X

#381

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.12.2017 23:49
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der "Brei" sieht übrigens fies aus.



nach oben springen

#382

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.12.2017 00:16
von Harzwald | 181 Beiträge | 723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwald
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wie Senf eben aussieht. Ist das in Berlin etwa anders?
Oder habt ihr vielleicht lieber Mostrich?
In Antwort zum Harzwanderer.



Ich bin übrigens am 16.08.2017 auch da hoch geradelt. Ich hoffe ihr habt Nachsicht das ich mit 67 etwas E Unterstütung genommen habe.
Von Goslar bis zum Brocken in 2 Stunden.




Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.
furry, vs1400 und jens-66 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2017 11:34 | nach oben springen

#383

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.12.2017 07:35
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Senf aus dem Napf? Na lecker.



nach oben springen

#384

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.12.2017 21:04
von jens-66 | 226 Beiträge | 447 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds jens-66
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@vs1400
Um die Kompanie herum war der gleiche GSSZ wie sonst auch.
Hinter den Kompaniegelände zum Scharfensteinfelsen war es sehr unwegsam.
Da hinter war ich nur einmal.Da kam sonst niemand hin.
Da gab es als Untergrund nur Fells. Auch im ganzen Abschnitt gab es nur sehr wenig Kontrollstreifen, wo es mal was zu harken gab
Und doch gab es das Kommando: raus gehen KS harken. war immer belustigend.
Ich hatte hier im Forum mal geschrieben: die einzige Kompanie hinterm Zaum.
Es wurde widersprochen.Weiss aber nicht mehr wie und warum.

Gruß Jens


prignitzer, Harzwald und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#385

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.12.2017 22:49
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo @jens-66 ,
war dieser gssz war angebunden an den kgsi oder gab es dafür eine eigene lösung?

in unserem gab gab es auch nur steingärten und manche standen sogar unter naturschutz ( ab bhf-goetheweg bis hoch zum buckel).
ja, den steingarten durfte ich mal pflegen, bis es dann die ersten durchbrüche gab und man nicht mehr so viel wert auf den soz. wettbewerb legte.

in gkm gab es bestimmt noch vergleichbare gk's, was den standort betraf.

Gruß vom Torsten


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#386

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 11:50
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vom Goetheweg hoch bis zum Brocken waren zuletzt die Schienen nochmal ganz neu in befahrbaren Fertigteil-Platten verlegt, wie Straßenbahngleise ungefähr. Ziemlich viel Beton für ein Naturschutzgebiet und ein Rieseneingriff in die Natur, der offenbar niemanden gestört hat. Meinst Du das mit Steingarten?
http://www.pr-rieger.de/reisen/hsb-elf/h...zaun_lukner.jpg
Quelle: http://www.pr-rieger.de/reisen/hsb-elf/h...zaun_lukner.jpg


Quelle: http://djv-bildportal.de/s/image/Innerde...-0014300288.jpg
Am vorderen Streckmetallzaun war jedenfalls ein breiter, "ordentlich" frei gehaltener Streifen, sogar diese Betongitter gegen das Untergraben des Zauns hatte man auch im Harz noch geschafft, einzugraben. im Harz ist der Boden Granit und Felsen. In Berlin war der Streifen Zuckersand mit Pflanzenbekämpfungsmittel.



zuletzt bearbeitet 23.12.2017 11:55 | nach oben springen

#387

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 14:53
von Harzwald | 181 Beiträge | 723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwald
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Abschnitt der Brockenstrecke vom Bahnhof Goetheweg km 13,55 bis zur Brockenstraße im km 15,8 wurde 1974 auf Weisung der Russen als Mehrbereichsabschitt so für Bahn und Grenztruppe/Straße ausgebaut. Dort konnte aufgrund der Topographie und des Brockenmoors kein Kolonnenweg errichtet werden.
Die Grenztruppen wollten die Bahn still legen und abbauen lassen was der Russe so nicht akzeptierte. Er bestand auf Versorgungsgüter mit der Bahn bis zu Brocken.
Bei einer Sonderfahrt 1972 mit dem Triebwagen T3 der Brockenbahn wo alle Beteiligten dran teilnahmen wurden die Einzelheiten dazu Festgelegt und ab 1973 wurde gebaut. Habe ich hier schon mal ausführlich drüber berichtet.


Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#388

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 15:30
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da müssen aber kurz vor der Wende noch Stücke von erneuert worden sein, mit neuen Betonplatten, kurz vor der Brockenstraße zum Beispiel. Die Bahnstrecke muss derweil weiter oben regelrecht vergammelt sein.



nach oben springen

#389

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 16:09
von Rostocker | 8.775 Beiträge | 5428 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #386
Vom Goetheweg hoch bis zum Brocken waren zuletzt die Schienen nochmal ganz neu in befahrbaren Fertigteil-Platten verlegt, wie Straßenbahngleise ungefähr. Ziemlich viel Beton für ein Naturschutzgebiet und ein Rieseneingriff in die Natur, der offenbar niemanden gestört hat. Meinst Du das mit Steingarten?
http://www.pr-rieger.de/reisen/hsb-elf/h...zaun_lukner.jpg
Quelle: http://www.pr-rieger.de/reisen/hsb-elf/h...zaun_lukner.jpg


Quelle: http://djv-bildportal.de/s/image/Innerde...-0014300288.jpg
Am vorderen Streckmetallzaun war jedenfalls ein breiter, "ordentlich" frei gehaltener Streifen, sogar diese Betongitter gegen das Untergraben des Zauns hatte man auch im Harz noch geschafft, einzugraben. im Harz ist der Boden Granit und Felsen. In Berlin war der Streifen Zuckersand mit Pflanzenbekämpfungsmittel.


Soweit mir noch in Erinnerung ist--verliefen die Fertigteil-Platten,entlang des Goetheweges, bis zu Querung Brockenstraße---also nicht ganz hoch ,bis zum Brocken. Nachgefragt habe ich trotzdem noch mal bei Josy.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#390

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 16:14
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zwischen Brockenstraße und Gipfel in der Brockenspirale lagen dann wieder normale Gleise. Aber sehr verwittert und kaputt.



nach oben springen

#391

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 16:19
von Rostocker | 8.775 Beiträge | 5428 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #390
Zwischen Brockenstraße und Gipfel in der Brockenspirale lagen dann wieder normale Gleise. Aber sehr verwittert und kaputt.


Richtig


nach oben springen

#392

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 19:50
von Lutze | 9.503 Beiträge | 7591 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Metallgitterzaun wurde von der falschen Seite angebracht,
die Zaunpfähle sieht man sonst nur von der Westseite
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#393

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 20:40
von Harzwald | 181 Beiträge | 723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwald
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich denke mal, überall wo der Grenzzaun1 auch als GSZ fungierte, das so war. Denn man brauchte ja die Zaunpfosten zum befestigen der Isolatoten für die Signaldrähte. Diese Signalanlagen wurden sofort nach Grenzöffnung abgebaut so das es davon auch wenig Fotos mit Signaldrähten geben dürfte.


Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.
Lutze, Rothaut und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.12.2017 10:53 | nach oben springen

#394

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 21:18
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielleicht hatte man einfach auch noch genug weitere Zäune? Dieses Bild vom Brocken scheint das Gebiet am alten Goetheweg bei Torfhaus zu zeigen, am Brockenmoor. Noch ein Zaun, sogar mit Turm. Pfeiler zeigen hier nach Westen. Das Stück (wenn ich wirklich die richtige Stelle vor Augen habe) war sehr schwer zugänglich, auch vom Westen. Wirklich an die Grenze kam man dort nicht gut. Alles Sumpf, Bäche und so.
Soviel zum Gerücht vor dem Brocken kam mauermäßig nichts mehr.

1. Dann hatte man den Signalzaun auf der Ostseite
2. Den Zaun, der der Bahnlinie bis zum Brockengipfel folgt, dort Mauer rundum.
3. Diesen Zaun mit dem Turm westlich.

Quelle:https://www.welt.de/img/geschichte/mobil...riginal-jpg.jpg



Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2017 21:21 | nach oben springen

#395

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 21:27
von Harzwald | 181 Beiträge | 723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwald
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nein, dieses Bild ist von der Schierker Führungsstelle zwischen Wurmberg und Dreieckigen Pfahl.
Das ist eine ganz andere Stelle und die Führungsstelle lag zwischen GSZ und den hier sichtbaren Grenzzaun 1 im Schutzstreifen.
Am Goetheweg paralel zur Bahnstrecke gab es keinen separaten GSZ. Dort gab es nur diesen kombinierten Zaun.


Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.
Harzwanderer und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2017 21:33 | nach oben springen

#396

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 21:36
von Lutze | 9.503 Beiträge | 7591 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der letzte Zaun gleichzeitig als Signalzaun?
auch wenn es so war,für Grenzverletzer sicherlich einfacher diesen zu überwinden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#397

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 21:40
von Harzwald | 181 Beiträge | 723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwald
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, aber erst mal hinfinden. Lies mal dazu die 118 Seiten der Beiträge im Schierker Strang.

7 GK Schierke


Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.12.2017 10:55 | nach oben springen

#398

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 21:46
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also ist dieses Bild etwa aus Richtung Wurmberg aufgenommen? Wenn das der Zaun ist, der weiter nördlich zum Goetheweg führt und weiter zum Brocken, hätte man die Seite der Pfähle gewechselt?
Meiner Meinung nach war am Bf. Goetheweg und südlich der Zaun zur Wendezeit ganz neu gemacht und noch nicht ganz komplett. Kann mich aber auch irren.



zuletzt bearbeitet 23.12.2017 21:55 | nach oben springen

#399

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 21:57
von Harzwald | 181 Beiträge | 723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwald
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nein, ich denke du kennst dich aus?
Das Bild ist in etwa vom Ulmer Weg- Ulmer Hütte aufgenommen. Zwischen Dreieckigen Pfahl und Wurmberg.

Hier im blauen Kreis.





Edit: Bild korrigiert.


Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.
Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2017 22:24 | nach oben springen

#400

RE: Grenzverlauf am Brocken

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.12.2017 22:19
von Harzwanderer | 4.082 Beiträge | 4363 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke. Die Ecke stimmte "grob". (Aus der Ferne). Es ist schon eine Weile her, dass ich dort mit Mauer wanderte. Vom Westen war die auch oft sehr entlegen und ich bin nicht immer speziell nur an der Mauer selbst langgewandert. Es ging mir mehr um den Harz an sich. An Wachtürme auf dem Stück kann ich mich kaum erinnern. Vom Wurmberg sah man welche glaube ich.
Bleibt die "Pfeilerfrage". Hier sind doch sicher Leute im Forum, die solche Zäune gebaut haben und das wissen?



zuletzt bearbeitet 23.12.2017 22:21 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sorge
Besucherzähler
Heute waren 1839 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 2038 Gäste und 150 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15667 Themen und 662490 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen