X

#21

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 29.10.2016 22:45
von SET800 | 3.112 Beiträge | 79 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SET800
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #18

Noch einmal, es war natürlich ein militärisches Sperrgebiet, Zivilisten die bar besseren Wissens dort eindrangen wurden von militärischen Formationen und technischen Anlagen verletzt oder getötet.
Was willst du nun von mir, soll ich sagen das war gut so?


Nein, aber nicht abstreiten daß nur dann Zivilsten zu Schaden kammen wenn sie wider besseren Wissens naiv, überheblich oder aus Selbstüberschätzung dort vorsätzlich eindrangen, also selbst schuld waren an ihren Verletzungen.

Wer in Wünstdorf bei der Westgruppe oder in Torgau zu den Bären über den Zaun kletterte war auch selbst schuld.



nach oben springen

#22

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 29.10.2016 22:51
von DoreHolm | 9.325 Beiträge | 8642 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Grenzzaun 1967 im Bereich Enklave Fichtewiese(Havel) in westlicher Richtung und der Endpunkt als Grenze zum nächsten GR Staaken.
An Stellen des Wildwechsels konnte manmit dem guten Anzug durchkriechen.
Den schmalen Pfad im linken Bild bin ich paar mal als Kradfahrer Zugkontrolle gefahren. Einmal im tiefen Sand mit dem Schwergewicht als Feldwebel hinten drauf das Gleichgewicht verloren und kopfüber mit dem Krad und dem Feldwebel den Abhang runter. Ich hatte diese Begebenheit schon mal erzählt. Der Fw. hatte sich bei dieser Gelegenheit als ein elender Angsthase geoutet. Er hatte befürchtet, daß ca. 100 - 200 m entfernte Postenpaar am Enklavendurchgang würde uns für GV halten und auf uns schießen, weil es in der Dämmerung geschah.



Lutze, vs1400, eisenringtheo und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.10.2016 22:59 | nach oben springen

#23

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 00:25
von eisenringtheo | 10.465 Beiträge | 4978 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von SET800 im Beitrag #21
Zitat von Hanum83 im Beitrag #18

Noch einmal, es war natürlich ein militärisches Sperrgebiet, Zivilisten die bar besseren Wissens dort eindrangen wurden von militärischen Formationen und technischen Anlagen verletzt oder getötet.
Was willst du nun von mir, soll ich sagen das war gut so?


Nein, aber nicht abstreiten daß nur dann Zivilsten zu Schaden kamen wenn sie wider besseren Wissens naiv, überheblich oder aus Selbstüberschätzung dort vorsätzlich eindrangen, also selbst schuld waren an ihren Verletzungen.



Genau deshalb waren die Grenzbefestigungen errichtet worden, weil nämlich (zu)viele ohne Bewilligung in den Westen gingen. Auch wenn sicher keiner unabsichtlich in den Wirkungsbereich von Minen und Grenztruppen gelangte, verstehe ich jeden Grenzer, wenn er keine Minenverletzten oder -toten antreffen wollte und nicht schiessen musste. Selbst 100 prozentige Sozialisten!
Gewiss im Falle eines Falles hätte man wie SET800 argumentieren können; ein Trost wäre das vielleicht gewesen, aber die Schuldgefühle hätten einen wohl doch noch längere Zeit gequält.
Theo


Hanum83, IM Kressin und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 00:49
von andyman | 2.898 Beiträge | 5203 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von SET800 im Beitrag #21

Nein, aber nicht abstreiten daß nur dann Zivilsten zu Schaden kammen wenn sie wider besseren Wissens naiv, überheblich oder aus Selbstüberschätzung dort vorsätzlich eindrangen, also selbst schuld waren an ihren Verletzungen.

Wer in Wünstdorf bei der Westgruppe oder in Torgau zu den Bären über den Zaun kletterte war auch selbst schuld.



Das naiv kann man gelten lassen,ansonsten waren die Kenntnisse über Anlage 501 in der Zivilbevölkerung,die keine Verbindung zum Grenzregime hatten,schlichtweg nicht vorhanden und das aus gutem Grund,weil eben völkerrechtswidrig war und das war der DDR Führung wohl bekannt.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


diefenbaker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2016 00:51 | nach oben springen

#25

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 01:04
von diefenbaker | 736 Beiträge | 597 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds diefenbaker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lutze im Beitrag #19
Eigentlich geht es um das Jahr 1946,
was dieser geharkte Streifen schon sollte?
Deutschland lag in Schutt und Asche,Hungersnot,Kriegsgefangene usw.,
hatte man da nichts besseres zu tun?
Lutze


Zuerst sollte klar sein, wer sich hinter "man" verbirgt, das Stalinregime.
Und dann wird auch klar, dass "man" wirklich nichts besseren zu tun hatte.
Es gehört zum normalen Geschäftsgebaren von Diktaturen, zuerst sein Einflussgebiet zu sichern,
d.h. die Einwohner am Weglaufen zu hindern und unerwünschte Einflüsse von außen fernzuhalten.
Wenn das gelungen ist, hat man alle Zeit der Welt, den Rest zu regeln wie es einem gefällt.

Gruss Wolfgang



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 08:37
von Thunderhorse | 5.150 Beiträge | 5385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von SET800 im Beitrag #21
Zitat von Hanum83 im Beitrag #18

Noch einmal, es war natürlich ein militärisches Sperrgebiet, Zivilisten die bar besseren Wissens dort eindrangen wurden von militärischen Formationen und technischen Anlagen verletzt oder getötet.
Was willst du nun von mir, soll ich sagen das war gut so?


Nein, aber nicht abstreiten daß nur dann Zivilsten zu Schaden kammen wenn sie wider besseren Wissens naiv, überheblich oder aus Selbstüberschätzung dort vorsätzlich eindrangen, also selbst schuld waren an ihren Verletzungen.




Es war eben kein militärisches Sperrgebiet. Schriftlich Belegt und von EH so abgezeichnet.
Auch wenn sich dies gerne der eine oder andere Hardliner im MfS, GT, NVA, SED, etc. so gewünscht hätte.

Und:
Es gab auch Personen, die hatte keine bis wenig Informationen, was Sie dort erwartete.


"Mobility, Vigilance, Justice"
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 08:45
von Alfred | 7.973 Beiträge | 4275 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #26
Zitat von SET800 im Beitrag #21
Zitat von Hanum83 im Beitrag #18

Noch einmal, es war natürlich ein militärisches Sperrgebiet, Zivilisten die bar besseren Wissens dort eindrangen wurden von militärischen Formationen und technischen Anlagen verletzt oder getötet.
Was willst du nun von mir, soll ich sagen das war gut so?


Nein, aber nicht abstreiten daß nur dann Zivilsten zu Schaden kammen wenn sie wider besseren Wissens naiv, überheblich oder aus Selbstüberschätzung dort vorsätzlich eindrangen, also selbst schuld waren an ihren Verletzungen.




Es war eben kein militärisches Sperrgebiet. Schriftlich Belegt und von EH so abgezeichnet.
Auch wenn sich dies gerne der eine oder andere Hardliner im MfS, GT, NVA, SED, etc. so gewünscht hätte.

Und:
Es gab auch Personen, die hatte keine bis wenig Informationen, was Sie dort erwartete.




Obwohl Honecker mal die Idee für ein mili. Sperrgebiet vorgetragen hatte. Dies wurde ihm dann aber mit der entsprechenden Begründung von der milit. Führung ausgeredet.



nach oben springen

#28

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 08:59
von Thunderhorse | 5.150 Beiträge | 5385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #27
[

Es war eben kein militärisches Sperrgebiet. Schriftlich Belegt und von EH so abgezeichnet.
Auch wenn sich dies gerne der eine oder andere Hardliner im MfS, GT, NVA, SED, etc. so gewünscht hätte.

Und:
Es gab auch Personen, die hatte keine bis wenig Informationen, was Sie dort erwartete.




Obwohl Honecker mal die Idee für ein mili. Sperrgebiet vorgetragen hatte. Dies wurde ihm dann aber mit der entsprechenden Begründung von der milit. Führung ausgeredet.[/quote]

Ja, was die militärische Führung so alles Gutes getan hat und anderen ausgeredet hat.
EH würde sich manchmal im Grab umderehen, wenn er wüßte was seine Jungs im so alles in die Schuhe schieben wollen.
Klar steht eine Begründung, warum keine Deklaration als militärisches Sperrgebiet, seitens der Militär so im Protokoll von 1988.

Aber mit dem Thema hatte man sich wiederholt in den Jahren zuvor befaßt. Und nicht nur die Militärs.


"Mobility, Vigilance, Justice"
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:07
von Alfred | 7.973 Beiträge | 4275 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gab ja auch wenigstens 2. Sitzungen des NVR die sich mit der Problematik beschäftigt haben. So z.B. am 21.11.1980 und am 25.11.1988. Und dann gab es u.a. eine entsprechende Stellungnahme von AG Keßler an Honecker am 7.1.1989.



nach oben springen

#30

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:19
von Hanum83 | 8.678 Beiträge | 15539 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Jetzt bin ich aber wirklich überrascht, kein militärisches Sperrgebiet, ich vermute mal theoretisch, irgendwie war ich dort als Soldat mit anderen Soldaten und sollte aufpassen das keiner die DDR verlässt, dachte ich jedenfalls bisher.
Da war das wohl dann alles illegal was dort von den Grenztruppen fabriziert wurde?


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:38
von Rostocker | 8.782 Beiträge | 5461 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na klar war der Schutzstreifen militärisches Sperrgebiet. Und nun sol mir keiner erzählen--das dies in der Zivilbevölkerung nicht bekannt war.
Wenn ich heute 2 km Luftlinie von mir hinmache--da ist dann auch ein Sperrgebiet. Da hängen auch Schilder dran am Zaun--wo irgend was mit Schußwaffe drauf steht.l


zuletzt bearbeitet 30.10.2016 09:39 | nach oben springen

#32

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:46
von eisenringtheo | 10.465 Beiträge | 4978 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #30
Jetzt bin ich aber wirklich überrascht, kein militärisches Sperrgebiet, ich vermute mal theoretisch, irgendwie war ich dort als Soldat mit anderen Soldaten und sollte aufpassen das keiner die DDR verlässt, dachte ich jedenfalls bisher.
Da war das wohl dann alles illegal was dort von den Grenztruppen fabriziert wurde?

In einem militärischen Sperrgebiet dürfen sich nach Definition grundsätzlich keine Zivilpersonen aufhalten. Wenn man nicht will, dass die eigenen Soldaten alle volkswirtschaftlichen Arbeiten (Agronomie, Forstwirtschaft) selbst erledigen müssen, wird man als militärischer Führer wohl dagegen sein, dass ein Gebiet zum militärischen Sperrgebiet erklärt wird.


IM Kressin und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:48
von Rostocker | 8.782 Beiträge | 5461 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #32
Zitat von Hanum83 im Beitrag #30
Jetzt bin ich aber wirklich überrascht, kein militärisches Sperrgebiet, ich vermute mal theoretisch, irgendwie war ich dort als Soldat mit anderen Soldaten und sollte aufpassen das keiner die DDR verlässt, dachte ich jedenfalls bisher.
Da war das wohl dann alles illegal was dort von den Grenztruppen fabriziert wurde?

In einem militärischen Sperrgebiet dürfen sich nach Definition grundsätzlich keine Zivilpersonen aufhalten. Wenn man nicht will, dass die eigenen Soldaten alle volkswirtschaftlichen Arbeiten (Agronomie, Forstwirtschaft) selbst erledigen müssen, wird man als militärischer Führer wohl dagegen sein, dass ein Gebiet zum militärischen Sperrgebiet erklärt wird.


Richtig und so ist das heute noch


nach oben springen

#34

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:56
von Hanum83 | 8.678 Beiträge | 15539 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also z.B. ein Munitionslager der Bundeswehr was militärisches Sperrgebiet ist, da darf, mit Genehmigung und unter Aufsicht, kein ziviler Elektriker oder anderer Handwerker werkeln?
Wir haben doch hier BW-Angehörige, wäre interessant ob das in der Praxis wirklich so ist.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.10.2016 09:59 | nach oben springen

#35

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 09:59
von Thunderhorse | 5.150 Beiträge | 5385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #29
Es gab ja auch wenigstens 2. Sitzungen des NVR die sich mit der Problematik beschäftigt haben. So z.B. am 21.11.1980 und am 25.11.1988. Und dann gab es u.a. eine entsprechende Stellungnahme von AG Keßler an Honecker am 7.1.1989.



Das ging schon viel, viel früher los.
Anfang der 50er Jahre, ff..


"Mobility, Vigilance, Justice"
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 10:01
von Thunderhorse | 5.150 Beiträge | 5385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Na klar war der Schutzstreifen militärisches Sperrgebiet. Und nun sol mir keiner erzählen--das dies in der Zivilbevölkerung nicht bekannt war.
Wenn ich heute 2 km Luftlinie von mir hinmache--da ist dann auch ein Sperrgebiet. Da hängen auch Schilder dran am Zaun--wo irgend was mit Schußwaffe drauf steht.l



War er nicht!!!

P.S.:
Wie wenig Hintergrundwissen so mancher zur ehemaligen innerdeutschen Grenze bzw. Ring um Berlin hat.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Alfred und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 10:08
von Rostocker | 8.782 Beiträge | 5461 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #36
Zitat von Rostocker im Beitrag #31
Na klar war der Schutzstreifen militärisches Sperrgebiet. Und nun sol mir keiner erzählen--das dies in der Zivilbevölkerung nicht bekannt war.
Wenn ich heute 2 km Luftlinie von mir hinmache--da ist dann auch ein Sperrgebiet. Da hängen auch Schilder dran am Zaun--wo irgend was mit Schußwaffe drauf steht.l



War er nicht!!!

P.S.:
Wie wenig Hintergrundwissen so mancher zur ehemaligen innerdeutschen Grenze bzw. Ring um Berlin hat.







Also bei uns standen genug Schilder am Rande des Schutzstreifen--wo drauf stand -Sperrgebiet- Was bedeutet denn nun eigentlich Sperrgebiet???


nach oben springen

#38

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 10:19
von Alfred | 7.973 Beiträge | 4275 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gab ja verschiedene Sperrgebiete. So gab es ständige Sperrgebiete, dazu gehörten z.B. Truppenübungsplätze , dann zeitweilige Sperrgbiete z.B. bei größeren Übungen oder beim Schießen aus Sicherheitsgründen und kurzzeitige Sperrungen z.B. auf Verladebahnhöfen .



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 10:28
von DoreHolm | 9.325 Beiträge | 8642 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bei Militärisches Sperrgebiet und Tätigkeiten von Zivilpersonen darin sehe ich keinen Widerspruch. Ich versteh nicht, daß da einige User hartleibig auf einem Entweder Oder beharren. Natürlich haben auch Zivilpersonen Zutritt, wenn es unabdingbar ist. Allerdings wird dann je nach Sicherheitsgrad gesiebt, was auch normal ist. Dann hätte es die ganze deutsch-deutsche Grenzkommission nicht geben dürfen, denn das waren sicher alles Zivilisten. Die die allerwichtigsten militärischen Einrichtungen brauchen hin und wieder z.B. Handwerksbetriebe. Wenn der Abwasserkanakl vom Klo verstopft ist und mit dem Druckschlauch, einer Kanalkamera und biegsamer Welle rangegangen werden muß, sind diese Dinge und das sachkundige Bedienungspersonal bestimmt nicht unter den Militärangestellten zu finden.
Das Grenzgebiet, zumindest der sog. 500 m-Streifen waren als Sperrgebiet ausgewiesen als Schild und wimre ich das auch im Gelände gelesen hatte. Trotzdem war dort Landwirtschaft und Bauarbeiten (Übergänge für Bahn und Straße z.B.).



Rostocker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Als die Grenze nicht mehr als ein geharkter Streifen war

in Grenztruppen der DDR 30.10.2016 10:51
von Hansteiner | 1.805 Beiträge | 2278 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hansteiner
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

alles beides war überall ausgeschildert, man mußte halt nur lesen können !

H.



nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 867 Gäste und 91 Mitglieder, gestern 2726 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15673 Themen und 662743 Beiträge.

Heute waren 91 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen