#41

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 23:46
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #40
Zitat von Rostocker im Beitrag #39
Zitat von Lutze im Beitrag #37
Zitat von utkieker im Beitrag #35
Weeßte Lutze ick wüßte noch so viele Feiertage, Anlässe jibts ja jenuch. Am Ende würde dann nur der 29. Februar übrig bleiben

Gruß Hartmut!

aber hier im Norden haben wir doch die wenigsten Feiertage,
3 zuzätzliche Feiertage wären gerecht
Lutze


Lutze--da könnte man doch Abhilfe schaffen.Einfach öfters mal umziehen.

bist du nicht auch in den Süden gezogen?,
ich halte hier im Norden die Stellung
Lutze


Ja von Rostock nach Blankenburg Harz,aber mehr Feiertage ab es erst nach der Wende.


nach oben springen

#42

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 23:48
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Thema heißt: " 17. Juni 1953"


nach oben springen

#43

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 23:50
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #41
Zitat von Lutze im Beitrag #40
Zitat von Rostocker im Beitrag #39
Zitat von Lutze im Beitrag #37
Zitat von utkieker im Beitrag #35
Weeßte Lutze ick wüßte noch so viele Feiertage, Anlässe jibts ja jenuch. Am Ende würde dann nur der 29. Februar übrig bleiben

Gruß Hartmut!

aber hier im Norden haben wir doch die wenigsten Feiertage,
3 zuzätzliche Feiertage wären gerecht
Lutze


Lutze--da könnte man doch Abhilfe schaffen.Einfach öfters mal umziehen.

bist du nicht auch in den Süden gezogen?,
ich halte hier im Norden die Stellung
Lutze


Ja von Rostock nach Blankenburg Harz,aber mehr Feiertage ab es erst nach der Wende.

a-ha,ein Feiertagsflüchtling,
und bald sitze ich hier im Norden alleine rum
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#44

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 23:53
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #42
Thema heißt: " 17. Juni 1953"

voll und ganz richtig, wir brauchen einfach mehr Feiertage,
schon lange mein reden,da gehört der 17 Juni dazu
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#45

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 00:18
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #33
Zitat von utkieker im Beitrag #32
Nach 515 Jahren (1356 - 1871) deutscher Kleinstaaterei folgte die erste deutsche Einheit, diese hielt ganze 78 Jahre begleitet von zwei furchtbaren Kriegen.
Warum gründete die Trizone den Westdeutschen Separatstaat? Gefragt haben sie niemanden und schon gar nicht die Ostdeutschen Bauarbeiter als sie die SBZ vor vollendeten Tatsachen stellten. Den Arbeiteraufstand vom 17. Juni zum Tag der deutschen Einheit zu deklarieren wäre pure Heuchelei. Dennoch sollte man den Arbeiteraufstand würdig gedenken wie auch die brutale Niederschlagung des Spartakusaufstandes 1919.
Wenn die politischen Heuchler schon den Tag der deutschen Einheit begehen wollen schlage ich den 26. Februar (1871) vor und sollten daran denken wie die deutsche Einheit mit dem Arsch eingerissen wurde.

Gruß Hartmut!

ich wäre für noch weitere Feiertage
Lutze

...wer wäre das nicht, nur wer soll das bezahlen?


xxx
nach oben springen

#46

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 00:20
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #35
Weeßte Lutze ick wüßte noch so viele Feiertage, Anlässe jibts ja jenuch. Am Ende würde dann nur der 29. Februar übrig bleiben

Gruß Hartmut!


...das Schlaraffenland ruft


xxx
nach oben springen

#47

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 07:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #3
Und ich dachte schon der Kelch geht dieses Jahr, immerhin isses ein rundes Jubeläum, am Forum vorüber ...


Wer hat denn da schon am 12.06. mit Görlitz gewunken? Forum Treffen in Eisenach 31. Mai - 02. Juni 2013 (28)
LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 15.06.2013 07:59 | nach oben springen

#48

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 09:56
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #5
den 17.Juni wieder als Feiertag einführen,ich bin dafür,
hat irgendeine Partei das in ihren Programm?
Lutze


Für viele Bundestagsabgeordnte quer durch alle Parteien war gestern schon Feiertag. Bei der Gedenkstunde des Bundestages zum 17. Juni glänzten sie durch Abwesenheit.

Zumindest gibt es einen prominenten Fürsprecher, den 17. Juni wieder als Feiertag einzuführen:

http://www.google.com/hostednews/afp/art...00bc5965d41.101

"Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, will den 17. Juni zur Erinnerung an den Volksaufstand in der DDR vor 60 Jahren wieder als gesetzlichen Feiertag etablieren. Es sei ein Fehler gewesen, den Feiertag an diesem Datum abzuschaffen, sagte Jahn der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Stattdessen sei der 3. Oktober zum Feiertag erkoren worden, "ein Tag, an dem ein Vertrag in Kraft getreten ist, und kein Tag, an dem die Menschen auf die Straße gegangen sind"."

LG von der grenzgaengerin


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 09:59 | nach oben springen

#49

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 10:15
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #14
Hm, @Gert dahingehend könnte man Deine Frage erweitern ob denn die westlichen Besatzungsmächte in ihren Zonen nur eine Regierungsform zuließen welche das privatwirtschaftliche Eigentum schützten und verteidigten oder ob es ihnen "egal" war.
Lassen wir mal das ganze Gedöns mit den freiheitlich/demokratischen Rechten weg und werfen das Augenmerk auf die Eigentumsverhältnisse ......

Die Richtlinien der Potsdamer Konferenz waren, ganz verkürzt, die Schaffung von demokratischen Strukturen in allen Besatzungszonen.
Das die verschiedenen Besatzungsmächte eine unterschiedliche Auffassung zu demokratischen Strukturen hatte ist hinlänglich bekannt.

Ohne in Polemik zu verfallen, wenn wir Heute von Demokratie sprechen meinen wir per se die allgemein; in der westlichen Welt; praktizierte bürgerliche Demokratie.
Daneben gab und gibt es noch die sozialistische Demokratie ........
Das was, wie, der Anspruch und der tatsächliche "Inhalt" der sozialistischen Demokratie wäre ein extra Thread wert.

Fazit für mich ist, auf Deine Frage bezogen, jede Besatzungsmacht in den jeweiligen Zonen achtete peinlich genau darauf das sich politische Entwicklung und damit die sich herausbildende Regierungsform ihrer eigenen entsprach. Etwas anderes wäre nicht geduldet worden. In allen vier Besatzungszonen.
Deshalb ist meines Erachtens ein weiteres darüber 'Nachdenken' reine Spekulation und müßig .....

Gruß
Nostalgiker




Warum wurde dann Österreich nicht geteilt und sozialistisch?Wäre doch prima für uns im Osten gewesen.
Hätten wir nach Italien über die Mauer gucken können.
Dein Fazit stimmt nicht. Stalin plante ürsprünglich ein bürgerlich demokratisches Deutschland.
Ulbricht und Konsorten auf der einen und Adenauer mit den BBUs auf der anderen Seite sorgtern dafür , daß daraus nichts wurde.


nach oben springen

#50

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 11:50
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #48
Zitat von Lutze im Beitrag #5
den 17.Juni wieder als Feiertag einführen,ich bin dafür,
hat irgendeine Partei das in ihren Programm?
Lutze


Für viele Bundestagsabgeordnte quer durch alle Parteien war gestern schon Feiertag. Bei der Gedenkstunde des Bundestages zum 17. Juni glänzten sie durch Abwesenheit.

Zumindest gibt es einen prominenten Fürsprecher, den 17. Juni wieder als Feiertag einzuführen:

http://www.google.com/hostednews/afp/art...00bc5965d41.101

"Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, will den 17. Juni zur Erinnerung an den Volksaufstand in der DDR vor 60 Jahren wieder als gesetzlichen Feiertag etablieren. Es sei ein Fehler gewesen, den Feiertag an diesem Datum abzuschaffen, sagte Jahn der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Stattdessen sei der 3. Oktober zum Feiertag erkoren worden, "ein Tag, an dem ein Vertrag in Kraft getreten ist, und kein Tag, an dem die Menschen auf die Straße gegangen sind"."

LG von der grenzgaengerin




Da kann ich dem Herrn Jahn nur zustimmen.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 12:05
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Schnatti, beschäftige dich doch einfach mal ernsthaft mit der Nachkriegsgeschichte bevor Du Behauptungen aufstellst, siehe Österreich, welche nur eines zum Inhalt haben; Deine völlige Ahnungslosigkeit .....
Österreich war bis 1955 von den Alliierten besetzt ......, Wien war ebenfalls in vier Sektoren geteilt .....

Halt informieren bevor man klug daherschwätzt ....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 12:08 | nach oben springen

#52

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 12:16
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Genau deswegen fragte ich auch. Warum wurde Österreich dann nicht spätestens nach 1955 in eine Bundesrepublik Österreich und eine meinetwegen SDRÖ (Sozialistische Demokratische Republik Österreich) geteilt wenn Deine These stimmt und die Siegermächte ihre eigene Staatsform in ihren Besatzungszonen installieren wollten?


zuletzt bearbeitet 15.06.2013 12:22 | nach oben springen

#53

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 12:43
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Warum ist die Banane krumm?
Ich bin keine Siegermacht, da wende Dich doch bitte mit Deinen Fragen an die entsprechenden Stellen .....

Vielleicht bringt Dir das lesen der Dokumente zur und um die Potsdamer Konferenz ein wenig Erhellung?
Österreich spielte in den Geopolitischen und strategischen Überlegungen der Siegermächte nicht die primäre Rolle und von Österreich wurde nicht der zweite WK entfesselt .....
Ebenso war Österreich vor dem Krieg nicht die Wirtschaftsmacht in Europa und die Teilung Deutschlands, welche wohl zum Anfang nicht so vorgesehen war, hatte auch den angenehmen "Nebeneffekt" den Wiederaufstieg Deutschland als Weltwirtschaftsmacht zumindest zu verzögern .....
Wobei es mal Ziel war die entsprechenden Industrien, Schwer- und Rüstungsindustrie entweder völlig zu eliminieren oder extrem klein zu halten .....
..... was zeigt uns die Gegenwart? Deutschland ist der drittstärkste Waffenexporteur auf der Welt ........

Soviel zur Umsetzung der Potsdamer Beschlüsse ......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 13:03
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

OK Nostalgiker , ich dachte Du kennst Dich aus. Alles Banane!


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 16:30
von Marienborn89 | 902 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #49
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #14


Fazit für mich ist, auf Deine Frage bezogen, jede Besatzungsmacht in den jeweiligen Zonen achtete peinlich genau darauf das sich politische Entwicklung und damit die sich herausbildende Regierungsform ihrer eigenen entsprach. Etwas anderes wäre nicht geduldet worden. In allen vier Besatzungszonen.





Warum wurde dann Österreich nicht geteilt und sozialistisch?Wäre doch prima für uns im Osten gewesen.
Hätten wir nach Italien über die Mauer gucken können.
Dein Fazit stimmt nicht. Stalin plante ürsprünglich ein bürgerlich demokratisches Deutschland.
Ulbricht und Konsorten auf der einen und Adenauer mit den BBUs auf der anderen Seite sorgtern dafür , daß daraus nichts wurde.



Stalin setzte ja 1952 zumindest die sog. Stalinnoten als Vorschlag gegenüber den Westalliierten auf: Friedensvertrag und Wiedervereinigung Deutschlands in den von der Potsdamer Konferenz festgelegten Grenzen unter Wahrung vollständiger Neutralität, d.h. Bündnisverbot (genau wie später im Falle Österreichs). Deutschland sollte demnach eine eigene Armee, Pressefreiheit und ein pluralistisches Parteiensystem zugestanden werden.

Was daraus geworden ist, ist bekannt - sonst gäbe es dieses Forum nicht. In der Geschichtswissenschaft ist es heute höchst umstritten, inwiefern diese Noten Stalins ernst gemeint waren.


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 16:37 | nach oben springen

#56

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 17:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun, der Spruch 'Lieber halb Deutschland ganz wie ganz Deutschland halb' wurde zwar so nie gesagt, aber Erich Köhler meinte es schon ernst als er als Präsident dem Bundestag zur Gründung der DDR gegenüber meinte "Lieber 41 Millionen Deutsche in Freiheit als 63 Millionen in Unfreiheit." Dies wiederholte Adenauer dann 1954 (mit den inzwischen falschen Zahlen) und wer auch immer machte dann diesen Spruch mit dem halben Deutschland draus. Was ich damit sagen will, Väterchen Stalin wäre ein neutrales Deutschland, so wie auch Österreich und Finnland, ohne Anbindung an die Militärblöcke als Pufferzone deutlich lieber gewesen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 17:18 | nach oben springen

#57

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 17:22
von Marienborn89 | 902 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #56
Was ich damit sagen will, Väterchen Stalin wäre ein neutrales Deutschland, so wie auch Österreich und Finnland, ohne Anbindung an die Militärblöcke als Pufferzone deutlich lieber gewesen.


Durchaus möglich


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
nach oben springen

#58

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 18:23
von PF75 | 3.294 Beiträge

Der Aufstand war ja nun wie allgemein bekannt im Osten,was für einen Grund hatte da nun der Westen für sich daraus einen feier(gedenk)-Tag zumachen?
Aber das scheint wohl so Sitte von allem Profitieren und in ein paar Jahren heißt es sicherlich auch,der Umschwung 89 wurde vom freien Westen ausgeführt.


nach oben springen

#59

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 18:38
von Fritze (gelöscht)
avatar

das gabs schon vor knapp 20 Jahren. Da hatte ich bei einer Bewerbung ,zwei Mitbewerber ausgestochen. Der Eine verschwand sang und klanglos ,aber der Andere krakeelte rum : "Und für sowas haben wir die Mauer eingerissen. "
Der einstellende Arbeitgeber hatte für diesen Anfall nur ein müdes Lächeln übrig . Mit seitwärts zeigenden Daumen und einem kurzen "Raus " beendete er diese Szene.


nach oben springen

#60

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 18:39
von Marienborn89 | 902 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #58
Der Aufstand war ja nun wie allgemein bekannt im Osten,was für einen Grund hatte da nun der Westen für sich daraus einen feier(gedenk)-Tag zumachen?


beispielsweise aus Gründen der Solidarität, zum Gedenken an die Teilung oder die politische Praxis, aus Misserfolgen des ideologischen Gegners Nutzen zu ziehen


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 18:40 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
17.Juni 1953 - 17.Juni 2016
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von PKE
9 17.06.2016 20:45goto
von damals wars • Zugriffe: 639
1953 "Erntesicherungseinsatz" durch den BGS
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von Mike59
10 05.10.2014 20:12goto
von UvD815 • Zugriffe: 1086
Soll der 17. Juni wieder Feiertag werden?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Angelo
122 20.06.2014 11:02goto
von Hackel39 • Zugriffe: 4445
Der 17. Juni 1953 im Zuchthaus Bautzen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
64 30.08.2012 15:02goto
von Mike59 • Zugriffe: 6787
Die Protestanten und der 17. Juni ! MDR 17.06.10 um 22.35 Uhr !
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von kinski112
76 10.07.2010 02:51goto
von wosch • Zugriffe: 2953

Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen