#181

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 14:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Theo, dass ist schon richtig. Man stellte sich auch auf die veränderten Bedingungen ein.
Ich kann mich noch erinnern, dass ich mir in der Jugendmode 1975 einen Jeans-Anzug aus eigener Produktion (Lößnitz) kaufte und diesen auch trug. Auch bei einer Zusammenkunft mit meinem Vorgesetzten, dem entglitten im erstem Moment jedoch alle Gesichtszüge. Also wieder zurück zur alten Masche, die hieß dann Präsent 20 - man mußte nur beim Rauchen aufpassen, dass einem nicht die Glut - bei der damaligen F6 nicht auszuschliessen - auf die Klamotten fiel, denn dann hatte man schnell eine Brandmarke.

Ich empfand es dann als eine persönliche Erlösung, dass man dann auch Jeans, Binder und Sakko tragen konnte. Ich ziehe auch heute nur noch einen Anzug zu besonderen Anlässen an. Wahrscheinlich noch traumatisiert.

Vierkrug


nach oben springen

#182

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:05
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #177

Meine Waffe trug ich nur, wenn es nicht vermeidbar war, z.B. bei Kurierfahrten, ansonsten blieb die Wumme im Panzerschrank. Ich habe auch nie verstanden, warum ich in der Berliner Ruschestr. beim Mittagessen so viele MA sah, die mit unterschnallter Pistole und ohne Jacket am Tisch saßen.



auch dir kann geholfen werden du hast entweder zwischen auswärtigen einsatzkräften oder kurierfahrern gesessen, ansonsten trug doch keiner freiwillig seine wumme spazieren...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#183

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:16
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #181
Ich kann mich noch erinnern, dass ich mir in der Jugendmode 1975 einen Jeans-Anzug aus eigener Produktion (Lößnitz) kaufte und diesen auch trug. Auch bei einer Zusammenkunft mit meinem Vorgesetzten, dem entglitten im erstem Moment jedoch alle Gesichtszüge. Also wieder zurück zur alten Masche, die hieß dann Präsent 20 - man mußte nur beim Rauchen aufpassen, dass einem nicht die Glut - bei der damaligen F6 nicht auszuschliessen - auf die Klamotten fiel, denn dann hatte man schnell eine Brandmarke.


kleidung und geschmack schlossen sich im mfs fast aus entweder trugen viele wirklich ihre "uralt- präsent 20 anzüge" auf oder verfielen in andere modische extreme: man nahm einen dunklen anzug und trug dazu helle schuhe mit weissen tennis socken. beliebt waren gleichzeitig diese schwuchteligen handgelenktaschen
in diensteinheiten, wo junge mitarbeiter überwogen, war eher legere kleidung aus der jugendmode oder dem exquisit vorzufinden. meine macke, mir ein erstes bild von der person anhand seiner schuhe zu machen, hatte ich aber schon vor meiner dienstzeit im mfs und das zog sich auch damals wie ein roter faden durch meine verschiedenen dienstjahre. leider selektiere ich noch heute so...

als ich damals mit bomber-jacke (gekauft in der berliner brüderstraße) zum dienst erschien, wolte unser alter erst sterben...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#184

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:18
von andy | 1.199 Beiträge

Ich kann mich da an eine amüsante Begebenheit aus dem Jahr 1984 erinnern, bei der mein dress-code die Hauptrolle spielte. Es war ein heisser Sommertag und ich war mit einem IM auf einem Campingplatz in der Nähe von Potsdam verabredet. Der IM seinerseits war mit einem Cousin aus Westberlin verabredet, der kurze Zeit später in WB eineAusbildung bei der Polizei beginnen sollte - daher war er für mich interessant.

Dem Wetter und dem Anlass entsprechend angepasst, trug ich ausgewaschene (private) LEVIS, die über den Knieen abgeschnitten und ausgefranzt waren sowie die angesagten Jesus-Latschen. Ich fuhr einen Dienst-Trabbi mit Ostberliner Kennzeichen, der aussen aber ziemlich dreckig war. Also entschloss ich mich, dem Trabbi vor meinem "Termin" in der BV Potsdam in der dortigen Waschanlage eine Wäsche zu gönnen. Gesagt - getan stand ich in meiner sommerlichen Freizeitkleidung an der Waschanlage und wartete darauf, dass der Trabbi wieder weiss wurde.
Plötzlich wurde ich von hinten in sehr barschem Ton mit den Worten angesprochen: "Gen. Kraftfahrer, wie sehen Sie denn aus?" Vor mir stand ein relativ kleiner Mann in Anzug und Krawatte und klärte mich über die Anzugsordnung sowie den im MfS vorgeschriebenen militärischen Harrschnitt auf.
Von beidem war ich meilenweit entfernt. Nachdem er sich ausgetobt hatte, stellte ich mich mit Namen und DE vor und erfragte, mit wem ich es denn wohl zu tun hätte - es stellte sich raus, dass der BV-Chef vor mir stand. Er erspähte dann auch noch die im Trabbi liegenden (von Operatv-Geldl) gerade erworbenen Pilzsuppenvorräte sowie andere Köstlichkeiten. Ich erklärt ihm, dass meine Kluft operatv vernlasst wären, ich ihm aber keine Einzelheiten erklären dürfe. Ich gab ihm die Tel.-Nr meines Leiters und betete, dass der nicht gerade zum Mittagesse war, denn langsam wurde die Zeit knapp. Der BV-Chef liess mich von einem WSE'er, der sich sein Grinsen nicht verkneifen konnte bewachen und ging telefonieren. 5 Minuten später schickte er einen anderen Schlipsträger, der mich aus meiner Bewachung erlöste.

Nach meiner Rückkehr grinste mich mein Leiter breit an und meinte nur lapidar, ich solle bei der nächsten Aktion dieser Art doch zusehen, dass ich dem Leiter der BV nicht nochmal über den Weg laufe. Zwei Wochen später musste ich eine Stellungnahme schreiben - der Typ hatte sich doch glatt bei der Leitung der HA beschwert. Als der stv. Leiter der HA jedoch den Grund für die Maskerade hörte, war der Fall gegessen, er kannte nämlich den Vorgang und hatte den Plan für die Aktion selbst abgezeichnet.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 19.06.2013 15:30 | nach oben springen

#185

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Herrliche Episoden - danke Gilbert, andy, passport, werner - man fühlte sich bei Euren Beiträgen wieder zurückversetzt in diese Zeit.

Noch einmal zurück zum Klappi und seine Trageweise - @werner hatte es so schön formuliert, wie es gehandhabt wurde.
Eine Abnormität zur DV war es auch, dass einige MA die Lederschnüre durch eine Taschenuhrkette ersetzten - nicht nur der PS von Werner Walde.
@andy, ich muß immer noch lachen, denn ich habe es mir bildlich vorgestellt !!!

Vierkrug


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.06.2013 15:32 | nach oben springen

#186

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:29
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #183

kleidung und geschmack schlossen sich im mfs fast aus entweder trugen viele wirklich ihre "uralt- präsent 20 anzüge" auf oder verfielen in andere modische extreme: man nahm einen dunklen anzug und trug dazu helle schuhe mit weissen tennis socken. beliebt waren gleichzeitig diese schwuchteligen handgelenktaschen
in diensteinheiten, wo junge mitarbeiter überwogen, war eher legere kleidung aus der jugendmode oder dem exquisit vorzufinden. meine macke, mir ein erstes bild von der person anhand seiner schuhe zu machen, hatte ich aber schon vor meiner dienstzeit im mfs und das zog sich auch damals wie ein roter faden durch meine verschiedenen dienstjahre. leider selektiere ich noch heute so...

als ich damals mit bomber-jacke (gekauft in der berliner brüderstraße) zum dienst erschien, wolte unser alter erst sterben...


@GilbertWolzow

da ich deine bomberjacke kenne,muss ich sagen das ich euern alten verstehen kann.das ding ist echt ein modisches highlight ich kann aber auch verstehen ,das du damals total stolz auf das teil warst


zuletzt bearbeitet 19.06.2013 15:30 | nach oben springen

#187

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:34
von Alfred | 6.861 Beiträge

Ja, mit den Klamotten und den Ausweis, dies war immer so eine Sache.
Es soll ja auch vorgekommen sein, dass Personen den Ausweis der K , mit dem Ausweis des MfS verwechselt haben.

Mit der Bekleidung haben wir es immer einfach gehalten. Lockere Kleidung im Dienst und einen ordentlichen Anzug mit allem Zubehör im Schrank in der Dienststelle. So war man immer vorbereitet.


nach oben springen

#188

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:35
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Im Jahre 19?? war Erich Honecker in Eisenach zu Besuch auf der Wartburg. Für viele Betriebsbusse war die Einfahrt nach 16.30 gesperrt. Niemand hatte irgendwelche Ahnung und die Genossen des MfS die auch im Bus saßen, erzählten nichts. Nach vielen Minuten konnten wir weiter laufen, die Busse blieben vor der Stadt. E.H. und unsere Jubler waren schon längst verschwundenv
Mir viel folgendes auf.
Alle paar Meter stand auf dem Bürgersteig ein junger Mann mit der selben Friesur und mit der selben Jacke, dazu ein Knirbs und eine Handgelenktasche. Sonst war die Straße menschenleer.
Es wurde danach erzählt, daß in der Tasche eine Pistole und ein Tonband war. Stimmt das und was wurde danach ausgewertet?


nach oben springen

#189

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:48
von werner | 1.591 Beiträge



Hier habe ich mal die Hüllen der DA der VP und des MfS. Zu beachten ist das zusätzliche Fach beim VP - Ausweis in Karteikartengröße, das Lederbändchen am VP-Ausweis ist etwas dünner gewesen als das für das MfS. Letztlich war mir das Band aber immer zu kurz, darum habe ich es durch diese Edelstahlkette ersetzt, keine Ahnung mehr, woher ich die hatte.


edit: @vierkrug Taschenuhrkette war mir zu kurz und zu labil . . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 19.06.2013 15:50 | nach oben springen

#190

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #187
Ja, mit den Klamotten und den Ausweis, dies war immer so eine Sache.
Es soll ja auch vorgekommen sein, dass Personen den Ausweis der K , mit dem Ausweis des MfS verwechselt haben.

Mit der Bekleidung haben wir es immer einfach gehalten. Lockere Kleidung im Dienst und einen ordentlichen Anzug mit allem Zubehör im Schrank in der Dienststelle. So war man immer vorbereitet.


@Alfred - wie heißt es so schön in Goethes Osterspaziergang, "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..."
Ich fand es als eine Befreiung, wenn ich den "Würger" mal nicht umbinden mußte. Anfänglich war auch die Alternative Rollkragenpulli noch verpönt. Ja. ja die älteren leitenden Genossen hatten es schon schwer mit der Jugend, die sie oftmals leiden ließ.

Vierkrug


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#191

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 15:58
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #189


Hier habe ich mal die Hüllen der DA der VP und des MfS. Zu beachten ist das zusätzliche Fach beim VP - Ausweis in Karteikartengröße, das Lederbändchen am VP-Ausweis ist etwas dünner gewesen als das für das MfS. Letztlich war mir das Band aber immer zu kurz, darum habe ich es durch diese Edelstahlkette ersetzt, keine Ahnung mehr, woher ich die hatte.


edit: @vierkrug Taschenuhrkette war mir zu kurz und zu labil . . . .

Schön Werner bist mir zuvor gekommen mit dem Foto der DA. In der Klappfixhülle von damals, steckt mein heutiger DA.
Wad das zusätzliche Fach unter Klarsichtfolie zeigte, weiß ich nicht mehr.
Heute jedenfalls ist es leer.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#192

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:00
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Wie alt wart ihr damals? Warum waren solche modernen Klamotten nicht erwünscht oder verboten? Was hatten eure Kinder an, durften die Kutten, Minirock oder Jeans anziehen?
Was hatten eure Generäle in ihrer Freizeit an?


nach oben springen

#193

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:11
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #192
Wie alt wart ihr damals? Warum waren solche modernen Klamotten nicht erwünscht oder verboten? Was hatten eure Kinder an, durften die Kutten, Minirock oder Jeans anziehen?
Was hatten eure Generäle in ihrer Freizeit an?


1984 war ich fast Mitte 20 und in meiner Freizeit trug ich das, was wohl die meisten in meinem Alter trugen: Jeans, T-Shirt usw.
Im Dienst war, wie bereits beschrieben von Anzug bis Jeans alles drin. Verboten waren moderne Klamotten nicht - der Bundeswehrparka kam allerdings in der täglichen Dienstdurchführung nicht so gut
Auch meine Frau und meine Kinder hatten die normale moderne Kleidung und ich kann mich nicht erinnern, dass das meine Vorgesetzten gestört hätte - warum auch?

Was die Generäle in ihrer Freizeit anhatten, kann uns vielleicht Alfred verraten

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#194

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:14
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #187
Ja, mit den Klamotten und den Ausweis, dies war immer so eine Sache.
Es soll ja auch vorgekommen sein, dass Personen den Ausweis der K , mit dem Ausweis des MfS verwechselt haben.

Mit der Bekleidung haben wir es immer einfach gehalten. Lockere Kleidung im Dienst und einen ordentlichen Anzug mit allem Zubehör im Schrank in der Dienststelle. So war man immer vorbereitet.


Alfred DU auch bei der Truppe? Dann müssen/dürfen wir jetzt dein Profil ändern?

Nun haste dich verraten.ein sorgsam gehütetes Geheimnis ist enttarnt


nach oben springen

#195

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:16
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #194
Zitat von Alfred im Beitrag #187
Ja, mit den Klamotten und den Ausweis, dies war immer so eine Sache.
Es soll ja auch vorgekommen sein, dass Personen den Ausweis der K , mit dem Ausweis des MfS verwechselt haben.

Mit der Bekleidung haben wir es immer einfach gehalten. Lockere Kleidung im Dienst und einen ordentlichen Anzug mit allem Zubehör im Schrank in der Dienststelle. So war man immer vorbereitet.


Alfred DU auch bei der Truppe? Dann müssen/dürfen wir jetzt dein Profil ändern?

Nun haste dich verraten.ein sorgsam gehütetes Geheimnis ist enttarnt


Pitti, das war jetzt für Dich nicht wirklich eine Überraschung, oder?

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#196

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:17
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Nee Andy...aber schön es bestätigt zu wissen


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#197

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:17
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #192
Wie alt wart ihr damals? Warum waren solche modernen Klamotten nicht erwünscht oder verboten? Was hatten eure Kinder an, durften die Kutten, Minirock oder Jeans anziehen?
Was hatten eure Generäle in ihrer Freizeit an?



Thomas,

auch heute kann man in den einen oder anderen Ministerium nicht in Freizeitklamotten durch die Gegend laufen.
Selbst im Geschäftsleben muss man mit bestimmten Zwängen leben. Denk nur an die Bänker.

In der Freizeit war alles angesagt. Ich kann mich noch an Armeegeneral Hoffmann erinnern, wenn er im Hochsommer locker in NVA Trainingshose und kurzen Unterhemd und Zigarette in der Hand aus dem Haus kam und in Richtung Posten lief ....

Die Chefs sahen ja auch immer ordentlich aus.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.06.2013 16:27 | nach oben springen

#198

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 16:51
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von werner im Beitrag #189


Hier habe ich mal die Hüllen der DA der VP und des MfS. Zu beachten ist das zusätzliche Fach beim VP - Ausweis in Karteikartengröße, das Lederbändchen am VP-Ausweis ist etwas dünner gewesen als das für das MfS. Letztlich war mir das Band aber immer zu kurz, darum habe ich es durch diese Edelstahlkette ersetzt, keine Ahnung mehr, woher ich die hatte.


edit: @vierkrug Taschenuhrkette war mir zu kurz und zu labil . . . .


Hab mal gehört, daß diese Kettchen aus Baumärkten in WB kamen. (Badewannenstöpselkette oder so) Nett oder?


nach oben springen

#199

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 17:08
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #198
Zitat von werner im Beitrag #189


Hier habe ich mal die Hüllen der DA der VP und des MfS. Zu beachten ist das zusätzliche Fach beim VP - Ausweis in Karteikartengröße, das Lederbändchen am VP-Ausweis ist etwas dünner gewesen als das für das MfS. Letztlich war mir das Band aber immer zu kurz, darum habe ich es durch diese Edelstahlkette ersetzt, keine Ahnung mehr, woher ich die hatte.


edit: @vierkrug Taschenuhrkette war mir zu kurz und zu labil . . . .


Hab mal gehört, daß diese Kettchen aus Baumärkten in WB kamen. (Badewannenstöpselkette oder so) Nett oder?



Diese Variante haelt sich hartnaeckig "Schnatterente",also wolln wir mal hoffen,die "Schergen"haben nicht teure Vautas "fuer Badewannenketten"ausgegeben....

Warten wir mal ab...
Gruessli BO


nach oben springen

#200

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.06.2013 17:24
von andy | 1.199 Beiträge

Ich hatte an meiner Klappe auch eine "Silber"kette, allerdings war das keine Halbmeternuckelkette aus dem westberliner Baumarkt sondern schlichtweg eine Uhrenkette aus einem "ostzonalem" Uhrengeschäft. Ich fand sie praktischer als diesen Lederriemen und die Uhrenketten waren ein Stück länger.
In meiner Erinnerung liess übrigens die Qualität der Ausweishüllen in den späten 80'er Jahren erheblich nach. Meine erste Ausweishülle haber ich heute noch und die habe ich etliche male von einem Sattler neu umnähen lassen.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
14 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen