#61

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 20.06.2013 22:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #59







Das ist unfair. Erst so seltene Stücke präsentieren und dann keine Geschichte dazu erzählen.

Aber vielleicht hat noch jemand so eine Dankesurkunde nach den X. Weltfestspielen bekommen?

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 20.06.2013 22:21 | nach oben springen

#62

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 20.06.2013 22:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo @Knolli - es geht hier weniger um die Form des Symbols der FDJ - ich verweise auf den Beitrag #22. Dieser angestrebte Prozeß wird sich als ein Schuß in den Ofen erweisen, wie in anderen Fällen auch. Deshalb ist auch müßig sich darüber auszulassen, welche Form das FDJ - Abzeichen 1954 hatte und 2013 hat. Wann will ein Exempel statuieren.
Einen ähnlich politisch motivierten Schauprozeß gab es schon einmal in der deutschen Geschichte, 1933 in Leipzig, wo man die Kommunisten nicht nur als Brandstifter verurteilen wollte.

Vierkrug


passport und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 20.06.2013 22:24
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #62
Hallo @Knolli - es geht hier weniger um die Form des Symbols der FDJ - ich verweise auf den Beitrag #22. Dieser angestrebte Prozeß wird sich als ein Schuß in den Ofen erweisen, wie in anderen Fällen auch. Deshalb ist auch müßig sich darüber auszulassen, welche Form das FDJ - Abzeichen 1954 hatte und 2013 hat. Wann will ein Exempel statuieren.
Einen ähnlich politisch motivierten Schauprozeß gab es schon einmal in der deutschen Geschichte, 1933 in Leipzig, wo man die Kommunisten nicht nur als Brandstifter verurteilen wollte.

Vierkrug


Und was soll das sein? Verkaufsförderung für Bundeswehr- und andere Militaria Shops?
http://www.raeer.com/shopexd.asp?id=2808?var=00
Theo


nach oben springen

#64

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 20.06.2013 22:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Thematik läuft mittlerweile mal wieder aus dem Fahrwasser, wie in anderen Fällen auch.
Gilbert hat den Thread eröffnet und es haben sich zahlreiche User dazu geäußert. Meine Positionen, die sicherlich sehr subjektiv geprägt sind, habe ich zum Ausdrück gebracht. Diesbezüglich nehme ich auch für mich das Recht in Anspruch, ein Insider zu sein.
Wenn das Thema jedoch vom eigentlichem Sinn sich soweit entfernt hat, dass man den Ursprungsgedanken nicht mehr wiederfindet, dann sollte man aufhören und aussteigen. Ich habe momentan noch ein anderes Projekt in Arbeit, welches sich unmittelbar mit der Geschichte der FDJ und ihrer höchsten Bildungseinrichtung beschäftigt.

Vierkrug


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 20.06.2013 22:44
von Gert | 12.354 Beiträge

ich hoffe nicht, dass wir demnächst eine Wiederauferstehung der HJ hier haben, vielleicht mit Fackelzug unter dem Brandenburger Tor. Macht sich gut, gibt schöne Bilder.

Die Gespenster der Weimarer Republik sind nicht tot kriegen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#66

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 20.06.2013 23:59
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #64
Die Thematik läuft mittlerweile mal wieder aus dem Fahrwasser(...)

Vierkrug


Das denke ich nicht. Es sind nur blaue Stoffhemden und vor einigen Wochen in Treptow war es auch nur Stoff. Doch eine Riesenaufregung in der Presse, bei der Bevölkerung und jetzt vor Gericht. Wo kommt die her? Wer will welches Exempel statuieren und warum? Es wurde zwar schon viel gesagt und geschrieben, aber nichts was die Aufregung rechtfertigt, wenn man annimmt, dass die Bundesrepublik nach ihrer Verfassung ein freiheitlicher Staat ist, deren Bürger nun freie und selbstständig denkende Menschen sind, die im Osten allerdings erst nachdem sie das Joch des Kommunismus abgeworfen haben.
Somit müsste man meinen, dass sich bei soviel Freiheit niemand aufregt, wenn andere ihre Freiheit etwas anders leben und somit weder Polizei noch Gerichte belastet werden.
Theo


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 00:10
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Knolli im Beitrag #60
Hallo Vierkrug

Um welches Emblem geht es den nun in diesem blödsinnigem Prozess. Welches wurde 1954 verboten? Ich sehe deutliche Unterschiede.
Wurde das alte im westen beibehalten und nur im osten geändert? Dann würde der Prozess wenigsten ein wenig Sinn machen. Wurden beide geänder
ist er sinnlos. Oder geht es nur um die Ähnlichkeit.

Gruß Knolli

Mach dir nix daraus Knolli,

das Verbot der "West FDJ" ist eine Farce. Verboten wurde die FDJ in den alten Bundesländern nach Artikel 9 Absatz 2 Grundgesetz!
Kleine Hilfestellung:
Art 9
(1) Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.
(2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.
(3) Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig. Maßnahmen nach den Artikeln 12a, 35 Abs. 2 und 3, Artikel 87a Abs. 4 und Artikel 91 dürfen sich nicht gegen Arbeitskämpfe richten, die zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen von Vereinigungen im Sinne des Satzes 1 geführt werden.

Daß das Vereinsverbot von der braunen Gesinnungsjustiz der frühen BRD ausgesprochen wurde dürfte nicht überraschen. Immerhin waren "West FDJ- ler schon vor ihren Verbot mit Berufsverboten belegt. Ein kleines bisschen Glasnost könnte der BRD nicht schaden. Wie wäre es denn mit der Aufhebung des FDJ- Verbots (West) und der vollständigen Rehabilitierung Jupp Angenforts.
Ich denke darauf wird man lange warten, denn der Rechtsstaat wird sich kaum die Blöße geben!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
eisenringtheo, DoreHolm, passport, Knolli, LO-Wahnsinn und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2013 00:14 | nach oben springen

#68

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 00:32
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #67
Zitat von Knolli im Beitrag #60
Hallo Vierkrug

Um welches Emblem geht es den nun in diesem blödsinnigem Prozess. Welches wurde 1954 verboten? Ich sehe deutliche Unterschiede.
Wurde das alte im westen beibehalten und nur im osten geändert? Dann würde der Prozess wenigsten ein wenig Sinn machen. Wurden beide geänder
ist er sinnlos. Oder geht es nur um die Ähnlichkeit.

Gruß Knolli

Mach dir nix daraus Knolli,

das Verbot der "West FDJ" ist eine Farce. Verboten wurde die FDJ in den alten Bundesländern nach Artikel 9 Absatz 2 Grundgesetz!
Kleine Hilfestellung:
Art 9
(1) Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.
(2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.
(3) Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig. Maßnahmen nach den Artikeln 12a, 35 Abs. 2 und 3, Artikel 87a Abs. 4 und Artikel 91 dürfen sich nicht gegen Arbeitskämpfe richten, die zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen von Vereinigungen im Sinne des Satzes 1 geführt werden.

Daß das Vereinsverbot von der braunen Gesinnungsjustiz der frühen BRD ausgesprochen wurde dürfte nicht überraschen. Immerhin waren "West FDJ- ler schon vor ihren Verbot mit Berufsverboten belegt. Ein kleines bisschen Glasnost könnte der BRD nicht schaden. Wie wäre es denn mit der Aufhebung des FDJ- Verbots (West) und der vollständigen Rehabilitierung Jupp Angenforts.
Ich denke darauf wird man lange warten, denn der Rechtsstaat wird sich kaum die Blöße geben!

Gruß Hartmut!

Lieber Hartmut (siehste, habe ich richtig geschrieben)

Das Verbot war wirklich eine Farce. Dennoch, wenn du bedenkst, dass das Lesen von "Neues Deutschland" zu der Zeit in der BRD strafrechtlich verfolgt wurde, weil es (und nun nicht lachen) als "seelische Vorbereitung auf ein Akt des Hochverrats" betrachtet wurde, dann war ein Verbot der FDJ wohl nur eine logische Folgerung.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
utkieker, eisenringtheo und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 01:04
von damals wars | 12.161 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #65
ich hoffe nicht, dass wir demnächst eine Wiederauferstehung der HJ hier haben, vielleicht mit Fackelzug unter dem Brandenburger Tor. Macht sich gut, gibt schöne Bilder.

Die Gespenster der Weimarer Republik sind nicht tot kriegen


Hast Du den Deine Hemden noch?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#70

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 01:44
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hier ein Bericht über einen Zeitzeugen - einen westdeutschen FDJ - ler:

"An Pfingsten 1950 fuhr der damals 18-jährige mit der FDJ zum Deutschlandtreffen der Jugend nach Ostberlin. Aus der BRD zog es Zehntausende Jugendliche zu diesem Festival, das für Günter ein begeisterndes Erlebnis wurde. Bei der Rückkehr in die BRD wurden die jungen Westdeutschen dann von der "eigenen" Polizei übel schikaniert. So mußten sie am Grenzübergang Herrenhausen bei Lübeck wegen angeblicher Seuchengefahr an Ärzten vorbei defilieren. Noch übler war es im August 1951 im Anschluss an das Weltjugendtreffen in Ostberlin, an dem Günter ebenfalls teilnahm. Diesmal wurden die Jugendlichen nach dem Grenzübertritt in ein Fußballstadion gesperrt, wo sie gezwungen wurden, ihre Bücher und Broschüren abzugeben. Das Schriftgut wurde von der Polizei dann vor den Augen der jungen Leute in unheilvoller Tradition verbrannt.

1950, im Anschluss an das Pfingsttreffen in Ostberlin, trat Günter in die FDJ ein. Bald wurde er Gruppenleiter und stellvertretender Vorsitzender der Dortmunder Kreisorganisation. Noch heute kann er sich an dem "tollen Jugendleben“ begeistern, das die Dortmunder FDJ damals organisierte.

Die Kommunist/innen kämpften gegen die restaurative Politik des Adenauerstaats und stemmten sich mit allen Kräften gegen die Remilitarisierung Deutschlands. Gemeinsam mit anderen fortschrittlichen Kräften bereiteten sie eine Volksbefragung gegen die Wiederbewaffnung Deutschlands vor. Nicht zuletzt die FDJ leistete in dieser Kampagne einen großen Beitrag.

Am 24. 4. 51 verbot die Bundesregierung die Volksbefragung per Erlass als verfassungswidrig. Am gleichen Tag erfolgte das Verbot der FDJ in NRW. Am 26. Juni 1951 erging dann das bundesweite Verbot der FDJ. In Dortmund wurden führende Genossen der NRW-FDJ inhaftiert, und zwar ausgerechnet in der Steinwache (der heutigen Gedenkstätte), die unter den Nazis als Folterhölle berüchtigt war. Dort waren hunderte Nazi-Gegner, darunter viele Kommunisten, grausam gequält worden und nicht wenige waren ums Leben gekommen.

Dass dem Verbot der FDJ über kurz oder lang das Verbot der KPD folgen würde, war abzusehen. Wie es seine Art war, zog Günter daraus seine Konsequenz: am 11. 12. 1951 ließ er sich in die KPD aufnehmen. Er war 19 Jahre alt. Am 17. August 1956 wurde das Verbot der KPD Realität. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Antimilitaristen immerhin Neun Millionen Unterschriften gegen die Wiederbewaffnung gesammelt.

Aber schon zwei Jahre vorher, am 1. September 1954, wurde der damals 22-jährige wegen Verstoß gegen das FDJ-Verbot verhaftet. Am 8. 3. 1955 verurteilte ihn die große Strafkammer des Landgerichts Dortmund zu einem Jahr und vier Monaten Gefängnis. Nach 11 Monaten Haft wurde er vorläufig entlassen: 5 Monate Reststrafe wurden zur Bewährung ausgesetzt. Trotz allem setzte Günter seine illegale Arbeit fort. In dieser Zeit ging er mit einer Genossin aus Flensburg eine Liebes- und Lebensgemeinschaft ein. Heiraten konnte das Paar aus Gründen der Illegalität erst im August 1961 in Ostberlin. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor."

http://www.nrw.vvn-bda.de/texte/0784_verfolgung_brd.htm

LG von der grenzgaengerin

EDIT Einfügen des letzten Absatzes


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2013 01:52 | nach oben springen

#71

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 10:50
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich bin mal wieder am "Buddeln". Das Verbot der FDJ in der Bundesrepublik am 26. Juni 1951 hat eine Vorgeschichte, von denen man nur Splitter kennt.

Bei meiner Buddelei bin ich auf eine Internetseite gstoßen, die die Vorgänge um das Deutschlandtreffen 1950 näher beleuchtet:

Seuchengefahr!

Provokation in Herrnburg (1950)

"Der FDJ-Chef hatte es nötig. Im Vorfeld des Pfingsttreffens war er für sein scharfes Vorgehen kritisiert worden. Er hatte sich mitreißen lassen, dem Westen recht militant zu drohen: Die Jungen und Mädel würden dem westlichen "Kriegshetzern" eine Antwort geben, "wie sie Deutschland bisher noch nicht gesehen hat". Die FDJ werde notfalls "demokratische Zustände in Westberlin herstellen".
Auch ein neues Lied (von Kurt Barthels - Kuba - gedichtet, von André Asriel vertont" mit dem Refrain: "die Freie Deutsche Jugend stürmt Berlin" wurde im Westen aufgeregt als Beleg für die Putsch-Absichten der FDJ angesehen.
Wegen der aufgeheizten Stimmung - man sprach schon von einem möglichen Kriegsausbruch - kassierte Honecker eine Rüge von SED-Führung und Sowjetischer Kontrollkommission.
Er ruderte zurück: Das Lied wurde umgetauft ("Die Freie Deutsche Jugend grüßt Berlin"), und Ministerpräsident Grotewohl beruhigte: "Niemand denkt daran, junge Menschen [...] zu einer Überrumpelung der Westberliner Bevölkerung zu mißbrauchen.""

http://meike-wulf.homepage.t-online.de/html/herrnburg.html

"Heiße" Tage damals in Berlin. Vielleicht findet sich bei uns im Forum der eine oder andere Zeitzeuge aus der Zeit? Wir haben ja einige user, die um 1930 geboren sind. Vielleicht melden die sich mal zu Wort. Ich würde mich sehr freuen.

LG von der grenzgaengerin


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2013 10:52 | nach oben springen

#72

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 11:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auch das gehört zur Geschichte der FDJ im damaligem Westdeutschland, genauer formuliert, der damaligen BRD.

http://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_M%C3%BCller_%28KPD%29

Zeitzeugen, die Teilnehmer am Deutschlandtreffen 1950 und an den III. Weltfestspielen 1951 in Berlin waren, gibt es noch - aber sie werden weniger. Wir haben im Rahmen unserer Recherchen zum neuem Projekt noch 6 Zeitzeugen ausgemacht, die an beiden Treffen teilgenommen haben.
Ich durfte erst 1964 an einem größerem FDJ-Treffen teilnehmen - es war das Deutschlandtreffen 1964. Mit meinen 15 Jahren, das jüngste Mitglied der Kreisdelegation, das auch einen erwachsenen "Betreuer" zur Seite gestellt bekam.
Meine Erinnerungsmedaille, wie auch andere Zeitdokumente habe ich inzwischen dem Fundus des neuen Projektes zur Verfügung gestellt - aber im Netz noch eine Abbildung gefunden.



Vierkrug


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 11:48
von Fritze (gelöscht)
avatar

Die Pfingstreffen der FDJ in den 80ern habe ich mitgemacht .Meistens von der FDJ-Ordnungsgruppe ,wo wir meist eher anreisten und dann auch gewisse Aufgaben erfüllten.
Erinnern kann ich mich noch wie wir Kinder alle vorm Fernseher sassen ,als sie Eindrücke von den X.Weltfestspielen brachten ,wo unsere Mutter war.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 11:56
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #73
Die Pfingstreffen der FDJ in den 80ern habe ich mitgemacht .Meistens von der FDJ-Ordnungsgruppe ,wo wir meist eher anreisten und dann auch gewisse Aufgaben erfüllten.
Erinnern kann ich mich noch wie wir Kinder alle vorm Fernseher sassen ,als sie Eindrücke von den X.Weltfestspielen brachten ,wo unsere Mutter war.




Wie schön!
Pfingsten gabs für mich alljährlich einen Schriebs vom ABV.Keine Ausreise aus dem Kreis.


nach oben springen

#75

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 12:11
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #74
Zitat von Fritze im Beitrag #73
Die Pfingstreffen der FDJ in den 80ern habe ich mitgemacht .Meistens von der FDJ-Ordnungsgruppe ,wo wir meist eher anreisten und dann auch gewisse Aufgaben erfüllten.
Erinnern kann ich mich noch wie wir Kinder alle vorm Fernseher sassen ,als sie Eindrücke von den X.Weltfestspielen brachten ,wo unsere Mutter war.




Wie schön!
Pfingsten gabs für mich alljährlich einen Schriebs vom ABV.Keine Ausreise aus dem Kreis.


Tja ,so war das, jede Gesellschaftsordnung hat ihre Schmuddelkinder ,die nicht mitspielen dürfen ! Das war damals so und heute nicht anders.


Bugsy, Küchenbulle 79 und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 12:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #71
Ministerpräsident Grotewohl beruhigte: "Niemand denkt daran, junge Menschen [...] zu einer Überrumpelung der Westberliner Bevölkerung zu mißbrauchen.""
LG von der grenzgaengerin


Komisch. Irgendwie kommt mir der Spruch bekannt vor.....


nach oben springen

#77

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 12:26
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Wenn wir schon béi der Freien Deutschen Jugend sind--habe hier auch noch was. Freundschaft---letzte Wort,ist ja weiterhin akuell

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#78

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 12:26
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #75
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #74
Zitat von Fritze im Beitrag #73
Die Pfingstreffen der FDJ in den 80ern habe ich mitgemacht .Meistens von der FDJ-Ordnungsgruppe ,wo wir meist eher anreisten und dann auch gewisse Aufgaben erfüllten.
Erinnern kann ich mich noch wie wir Kinder alle vorm Fernseher sassen ,als sie Eindrücke von den X.Weltfestspielen brachten ,wo unsere Mutter war.




Wie schön!
Pfingsten gabs für mich alljährlich einen Schriebs vom ABV.Keine Ausreise aus dem Kreis.


Tja ,so war das, jede Gesellschaftsordnung hat ihre Schmuddelkinder ,die nicht mitspielen dürfen ! Das war damals so und heute nicht anders.



Mal ehrlich. Wieviel Prozent von den FDJlern waren denn überzeugte Mitglieder.
Meine FDJ Sekretärin in der Schule hatte überhaupt kein politisches Bewußtsein.
Die war eben schulisch Top und wollte auf EOS und hat den Posten eben deshalb übernommen.
Die hatte Westverwandschaft und von denen Werbeartikel von der Deutschen Bank bekommen.(Kugelschreiber, Lineale,Notizbüchlein usw.) Diese hat sie in der Schule verwendet.
Ich habe die mal gefragt warum sie hier mit sowas aufkreuzt.Da har die nur mit den Schultern gezuckt.
Das waren sie, diejenigen die damals "mitspielen" durften.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.06.2013 12:27 | nach oben springen

#79

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 12:28
von damals wars | 12.161 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #72
Auch das gehört zur Geschichte der FDJ im damaligem Westdeutschland, genauer formuliert, der damaligen BRD.

http://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_M%C3%BCller_%28KPD%29

Zeitzeugen, die Teilnehmer am Deutschlandtreffen 1950 und an den III. Weltfestspielen 1951 in Berlin waren, gibt es noch - aber sie werden weniger. Wir haben im Rahmen unserer Recherchen zum neuem Projekt noch 6 Zeitzeugen ausgemacht, die an beiden Treffen teilgenommen haben.
Ich durfte erst 1964 an einem größerem FDJ-Treffen teilnehmen - es war das Deutschlandtreffen 1964. Mit meinen 15 Jahren, das jüngste Mitglied der Kreisdelegation, das auch einen erwachsenen "Betreuer" zur Seite gestellt bekam.
Meine Erinnerungsmedaille, wie auch andere Zeitdokumente habe ich inzwischen dem Fundus des neuen Projektes zur Verfügung gestellt - aber im Netz noch eine Abbildung gefunden.



Vierkrug



Meine Mutter war bei den Weltfestspielen.
Nach Berlin ging es im Viehwaggon. Für Unterhaltung sorgte die Schallmeienkapelle aus dem Geiseltal.
Untergebracht waren sie im Viehhof.
Eine extra Bluse konnten sie sich nicht leisten.

Vom Deutschlandtreffen kam eine Kameradin mit einem gebrochenem Arm wieder, ein Gruss der Stummpolizei.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#80

RE: FDJ 2013

in Themen vom Tage 21.06.2013 12:33
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #75

Tja ,so war das, jede Gesellschaftsordnung hat ihre Schmuddelkinder ,die nicht mitspielen dürfen ! Das war damals so und heute nicht anders.



Schmuddelkinder, wo kommt denn der Begriff her?Haste wohl in die falsche Kiste gegriffen?
Ich dachte, sollten alle immer mitgenommen werden im Sozialismus?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
ZU VERSCHENKEN FLIEDERNÄCHTE Nora Roberts ROMAN Taschenbuch 2013
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von Schlutup
0 26.02.2015 22:19goto
von Schlutup • Zugriffe: 614

Besucher
23 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557972 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen