X

#101

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 18:55
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17738 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#93 ja Rainer, jede Medallie hat zwei Seiten. Er war ein Fahnenflüchtiger, befand sich im Elbgewässer der BRD und hatte nur noch 5 m von der Westbuhne. Seine Gedanken jetzt bist du gleich drüben, endlich und mit letzter Kraft versucht, doch da ... Was Du anmerktest Rainer, das war die zweite Seite. mfg. Fred


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:01
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lass dich hier nicht verrückt machen Fred, schon garnicht von der ehemaligen BGS/ZGD Fraktion.

Rainer-Maria



nach oben springen

#103

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:03
von GKUS64 | 2.781 Beiträge | 6791 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moral und Gewissen gab es sowohl im Osten wie im Westen!



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:16
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Genau, so im Westen mit diesem....jetzt mal etwas fiktiv angenommenen "Bitte, bitte Herr Gartenschläger, wir haben Sie nun schon ein Dutzend mal hier angetroffen und es wäre nett, wenn Sie nicht noch ein Dutzend weitere Male vor an deren Grenzzaun wollen, weil, Herr G., das könnte irgendwann tötlich enden". Nur, einen Herr G. interessierte das einen Scheißdreck...dieses moralische ach so ehtisch angehauchte Gutmenschengequatsche.

Rainer-Maria



der sturmbahn könig und mibau83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:26
von der sturmbahn könig | 1.120 Beiträge | 6176 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der sturmbahn könig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #104
Genau, so im Westen mit diesem....jetzt mal etwas fiktiv angenommenen "Bitte, bitte Herr Gartenschläger, wir haben Sie nun schon ein Dutzend mal hier angetroffen und es wäre nett, wenn Sie nicht noch ein Dutzend weitere Male vor an deren Grenzzaun wollen, weil, Herr G., das könnte irgendwann tötlich enden". Nur, einen Herr G. interessierte das einen Scheißdreck...dieses moralische ach so ehtisch angehauchte Gutmenschengequatsche.

Rainer-Maria
rainer,er hat auch nebenbei noch gut kassiert.....( 15000 dm,...)....der gutmensch.... hat wohl eher RACHEN NICH VOLL BEKOMMEN..



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.10.2017 11:41 | nach oben springen

#106

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:34
von GKUS64 | 2.781 Beiträge | 6791 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #104
Genau, so im Westen mit diesem....jetzt mal etwas fiktiv angenommenen "Bitte, bitte Herr Gartenschläger, wir haben Sie nun schon ein Dutzend mal hier angetroffen und es wäre nett, wenn Sie nicht noch ein Dutzend weitere Male vor an deren Grenzzaun wollen, weil, Herr G., das könnte irgendwann tötlich enden". Nur, einen Herr G. interessierte das einen Scheißdreck...dieses moralische ach so ehtisch angehauchte Gutmenschengequatsche.

Rainer-Maria


Das ist für mich eine total andere Situation! Hier ging es um die Tötung von Wehrlosen! Im Fall Gartenschläger wurde ja auch m.W. ein Spezialkommando eingesetzt, dass mit Sicherheit andere Moralvorstellungen hatte, als der Grenzer im Wehrdienst! Und außerdem, wenn einer eine Todes-Warnung in den Wind schlägt, hat er die Folgen zu tragen. Das ist wie bei den unbelehrbaren Rauchern.

GKUS64



Fred.S. und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:47
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mal nur so zum ....fortsetzen dieses Disputes um Moral und Ehtik......"dieser Wehrlose in der Elbe damals hat aber um seine Flucht gekämpft....und dann den Kampf verloren, dies gegen ein Boot der GT." Den Kampf musste er verlieren, weil ungleich, auch unfair.

Rainer-Maria



GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 19:54
von GKUS64 | 2.781 Beiträge | 6791 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #107
Den Kampf musste er verlieren, weil ungleich, auch unfair.

Rainer-Maria


Na da können wir uns einigen, "ein klassischer Kompromiss" würde Merkel sagen!



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#109

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 20:01
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17738 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

# 102 ach Rainer, du bist süß, wir sind doch nicht in der Politik mit Fraktionen.[b] Hier im Forum sind wir alle gleich, ob Grenzer auch in den höchsten Positionen unseres Staates, ob GZD oder BGS und auch unsere die nirgends wo gedienst habenWir haben hier, mein Guter, KEINEFraktionsbildung. mfg. Fred


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2017 22:19 | nach oben springen

#110

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 20:20
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#84 und folgende:
.. noch etwas Amtsdeutsch zur Vertiefung dazu ..



Quelle:
"Opfer der Mauer", Filmer / Schwan, Bertelsmann- Verlag 1991


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 21:02
von Hanum83 | 8.656 Beiträge | 15436 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #85
zu 66 Das Schicksal bewegt Einen, Sturmbahn hat mich darauf gebracht, Hanum. Es bewegte mir weil es hätte auch mich betreffen können.So sehr, das ich den Fall rekonstruieren konnte und wieder Dank chantre sein Kartenmaterial.
Sie müssen einen Befehl bekommen haben, die zwei Grenzposten an Land. Die auf den Schwimmenden Lemme, wo man nur den Kopd sah.gezieltes Feuer auf Lemme in einer Entfernung von 100 bis 200 m schossen. Grenzposten Denen es egal war das daneben befindliche Grenzboot zu treffen.
[/style]
Nur Lemme, hauptsache der ist tod, erreicht lebend nicht das Westgebiet. GRAUSAM, Hanum GRAUSAM

Wärst Du, Hanum, einer dieser an Land eingesetzten Grenzposten ich denke, DU, hättest kein Schuss abgegeben oder ? Aus Angst das volle Magazin in die Elbe rein ? Fred


Fred, ziemlich viele Fragen an mich.
Wenn ich ehrlich bin, dann wollte ich dieses Jahr an der Grenze einfach hinter mich bringen und dann wieder zu Frau und Kind heim und darum hätte ich, egoistisch, wenn der Fall eingetreten wäre, voll draufgehalten und es wäre mir schei...egal gewesen.
Ist, oder besser war, einfach so.
Und auch die meisten die sich heute ganz sicher sind das sie Löcher in die Luft geschossen hätten, die hätten auch voll draufgehalten, damals.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


Ehli, Fred.S., IM Kressin, miethpaul66, Heckenhaus, Winch und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2017 21:09 | nach oben springen

#112

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 23:48
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #76


Das uns niemand aufforderte konkret einen tot zu schießen ist mir auch klar, deine erwähnten gesetzlichen Vorgaben, irgendwie hat unser Polit, der da richtig zur Hochform auflief, andere Vorgaben gepredigt an die ich mich erinnern kann, Schlagworte Verräter, Verbrecher, Gauner, Abschaum und so weiter.
Das volle Programm halt.


es gab ja für jeden eine anlaufzeit, Hanum
und jeder wurde gut betreut aufgenommen ...
jeder wurde durch ältere informiert wie der aktuelle laden läuft und wo es rascheln kann.
da zählte nicht wirklich eine 0815 tapi, zu der nur die neueingänge geschickt wurden, wenn sie mal gefordert wurde und der polit ein paar gäste brauchte.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#113

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 10.10.2017 23:58
von Hanum83 | 8.656 Beiträge | 15436 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was ist eine tapi?


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


nach oben springen

#114

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 00:11
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von IM Kressin im Beitrag #86
Zitat von Fred.S. im Beitrag #84
Da fiel den Bootsführer ein: das an der gleichen Stelle im Jahr 1973 eine Flucht gelungen war und die Besatzung dafür bestraft wurde.

Das wollte er nicht: und so verhinderte er die Fahnenflucht indem er voll mit Absicht den Körper überollte.

Man fasst es nicht! War der Bootsführer ein Karrierist oder sein Angstgefühl vor Bestrafung so übermächtig?

Was wäre der Besatzung schlimmstenfalls nach gelungener Flucht des Schwimmenden widerfahren?

Es stellt sich im selben Augenblick die Frage von Ethik und Moral, wie geht man damit um, für den Tod eines wehrlosen Menschen
ursächlich und vorsätzlich verantwortlich zu sein, der hätte gerettet werden müssen?



ich kann mit derartigen aussagen wie, ... " ... Man fasst es nicht! ...", eher weniger anfangen, haben wohl etwas zu viel populistisches in sich.
was einer derartigen besatzung oder kantenlatschern vermittelt wurde,
dass sollte doch auch dir bekannt sein IM Kressin.

gruß vs

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#115

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 00:54
von andyman | 2.891 Beiträge | 5170 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da kann ich VS nur bestätigen.In Anbetracht der SM70,Minensperren,schwer bewaffneter,schußbereiter GP,Hunden,Grenzbooten,Verfolgung Flüchtender bis weit auf die Ostsee hinaus mit rammen oder mit Hubschrauber zum kentern bringen,denkt da noch einer, der Tod eines Menschen wurde nicht billigend in Kauf genommen?
Das wäre zutiefst naiv,wenn man auch erst in der heutigen Zeit das menschenverachtende Wesen in seinem ganzen Ausmaß begreift.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Fred.S., IM Kressin und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 06:04
von Hansteiner | 1.805 Beiträge | 2276 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hansteiner
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #113
Was ist eine tapi?


tapi = tägliche politische Information
wapi = wöchendliche politische Information

gab es zu meiner DZ auch schon.

H.



Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 11:14
von Rudi66 | 38 Beiträge | 457 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rudi66
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wer natürlich noch nie vorher über solch eine evtl. eintretende Situation nachgedacht hatte, hat natürlich im Ernstfall nur an sich und nicht an wehrlose Zivilisten gedacht, die nur ihr Menschenrecht wahrnehmen wollten.


IM Kressin, Fred.S. und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 11:39
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17738 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#117 Ja Rudi, Du hast Recht. Auch ich habe in Situationen nie nachgedacht, das vor mir ein Mensch mit der Wahrnehmung seiner Menschenrechte steht.
Nachgedacht und mit der Besatzung den (ich sage mal, Ernstfall, ) sehr oft geübt. Von einen Menschen habe ich nie gesprochen dabei. Von einen Grenzverletzer war immer nur die Rede. Doch auch wenn man nachgedacht hätte, es ist ein Mensch, der versucht in den Westen zu fliehen. Da muss ich Dir sagen Rudi, in meiner persönlichen Entscheidung ihn an der Flucht zu hindern, === Nein, ich hätte es genauso gemacht mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln, daran zu hindern. Fallss die Frage ob das letzte Mittel der Schuss aus der Waffe wäre, kann ich das beruhigt verneinen. Als Bootsführer stehen mir andere Mittel zur Festnahme zur Verfügung. Und die schon oft in anderen Beiträgen besonderen Gegebenheiten der Elbe als Grenzfluss.

Hmm.das es ein Mensch ist, Rudi, nein daran habe ich NIEgedacht. mfg. Fred


Rudi66 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.10.2017 11:40 | nach oben springen

#119

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 12:05
von GKUS64 | 2.781 Beiträge | 6791 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #118
#117

Hmm.das es ein Mensch ist, Rudi, nein daran habe ich NIEgedacht. mfg. Fred


Das nehme ich dir nicht ab!



Fred.S. und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: Leben und Tod

in Grenztruppen der DDR 11.10.2017 14:04
von Heckenhaus | 8.944 Beiträge | 19616 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rudi66 im Beitrag #117
Wer natürlich noch nie vorher über solch eine evtl. eintretende Situation nachgedacht hatte, hat natürlich im Ernstfall nur an sich und nicht an wehrlose Zivilisten gedacht, die nur ihr Menschenrecht wahrnehmen wollten.


Was glaubst du denn, wie viele sich damals mit 19 oder 20 Jahren wirkllich ernsthaft Gedanken gemacht haben ?
Den meisten von uns war der eigene Arsch doch am wichtigsten.
Es gab nun mal Gesetze, ein festgelegtes Grenzregime, es gab Befehle und Kommandos, und wer jetzt noch behauptet,
er hätte nie geschossen, er hätte das vielleicht sogar noch verweigert, der lügt.
Oder er hat damals aus reinem Eigennutz, Karriere, Studium ect.pp., den Dienst an der Grenze nicht abgelehnt.
Das Wort "Menschenrechte" kannte doch damals kaum jemand.

Heute, 30, 35, 40 Jahre später sind wir alle schlauer, aber wären wir das auch, wenn es die DDR rein zufällig noch gäbe ?
Wer hat sich denn zu Zeiten der DDR jemals Gedanken über seinen verflossenen Grenzdienst gemacht ?
Ich meine so richtig tiefschürfend, nicht nur die lustigen Episoden ?
Ich nicht, das gebe ich ganz ehrlich zu, Und ich bin ganz sicher nicht der Einzige.
Die Zeit war abgehakt, Geschichte, erledigt.
Genauso wäre es noch heute, hätten sich die politischen Verhältnisse nich drastisch verändert.

Heute wissen auf einmal viele Ehemalige, sie hätten die Krähe vom Baum geholt, aber den Flüchtenden hätten sie laufen lassen.
Was für ein ganz großes Theater.
Die große Masse dachte wie Hanum (#111), ob nun mit oder ohne Familie zu Hause.
Die Zeit rumkriegen ohne anzuecken, das war die allgemeine Devise, nach der wir lebten.
Wer das absolut nicht für sich entscheiden konnte, der wurde notfalls auch während der Dienstzeit noch vom Streifendienst entfernt.
Ich habe einen solchen Fall erlebt. Der Mann verschwand im Grenzbattailon zum Stabsdienst.


.
.

.
HHausen88, Hapedi, der sturmbahn könig, Ehli, Krepp, Rostocker, Pitti53, der 39., Hanum83, Fred.S., vs1400 und Rudi66 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vati
Besucherzähler
Heute waren 91 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 2148 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15664 Themen und 662300 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen