Reseve Dienst

  • Seite 4 von 5
30.06.2016 20:20
#46
avatar

Zitat von HG19801 im Beitrag #45
Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #44
... Ich kenne jemanden, der war wegen KV 9 Monate im Knast ...
Es wäre ratsam, sich etwas konkreter auszudrücken, um in diesem Forum selbst im Zeitalter des Handy-Abkürzungswahns konkrete Antworten zu erhalten.

Also, was meinst du mit KV?



Na was könnte KV wohl sein? Sicherlich nicht KinderVickerei . Ich meine Körperverletzung (Schlägerei).
Soviel Auswahl gibet da ja nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2016 15:10
avatar  Hanum83
#47
avatar

Die Armee aus Uffzen, wurde man nach einmal Reserve überhaupt befördert, oder nach 2 mal, oder gar nicht


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2016 22:39
avatar  vs1400
#48
avatar

gefreite konnten als uffz. der reserve entlassen werden, Hanum83,
was jedoch echt sehr selten vorkam.

mal sinngemäß, nach deinem gwd machtest du irgendeinen meisterlehrgang mit und dann wärst du bei der nächsten einberufung uffz. geworden.
die nächst dann ufw, ... fw, ... ofw und dann noch stfw. .
da du jedoch ein cleveres bürschen warst, nur eben bisschen spät den rechten weg fandest, hast du komplett umgesattelt und studiert ( abi war ja schon vorhanden). nun kam dann deine einberufung und dein dg war ul, ... ltn, ... oltn, ... etc.pp.
beachte jedoch die maximal 21 monate, nen general wärste demnach nie geworden.

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 07:13
avatar  Hanum83
#49
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #48
gefreite konnten als uffz. der reserve entlassen werden, Hanum83,
was jedoch echt sehr selten vorkam.

mal sinngemäß, nach deinem gwd machtest du irgendeinen meisterlehrgang mit und dann wärst du bei der nächsten einberufung uffz. geworden.
die nächst dann ufw, ... fw, ... ofw und dann noch stfw. .
da du jedoch ein cleveres bürschen warst, nur eben bisschen spät den rechten weg fandest, hast du komplett umgesattelt und studiert ( abi war ja schon vorhanden). nun kam dann deine einberufung und dein dg war ul, ... ltn, ... oltn, ... etc.pp.
beachte jedoch die maximal 21 monate, nen general wärste demnach nie geworden.

gruß vs


Ist zwar schön das du mir das so genau erklärst, aber das ein Gefreiter als Uffz. entlassen werden konnte habe ich auch schon gewusst.
Mir ging es bei meiner Frage eher darum ob Kollegen vom Grundwehrdienst unter uns nach ihrem Reservistendienst befördert wurden oder auch nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 09:50
avatar  andyman
#50
avatar

Also ich blieb auch nach 2xmaligem Reservisteneinsatz Gefreiter so wie alle die mit mir zusammen da waren.
Lgandyman


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 10:04
avatar  mibau83
#51
avatar

habe das beim reservistendienst so erlebt, ein gefreiter hatte eine uffz.planstelle (autodrehkranfahrer) und wurde auch zum uffz. befördert.


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 13:07
avatar  schulzi
#52
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #51
habe das beim reservistendienst so erlebt, ein gefreiter hatte eine uffz.planstelle (autodrehkranfahrer) und wurde auch zum uffz. befördert.

Entlich eine eine logische und glaubwürdige Aussage


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 16:49
avatar  PF75
#53
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #47
Die Armee aus Uffzen, wurde man nach einmal Reserve überhaupt befördert, oder nach 2 mal, oder gar nicht



bei meinen Residienst wurde die Leute entsprechent des Dienstpostens den sie im Fall des Falles bekleiden sollten ,so nach und nach in den entsprechenden Dienstrang befördert.


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 16:58
#54
avatar

Ich hatte ja auch im GWD dann eine "Uffz- Planstelle" (GF MSG)- sollte auch als Uffz. entlassen werden (stand schon im WDA drin, wurde dann "gestrichen"- habe irgendwann schonmal was dazu geschrieben ..)
Zum Residienst war ich auch als GF eingesetzt, bin aber Gefreiter geblieben.. (bis heute sozusagen ..)
Die Zwangsläufigkeit von Beförderungen würde ich nach meinen Erfahrungen ausschließen.
So ein paar vor dem Studium schnellbesohlte Offze (Seelingstädt) kenne ich auch- auch bei denen (die ich kenne) war keine "steile Karriere" oder besondere Häufigkeit von Residiensten gegeben.
War wohl immer auch etwas "göttliche Fügung" beim WKK dabei ..

Siggi


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 17:06
avatar  PF75
#55
avatar

hab es auch bei 3 Residiensten vom Gefreiten zum Obermaat gebracht


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2016 23:18
avatar  resi88
#56
avatar

Nach meinem Grundwehrdienst1973 bis 75 durfte ich1988 Juni,Juli undAugust noch mal ran.Rummelsburg und dann gleich als Postenführer raus an den Kanten.


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2016 12:22
avatar  Aki
#57
avatar
Aki

Ich wurde nach dem Grundwehrdienst vom 11.80 - 04.82 beim Grenzkommando Süd in der 6. Grenzkompanie Großburschla, zum erneuten Grenzdienst nach Berlin als Reservist für 12 Wochen vom 10.84 - 01.85 ins Grenzregiment-33 Berlin -Treptow einberufen.

Die Musterung hierfür war schon im November 1983, also 1 Jahr und sieben Monate nach Beendigung des GWD. Das war echt schnell fand ich. Hier wurde ich als Posten eingesetzt. Es gab auch Resis die mal als Postenführer eingesetzt waren.

Weitere 3 Jahre später wieder Musterung. Dann 12 Wochen Reservist NVA 02.89 bis 04.89 in Prenzlau (Feldrohrleger) Danach bekam ich dann einen sogenannten M Befehl.


Also was mir daran aufgefallen war, das die Musterung immer kurz nach meinen Wohnungswechsel war.
Mag Zufall sein. Denk mal meine Akte kam deswegen immer wieder nach oben.
Vielleicht kann sich ein ehemaliger Genosse des WKK dazu äußern ob es so gewesen sein kann?

Uffz. bin ich bis heute nicht geworden.


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2016 16:40
#58
avatar

Moin moin @Aki,
wurde man immer wieder neu gemustert vor dem Reserve Dienst?
Wurde das dann auch im im WDA eingetragen?

Gruß und Danke Schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2016 17:17
avatar  Aki
#59
avatar
Aki

Hallo Schlutup,
ich musste jedenfalls immer weit vorher zum Wehrkreiskomando. Dort wurde mir dann mitgeteilt wann es wieder los geht.
Danach kam dann rechtzeitig der Einberufungsbefehl mit Ort und Zeit.
Ob ich beim WKK zum Reservistendienst medizinisch Untersucht wurde, weiß ich nicht mehr mit Sicherheit.
Eintragungen im WDA habe ich außer zur ersten Musterung vor dem GWD nicht.

Gruß Aki


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2016 18:32
avatar  mibau83
#60
avatar

die "musterungen" vor den einberufungen nannten sich einberufungsüberprüfung, sowohl vor dem grundwehrdienst wie auch vor den reservistendienst.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!