X

#21

RE: Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 04.09.2015 18:01
von Eddy | 83 Beiträge | 5 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eddy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Trohokro im Beitrag #14
Die unsichtbare Grenze, ohne Stacheldraht, Grenztürme und Mauern sondern nur durch DDR Marine. Die Grenze lief durch die Ostsee.

Hallo Trohokro,
es ist gut und richtig wenn man sich mit der Geschichte beschäftigt und auch die Ergebnisse publiziert. Bitte achtet aber darauf, dass alles richtig beschrieben und geschrieben wird. Die Volksmarine der DDR hatte mit der Grenze auf der Ostsee und anderswo nichts zu tun. Die dafür verantwortlichen Einheiten gehörten immer zur 6. Grenzbrigade Küste, einem dem Chef der Volksmarine operativ unterstelltem Verband. In Rahmen der Grenzsicherung hatten diese Schiffe eine eigenständige Verantwortung. Bitte bei Euren Recherchen schön beachten und sauber trennen. Schiff ist nicht immer gleich Marine, denn die Marine war eine Teilstreitkraft der NVA.
Eddy von der großen Insel


Der lebende Zeitzeuge ist der Alptraum eines Historikers.
Harsberg und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 04.09.2015 18:08
von Trohokro | 15 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Trohokro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bisher habe ich herausgefunden, dass das Westberliner Landesamt für Verfassungsschutz des Öfteren mit Fluchthelfern zusammengearbeitet / beauftragt hat und sie teilweise auch versucht hat zurückzuhalten. Unter anderem hat auch die Girrmann Gruppe mit dem LfV gearbeitet.

Größtes Anliegen ist es herauszufinden, wie diese Zusammenarbeiten zustande gekommen sind und das dann zu dokumentieren. Also wie lief so etwas ab, wo und wer waren die Ansprechpartner der Fluchthelfer (ua. eine Person, die sowohl mit Girrmann als auch unserem Protagonisten Rohrbeck arbeitete, hieß Mertens). Wie lief die Organisation jener Fluchten? Inwieweit wusste das MfS von jenen Tätigkeiten dieser westdeutschen Behörde?

Wer waren schließlich die geschleusten Personen / Kinder? Gibt es Akten, die all diese Namen dokumentieren und eine heutige Kontaktaufnahme mit jenen ermöglichen? Kennt jmd Personen, die für das LfV vllt in genau diesem Bereich gearbeitet haben? Mit wie vielen Fluchthelfern hat das LfV gearbeitet und welchen Stellenwert hatte dies auf bundesdeutscher Ebene?

Die Akten des LfV liegen im Landesarchiv Berlin. Antrag auf Einsicht läuft bereits. Wir haben verschiedene Experten kontaktiert (Stiftung Berliner Mauer, BStu, Marienfelde usw) und suchen in alle mögliche Richtung. Jetzt habe ich die Hoffnung hier ein paar entsprechende Hinweise zu bekommen.

Danke Eddy für den Hinweis, da achten wir natürlich drauf und sind viel sorgfältiger als ich jetzt hier möglicherweise im Forum. Warst du möglicherweise bei der Grenzbrigade im Einsatz, Eddy?


zuletzt bearbeitet 04.09.2015 20:24 | nach oben springen

#23

RE:Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 04.09.2015 18:33
von Eddy | 83 Beiträge | 5 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eddy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Trohokro im Beitrag #22
....
Danke Eddy für den Hinweis, da achten wir natürlich drauf und sind viel sorgfältiger als ich jetzt hier möglicherweise im Forum. Warst du möglicherweise bei der Grenzbrigade im Einsatz, Eddy?

Nein Trohokro,
ich war bei der Volksmarine, Schnellboote.
Eddy


Der lebende Zeitzeuge ist der Alptraum eines Historikers.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.09.2015 20:24 | nach oben springen

#24

RE:Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 04.09.2015 18:36
von Alfred | 7.904 Beiträge | 3981 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Trohokro im Beitrag #22
Bisher habe ich herausgefunden, dass das Westberliner Landesamt für Verfassungsschutz des Öfteren mit Fluchthelfern zusammengearbeitet / beauftragt hat und sie teilweise auch versucht hat zurückzuhalten. Unter anderem hat auch die Girrmann Gruppe mit dem LfV gearbeitet.

Größtes Anliegen ist es herauszufinden, wie diese Zusammenarbeiten zustande gekommen sind und das dann zu dokumentieren. Also wie lief so etwas ab, wo und wer waren die Ansprechpartner der Fluchthelfer (ua. eine Person, die sowohl mit Girrmann als auch unserem Protagonisten Rohrbeck arbeitete, hieß Mertens). Wie lief die Organisation jener Fluchten? Inwieweit wusste das MfS von jenen Tätigkeiten dieser westdeutschen Behörde?

Wer waren schließlich die geschleusten Personen / Kinder? Gibt es Akten, die all diese Namen dokumentieren und eine heutige Kontaktaufnahme mit jenen ermöglichen? Kennt jmd Personen, die für das LfV vllt in genau diesem Bereich gearbeitet haben? Mit wie vielen Fluchthelfern hat das LfV gearbeitet und welchen Stellenwert hatte dies auf bundesdeutscher Ebene?

Die Akten des LfV liegen im Landesarchiv Berlin. Antrag auf Einsicht läuft bereits. Wir haben verschiedene Experten kontaktiert (Stiftung Berliner Mauer, BStu, Marienfelde usw) und suchen in alle mögliche Richtung. Jetzt habe ich die Hoffnung hier ein paar entsprechende Hinweise zu bekommen.

Danke Eddy für den Hinweis, da achten wir natürlich drauf und sind viel sorgfältiger als ich jetzt hier möglicherweise im Forum. Warst du möglicherweise bei der Grenzbrigade im Einsatz, Eddy?



Hallo,

mit einigen Fragen wirst Du auf Granit beißen, vor allen bei den Behörden /Archiven. Selbst die BStU wird sich da bedeckt halten und auf das Stasiunterlagengesetz verweisen.



zuletzt bearbeitet 04.09.2015 20:25 | nach oben springen

#25

RE: RE:Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 14.09.2015 16:26
von Trohokro | 15 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Trohokro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

habe inzwischen eine Antwort vom Landesarchiv Berlin bekommen - es sollen kaum Unterlagen des Landesamtes für Verfassungsschutzes aus den frühen 60'ern archiviert sein. Die Vermutung liegt nahe, das allerdings auch die Fluchthilfeunterstützung durch LfV nicht unbedingt dokumentiert wurde und sich das alles sehr im Stillen abgespielt hat. Hat jemand eine Idee wo man trotzdem möglicherweise etwas herausfinden könnte? Kennt jemand jemanden, der Kontakte zum Verfassungsschutz hatte?

Ich habe außerdem gerade noch einen neuen Thread in der passenden Kategorie geöffnet, falls jmd Interesse dort auch sein Wissen zu teilen:
Fluchthilfe mit behördlicher Unterstützung aus dem Westen


nach oben springen

#26

RE: RE:Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 14.09.2015 19:48
von LO-Wahnsinn | 3.974 Beiträge | 4054 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielleicht findet man Dokumente dazu auch in den Eierpappen der letzten 30 Jahre.
Wie hiess doch nochmal das Kosewort? Schredderverein...

Ich weiss das hilft nicht weiter, war nur so ein Gedanke.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655509 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen