#581

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 11:28
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #570
..ich würde mal sagen, im zarten Alter von 18 oder 19 Jahren und dann vieleicht noch noch aus einem Elternhaus kommend in dem Systemkritisches eher ausgeblendet wurde, gab es doch schon einige, denen es nicht so ganz klar war. Ich persönlich habe es eher so gehalten wie Du angedeutet hast und bei der Musterung gesagt, dass ich mir nicht vorstellen kann an der Grenze auf jemanden zu schießen. Aber selbst wenn die DDR-Bürger das hingekriegt hätten, sich kollektiv der Rekrutierung zu verwigern, wären mit Sicherheit andere Mittel und Wege gefunden worden, um die Reihen des Apparates aufzufüllen. Wie wir heute wissen waren die MA ja auch einkommensmäßig deutlich besser gestellt als viele andere damals. Dieses Mittel wirkt und zwar systemunabhängig.

Gruß Kalubke


Kalubke,

ein Hinweis.

Mir ist nicht bekannt, dass bei den "Werbungsgesprächen" für Mitarbeiter des MfS die Höhe des Einkommens eine Rolle spielte.
So war z.B. das Einstiegsgehalt als Berufssoldat beim MfS nicht die Bombe. Das lag bei rund einigen hundert Mark im Monat und war somit geringer als der Kandidat als ausgelernter Facharbeiter verdient hätte.

Das sich das Gehalt im den Jahren entwickelte, ist keine Eigenheit des MfS gewesen.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 11:37 | nach oben springen

#582

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 11:37
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #576
Zitat von Alfred im Beitrag #560

Mir ist keine Weisung, Befehl oder ähnliches bekannt, dass Mitarbeiter des MfS angehalten waren, regelmäßig Berichte zu schreiben.



Mir auch nicht, aber es gab schon unliebsame Kollegen, die aber auch gut bekannt waren. Da sollte man schon sehr aufpassen, was man sagte oder tat. Die hatten sich diesen "unausgesprochenen Befehl" sehr zu Herzen genommen und waren teils gut angesehen bei der Obrigkeit. Ich verspreche hier, dass ich mal nach Einsicht meiner Unterlagen so ein Beispiel hier von mir geben werde, was nicht von Pappe ist. Ich möchte es aber unterlegen können, weil mir das sonst keiner glauben würde.

Außer Stellungnahmen und einem E-Gesuch habe ich keine Schriftstücke aus dem nicht-dienstlichen Bereich verfasst.

friedliche Grüße Andreas

So,Europa ist sicher.
Aber jetzt reizt Du mich natürlich schon wieder.Ich muss von Dir nicht wissen ob Du,die von Alfred so geliebten, DA und DV AUCH NICHT kanntest.Ich möchte auch nicht wissen,ob du über Deine eigenen Mitarbeiter irgendwelche Informationen verfasst hast,wenn Du auch SPÄTESTENS wenn Du in eine verantwortliche Position gekommen wärst ein Auge auf Deine" Häschen" hättest haben müssen.Was sie so in ihrer Freizeit treiben,ob sie eine Freundin haben,Heiratsabsichten bestehen,in dem Fall die Personalien dieser Frau ran mussten.Das alles meine ich nicht und das weist Du auch genau.Ich meine die"Informationen aus dem Freizeitbereich",was Du von Deiner Frau wusstest,ihrem Betrieb,was es dort für Probleme gibt und zwar nicht nur personaltechnisch durchaus auch ökonomische Probleme.Das Selbe trifft auf Informationen aus Deinem gesamten Umfeld zu,Schrebergarten,Sportclub,was es eben im normalen Leben,das ja ein MfS-Mitarbeiter durchaus auch hatte,wenn man das auch heute für unmöglich hält,wustest und ob Du dazu angehalten,dich verpflichtet fühltest,die Partei-und Staatsführung über entsprechende"Misstände" zu informieren.Wenn Du solche Informationen nicht verfasst hast,will ich Dir das gerne glauben,ich habe solche auch nicht verfasst,aber das Nichtverfassen ist ein ganz anderes Thema.
Bei der Gelegenheit will ich Dir auch gleich sagen,warum ich keine verfasst habe,im Gegensatz zu vielen vielen anderen,die den Mist selbst nicht ernst genommen haben,nur das "rote Bienchen" haben wollten,dass3 mal so viel wert war wie ein "blaues Bienchen",das man bekam,wenn man darüber informierte.dass ein Pfarrer in die DDR reiste,soz.Wettbewerb halt,das alles kennst Du natürlich. NICHT weil ich ein Held war,auch EIGENTLICH schon immer dagegen war.Ich hätte durchaus welche verfasst,wenn ich an Informationen gelangt wäre,von denen ich der Meinung und Überzeugung gewesen wäre,dort ist die Sicherheit des Staates(deswegen hieß es doch wohl Staatssicherheit)in Gefahr,dort sitzt der Feind.Solche Informationen hatte ich aber nicht,also habe ich auch nicht informiertund ich meine jetzt den Feizeitbereich Darüber,dass beim Friseur einer saß,der gesagt hat, E.H.ist eine Fehlbesetzung,in der Firma meiner Frau ist das Blaupapier knapp,in meinem Aufgang ist beim Nachbar Westbesuch, zu informieren,dass war mir einfach zu blöd,das wusste sowieso schon jeder im Lande,die die es wissen müssen sowieso.DESWEGEN habe ICH nicht informiert,nur deswegen.
Also, hast Du eine Antwort auf meine Frage?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 12:07 | nach oben springen

#583

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 11:49
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #582
Zitat von ehem. Hu im Beitrag #576
Zitat von Alfred im Beitrag #560

Mir ist keine Weisung, Befehl oder ähnliches bekannt, dass Mitarbeiter des MfS angehalten waren, regelmäßig Berichte zu schreiben.



Mir auch nicht, aber es gab schon unliebsame Kollegen, die aber auch gut bekannt waren. Da sollte man schon sehr aufpassen, was man sagte oder tat. Die hatten sich diesen "unausgesprochenen Befehl" sehr zu Herzen genommen und waren teils gut angesehen bei der Obrigkeit. Ich verspreche hier, dass ich mal nach Einsicht meiner Unterlagen so ein Beispiel hier von mir geben werde, was nicht von Pappe ist. Ich möchte es aber unterlegen können, weil mir das sonst keiner glauben würde.

Außer Stellungnahmen und einem E-Gesuch habe ich keine Schriftstücke aus dem nicht-dienstlichen Bereich verfasst.

friedliche Grüße Andreas

So,Europa ist sicher.
Aber jetzt reizt Du mich natürlich schon wieder.Ich muss von Dir nicht wissen ob Du,die von Alfred so geliebten, DA und DV AUCH NICHT kanntest.Ich möchte auch nicht wissen,ob du über Deine eigenen Mitarbeiter irgendwelche Informationen verfasst hast,wenn Du auch SPÄTESTENS wenn Du in eine verantwortliche Position gekommen wärst ein Auge auf Deine" Häschen" hättest haben müssen.Was sie so in ihrer Freizeit treiben,ob sie eine Freundin haben,Heiratsabsichten bestehen,in dem Fall die Personalien dieser Frau ran mussten.Das alles meine ich nicht und das weist Du auch genau.Ich meine die"Informationen aus dem Freizeitbereich",was Du von Deiner Frau wusstest,ihrem Betrieb,was es dort für Probleme gibt und zwar nicht nur personaltechnisch durchaus auch ökonomische Probleme.Das Selbe trifft auf Informationen aus Deinem gesamten Umfeld zu,Schrebergarten,Sportclub,was es eben im normalen Leben,das ja ein MfS-Bitarbeiter durchaus auch hatte,wenn man das auch heute für unmöglich hält,wustest und ob Du dazu angehalten,dich verpflichtet fühltest,die Partei-und Staatsführung über entsprechende"Misstände" zu informieren.Wenn Du solche Informationen nicht verfasst hast,will ich Dir das gerne glauben,ich habe solche auch nicht verfasst,aber das Nichtverfassen ist ein ganz anderes Thema.
Bei der Gelegenheit will ich Dir auch gleich sagen,warum ich keine verfasst habe,im Gegensatz zu vielen vielen anderen,die den Mist selbst nicht ernst genommen haben,nur das "rote Bienchen" haben wollten,dass3 mal so viel wert war wie ein "blaues Bienchen",das man bekam,wenn man darüber informierte.dass ein Pfarrer in die DDR reiste,soz.Wettbewerb halt,das alles kennst Du natürlich. NICHT weil ich ein Held war,auch EIGENTLICH schon immer dagegen war.Ich hätte durchaus welche verfasst,wenn ich an Informationen gelangt wäre,von denen ich der Meinung und Überzeugung gewesen wäre,dort ist die Sicherheit des Staates(deswegen hieß es doch wohl Staatssicherheit)in Gefahr,dort sitzt der Feind.Solche Informationen hatte ich aber nicht,also habe ich auch nicht informiert.Darüber,dass beim Friseur einer saß,der gesagt hat, E.H.ist eine Fehlbesetzung,in der Firma meiner Frau ist das Blaupapier knapp,in meinem Aufgang ist beim Nachbar Westbesuch zu informieren,dass war mir einfach zu blöd,das wusste sowieso schon jeder im Lande,die die es wissen müssen sowieso.DESWEGEN habe ICH nicht informiert,nur deswegen.
Also, hast Du eine Antwort auf meine Frage?


Karnak,

fallen DIR nicht langsam selbst DEINE verschiedenen Aussagen auf ?


nach oben springen

#584

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 11:54
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #583


Karnak,

fallen DIR nicht langsam selbst DEINE verschiedenen Aussagen auf ?


Eigentlich nicht,aber hilf mir doch bitte.Ich hoffe immer wieder auf Hilfe von welchen die es besser wissen als ich.Aber ich warte und warte,vielleicht hilfst Du mir endlich auf die Sprünge.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#585

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:03
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #570
Wie wir heute wissen waren die MA ja auch einkommensmäßig deutlich besser gestellt als viele andere damals. Dieses Mittel wirkt und zwar systemunabhängig.

Gruß Kalubke


Zu deinem Versuch die MA des MfS auseinander zu differenzieren sage ich jetzt mal nichts, das erfolgt immer wieder mit denselben Argumenten und demselben ausbleibenden Erfolg. Zu dem oben zitierten Teil möchte ich Dir nur sagen, dass eine Lüge nicht nur deshalb wahr wird weil man die oft genug wiederholt. Das schlichte Gemüter sie dann glauben mögen steht auf einem anderen Blatt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#586

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:10
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #582
So,Europa ist sicher...
Also, hast Du eine Antwort auf meine Frage?


Jetzt hast Du allen Grund Dich aufzuregen: Bei dem Stil Deiner Frage, die ich übrigens noch nicht gefunden habe, ist es auch gut, dass Du keine derartigen Berichte verfasst hast.

Was genau willst Du wissen. Konkret. Lass doch mal einfach den Schmuh von den Bienchen weg. Auch dass Du kein Held gewesen sein willst, wissen wir jetzt alle.

Falles es jetzt darauf hinaus läuft, ob ich nicht doch... Nein, habe ich nicht. Mir ist nicht erinnerlich, dass ich über Schrebergärtenmissstände u. Ä. geschrieben habe. Hätte ich nachts an einer Kaserne der Sowjetarmee einen Mann in BND-Uniform mit dem Fernrohr gesehen, hätte ich informiert. Sonst hatte ich keine Veranlassung. Über die Volkswirtschaft war das MfS gut bis bestens im Bilde, konnte also auf die diesbezüglichen Ausbrüche meiner jeweiligen Liebschaften verzichten. Wie ich schon schrieb, es gab Kollegen, die da sehr aktiv waren. Meist hatten diese bereits den Habitus solcher Menschen, die gern andere anschwärzen oder eben schriftstellerische Gefühle hegten. Auch als GF hatte ich anderes zu tun. In den Diensteinweisungen wurde immer mal darauf hingewiesen, dass auch Informationen aus dem Freizeitbereich gern gesehen werden, vielleicht ist es das, was Du meinst.

friedliche Grüße Andreas


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 12:10 | nach oben springen

#587

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:24
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #586
In den Diensteinweisungen wurde immer mal darauf hingewiesen, dass auch Informationen aus dem Freizeitbereich gern gesehen werden, vielleicht ist es das, was Du meinst.




Genau das meine ich,das"darauf hinweisen"und wie wichtig es Deinem stellv.operativ war,Deinen vielleicht nicht,wenn Du es mir auch nicht übel nehmen darfst,dass ich Dir das nur schwer glauben kann, dass das auch praktiziert wurde.Dein Gegenpart,den Gruppenführer Ausreise bei mir,bei dem ich viele Nächte verbracht habe,war ein"Meister in diesem Geschäft" des Verfassens von"Informationen aus dem Freizeitbereich",war auch einer der diesen Mist nicht ernstgenommen hat,hat sich unter 4 Augen regelmäßig darüber lustig gemacht,hat ihn aber verfasst,hat damit"gepunktet"und seine Ruhe.
Und eines muss ich Dir auch sagen,durchaus in brüderlicher Verbundenheit, aber auch in Ehrlichkeit.Mich in eine Position zu bringen,in der ich als Schaumschläger,noch schlimmer,als einer,der sich beim"Gegner"anschmieren will, dastehe,dass wird nicht funktionieren,dazu wurde ich DAMALS zu gut ausgebildet.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#588

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:24
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #584
Zitat von Alfred im Beitrag #583


Karnak,

fallen DIR nicht langsam selbst DEINE verschiedenen Aussagen auf ?


Eigentlich nicht,aber hilf mir doch bitte.Ich hoffe immer wieder auf Hilfe von welchen die es besser wissen als ich.Aber ich warte und warte,vielleicht hilfst Du mir endlich auf die Sprünge.


Na dann will ich mal nicht so sein, schau Dir doch z.B. mal #543 an.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#589

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #585
Zitat von Kalubke im Beitrag #570
Wie wir heute wissen waren die MA ja auch einkommensmäßig deutlich besser gestellt als viele andere damals. Dieses Mittel wirkt und zwar systemunabhängig.

Gruß Kalubke


Zu deinem Versuch die MA des MfS auseinander zu differenzieren sage ich jetzt mal nichts, das erfolgt immer wieder mit denselben Argumenten und demselben ausbleibenden Erfolg. Zu dem oben zitierten Teil möchte ich Dir nur sagen, dass eine Lüge nicht nur deshalb wahr wird weil man die oft genug wiederholt. Das schlichte Gemüter sie dann glauben mögen steht auf einem anderen Blatt.


Meinst du die Bemerkung. "Höhere Einkommen " sind eine Lüge ? Also ich habe Zahlen gesehen, die lagen im Durchschnitt höher als sie die Mitarbeiter des produzierenden Gewerbe vorweisen konnten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#590

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:26
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #588
Zitat von KARNAK im Beitrag #584
Zitat von Alfred im Beitrag #583


Karnak,

fallen DIR nicht langsam selbst DEINE verschiedenen Aussagen auf ?


Eigentlich nicht,aber hilf mir doch bitte.Ich hoffe immer wieder auf Hilfe von welchen die es besser wissen als ich.Aber ich warte und warte,vielleicht hilfst Du mir endlich auf die Sprünge.


Na dann will ich mal nicht so sein, schau Dir doch z.B. mal #543 an.

Gott,Du weist doch,dass ich Karteikarten gwöhnt bin,wo und wie finde ich 543,um was ging es da,damit ich es besser finde.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#591

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:27
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Und Gert hast Du nur die Gehälter oder auch die geleisteten Stunden und privaten Einschränkungen verglichen?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 12:27 | nach oben springen

#592

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nur weil Du es bist Karnak... Dienstausweise des MfS (28)


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#593

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:29
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #592
Nur weil Du es bist Karnak... Dienstausweise des MfS (28)

Danke


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#594

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:34
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #543
Zitat von KARNAK im Beitrag #522
Zitat von elster427 im Beitrag #517
@Alfred ,die unterschiedlichen Abfindungen an den Güst kamen durch den täglichen weggang von MA ins zivilleben. Es wurde eine Gesamtsumme bereitgestellt und zur Aiszahlung gebracht. Waren Gelder über , wurde nach sozialen Gesichtspunkten - Anzahl der Kinder , das Geld an andere MA ausgezahlt , da kein Geld mejr zurück in die Kasse gehen konnte.
mfg jan

Danke,Du hast es schön umschrieben.Ich war wahrscheinlich ziemlich zum Schluss zur Auszahlung der Abfindung,da war eben einfach noch was übrig denke ich mal.


Zitat von KARNAK im Beitrag #495
Als Ihr dann die Waffen abgegeben habt bin ich schon nach Westberlin zur Arbeit gefahren,Entschuldigung ich schäme mich auch dafür.



Warst Du nun bis ziemlich zum Schluss da, oder bist Du schon zur Arbeit nach Berlin-West gefahren als die anderen noch ihre Waffen abgegeben haben? Irgendwie beißt sich das nach meiner Logik, oder bin ich nur nicht so kreativ wie Du?

Du meinst,weil ich geschrieben habe,ich war ziemlich zum Schluss zur Auszahlung und das in Verbindung meiner Aussage,als die Waffen abgegeben wurden war ich schon nicht mehr da.Ach bitte Felix,daran willst Du Widersprüche bei mir zu grundsätzlichen Dingen festmachen?Das sind doch Spitzfindigkeiten.Hast Du nicht ein besseres Beispiel für mein frevelhafte Aussagen,zu Grundsätzlichem.
Kannst Du mich nicht spaßeshalber mal vernehmen,so Auge in Auge.Ich der Vernommene,Du der Vernehmende?Würde mich in dieser Konstellation gerne mal mit Dir messen,nur spaßeshalber.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 12:43 | nach oben springen

#595

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ich schrieb nichts von grundsätzlichen Dingen! Ich habe eine Frage zu diesen zwei konträren, sich nach meiner Meinung nach somit gegenseitig ausschließenden, Aussagen zum gleichen Sachverhalt gestellt. Das ist bei mir so wie früher, das Grundsätzliche ergab sich im EV immer erst aus vielen kleinen einzelnen Puzzleteilen.

Ach ja, eine erhellende Antwort zur von mir aufgeworfenen Frage war das jetzt aber nicht?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 12:43 | nach oben springen

#596

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:43
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #591
Und Gert hast Du nur die Gehälter oder auch die geleisteten Stunden und privaten Einschränkungen verglichen?

@Feliks D. Das ist nicht nachprüfbar, ich meine die geleisteten Stunden und privaten Einschränkungen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#597

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:45
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #595
Ich schrieb nichts von grundsätzlichen Dingen! Ich habe eine Frage zu diesen zwei konträren, sich nach meiner Meinung nach somit gegenseitig ausschließenden, Aussagen zum gleichen Sachverhalt gestellt. Das ist bei mir so wie früher, das Grundsätzlich ergab sich im EV immer erst aus vielen kleinen einzelnen Puzzleteilen.

Ach ja, eine erhellende Antwort zur von mir aufgeworfenen Frage war das jetzt aber nicht?
Also jetzt willst Du mich doch vorführen,auf Grund eines Lapsus.Ich denke über eine Antwort nach,damit Du mich nicht in eine argumentative Falle lockst,alter Vernehmer.




"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#598

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:45
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #585
Zitat von Kalubke im Beitrag #570
Wie wir heute wissen waren die MA ja auch einkommensmäßig deutlich besser gestellt als viele andere damals. Dieses Mittel wirkt und zwar systemunabhängig.

Gruß Kalubke


Zu deinem Versuch die MA des MfS auseinander zu differenzieren sage ich jetzt mal nichts, das erfolgt immer wieder mit denselben Argumenten und demselben ausbleibenden Erfolg. Zu dem oben zitierten Teil möchte ich Dir nur sagen, dass eine Lüge nicht nur deshalb wahr wird weil man die oft genug wiederholt. Das schlichte Gemüter sie dann glauben mögen steht auf einem anderen Blatt.



Mein Einstiegsgehalt nach 5 Jahren Studium, also nach und nicht vor der Qualifizierung, lag bei 750 MDN, war auch nicht die Bombe. Willst Du, indem Du mich der Lüge bezichtigst andeuten, dass von dem an DDR-Maßstäben gemessen, doch recht ansehnlichen Entlohnungs- und Versorgungssystem des MfS nur die höheren Dienstgrade profitiert haben? Das wiederum kann ich nicht so recht glauben. Im Übrigen will ich hier nichts auseinander differenzieren. Ist vieleicht noch ein Rest Berufskrankheit bei Dir, überall Verschwörung und Verrat zu wittern.

Ich bin aber erfreut darüber, dass sich zwischen Menschen, die sich damals nicht unbedingt freundlich gesinnt gegenüber gestanden haben, ein fairer und offenherziger Meinungs- und Informationsaustausch entwickelt. Das nenne ich mal eine gelungene Form der Aufarbeitung der jüngsten deutschen Geschichte.

Gruß Kalubke



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.05.2014 13:21 | nach oben springen

#599

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 12:58
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

also irgendwie steige ich hier nimmer durch. gehts hier nun um:
-dienstausweise?
-gehälter beim MfS?
-verfassen von berichten?
- um karnaks persönliche blödelstunde?
ich kann euch da irgendwie nicht mehr so ganz folgen


passport und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#600

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.05.2014 13:02
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #587
Und eines muss ich Dir auch sagen,durchaus in brüderlicher Verbundenheit, aber auch in Ehrlichkeit.Mich in eine Position zu bringen,in der ich als Schaumschläger,noch schlimmer,als einer,der sich beim"Gegner"anschmieren will, dastehe,dass wird nicht funktionieren,dazu wurde ich DAMALS zu gut ausgebildet.

Offenkundig meinst Du mich. Dann glaub mir auch in aller Verbundenheit und was weiß ich noch: Ich will Dir gar nichts.
Deine Worte: "Schaumschläger", "..beim Gegner anschmieren" - warum benutzt Du ohne Not diese Vokabeln in Deinem Zusammenhang?
Aber diese gute Ausbildung nun wieder würde mich interessieren, so ein Thema hatten wir ja schon, war aber so lala.

friedliche Grüße Andreas


seaman und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
30 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1161 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557499 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen