#1

Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 10:34
von usaris | 8 Beiträge

Sind bei der NVA Fälle bekannt das Sabotage an Militärtechnik verübt worden ist und was die NVA dagegen unternommen hatte um den Fall aufzuklären und welcher Bereich der Stasi dafür zuständig war ?


nach oben springen

#2

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 12:58
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Bevor ich auf die gestellten Fragen antworte, möchte ich wissen, wem ich antworte und zu welchem Zweck.
Mit anderen Worten, es ist in diesem Forum üblich, sich kurz vorzustellen.

Weichmolch


silberfuchs60, Gohrbi, Feliks D., Kurt, Duck und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 13:32
von usaris | 8 Beiträge

Im einer Sendung im Fernsehen wurde so etwas kurz erwähnt aber um was für eine Sache es sich gehandelt hatte hat man nicht erfahren.

Gruß Ralf Sellmann aus Parchim


nach oben springen

#4

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 14:11
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von usaris im Beitrag #3
Im einer Sendung im Fernsehen wurde so etwas kurz erwähnt aber um was für eine Sache es sich gehandelt hatte hat man nicht erfahren.

Gruß Ralf Sellmann aus Parchim


Ralf, solange Du nichts von Dir "erzählst", siehe Erklärung von Weichmolch, wirst Du keine Resonanz erhalten.


xxx
nach oben springen

#5

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 14:12
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

usaris sei gegrüßt hier im Forum und war evenuell Einer deiner Verwandten einmal bei den Grenztruppen? Mich wunderte etwas die Fragestellung siehe dafür muss es Gründe geben? Ich frage also deswegen, weil ich einen Grenzer (der von Meckpommern war, auch irgendwo dort wohnte) kannte, der damals vom nagelneuen Benzinkanister bis hin zum Kompressor für den W50 LA/A alles per Paketpost Nachhause geschickt hatte. Zu seinem Heimgang Ende der 70er Jahre wurde der Junge ein Fall für den Militärstaatsanwalt(der kam zu uns am letzten Tag und nahm ihn mit), also auch sowas war Sabotage an der NVA.

Was mit dem Jungen dann geschah...eventuell ne Verurteilung mit Schwedt und Nachdienzeit? Keine Ahnung mehr. Wir haben nie wieder davon gehört und ich hatte auch nur noch ein halbes Jahr abzureißen.

Lebensläufer


nach oben springen

#6

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 14:20
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Entschuldige Silberfuchs, ich war zu schnell siehe die Resonanz. Aber usaris soll ja auch von sich erzählen(meine Fragestellung), dann klappt das schon. Denn ohne "trifftgen" Grund eröffnet man kein so ein Thema.

Lebensläufer


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 14:26
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #6
Entschuldige Silberfuchs, ich war zu schnell siehe die Resonanz. Aber usaris soll ja auch von sich erzählen(meine Fragestellung), dann klappt das schon. Denn ohne "trifftgen" Grund eröffnet man kein so ein Thema.

Lebensläufer


Kein Problem Lebensläufer, aber nun sind nun mal die "Spielregeln".
Jeder hat seinen Grund sich anzumelden oder Gast zu bleiben.

Gruß silberfuchs60


xxx
Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 14:39
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #7
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #6
Entschuldige Silberfuchs, ich war zu schnell siehe die Resonanz. Aber usaris soll ja auch von sich erzählen(meine Fragestellung), dann klappt das schon. Denn ohne "trifftgen" Grund eröffnet man kein so ein Thema.

Lebensläufer


Kein Problem Lebensläufer, aber nun sind nun mal die "Spielregeln".
Jeder hat seinen Grund sich anzumelden oder Gast zu bleiben.

Gruß silberfuchs60


Auch für Parchimer Rechtsanwälte gelten die Forenregeln


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 18:03
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von usaris im Beitrag #1
Sind bei der NVA Fälle bekannt das Sabotage an Militärtechnik verübt worden ist und was die NVA dagegen unternommen hatte um den Fall aufzuklären und welcher Bereich der Stasi dafür zuständig war ?


Gab es! Den größten aller Saboteure haben wir sogar hier im Sektor, ähhh Forum. Nur gekümmert hatten wir uns seinerzeit nicht mehr um ihn, da kam irgendwie was dazwischen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#10

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 18:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #8
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #7
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #6
Entschuldige Silberfuchs, ich war zu schnell siehe die Resonanz. Aber usaris soll ja auch von sich erzählen(meine Fragestellung), dann klappt das schon. Denn ohne "trifftgen" Grund eröffnet man kein so ein Thema.

Lebensläufer


Kein Problem Lebensläufer, aber nun sind nun mal die "Spielregeln".
Jeder hat seinen Grund sich anzumelden oder Gast zu bleiben.

Gruß silberfuchs60


Auch für Parchimer Rechtsanwälte gelten die Forenregeln


Und eventuell auch die Persönlichkeitsrechte? Aber wie kommst Du auf den RA?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 16.06.2013 18:26 | nach oben springen

#11

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:15
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #10
Zitat von Pitti53 im Beitrag #8
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #7
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #6
Entschuldige Silberfuchs, ich war zu schnell siehe die Resonanz. Aber usaris soll ja auch von sich erzählen(meine Fragestellung), dann klappt das schon. Denn ohne "trifftgen" Grund eröffnet man kein so ein Thema.

Lebensläufer


Kein Problem Lebensläufer, aber nun sind nun mal die "Spielregeln".
Jeder hat seinen Grund sich anzumelden oder Gast zu bleiben.

Gruß silberfuchs60


Auch für Parchimer Rechtsanwälte gelten die Forenregeln


Und eventuell auch die Persönlichkeitsrechte? Aber wie kommst Du auf den RA?


War nur so ein Gedanke.....mal im vorbeifahren gesehen.Bin öfter in Parchim


Feliks D. und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:29
von usaris | 8 Beiträge

Dürfte ich bitte eine Antwort bekommen auf das Thema was ich rein gesetzt habe und ich nehme an das es sicherlich solche Vorfälle gegeben hatte, denn ehemalige Kommandeure der NVA könnten sicherlich Auskunft darüber geben, denn eine Schweigepflicht haben sie nicht mehr und können frei und ungezwungen Reden.


nach oben springen

#13

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:34
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von usaris im Beitrag #12
Dürfte ich bitte eine Antwort bekommen auf das Thema was ich rein gesetzt habe und ich nehme an das es sicherlich solche Vorfälle gegeben hatte, denn ehemalige Kommandeure der NVA könnten sicherlich Auskunft darüber geben, denn eine Schweigepflicht haben sie nicht mehr und können frei und ungezwungen Reden.

no reply Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR GrenzeAchtung !! Jedes neue Mitglied muß in diesem Forum erst seine Vorstellung schreiben, danach werden die anderen Foren von einem Admin freigeschaltet ! Eine Vorstellung beginnt mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Biografie.In dieser Kategorie werden keine Fragen gestellt!!!

Trage dich dort ein,dann klappts auch mit Antworten


nach oben springen

#14

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:36
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

@usarus
Und du könntest dich bitte mal vorstellen.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#15

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:40
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #13

no reply Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR GrenzeAchtung !! Jedes neue Mitglied muß in diesem Forum erst seine Vorstellung schreiben, danach werden die anderen Foren von einem Admin freigeschaltet ! Eine Vorstellung beginnt mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Biografie.In dieser Kategorie werden keine Fragen gestellt!!!

Trage dich dort ein,dann klappts auch mit Antworten


So ein Problem hatten wir doch vor ein paar Tagen schon mal. Meine Frage an die Admins: Warum werden neue Mitglieder freigeschaltet wenn sie sich noch nicht vorgestellt haben??? Das vorzeitige Freischalten ist doch das Problem, und nicht die Neuen die (aus Unwissenheit) dann sofort mit der Tuer ins Wohnzimmer fallen.


nach oben springen

#16

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:42
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Beim Freischalten steht die Vorstellung des Users nicht im Mittelpunkt, das ist durch den User danach zu tun.

Weichmolch


nach oben springen

#17

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:43
von usaris | 8 Beiträge

Ich habe in der DDR als Beifahrer angefangen und habe mich nach der Wende als Lagerarbeiter in einen Baumarkt beworben und wurde dann nach einer Probezeit fest Eingestellt .
Nun habe ich mich Vorgestellt und möchte bitte eine Antwort erhalten.


zuletzt bearbeitet 16.06.2013 19:45 | nach oben springen

#18

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:48
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Warum kann ich Dir keinen Glauben schenken?
Doch nicht etwa, weil ein Fragesteller mit der gleichen Wortwahl in einem anderen Forum mit 5 Accounts grad gelöscht wurde?

Ist das der Grund meines Misstrauens? Wie willst Du das ausräumen?

Weichmolch


nach oben springen

#19

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:53
von usaris | 8 Beiträge

Ich habe doch schon alles gesagt und ich muss wohl nicht gleich meine ganze Lebensgeschichte erzählen, denn das ginge zu weit.


nach oben springen

#20

RE: Militärsabotage bei der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.06.2013 19:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Im Profil hat der User jedenfalls viel mehr persönliche Infos als viele andere die nicht mal schaffen ihr Geburtsjahr anzugeben .


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen