#21

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:19
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #17
Zitat von WernerHolt im Beitrag #15
hmmm ,

ne ek bewegung ,wie in der nva kenne ich auch nicht.bei uns gab es "spindsaufen". das geht so: die stube setzt sich gemeinschaftlich auf die spinde ,bewaffnet mit nen kasten ,kaliber 0,5l glasmantelgeschossen. entleert diese, und der erste der runter geht und pinkeln muss,zahlt die neue runde.ist manchmal ausgeartet ,weil manche schweine ,dann vom spind gepinkelt haben,weil sie die runde nicht bezahlen wollten manche sind auch einfach vom spind gefallen ,weil sie zu voll waren.

was ich noch kenne ,ist die "druckbetankung" .man nehme einen 7 meter gartenschlauch, setzt auf das eine ende einen trichter ,auf das andere wird ein kugelhahn montiert . man macht im 2 stock des kasernenblocks ,das fenster auf ,und verlegt den schlauch runter in den 1 stock. dann füllt man den schlauch komplett mit bier auf,nimmt sich einen gefreiten und lässt ihn den schlauch in den mund nehmen.dreht den kugelhahn auf und ergötzt sich an dem was passiert

aber sowas ,wie jukebox oder kanadischer winter gabs bei uns nicht.......

schon mehr als peinlich,das auch noch zu schreiben,erzähl das mal deiner
kleinen Tochter,wenn sie etwas größer ist,die wird sicherlich auch
nur den Kopf schütteln,das spiegelt dein Niveau wieder

Lutze

@lutze es gab wohl in jeder armee irgend eine art der internen regelungen die nicht fein waren aber intern geduldet.bei der nva nannte es sich selbsterziehung und der dienstweg war zu lang. was hat das jetzt mit den kindern der schreiber hier zu tun? ich könnte dir auch einiges schreiben was es bei uns alles gab und damit spiegel ich mein niveau wieder. kommt nur immer drauf an in welchen spiegel man sieht und was man vor ihm sagt.ich fand diesen angriff jetzt unangemessen gegen werner holt.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:20
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #20
willst du stänkern @Lutze ?

schrieb ich irgendwo ,das ich persönlich dabei war?nein ,tat ich nich.und noch eins mein lieber @Lutze halte meine tochter da raus ,sonst lernen wir uns kennen.ich meine das nicht böse ,aber reize mich in der hinsicht nicht .meine es im guten. OK?




was ich schreibe,mußt du schon mir überlassen,
wenn du schon schnell kritikanfällig wirst,dein Problem
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:29
von SCORN | 1.453 Beiträge

Ich wage mal zu behaupten dass brüllende Unteroffizier/Feldwebeldienstgrade kein Ausschließliches Phänomen der GT/NVA waren! In wohl allen Armeen oder Paramilitärischen Kräften treten diese auf, und zwar systemübergreifend und auch Epochenübergreifend! Jedoch ist es im wesentlichen auf Ausbildungseinheiten für Rekruten oder verschiedene Spezialisten beschränkt! Und vor allem ist es zum nicht geringen Teil auch gewollt! So sind die Drillsergeants im United States Marine Corps Recruit Depot Parris Island genauso wenig liebenswert und zuvorkommend wie die Starschinas der Russischen Marineinfantrie welche die Rekrutenkompanien in Wladiwostock „betreuen“.
Hier wird versucht aus jungen ( heute leider recht verweichlichten Zivilisten) Soldaten zu „schmieden“ welche auch unter extremen physischen und psychischen Belastungen ihren Auftrag erfüllen, und das geht nun mal nicht ohne Drill, Unterordnung, Einordnung und Entbehrung! Das Wunsch -oder Traumbild eines Bürgers in Uniform, wie es hierzulande jahrelang propagiert wurde hat sich als untauglich erwiesen! Mit Bürgern in Uniform besteht man keine militärischen Konflikte sondern mit professionellen Soldaten!

Später, im Truppendienst oder den Kampfeinheiten brauchen die Unteroffiziere/ Feldwebel wohl kaum noch zu brüllen, ihre Autorität gründet sich auf ihrem Wissen und Können sowie ihrer Professionalität, bei den Spezialisten wohl sowieso! So sollte es in einer funktionierenden Truppe zumindest sein! Ausnahmen wird es immer geben!

SCORN


seaman, silberfuchs60, Stabsfeld, Küchenbulle 79 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.06.2013 21:19 | nach oben springen

#24

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:34
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat
was ich schreibe,mußt du schon mir überlassen,
wenn du schon schnell kritikanfällig wirst,dein Problem
Lutze



antworte ich nicht mehr drauf ist mir zu blöd

edit: mein anstand verbietet es mir ,dir angemessen drauf zuantworten


zuletzt bearbeitet 18.06.2013 18:37 | nach oben springen

#25

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:45
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #23
Ich wage mal zu behaupten dass brüllende Unteroffizier/Feldwebeldienstgrade kein Ausschließliches Phänomen der GT/NVA waren! In wohl allen Armeen oder Paramilitärischen Kräften treten diese auf, und zwar systemübergreifend und auch Epochenübergreifend! Jedoch ist es im wesentlichen auf Ausbildungseinheiten für Rekruten oder verschiedene Spezialisten beschränkt! Und vor allem ist es zum nicht geringen Teil auch gewollt! So sind die Drillsergeants im United States Marine Corps Recruit Depot Parris Island genauso wenig liebenswert und zuvorkommend wie die Starschinas der Russischen Marineinfantrie welche die Rekrutenkompanien in Wladiwostock „betreuen“.
Hier wird versucht aus jungen ( heute leider recht verweichlichten Zivilisten) Soldaten zu „schmieden“ welche auch unter extremen physischen und psychischen Belastungen ihren Auftrag erfüllen, und das geht nun mal nicht ohne Drill, Unterordnung, Einordnung und Entbehrung! Das Wunsch -oder Traumbild eines Bürgers in Uniform, wie es hierzulande jahrelang propagiert wurde hat sich als untauglich erwiesen! Mit Bürgern in Uniform besteht man keine militärischen Konflikte sondern mit professionellen Soldaten!

Später, im Truppendienst oder den Kampfeinheiten brauchen die Unteroffiziere/ Feldwebel wohl kaum noch zu brüllen, ihre Autorität ist begründet auf ihr Wissen und Können sowie ihrer Professionalität, bei den Spezialisten wohl sowieso! So sollte es in einer funktionierenden Truppe zumindest sein! Ausnahmen wird es immer geben!

SCORN


Denke ich auch - einen "Unteroffizier Machulke" gab und gibt es immer wieder. Um die Truppe für den eigentlichen Zweck vorzubereiten sind Sie die Besten! Schlecht für ein militärischen Miteinander im Frieden.


zuletzt bearbeitet 18.06.2013 18:46 | nach oben springen

#26

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:47
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #23
Ich wage mal zu behaupten dass brüllende Unteroffizier/Feldwebeldienstgrade kein Ausschließliches Phänomen der GT/NVA waren! In wohl allen Armeen oder Paramilitärischen Kräften treten diese auf, und zwar systemübergreifend und auch Epochenübergreifend! Jedoch ist es im wesentlichen auf Ausbildungseinheiten für Rekruten oder verschiedene Spezialisten beschränkt! Und vor allem ist es zum nicht geringen Teil auch gewollt! So sind die Drillsergeants im United States Marine Corps Recruit Depot Parris Island genauso wenig liebenswert und zuvorkommend wie die Starschinas der Russischen Marineinfantrie welche die Rekrutenkompanien in Wladiwostock „betreuen“.
Hier wird versucht aus jungen ( heute leider recht verweichlichten Zivilisten) Soldaten zu „schmieden“ welche auch unter extremen physischen und psychischen Belastungen ihren Auftrag erfüllen, und das geht nun mal nicht ohne Drill, Unterordnung, Einordnung und Entbehrung! Das Wunsch -oder Traumbild eines Bürgers in Uniform, wie es hierzulande jahrelang propagiert wurde hat sich als untauglich erwiesen! Mit Bürgern in Uniform besteht man keine militärischen Konflikte sondern mit professionellen Soldaten!

Später, im Truppendienst oder den Kampfeinheiten brauchen die Unteroffiziere/ Feldwebel wohl kaum noch zu brüllen, ihre Autorität ist begründet auf ihr Wissen und Können sowie ihrer Professionalität, bei den Spezialisten wohl sowieso! So sollte es in einer funktionierenden Truppe zumindest sein! Ausnahmen wird es immer geben!

SCORN

SCORN, ich mußte nicht brüllen, ist auch nicht meine Art, denn wer anfängt......bei dem setzt der Verstand aus. Habe in der Ausbildung einen Fw "kennengelernt" bei dem war Brüllen an der Tagesordnung und Rund machen und schleifen bis.....naja den Rest erspar ich mir.


xxx
nach oben springen

#27

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:53
von schulzi | 1.756 Beiträge

na,na nicht streiten .zum thema im GAR waren meines erachtens 80% der BU verkrachte existenzen mit denen unser KC bald mehr zu tun hatte als mit uns.In der GK war das anders ,ein fast freunschaftliches verhältnis .Man konnte zu ihnen kommen egal ob dienstlich oder privat sie hatten fast immer ein offenes Ohr und halfen wenn sie konnten.Das war ein unterschied wie Tag und Nacht


Hansteiner und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 18:53
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #22
Zitat von WernerHolt im Beitrag #20
willst du stänkern @Lutze ?

schrieb ich irgendwo ,das ich persönlich dabei war?nein ,tat ich nich.und noch eins mein lieber @Lutze halte meine tochter da raus ,sonst lernen wir uns kennen.ich meine das nicht böse ,aber reize mich in der hinsicht nicht .meine es im guten. OK?




was ich schreibe,mußt du schon mir überlassen,
wenn du schon schnell kritikanfällig wirst,dein Problem
Lutze


Lutze bitte nicht gleich überreagieren, konnte nix verwerfliches finden , bei Eurer Konversation.
Ich denke Ihr habt Euch beide mißverstanden.
Kriegsbeil begraben und ein kühles Blondes gemeinsam trinken....mein Vorschlag.

Gruß silberfuchs60


xxx
nach oben springen

#29

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:03
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #28
Zitat von Lutze im Beitrag #22
Zitat von WernerHolt im Beitrag #20
willst du stänkern @Lutze ?

schrieb ich irgendwo ,das ich persönlich dabei war?nein ,tat ich nich.und noch eins mein lieber @Lutze halte meine tochter da raus ,sonst lernen wir uns kennen.ich meine das nicht böse ,aber reize mich in der hinsicht nicht .meine es im guten. OK?




was ich schreibe,mußt du schon mir überlassen,
wenn du schon schnell kritikanfällig wirst,dein Problem
Lutze


Lutze bitte nicht gleich überreagieren, konnte nix verwerfliches finden , bei Eurer Konversation.
Ich denke Ihr habt Euch beide mißverstanden.
Kriegsbeil begraben und ein kühles Blondes gemeinsam trinken....mein Vorschlag.

Gruß silberfuchs60

kurz meine Meinung nochmal dazu,von den Schränken runterpinkeln?,
standen in den Zimmern nicht auch eure Betten?,
kann man sich nicht normal am Tisch hinsetzen,um Bier zu trinken?,
ihr seit doch erwachsene Leute
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 18.06.2013 19:11 | nach oben springen

#30

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:08
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von schulzi im Beitrag #27
na,na nicht streiten .zum thema im GAR waren meines erachtens 80% der BU verkrachte existenzen mit denen unser KC bald mehr zu tun hatte als mit uns.



Am Geldtag standen die Ehefrauen am KDP Schlange.
Die BUs mussten zum Kopfstand antreten.
Daher waren sie gern zu Dienstleistungen bereit. Einkaufen z.B. Sie wurden nicht kontrolliert.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#31

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:10
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #29
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #28
Zitat von Lutze im Beitrag #22
Zitat von WernerHolt im Beitrag #20
willst du stänkern @Lutze ?

schrieb ich irgendwo ,das ich persönlich dabei war?nein ,tat ich nich.und noch eins mein lieber @Lutze halte meine tochter da raus ,sonst lernen wir uns kennen.ich meine das nicht böse ,aber reize mich in der hinsicht nicht .meine es im guten. OK?




was ich schreibe,mußt du schon mir überlassen,
wenn du schon schnell kritikanfällig wirst,dein Problem
Lutze


Lutze bitte nicht gleich überreagieren, konnte nix verwerfliches finden , bei Eurer Konversation.
Ich denke Ihr habt Euch beide mißverstanden.
Kriegsbeil begraben und ein kühles Blondes gemeinsam trinken....mein Vorschlag.

Gruß silberfuchs60

kurz meine Meinung nochmal dazu,von den Schränken runterpinkeln?,
standen in den Zimmern nicht auch eure Betten?,
kann man sich nicht normal am Tisch hinsetzen,um Bier zu tinken?,
ihr seit doch erwachsene Leute
Lutze


Mit dem von Schränken runterpinkeln ist mir persönlich nichts bekannt.
Lutze es gab schon abgefahrene Sachen, die nicht zu entschuldigen sind, aber das waren nun mal zum Teil abgefahrene Aktionen.
Manchmal eskalierten auch manche Sachen bzw. bekamen einen Selbstlauf.


xxx
nach oben springen

#32

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:16
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #29
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #28
Zitat von Lutze im Beitrag #22
Zitat von WernerHolt im Beitrag #20
willst du stänkern @Lutze ?

schrieb ich irgendwo ,das ich persönlich dabei war?nein ,tat ich nich.und noch eins mein lieber @Lutze halte meine tochter da raus ,sonst lernen wir uns kennen.ich meine das nicht böse ,aber reize mich in der hinsicht nicht .meine es im guten. OK?




was ich schreibe,mußt du schon mir überlassen,
wenn du schon schnell kritikanfällig wirst,dein Problem
Lutze


Lutze bitte nicht gleich überreagieren, konnte nix verwerfliches finden , bei Eurer Konversation.
Ich denke Ihr habt Euch beide mißverstanden.
Kriegsbeil begraben und ein kühles Blondes gemeinsam trinken....mein Vorschlag.

Gruß silberfuchs60

kurz meine Meinung nochmal dazu,von den Schränken runterpinkeln?,
standen in den Zimmern nicht auch eure Betten?,
kann man sich nicht normal am Tisch hinsetzen,um Bier zu trinken?,
ihr seit doch erwachsene Leute
Lutze


So etwas lese ich auch zum ersten mal. Nicht ungewöhnlich war das Urinieren nach dem Ausgang an den nicht dafür vorgesehenen Stellen. Aber das wurde dann am Tag danach mit einem "Rudi Rudi" außer der Reihe gesühnt.


nach oben springen

#33

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:36
von utkieker | 2.912 Beiträge

Ja manche kamen so besoffen aus dem Ausgang, daß sie das gewisse Örtchen nicht mehr gefunden haben um sich zu übergeben

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 18.06.2013 19:55 | nach oben springen

#34

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:47
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

puhhhhhhhhh

@silberfuchs60

na klar war es so das manche sich ,dann ,ab gewissen pegel ,nicht mehr im griff hatten . und ja sie haben da runter gepinkelt.ich schrieb ja auch ,das es manchmal einfach "ausgeartet " ist .daran hatte ich keine schuld ,ich habs nur beobachtet..wozu menschen im suff fähig sind ,braucht hier nicht erläutert werden.daraus aber abzuleiten ,das ich eben so bin ,finde ich einfach scheiße . deshalb ,meine vllt etwas agressive reaktion auf @Lutze
MkG
HG

edit:

und klar war es den leuten dann sehr peinlich ,als sie nächsten tag mitkriegten ,was sie getan haben


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.06.2013 19:55 | nach oben springen

#35

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 19:58
von Lutze | 8.027 Beiträge

wenn du nicht selber @Werner Holt an so einer Schweinerei teilgenommen hast,
möchte ich mich für meine aggressive Ausdrucksform entschuldigen,
und jetzt habe ich mir ein schönes Sachsen-Bier aufgemacht,Prost
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 20:04
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

ich habe durchaus auch da oben gesessen lutze , aber als ich merkte das es mir reicht ,habe ich den jungs nen 10 er hingeworfen und bin einfach gegangen .wir sollten ja den nächsten tag ,wieder fit sein .

nehme deine entschuldigung gerne an ....prost

MkG
HG


Lutze und silberfuchs60 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 20:15
von SCORN | 1.453 Beiträge

Wollen wir doch mal ehrlich sein, der Typ des brüllenden Feldwebels ist doch mittlerweile fester Bestandteil der Kriegs/Militärliteratur nebst den Verfilmungen! Wer kennt nicht den Unteroffizier Revetki aus Werner Holt, oder den Unteroffizier Himmelstoß aus im Westen nichts Neues!
Auch in neueren Filmen kommt dieser Typ vor, genannt sei hier nur der Sergeant Hartmann aus Full Metal Jacket!

Hier mal ein kleiner Clip: http://www.youtube.com/watch?v=rsiwoZVj4...ature=endscreen

und hier aus 08/15: http://www.youtube.com/watch?v=IOSvzotHx9Y


zuletzt bearbeitet 18.06.2013 20:20 | nach oben springen

#38

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 20:19
von RudiEK89 | 1.949 Beiträge

Ich habe mir gern den Film "Feldwebel Steiner" das Eiserne Kreuz angesehen, hat mir gut gefallen.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#39

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 20:19
von utkieker | 2.912 Beiträge

Werner nimm es dem Lutze nicht übel, der hat nie gedient!
Aber manchmal könnte ich mir vorstellen er hätte gedient und zwar als Grenzsoldat. Lutze würde sicherlich sich jetzt vor Lachen auf die Schenkel klopfen, er wollte doch sowieso stiften gehen. Und ich bin mir sicher er wäre nicht fahnenflüchtig geworden ihm fehlt ganz einfach die kaltschnäuzigkeit und außerdem schätze ich ihn als Kumpeltyp ein. Möglicherweise wäre Lutze der größte EK der Kompanie geworden - na dann!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Zu den Feldwebeln in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.06.2013 20:19
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #37
Wollen wir doch mal ehrlich sein, der Typ des brüllenden Feldwebels ist doch mittlerweile fester Bestandteil der Kriegs/Militärliteratur nebst den verfilmungen! Wer kennt nicht den Unteroffizier Revetki aus Werner Holt, oder den Unteroffizier Himmelstoß aus im Westen nichts Neues!
Auch in neueren Filmen kommt dieser Typ vor, genannt sei hier nur der Sergeant Hartmann aus Full Metal Jacket!

Hier mal ein kleiner Clip: http://www.youtube.com/watch?v=rsiwoZVj4...ature=endscreen

und hier aus 08/15: http://www.youtube.com/watch?v=IOSvzotHx9Y

Die Überschrift lautet Feldwebel und alle reden von Unteroffizieren - ??


nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 672 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen