X

#1

Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 17:23
von Bettina | 5 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bettina
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, ich bin Bettina, 51 Jahre alt und komme aus Berlin.
Am 9. November 1989 gehörte ich mit zu den Ersten, die den Grenzübergang Bornholmer Straße überquerten. Ich bekam einen Stempel auf das Passbild. Es war mir damals überhaubt nicht klar, das damit der Rückweg versperrt sein könnte. Ich habe jetzt die Komödie Bornholmer Straße gesehen und mich dadurch sehr angerührt gefühlt. Viele Erinnerungen sind wiedergekommen. Es sind für mich aber auch viele Fragen entstanden. Ich habe mich hier im Forum angemeldet, um die Antworten zu finden.



karsah hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.11.2014 19:28 | nach oben springen

#2

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 17:30
von 94 | 12.344 Beiträge | 6638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bettina im Beitrag #1
Am 9. November 1998 gehörte ich ...

Du meinst bestimmt 1989?
Wie bist Du denn zurückgekommen den Abend oder besser gefragt die Nacht?
Befindet sich der überstempelte Perso noch in Deinem Besitz?

Upps, Du wolltest ja eigentlich Antworten und nun wirste gleich mit Fragen empfangen, tschuldschung.
Na trotzdem mal tach sag.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 17:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Tach Bettina und Willkommen im Forum.

Na dann erzähl mal,wie du wieder "rein" kamst.
Wurdest ja ohne es zu wissen quasi ausgebürgert.


ek40


Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 17:43
von Pit 59 | 12.456 Beiträge | 11906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Willkommen im Forum,und viel Spass hier

Ich denke mit dem gestempelten Ausweiss würde z.B bei Ebay einiges kommen



Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 18:27
von frank55 | 55 Beiträge | 40 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds frank55
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Willkommen Bettina

Nicht schlecht wenn du den alten Perso hast .. ich kauf ihn dir ab ...... :-)
gF


nach oben springen

#6

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 19:00
von Bettina | 5 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bettina
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mir fehlen Erinnerungen!!! Als ich den Film gesehen habe, habe ich mich in der Frau mit den schlafenden Kindern wiederentdeckt. Seit dem habe ich ganz weiche Knie, heule und freue mich über den glücklichen Ausgang!!! Ich habe darüber jetzt stundenlang mit meinen Kindern telefoniert. Der Dialog an der Grenze (im Film) kam mir so bekannt vor. Ich kann mich nicht erinnern, Probleme bei der Einreise gehabt zu haben. Meine Tochter meinte aber, dass ich ihr vor Jahren mal erzählt hätte, das es Probleme gab und ich große Angst hatte. Habe ich da was verdrängt? Das Unmögliche, das einfach nicht sein darf. Ich habe jetzt ein Interview mit H.Jäger gelesen, da hat er auch von dem Ehepaar erzählt, dass gleich wieder zurück wollte weil die Kinder zu Hause schlafen. Ich weiss nicht, wie viele Leute an der Grenze von ihren Kindern erzählt haben? H. Jäger meint, die Frau bekamm keinen Stempel, ich habe jedoch einen. Ich gehörte aber keinesfalls zu den besonders Ausreisewilligen!

Natürlich meinte ich 1989, ich bin gerade immer noch aufgeregt. Der Gedanke, dass ich um Haaresbreite von meinen Kindern getrennt gewesen wäre...

Den Ausweis habe ich noch. Nachdem ich den Film gesehen habe, habe ich ihn gleich hervorgeholt und mir den unglücklichen Stempel nochmal angeschaut.



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 19:13
von Rainman2 | 5.851 Beiträge | 811 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Bettina,

das haut einen schon ein wenig von den Socken, eine Zeitzeugin wie Dich hier begrüßen zu können. Ich freue mich, dass Du Dich hier angemeldet hast. Ich wünsche Dir viele interessante Begegnungen und Antworten auf Deine Fragen, so Du sie denn stellst. Es gibt hier keine einfachen Antworten, dazu ist das Häufchen hier zu heterogen geworden, aber mit ein wenig Geduld und manchmal auch Langmut kann man zu erstaunlichen Ergebnissen kommen.

Alles Gute und verscherble den Ausweis bloß nicht! Für andere ist es ein Souvenir oder Exponat, für Dich ein Stück Deines Lebens.

Bis neulich mal wieder!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 20:31
von frank55 | 55 Beiträge | 40 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds frank55
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainman2 im Beitrag #7
Hallo Bettina,



Alles Gute und verscherble den Ausweis bloß nicht! Für andere ist es ein Souvenir oder Exponat, für Dich ein Stück Deines Lebens.





das mein ich auch .. !


Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.11.2014 17:52
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.998 Beiträge | 3456 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds hundemuchtel 88 0,5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sei willkommen @Bettina, ich bin auf Deine Berichte gespannt, und behalte ja Deinen Persi!!! Ein unwiederbringliches Zeitdokument,

gruß h.



nach oben springen

#10

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 15:58
von LO-Wahnsinn | 3.990 Beiträge | 4261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Bettina, herzlich Willkommen hier im Forum.

Ja in der Euphorie damals, konnte man schon leicht wichtige Dinge vergessen, doch es kam nicht so wie es sich manche vielleicht gewünscht hatten, die Diensthabenden vor Ort versperrten eben nicht den Rückweg.
Ob das dann so befehligt war, oder von denen vor Ort aus Menschlichkeit so gehandhabt wurde, kann ich nicht sagen.
Sagen kann ich aber, weil ich es mir so denke, hätte man die Leute ausgesperrt, dann wäre die Wende zumindest an den Übergängen nicht unblutig gewesen.

Ich selber, war erst gegen Weihnachten 89 zum 1. mal "drüben".
Dieser Massenauflauf an den Grenzen, die Staus und das viele wie von Sinnen den 100 DM nachliefen, beschämte mich für meine Landsleute auch etwas, viele sind ja nur gerade so bis über die Grnze zur nächsten Bank oder Post um das Geld zu holen und dann zurück.
In Berlin, der geteilten Stadt, war das natürlich emotional sicher etwas anderes als in der Provinz.
Ich war ja all die Jahre zuvor ohne DM und ohne Westwaren satt geworden, warum also sollte ich mich da anstellen, zu meiner Westverwandschaft bestand ja kein Kontakt.
Natürlich hab ich dann auch die 100+50 DM in Bayern dankend abgeholt, schliesslich sollte die Reise über Nürnberg-München bis nach Burghausen an die Österreichische Grenze gehn um einen Freund zu besuchen der im Sommer per Ungarn weg ist, da war Spritgeld und Geld für Speissen und Getränke willkommen.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
nach oben springen

#11

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 16:02
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Boelleronkel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bettina im Beitrag #1
Hallo, ich bin Bettina, 51 Jahre alt und komme aus Berlin.
Am 9. November 1989 gehörte ich mit zu den Ersten, die den Grenzübergang Bornholmer Straße überquerten. Ich bekam einen Stempel auf das Passbild. Es war mir damals überhaubt nicht klar, das damit der Rückweg versperrt sein könnte. Ich habe jetzt die Komödie Bornholmer Straße gesehen und mich dadurch sehr angerührt gefühlt. Viele Erinnerungen sind wiedergekommen. Es sind für mich aber auch viele Fragen entstanden. Ich habe mich hier im Forum angemeldet, um die Antworten zu finden.



Na schoenen juuten Nabend ! Bettina

Du bist jetzt aber nicht die "Betzi" ausm FDGB Ferienheim...oder doch????

Gruessli BO


nach oben springen

#12

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 17:37
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bettina im Beitrag #6
Mir fehlen Erinnerungen!!! Als ich den Film gesehen habe, habe ich mich in der Frau mit den schlafenden Kindern wiederentdeckt. Seit dem habe ich ganz weiche Knie, heule und freue mich über den glücklichen Ausgang!!! Ich habe darüber jetzt stundenlang mit meinen Kindern telefoniert. Der Dialog an der Grenze (im Film) kam mir so bekannt vor. Ich kann mich nicht erinnern, Probleme bei der Einreise gehabt zu haben. Meine Tochter meinte aber, dass ich ihr vor Jahren mal erzählt hätte, das es Probleme gab und ich große Angst hatte. Habe ich da was verdrängt? Das Unmögliche, das einfach nicht sein darf. Ich habe jetzt ein Interview mit H.Jäger gelesen, da hat er auch von dem Ehepaar erzählt, dass gleich wieder zurück wollte weil die Kinder zu Hause schlafen. Ich weiss nicht, wie viele Leute an der Grenze von ihren Kindern erzählt haben? H. Jäger meint, die Frau bekamm keinen Stempel, ich habe jedoch einen. Ich gehörte aber keinesfalls zu den besonders Ausreisewilligen!

Natürlich meinte ich 1989, ich bin gerade immer noch aufgeregt. Der Gedanke, dass ich um Haaresbreite von meinen Kindern getrennt gewesen wäre...

Den Ausweis habe ich noch. Nachdem ich den Film gesehen habe, habe ich ihn gleich hervorgeholt und mir den unglücklichen Stempel nochmal angeschaut.

Wie es an der Bornholmer Strasse war weiß ich natürlich nicht. Ich kenne nur die Regelung mit dem Stempel auf das Passbild aus meinem Bereich und wie es vorgegeben war. Auf das Passbild sollte gestempelt werden, wenn die Person äußert, sie will die DDR für immer verlassen. Es sollte die verkürzte und natürlich lächerliche staatliche Maßnahme zur Ausbürgerung und Entlassung aus der Staatsbürgerschaft sein. Vorher gab es dafür eine Urkunde. Eine Anweisung ,dass dieses Stempeln auf das Passbild bei provozierend auftretenden Personen vorgenommen werden sollte ist mir nicht bekannt. Das es eine solche Anweisung in dieser Nacht gegeben haben soll widerspricht übrigens auch der Aussage, an der Bornholmer Straße wurde man mit seinen"Problemen" alleine gelassen und dann doch solch eine detalierte Anweisung? In dieser Nacht wurde überhaupt nicht gestempelt, ein "guter Passkontrolleur" hätte überhaupt keinen Passkontrollstempel in ein Dokument gedrückt, auf irgendeine Seite die für sonst was für Eintragungen vorgesehen waren, aber eben nicht für einen Reisevermerk. Dieses Stempeln wurde übrigens kurzfristig wieder eingestellt, zum einen war es völlig sinnlos, die Vermerke gehörten wie gesagt nicht auf irgendwelche Seiten eines DDR-Personalausweises und er wäre ja auch bei einigen sehr schnell voll gewesen.
Nebenbei gesagt, gab es überhaupt keine provozierenden Personen, im Gegenteil, zu unserer Verwunderung begegneten wir nur freundlichen und glücklichen Menschen. Alles andere was vorher war schien vergessen zu sein, eine sehr merkwürdige Situation. Leute die die die DDR für immer verlassen wollten hätten das sowieso nicht zum Ausdruck gebracht, warum auch. Zum Einen war die Sorge viel zu groß gerade dann würde man sie nicht gehen lassen und das zu sagen brauchten sie ja auch gar nicht, sie sind einfach gegangen und nicht wieder gekommen, Ende der Geschichte.
Noch eines nebenbei, Wochen nach der Grenzöffnung hat man sich dann Gedanken gemacht was denn nun mit uns eigentlich werden soll. Es wurde also eine große Versammlung angesetzt und uns eröffnet, wir dürften nach wie vor das NATO-Gebiet nicht betreten. Wir bekamen eine Liste von Ländern offeriert in die wir uns nun auch begeben dürfen, die Meisten von uns waren mittlerweile längst schon mal am Ku-damm.
Beides, die Geschichte mit dem Stempeln und die "spezielle" Reiseregelung für uns dürften noch ein paar sinnlose Versuche gewesen sein zu retten was zu retten ist. Innerhalb kürzester Zeit hat das alles keiner mehr von uns wirklich ernst genommen, das Grenzregime zerbröselte einfach, war nicht mehr existent. Bei dieser Geschichte dürfte man längst Geschichte und Geschichtchen vermischt haben, so wie eben Mythen entstehen.
Übrigens ist es aus meiner Sicht auch ein Mythos wer nun eigentlich die Mauer wirklich geöffnet hat, was die historischen Fakten betrifft. Es war in Wirklichkeit nicht Günter Schabowski oder Harald Jäger sondern die entsprechenden Medien und ihre Berichterstattung zu vermeintlichen Fakten die auf dieser Pressekonferenz nie bekannt gegeben wurden. Der Schabowski hat nie gesagt, man kann jetzt vom Sofa aufspringen und über die Grenze. Das hat man ihn in den Mund gelegt, wenn ich es freundlich ausdrücken will. Ich könnte es auch anders ausdrücken, man hat ihn mit einer entsprechenden Frage überfahren. Das das nun ausgerechnet einem Mensch von der Bild-Zeitung gelungen ist, ein bisschen schmerzt mich das heute noch.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.11.2014 17:47 | nach oben springen

#13

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 18:33
von Barbara (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Barbara
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Bettina,

ich kann mich den Worten von Rainman2 weiter oben nur anschließen, so eine Zeitzeugin wie dich hat man nicht alle Tage.
Herzlich Willlkommen im Forum!

Barbara
.


nach oben springen

#14

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 19:09
von Barbara (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Barbara
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

KARNAK: Das das nun ausgerechnet einem Mensch von der Bild-Zeitung gelungen ist, ein bisschen schmerzt mich das heute noch.

Shit happens, das ND wäre natürlich deutlich eleganter gewesen :-)


korr
.


zuletzt bearbeitet 22.11.2014 19:11 | nach oben springen

#15

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2014 19:28
von Bettina | 5 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bettina
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielen Dank für Eure Antworten. Besonders über Deinen Bericht, KARNAK, habe ich mich sehr gefreut.

Dann erzähle ich mal, wie ich den Abend in Erinnerung habe.
Mein damaliger Mann und ich brachten die Kinder ins Bett, tranken noch einen Tee und warteten auf Schnarchgeräusche aus dem Kinderzimmer.
Wir wohnten in der Ückermünder Strasse, also ziemlich dicht an der Grenze. Als die Kinder schliefen, gingen wir in ein Restaurant eine Ecke weiter.
Dort trafen wir einen Freund. Wir wollten noch eine Kleinigkeit essen, Kaffee trinken, etwas quatschen und wieder nach Hause gehen. Dann kam die Kellnerin völlig gelassen an unseren Tisch und fragte, ob wir nicht auf dem Ku-Damm spazieren gehen möchten. Das könne man jetzt!
Wir haben das für einen Scherz gehalten und darüber gelacht. Die nette Kellnerin versprach uns ein gratis Essen, wenn sich herausstellt, dass das Alles nicht stimmt. Naja, wir sind dann doch neugierig geworden.......Sollte das Unmögliche möglich geworden sein!!!!

Ja, dann kamen wir eine Ecke weiter am Grenzübergang Bornholmer Strasse an. Und hier deckt sich meine Erinnerung nicht mit der Darstellung der Situation im Film und nicht mit dem Interwiev von Harald Jäger. Ich weiss die Uhrzeiten auch nicht mehr. Es muss aber nach 21.00 Uhr gewesen sein.
Da waren keine Massen!!! Keine tausende von Menschen!!! W haben uns an eine Schlange angestellt, die nicht länger war, als Freitag abend beim EDEKA. Einige Menschen haben die Grenze schon überquert. Ich habe mir auf Youtube einen kurzen Originalfilm angesehen. Zwanzig Minuten vor neun Uhr waren Leute da, aber nicht sooo viele!

Gibt es hier Jemanden, der ebenfalls zwischen 21 und 22 Uhr am Grenzübergang Bornholmer Strasse war?

In meiner Erinnerung gibt es keine Menschenmenge und demzufolge wurde auch niemand aus der Menge geholt und rübergelassen, um die Situation zu entschärfen.
Wir hatten ja sogar Zeit für einen längeren Dialog mit denen im Grenzhäuschen. und den habe ich noch ziemlich gut in Erinnerung. Wir waren ziemlich aufgeregt, dass etwas so ungeheuerliches passiert ist, da waren wir hellwach.

Einer von uns Dreien fragte, ob die die Grenze jetzt wirklich offen ist. Die Frage wurde munter bejaht. Wir fragten, wie das denn nun möglich ist. Darauf erhielten wir keine konkrete Antwort. Man sagte, jaaa, das ist jetzt so. Ich beschreibe jetzt mal die Stimmung im Grenzhäuschen, wie ich sie subjektiv empfunden habe.
Ich hatte das Gefühl, man war ratlos, aber heiter, selbst fassungslos über das, was passiert. Ich habe keine Unsicherheit gespürt, ich hatte das Gefühl, das die Leute im Häuschen für sich eine Entscheidung getroffen hatten. Ich beschreibe hier aber nur eine kurze Begegnung von ca 5 Minuten. Ich weiß ja nicht, wie es davor oder danach aussah.

Als nächstes haben wir ganz misstrauisch gefragt, ob wir auch wieder zurück gehen könnten, ob das sicher sei. Die Frage wurde bejaht. Dann fingen wir an gesprächig zu werden und erzählten, dass wir unbedingt wieder zurück wollten, wir haben unsere Kinder ja hier und die schlafen nun. Da fragte Einer, was wir denn an der Grenze machen, wenn doch unsere Kinder zu Hause wären. Dann haben wir die Geschichte erzählt, die sich im Restaurant zugetragen hat und meinten, wir würden nur mal schauen wollen, weil wir gar nicht fassen konnten, das die Grenze offen ist. Mein damaliger Ehemann hat die Eigenschaft, Menschen durch permanentes Drängen zu einem Versprechen zu verleiten und holte sich die Bestätigung für die garantierte Möglichkeit der Rückkehr gleich mehrmals. Dann bekamen wir unseren Stempel auf das Passbild. Das dort der Stempel plaziert wurde machte mich schon misstrauisch. Ich fragte gleich nach, was das bedeutet. Man hat mir erklärt, dass das in Ordnung sei und keine Bedeutung hat. Ich hatte nicht das Gefühl, das ich belogen wurde!!! Alle waren sehr nett und freundlich.

Also hier eine Frage:
Hat überhaupt jemand zwischen 21.00 und 23. 00 Uhr am Grenzübergang Bornholmer Strasse einen Stempel auf der Rückseite bekommen?

Dem Interview mit Harald Jäger ist zu entnehmen, dass "die Mitläufer" einen Stempel auf der hinteren Seite bekommen sollten.
Es war aber klar ersichtlich, dass ich nicht ausreisewillig war und ich habe auch keineswegs gedrängt. Das war auch nicht notwendig, die Grenze war offen. Ich hatte auch tatsächlich das Gefühl, dass man es gut mit uns meint. Habe ich mich da getäuscht?

Wir haben dann die Bekanntschaft mit einer Journalistin gemacht, die ebenfalls in der Ückermünder Strasse wohnte. Wir schlossen uns zusammen und erorberten nun zu viert den Wedding. Ich muss sagen, dass ich erst mal ein wenig enttäuscht war. Ich fand die Gegend nicht so einladend. wir wollten dann mit dem Bus irgentwo hin fahren, wo es freundlicher aussieht. Dem Busfahrer haben wir erklärt, das wir keinen Fahrschein haben, aus erklärlichen Grund. Der Busfahrer schaute uns zienmlich unglaubig an. Ab hier wird meine Erinnerung unklar. Die Journalistin hatte DM und hat uns zum Kaffee eingeladen. Die Strassen waren immer noch leer, man sah nur vereinzelt Leute aus der Ostberlin. Ich glaube, dass wir mit der Journalistin bald wieder zurück sind. Ich kann mich nicht erinnern, dass es bei der Einreise irgendein Problem gab. Es kann aber auch sein, dass wir uns schon vorher getrennt haben, und wir in Westberlin geblieben sind. Wir wollten alle Eindrücke aufsaugen und waren so neugierig! Wir sind dann wieder zurück in das Stadtinnere, auch am Ku-Damm. Man konnte beobachten, wie die Strassen immer voller wurden. Und ganz plötzlich waren enorme Massen da. Mitten im Gewühl haben wir dann tatsächlich Bekannte gefunden und gemeinsam die Euphorie genossen. Na, und dann hatte der Stempel ja seine Bedeutung verloren. Es war mir 25 Jahre lang überhaupt nicht bewusst, das er überhaupt mal eine unangenehme Bedeutung hatte. Aber ich verstehe das noch nicht so ganz.
Ich habe meinen Ausweis dann übrigens noch jahrelang benutzt.



Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2014 19:45
von Jobnomade | 1.380 Beiträge | 9 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jobnomade
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Bettina,

auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem Forum.
Hüte Deinen Ausweis von damals - das ist ja eine tolle Geschichte !
Ich war zu diesem Zeitpunkt (noch mal) in Uniform und habs auch gar nicht so recht glauben können, was da passiert.
Hier ist mal meine Vorstellung:
Erinnerungen

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.11.2014 07:53
von EMW-Mitarbeiter | 594 Beiträge | 664 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EMW-Mitarbeiter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also, zumindest im Bereich Eisenach gabs keine Stempel. Allerdings beim Abholen des Begrüßungsgeldes in Bebra oder Herleshausen gabs es Stempel in den Personalausweis, allerdings hinten, nicht auf das Passbild.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.11.2014 21:44
von Bettina | 5 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bettina
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auf den hinteren Seiten habe ich später auch Stempel bekommen. Das war dann in den Wochen danach so üblich. Ich habe auch einen Visum-Stempel füer eine befristete Zeit bekommen.



nach oben springen

#19

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.11.2014 22:05
von ati79 | 22 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds ati79
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auch ich begrüße Dich aus unserer gemeinsamen Stadt!
Viel Spaß hier,beim austauschen und Antworten finden!


nach oben springen

#20

RE: Vorstellung Bettina

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.11.2014 08:55
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bettina im Beitrag #15
Dann bekamen wir unseren Stempel auf das Passbild. Das dort der Stempel plaziert wurde machte mich schon misstrauisch.

Das heißt also, so wie es gewesen sein soll, Du wurdest ausgebürgert, aus der Staatsbürgerschaft entlassen, hättest eigentlich nicht zurück gedurft?
So wie das gewesen sein soll warst Du dann doch ein Provokateur, ein Querulant, jemand der Schwierigkeiten macht, den man aus der Masse greift und aus dem Land schmeißt, sonst hättest Du ja den Stempel nicht auf das Passbild bekommen. Warst Du natürlich nicht, dass ist ja Deinem Bericht zu entnehmen. Hast Du denn eine Erinnerung ob Andere den Stempel woanders hinbekommen haben und wurdest Du bei der Rückkehr in die DDR irgendwie kontrolliert und wenn ja, hat man dann denn Dein Erscheinen mit diesem Stempel auf dem Passbild irgendwie beanstandet? Das hätte man ja tun müssen, zumindest wenn es so war wie die Geschichtsschreiber es beschreiben. Ich habe schon geschrieben, ich habe nur noch Fragmente der Erinnerung zu dieser Zeit und den geltenden Bestimmungen. Bin mir nicht mehr sicher was ich wirklich erlebt habe und was ich glaube erlebt zu haben, geboren aus den vielen Berichten zu dieser Zeit die ich seither gehört und gelesen habe. Ist denn irgend jemanden bekannt woher, von wem das eigentlich stammt, gibt es irgendein Schriftstück aus dem man entnommen hat, dass man diese Regelung, der bekommt den Stempel auf das Passbild und der Andere irgendwo anders hin, getroffen hat? Woher weiß man eigentlich, dass das so ablaufen sollte, oder hat man das einfach, wie so vieles vermutet, erzählt und irgendwann ist es dann zur Wahrheit geworden? Das soll keine provokative Anzweifelei von mir sein, es würde mich einfach nur mal interessieren, weil, wenn es wirklich so war habe ich es vergessen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


Bettina hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.11.2014 08:56 | nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 396 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 2189 Gäste und 152 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15671 Themen und 662591 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen