieden.
Allerdings würde ich nichts anordnen, was ich nicht selbst auch tuen würde und bin daher immer in der Nahe bei den Eingesetzten.


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


Fred.S., Büdinger und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.05.2018 20:41 | nach oben springen

#128

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.05.2018 22:54
von Fred.S. | 2.124 Beiträge | 17765 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

127 Da hast Du Recht Marder, vorher dein Gegner und nun mit einmal, stehst Du neben ihn und sollst die gleichen Gedanken haben. Schwer bestimmt für Einige.
Auf beiden Seiten.
Das erinnert mich wieder an der Schlacht, wo die Briten den deutschen Brigadegeneral H. Müller einen britischen General zur Seite stellte, man traute ihn nicht, den er war ja vorher in Afrika ihr Feind gewesen. Fred S.


nach oben springen

#129

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 08:36
von Alfred | 7.973 Beiträge | 4275 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #124
Den Weg, vorzeitig als Offizier von der Truppe weg, einen Zivilberuf sich suchen, gab es den überhaupt, ohne das man dort Schikanen ausgesetzt gewesen wäre.?

.


Natürlich gab es den Weg,raus aus NVA / MfS . Ich kenne da einige Offiziere. Alle wurden stets mit vernüftigen Berufen / Tätigkeiten versorgt. Schließlich wollte man ja Ruhe haben.



Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 19:02
von Kontrollstreife | 2.238 Beiträge | 15261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #129
Alle wurden stets mit vernüftigen Berufen / Tätigkeiten versorgt. Schließlich wollte man ja Ruhe haben.

Ha, ha, ha.

Von wegen, die drei welche ich kenne könnten ein Buch darüber schreiben wie "gut" sie mit Beruf unf Tätigkeit versorgt wurden.

Wenn man sich oft genug einredet wie gut und human der Staat und die Stasi war dann könnte man selber fast daran glauben.

KS


Ehli und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 19:11
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ironischer Humor ein. "Nu ja, also der Wechsel in die Gastronomie wäre doch ne gute Sache gewesen, weil eben vorher ordentliche Erfahrung mit Alkohol"

Rainer-Maria



nach oben springen

#132

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 19:18
von Alfred | 7.973 Beiträge | 4275 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da muss ich mir nichts einreden, mir ist ja bekannt, wie dies realisiert wurde.



nach oben springen

#133

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 19:26
von Pitti53 | 9.981 Beiträge | 7057 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Keinen ließ man im Regen stehen!! Ich kannte da einen langgedienten Hauptmann an der Offiziersschule. Der Hatte sich an Offiziersschüler rangemacht....!

Mit Hauptmann wars natürlich vorbei. zum Soldaten degradiert. Das war 1974 !!!

Einen Job beim FDGB wurde ihm trotzdem vermittelt.


nach oben springen

#134

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 19:44
von Kontrollstreife | 2.238 Beiträge | 15261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Pauschal zu sagen keinen ließ man im Regen stehen ist ganz schön vermessen.

Wäre ja auch ein Ding, wenn die DDR sich nicht hervorragend um ihre zum Soldaten degradierten Offiziere gekümmert hätte. Der Mensch an sich stand ja immer in Vordergrund.

An der Grenze standen sie dann vor dem Minenfeld/ Anlage 501 und vor der Kalaschnikov, aber das waren ja alles Verbrecher die jegliches Recht auf Fürsorge durch die DDR verloren hatten.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

KS


linamax hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.05.2018 21:22 | nach oben springen

#135

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.05.2018 20:25
von Fred.S. | 2.124 Beiträge | 17765 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

130 wenn ich an mein persönliches Ende bei den GT denke, könnte ich KS in diesen Punkt zustimmen.
Aber auch Alfred ( 129 ) muss ich zustimmen, denn auch da habe ich es persönlich gesehen. Es war kein Offizier, ein Obermaat, Fred S.


zuletzt bearbeitet 30.05.2018 20:28 | nach oben springen

#136

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 31.05.2018 05:26
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #129
[quote="Fred.S."|p669701]Den Weg, vorzeitig als Offizier von der Truppe weg, einen Zivilberuf sich suchen, gab es den überhaupt, ohne das man dort Schikanen ausgesetzt gewesen wäre.?
Natürlich gab es den Weg,raus aus NVA / MfS . Ich kenne da einige Offiziere. Alle wurden stets mit vernüftigen Berufen / Tätigkeiten versorgt. Schließlich wollte man ja Ruhe haben.
.


Und sie waren ja gut ausgebildet!


nach oben springen

#137

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 31.05.2018 07:27
von Kontrollstreife | 2.238 Beiträge | 15261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #136
Und sie waren ja gut ausgebildet!
Alle durch die Bank waren Spitzenleute zumindest was die Ausbildung betraf. Manche waren sogar trinkfest.

Nur bei den Unteroffizieren war der Bildungsgrad noch höher, besonders bei dem aus Halle. Mich wundert nur, warum der nach seinen drei Jahren nicht verlängert hat?

KS


nach oben springen

#138

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 31.05.2018 21:32
von Uleu | 584 Beiträge | 248 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Uleu
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wie weit reicht Loyalität bei den BuWe Berufssoldaten ? Bis zu den nächsten Dienstbezügen ?

Gruß. Uleu


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#139

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 31.05.2018 21:47
von Mike59 | 9.560 Beiträge | 6381 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 im Beitrag #133
Keinen ließ man im Regen stehen!! Ich kannte da einen langgedienten Hauptmann an der Offiziersschule. Der Hatte sich an Offiziersschüler rangemacht....!

Mit Hauptmann wars natürlich vorbei. zum Soldaten degradiert. Das war 1974 !!!

Einen Job beim FDGB wurde ihm trotzdem vermittelt.

Na nicht gleich übertreiben - ich habe mein E Gesuch zurückgezogen weil mir meine Perspektivlosigkeit klar vor Augen geführt wurde. § 213/FF war trotz allem nicht meine Option.



Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#140

RE: fahnenflucht von den raketentruppen der nva

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 31.05.2018 23:24
von Pitti53 | 9.981 Beiträge | 7057 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #139
Zitat von Pitti53 im Beitrag #133
Keinen ließ man im Regen stehen!! Ich kannte da einen langgedienten Hauptmann an der Offiziersschule. Der Hatte sich an Offiziersschüler rangemacht....!

Mit Hauptmann wars natürlich vorbei. zum Soldaten degradiert. Das war 1974 !!!

Einen Job beim FDGB wurde ihm trotzdem vermittelt.

Na nicht gleich übertreiben - ich habe mein E Gesuch zurückgezogen weil mir meine Perspektivlosigkeit klar vor Augen geführt wurde. § 213/FF war trotz allem nicht meine Option.


Ich übertreibe nicht. Es war an der OHS mein Zugführer !


Fred.S. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fahnenfluchten und Zustand der Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Harzwald
20 28.08.2017 15:43goto
von Rudi66 • Zugriffe: 3025
40 Anzeichen für Fahnenflucht
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Grenzerei
12 05.05.2018 16:33goto
von henning194902 • Zugriffe: 2250
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 5155
Fahnenfluchten russischer Soldaten
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Mozart
161 04.11.2014 22:47goto
von Grenzerhans • Zugriffe: 22445
Fahnenfluchten bei AO13/81
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Sachse
36 10.08.2010 09:42goto
von • Zugriffe: 4061
Fahnenflucht eines Postenpaares GR 42 ; 2.GK Berlin/Waßmannsdorf
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
38 23.05.2010 00:14goto
von Feliks D. • Zugriffe: 9654
Fahnenflucht eines BGS Beamten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
59 15.03.2010 12:01goto
von karl143 • Zugriffe: 6299
Fahnenflucht Grenzsoldaten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Stabsfähnrich
333 01.05.2018 11:12goto
von Lutze • Zugriffe: 56841
Fahnenflucht südlich von Helmstedt
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von muts
25 21.03.2014 20:36goto
von MusikMan • Zugriffe: 6605

Besucher
18 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 1032 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 2189 Gäste und 152 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15672 Themen und 662610 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen