X

SD531280

Bildbeschreibung für SD531280

Für das Bild SD531280 wurde keine Beschreibung angegeben.


Kommentare

Einen Kommentar schreiben
rufteddy14
17.03.2019 15:26


Der Hebel an der Decke Diente zur Bedienung eines Suchscheinwerferes.



Tobias76
29.06.2018 17:20


Dank an @berndk5



berndk5
07.06.2018 21:21


Die Außerbetriebsetzung des GMN erfolgte zeitgleich mit dem Rückbau der entsprechenden Nachrichtentechnik. Soll heißen: Es kam ja über die Pionier- und Nachrichtentruppen der GT (also egal ob aus den PiK oder NaK, oder den PiZ oder NaZ - für Nicht-Insider: Pionierkompanie, Nachrichtenkompanie früher je Grenzregiment, Pionierzug oder Nachrichtenzug früher in jeder Kompanie zur Sicherstellung der Grenzsicherung in jedem Grenzbataillon) dann immer ein Abschnitt nach dem anderen `dran, wo die Geräte aus den Führungsstellen, aus den B-Türmen und aus den Sicherheitsbauwerken entfernt wurden. Meist wurden dadurch auch sämtliche Leitungen dadurch auch stromlos.
Allerspätestens wenn die territorialen, staatlichen Energieversorgungsbetriebe die Einstellung des nicht mehr bestehenden Versorgungsauftrages umsetzten, war "Ruhe im Schacht" ! .
Gerne weitere Fragen........




NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bis 1990 GR-1


Tobias76
07.06.2018 20:59


Vielen Dank @ASSO
Weist du zufällig wann das GMN ausser Betrieb genommen wurde? Ich vermute mal wenn heute noch eine Sprechdose des GMN findet und den originalen.Hörer einsteckt, man nichts mehr hört.?



Asso
02.06.2018 22:52


Dieser Führungsturm an der B1 hatte mit dem Grenzübergang nichts zu tun. Es war ein Führungsturm zur meiner Zeit für den 4 Abschnitt später 3 Abschnitt vom Battalion Marinborn. Für die Güst gab es eine eigenständige Kompanie, sowie auch für den Kohletagebau die im Battalion Marinborn stationiert waren. Der BT mit der runden Kuppel diereckt an der A2 gehörte zur Güst und auch der Gitterturm der heute noch an der A2 steht. Die Schaltschränke die du im Keller gesehen hast, gehörten wahrscheinlich zum Grenzmeldenetzt,Grenzsignalzaun,Funkanlage,Telefonanlage und Stromversorgung. Wie schon geschrieben, es war ein Führungsturm für einen Grenzabschnitt. Außerdem wurden die Türme elektrisch beheizt und über Nacht waren noch die A-Gruppe mit 4 Soldaten in der mittleren Etage unter gebracht. Gruß Asso.





Einen Kommentar schreiben

Name


Kommentar

 
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam



Besucher
13 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: arjun
Besucherzähler
Heute waren 1552 Gäste und 137 Mitglieder, gestern 1826 Gäste und 127 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16025 Themen und 683584 Beiträge.

Heute waren 137 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen