#501

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 13:02
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Gelöscht da ich gerade erst Jan seinen Beitrag gesehen habe.


zuletzt bearbeitet 19.05.2014 13:09 | nach oben springen

#502

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 16:02
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

ich finde immer alle Artikel über das MfS sehr interessant und lese gern mit, nur ich versteh oft nicht alles. könnt ihr nicht mal im letzten Satz des Artikel einiges für einen anderen dummen user etwas erklären, was die ganzen Abkürzungen bedeuten.
Es hat nicht jeder ein Wörterbuch über euch zu hause.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.05.2014 16:04 | nach oben springen

#503

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 17:04
von andy | 1.196 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #492
...bevor man dann im März ins GR 44 umzog.
mfg jan


Wo wart ihr im GR-44 untergebracht?

Im Stabsgebäude sass bis Januar 1990, wenn man davor steht, rechts unten die Abwehr (Fenster mit Gitter) und zwei Etagen drüber sass die Aufklärung. Wart ihr auch in diesen Räumen?


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 19.05.2014 17:05 | nach oben springen

#504

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 17:45
von elster427 | 789 Beiträge

Hallo andy, also ich war bis juli in Drewitz und bin erst nach der Einstellung der Kontrolle ins gr 44 gekommen ,wie alle anderen auch. Unser OLZ saß , wenn ich mich recht erinnere in der drietten Etage im 2. Block links wenn du reinkammst.
mfg jan
thomas - olz - Operatives Leitzentrum


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#505

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:02
von STEFFENTAXI | 44 Beiträge

hallo
habe eure beiträge aufmerksam verfolgt, sehr sehr interessant und aufschlussreich rund um den dienstausweis.
mich würden eben viele bilder dieses ausweises interessieren und auch deren hüllen dazu.
einige bilder sind ja schon im forum.
vorallen wie sah die vorderseite des ausweises aus?

mfg steffen



nach oben springen

#506

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:15
von elster427 | 789 Beiträge

STEFFENTAXI meinst du den Umschlag? Der war aus grauen Kunstoff ohne jeglichen Aufdruck.
mfg jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#507

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:24
von STEFFENTAXI | 44 Beiträge

ja den umschlag meinte ich,ich dachte da wäre eben was draufgestanden oder ein emblem drauf so wie bei den dienstbüchern ver volkspolizei oder straffollzug.
ein bild hast du nicht manchmal?

steffen



nach oben springen

#508

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #488
Zitat von Gert im Beitrag #487
konntet ihr eigentlich euren Dienstausweis(Klappfix) sozusagen als Souvenir nach der Auflösung des MfS behalten ?
Die gleiche Frage trifft auf die Uniform und die Waffen(n) zu, konntet ihr das behalten, wenn nein, wer sammelte das ein, wer war für die Abwicklung zuständig ?




Ich weiss nicht, wie es bei anderen MA von dezentralen DE einer HA des MfS war.
Mein "Abschied" von der Firma begann einen Tag nach deren offiziellen Erstürmung, also am 16. 1.1990.

Da ich in Potsdam stationiert war, für die Entlassung aber nach Berlin musste, fuhr ich am Morgen des 16. 1.1990 mit meinem Trabbi von Klein Glienicke über Berlin-Wannsee, die AVUS und die "Strasse des 17. Juni" direkt in die Ruschestr., um mir dort meine "Papiere", damals Laufzettel genannt, zu holen.

Über die Abteilung Finanzen ging es zur Abt. "Kader und Schulung" (oder auch umgedreht), die alle einen Harken an meinem Laufzettel mach mussten. In der Abteilung Finanzen wurde ich zur Kasse geschickt, die mir eine Abfindung auszahlte, irgendwas bei 7.000 Mark der DDR.
Das kam für mich vollkommen überraschend - damit hatte ich nicht gerechnet, nahm den "warmen Regen" aber dankbar an.

Anschließend ging es über den medizinischen Dienst direkt zum Sitz der HA I in die Schnellerstr. in Berlin Schöneweide.
Dort gab ich meine sämtlichen militärischen Dokumente ab: MfS-Ausweis, Wehrdienstausweis sowie den Sonderausweis (grün) für das gesamte Grenzgebiet um Berlin. Das einzige was ich behielt, war meine militärische Erkennungsmarke und die Hülle meines MfS-Ausweises.

Waffen hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr.
Als in meiner DE zuständiger Waffenoffizier habe ich die vorhandene Bewaffnung (8 x AK 47, 8 x Pistole Makarov incl. Munition) bereits Ende November/Anfang Dezember an den Oberoffizier Bewaffnung der GT mit Protokoll übergeben.

Waffen- und Ausweistechnisch lief bei uns alles streng nach Vorschrift und wir haben uns alle daran gehalten.
Anders war es bei der Uniform und den sonstigen Ausrüstungsgegenständen (Schutzmaske usw.).

Die B/A-Kammer wollte die alten Klamotten nicht haben und ich hatte lediglich Verwendung für eine Sommerdienstuniform. Der Rest kam auf einen großen Haufen - wa damit passiert ist - keine Ahnung.

Danach wurde die Tür zugeschlossen und der Schlüssel an den zuständigen OvD übergeben.

Am KDL (Kontrolldurchlasspunkt) wurde der Objektausweis entwertet und damit war ich ab 16. 1.1990 zunächst Zivilist.


andy



also @ andy , das ist Snobismus in höchster Potenz. Von Potsdam mit einem Trabi über Westberlin nach Ostberlin fahren um die Entlassung aus dem Ministerum für Staatssicherheit der DDR entgegenzunehmen. Das hat was


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#509

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:48
von Pit 59 | 10.120 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #489
Hallo,


wie wurde denn die Ablöse berechnet ?

War es nicht so, dass es zu diesen Zeitpunkt 2 Monatsgehälter gab ?


Alfred Du bist ein Guter,hiermit haste ja die Frage,welche eigentlich gar keiner gestellt hat Beantwortet. Wenn andy 7000.- bekommen hat,sind das also 2 Monatsgehälter. Warum bin ich Rindvieh eigentlich kein MFSler geworden


nach oben springen

#510

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:51
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #509
Warum bin ich Rindvieh eigentlich kein MFSler geworden


Weil Du beim Bewerbertraining gefehlt hast.

friedliche Grüße Andreas


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#511

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 18:56
von Kalubke | 2.289 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #509
Zitat von Alfred im Beitrag #489
Hallo,


wie wurde denn die Ablöse berechnet ?

War es nicht so, dass es zu diesen Zeitpunkt 2 Monatsgehälter gab ?


Alfred Du bist ein Guter,hiermit haste ja die Frage,welche eigentlich gar keiner gestellt hat Beantwortet. Wenn andy 7000.- bekommen hat,sind das also 2 Monatsgehälter. Warum bin ich Rindvieh eigentlich kein MFSler geworden


nee, dann hätte @andy ja 3,5 Mille im Monat verdient. das wäre ein Maj-Osl-Gehalt gewesen. Ich vermute mal so hoch auf der Leiter war unser @andy sicher nicht. Dieses Übergangsgeld muss irgendwie anders berechnet worden sein.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 19.05.2014 19:00 | nach oben springen

#512

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:00
von Pit 59 | 10.120 Beiträge

Nee,Nee Jörg,das hiess ja nicht umsonst "Teure Genossen"


nach oben springen

#513

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:05
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Was wollen wir reden bei Andy hies es Abfindung,bei mir KindergeldEin Staat,ein System ging unter ein bisschen Anarchie gibt es da immer und auch ein bisschen"Rette sich und was man kann".Soll mir doch keiner Erzählen es wurden da noch klare Regeln für eine Abfindung geschaffen und dann besonders noch eingehalten.
War mal einer zu Wendezeiten in einer BA-Kammer wo dort der ganze Kram verscherbelt wurde?Ich schon,der"Verkäufer"hat das Geld in eine Zigarrenkiste gesteckt und zu Feierabend ist er mit der NATÜRLICH zur Abrechnung zu seinem Vorgesetzten.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#514

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:10
von Alfred | 6.841 Beiträge

Karnak,


jetzt musst Du mir nur noch erzählen, dass sich jeder Mitarbeiter vom Geldhaufen was wegnehmen konnte.

Bei uns gab es da klare Regeln und keine Ausnahmen.

Aber wir hatten dies ja schon öfter. In DEINER Spezialeinheit scheint einiges anders gewesen sein als im "Rest" des MfS.

Und Andy hat - da bin ich mir ganz sicher - keine 3.500 im Monat als Gehalt erhalten.

Aus dem Grund ja meine Frage, ob er dies aufklären kann. Aber vielleicht hat er sich ja auch nur ein wenig in der Summe getäuscht.


nach oben springen

#515

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:11
von elster427 | 789 Beiträge

nee, dann hätte @andy ja 3,5 Mille im Monat verdient. das wäre ein Maj-Osl-Gehalt gewesen. Ich vermute mal so hoch auf der Leiter war unser @andy sicher nicht. Dieses Übergangsgeld muss irgendwie anders berechnet worden sein.

Gruß Kalubke
[/quote]


Also Kalubke , wie kommste auf den Ast das ein Maj. Osl. 3500 Mark verdiente?
Mein alter Herr war oberst des MfS und ist mit 2500 Mark nachhause gekommen.
Als Passkontrolleur mit Grenz und Schichtzuschlag bin ich als Oltn. mit 1950 Mark nachhause gegangen.
Ministergehälter lagen bei 4000 Mark.
mfg jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#516

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:12
von Kalubke | 2.289 Beiträge

Ich glaube alle Übergangsgelder zusammengerechnet ergaben ungefähr 16 Mrd MDN. Das höchste hatte E.M. mit 79 Mille und die niedrigsten gingen mit ca. 0,68 Mille an die Zeitsoldaten von Wachregiment "Felix D.".
Insofern gebe ich Dir Recht @Pit59. Das waren für uns Normalos damals schon beachtliche Sümmchen.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#517

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:16
von elster427 | 789 Beiträge

@Alfred ,die unterschiedlichen Abfindungen an den Güst kamen durch den täglichen weggang von MA ins zivilleben. Es wurde eine Gesamtsumme bereitgestellt und zur Aiszahlung gebracht. Waren Gelder über , wurde nach sozialen Gesichtspunkten - Anzahl der Kinder , das Geld an andere MA ausgezahlt , da kein Geld mejr zurück in die Kasse gehen konnte.
mfg jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#518

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:16
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #514
Karnak,


jetzt musst Du mir nur noch erzählen, dass sich jeder Mitarbeiter vom Geldhaufen was wegnehmen konnte.

Bei uns gab es da klare Regeln und keine Ausnahmen.

Aber wir hatten dies ja schon öfter. In DEINER Spezialeinheit scheint einiges anders gewesen sein als im "Rest" des MfS.

Und Andy hat - da bin ich mir ganz sicher - keine 3.500 im Monat als Gehalt erhalten.

Aus dem Grund ja meine Frage, ob er dies aufklären kann. Aber vielleicht hat er sich ja auch nur ein wenig in der Summe getäuscht.

Wie es ganz wirklich war in MEINER Spezialeinheit,dass sage ich nicht, Du glaubst es mir nicht und ein paar Andere ärgern sich,das möchte ich nicht.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#519

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:17
von Kalubke | 2.289 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #515
nee, dann hätte @andy ja 3,5 Mille im Monat verdient. das wäre ein Maj-Osl-Gehalt gewesen. Ich vermute mal so hoch auf der Leiter war unser @andy sicher nicht. Dieses Übergangsgeld muss irgendwie anders berechnet worden sein.

Gruß Kalubke



Also Kalubke , wie kommste auf den Ast das ein Maj. Osl. 3500 Mark verdiente?
Mein alter Herr war oberst des MfS und ist mit 2500 Mark nachhause gekommen.
Als Passkontrolleur mit Grenz und Schichtzuschlag bin ich als Oltn. mit 1950 Mark nachhause gegangen.
Ministergehälter lagen bei 4000 Mark.
mfg jan
[/quote]

Ich hatte versucht, mir die Gehaltsstruktur aus den Übergangsgeldern abzuleiten und bin davon ausgegangen, dass es sich beim Übergangsgeld ungefähr um ein Jahresgehalt handelt. Sorry, wenn ich da falsch gelegen habe.

Gruß Kalubke



seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#520

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.05.2014 19:18
von elster427 | 789 Beiträge

Hab schon gepetzt KARNAK.
jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1667

Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen