#1

Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.06.2013 23:55
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

ausgehend von dieser frage, mache ich mal ein neues thema auf.....

Zitat von Feliks D. im Beitrag RE: Stasi-Kinder: Aufwachsen im Überwachungsstaat

Und was sagen Dir jetzt Farbe, Buchstabe und Unterschrift?



ich will mal anfangen und es versuchen
buchstabe:
a= diensteinheiten des ministeriums
b= bv s und kd s, soweit ich weiß auch die bv berlin
c= wachregiment (wobei ich mir da nicht sicher bin ,hatte ich mal gelesen)

farbe:
gab es grün und gelb ,dazu diverse unterschriften.z.b "möller und mielke",dazu diverse sonderstempel und sonderausweise
in den ausweisen waren links die quartalsstempel eingetragen,( bei den beiden abgebildeteten) ...im oberen ausweis noch gültig bis 1/1990 der zweite bis 4/1989
die ausweise hatten auch verschiedene zugangsberechtigungen ,zu diversen diensteinheiten
(vereinfacht gesagt ,nicht jeder ma durfte in jede x beliebige DE)

falls fehler bitte berichtigen
MkG
HG


zuletzt bearbeitet 13.06.2013 23:57 | nach oben springen

#2

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 00:21
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

hier nochmal die 2 ausweise

der dritte ,ist der von stiller ,interessant hier die quartalsstemplung

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 00:21 | nach oben springen

#3

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 00:29
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Schon relativ richtig, wobei meiner mit B Nummer Grün war so wie die üblichen in allen BV. Gelbe Ausweise waren dem Ministerium vorbehalten, auch wenn es da für Berlin wieder andere Regelungen gegeben haben muss. MA der Berliner IX hatten nämlich sonderbarer Weise auch gelbe Ausweise, aber mit B Nummer, auch wenn sie definitiv bei der Abt. IX der BV Berlin dienten und nicht in der HA IX.

Bilde mir ein Gen. Koch hatte als Leiter ein A inkl. Mielke Unterschrift und damit ohne weitere Ausweise Zutritt zu sämtlichen Objekten. Ich aber nicht sicher ob das mit dem A bei allen Leitern so war. Eventuell unterschrieb er ja nur A Ausweise und sie hatten deshalb einen solchen, vielleicht kann da jemand der mehr mit den Ausweisen zu tun hatte genaueres zu sagen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 00:38 | nach oben springen

#4

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 00:38
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #1
ausgehend von dieser frage, mache ich mal ein neues thema auf.....

Zitat von Feliks D. im Beitrag RE: Stasi-Kinder: Aufwachsen im Überwachungsstaat

Und was sagen Dir jetzt Farbe, Buchstabe und Unterschrift?



ich will mal anfangen und es versuchen
buchstabe:
a= diensteinheiten des ministeriums
b= bv s und kd s, soweit ich weiß auch die bv berlin
c= wachregiment (wobei ich mir da nicht sicher bin ,hatte ich mal gelesen)

farbe:
gab es grün und gelb ,dazu diverse unterschriften.z.b "möller und mielke",dazu diverse sonderstempel und sonderausweise
in den ausweisen waren links die quartalsstempel eingetragen,( bei den beiden abgebildeteten) ...im oberen ausweis noch gültig bis 1/1990 der zweite bis 4/1989
die ausweise hatten auch verschiedene zugangsberechtigungen ,zu diversen diensteinheiten
(vereinfacht gesagt ,nicht jeder ma durfte in jede x beliebige DE)

falls fehler bitte berichtigen
MkG
HG


also bei mir war 'mielke' kopiert wie bei einem zu kontrollierenden 'grenzer' auch !!



nach oben springen

#5

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 00:40
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #3


Bilde mir ein Gen. Koch hatte als Leiter ein A inkl. Mielke Unterschrift und damit ohne weitere Ausweise Zutritt zu sämtlichen Objekten. Ich aber nicht sicher ob das mit dem A bei allen Leitern so war. Eventuell unterschrieb er ja nur A Ausweise und sie hatten deshalb einen solchen, vielleicht kann da jemand der mehr mit den Ausweisen zu tun hatte genaueres zu sagen.


rote markierung:
ich weiß ,zumindest habe ich das so von ehemaligen gelernt , das alle die,die unterschrift mielke haben, diesen uneingeschränkten zutritt hatten.

grüne markierung: da kann uns ganz sicher @GilbertWolzow weiterhelfen


nach oben springen

#6

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 00:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Du hattest eine Mielke Unterschrift? Kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen, da damit Berechtigungen verbunden gewesen wären die Du ganz sicher nicht hattest. Eventuell verwechselst Du gerade die Mielke mit der beim Ministerium wohl üblichen Möller Unterschrift?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 00:42 | nach oben springen

#7

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 00:46
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

sah die unterschrift so aus?

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#8

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 06:26
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #7
sah die unterschrift so aus?







Ja, dies ist die Unterschrift des Leiters der Hauptatbteilung Kader und Schulung General Möller.

Die Unterschrift im Ausweis von Stiller müsste von General Otto sein, dies war der Vorgänger von Möller.


zuletzt bearbeitet 14.06.2013 07:25 | nach oben springen

#9

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 07:12
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Du hattest eine Mielke Unterschrift? Kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen@Feliks

Warum Feliks,Mielke konnte wohl nicht schreiben


nach oben springen

#10

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 07:16
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #9
Du hattest eine Mielke Unterschrift? Kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen@Feliks

Warum Feliks,Mielke konnte wohl nicht schreiben




Na Alfred, was hab ich gesagt?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Micos und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 07:27
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Mensch Feliks war Spass

Aber mal was ernsthaftes.Hat der Ausweis was genutzt z.B. bei einer Verkehrskontrolle.War das Thema dann erledigt,oder hat die Polizei Ihren Job weiter gemacht? Auch wenn sich der Inhaber eines Vergehens schuldig gemacht hat z.B. zu schnell gefahren.


nach oben springen

#12

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 07:31
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #11
Mensch Feliks war Spass

Aber mal was ernsthaftes.Hat der Ausweis was genutzt z.B. bei einer Verkehrskontrolle.War das Thema dann erledigt,oder hat die Polizei Ihren Job weiter gemacht? Auch wenn sich der Inhaber eines Vergehens schuldig gemacht hat z.B. zu schnell gefahren.


Der DA durfte nur verwendet werden zur Erfüllung dienstlicher Aufgaben. Wenn man bei der Verkehrskontrolle an jemanden geriet, der das wusste und der sich beschwerte, sich dann herausstellte, dass keine dienstliche Notwendigkeit zu dem "Verstoß" bestand, gab´s was auf die Nuss und nicht zu knapp - wegen Schädigung des Ansehens des MfS.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 08:31
von werner | 1.591 Beiträge

Hinzuzufügen ist, dass die Mitarbeiter sich grundsätzlich an die Gesetze zu halten hatten. Verstöße zogen neben möglichen strafrechtlichen Folgen immer noch disziplinarische und Parteiverfahren (nicht unbedingt Parteiverfdahren, aber wenigstens Aussprachen und Mißbilligung - ich habe das mal platt unter Parteiverfahren zusammengefasst) nach sich. Deshalb haben die Mitarbeiter in der Regel, wenn sie denn mal verrissen haben und halbwegs klar im Kopf waren, den Ausweis schön stecken lassen und das Verwarnungsgeld bezahlt oder die Stempel kassiert. In Einsätzen, wenn keine Gefahr im Verzuge war und die Konspiration gewahrt werden musste, war es ebenfalls tabu. Die Mitarbeiter des MfS hatten Vorbildfunktion.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#14

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Kann ich nur so bestätigen, die die mit ihrem Klappfix angeben und sich wichtig machen wollten wurden ganz schnell eingebremst. Wir hatte da mal 2 junge Genossen die sich so schneller Zutritt zu einer Tanzveranstaltung verschaffen wollten und das MfS deshalb beinahe verlassen hätten müssen.

Ich hatte ja immer "meinen" DA und die K-Marke dabei, da hatten sich die "Kollegen" dann einmal nachsichtig gezeigt.

Edit:/ Grundsätzlich war es aber schon so, dass alles was unter "Schädigung des Ansehens des MfS in der Öffentlichkeit" fiel sehr streng geahndet wurde und man allein deshalb schon bemüht war da eben in keinster Weise aufzufallen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Micos hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 09:12 | nach oben springen

#15

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:15
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #14


Ich hatte ja immer "meinen" DA und die K-Marke dabei, da haben sich die "Kollegen" einmal nachsichtig gezeigt.


@Feliks D.

die "k-marke" war doch ein ausweis der kriminalpolizei oder? wurde doch als legendierung und zur wahrung der konspiration benutzt ,richtig?


nach oben springen

#16

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:15
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

@Feliks
Siehst du, die K-Marke hat damals schon Eintritt verschafft. Damit war die Konspirativität jedenfalls gewahrt.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#17

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:18
von Alfred | 6.850 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #15
Zitat von Feliks D. im Beitrag #14


Ich hatte ja immer "meinen" DA und die K-Marke dabei, da haben sich die "Kollegen" einmal nachsichtig gezeigt.


@Feliks D.

die "k-marke" war doch ein ausweis der kriminalpolizei oder? wurde doch als legendierung und zur wahrung der konspiration benutzt ,richtig?



Ja.


nach oben springen

#18

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #16
@Feliks
Siehst du, die K-Marke hat damals schon Eintritt verschafft. Damit war die Konspirativität jedenfalls gewahrt.


Ja die Marke war für Ermittlungen schon notwendig, da war man dann öfter mal von der K und hatte einige Fragen. War aber auch vom Umstand abhängig, manchmal war es zielführender sich direkt als MfS auszuweisen.

Als Angehöriger des MfS hätte ich mich bei einer Kontrolle nie ausgewiesen, da gab es ja genug denen es ein innerer Vorbeimarsch gewesen wäre dann so richtig mit Meldung und allem was dazu gehört den Vorgang aufzunehmen. Entweder zählte man brav und sah zu das man Land gewinnt, oder probierte es, wenn man entsprechend legendiert war, als Kollege. Aber auch das hätte schief gehen können, besser war es immer gar nicht erst aufzufallen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 09:32 | nach oben springen

#19

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:34
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

ist doch richtig Feliks. Man muss ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.
Ich hatte immer Respekt vor Mitarbeitern des MfS, die einen Tatort bei Gewaltverbrechen übernahmen. Wir sagten immer, wenn "die" den Täter nicht ermitteln, findet ihn keiner.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 09:54
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

was ich noch nicht so ganz kapiere ist das mit den farben und buchstaben.

gelber ausweis mit a nummer = ha xyz ,also sowie der von stiller z.B
gelber ausweis mit b nummer = was? sowie der von der bv karl marx stadt......(bild oben) ich dachte immer ,die ausweise ,der bv s waren grün mit b nummer,gab es auch grüne mit ner a nummer?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
18 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3761 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen