#461

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 17:21
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #450

Einige User scheinen KARNAK als Nestbeschmutzer zu sehen, schade. Allem Anschein nach ist es in der Fraktion MfS verboten, im "Alter" eine andere Sichtweise der Dinge zu bekommen.



Wenn man sich der allseits gelobten Meinung eines Herrn KARNAK nicht anschließen mag, gilt man - sofern man der weinroten Farbe teihaftig ist - als Kritiker eines "Nestbeschmutzers", weil man ja einer Fraktion angehörig ist. Ich stelle mal für mich fest, dass ich seit 53 Jahren eine eigene Meinung habe, die ich sowohl zu Zeiten, in denen der KARNAK - stets stolz betonend - 12 Jahre seinen Ausweis hatte, als auch gerade heute einerseits verkünde, andererseits mit den Konsequenzen leben musste und leben muss. Ich habe mir mit meinen bescheidenen Mittel meine eigene Fraktion aufgebaut, in der nur ich Mitglied bin. Vielleicht können die user, denen dieser "Nestbeschmutzer-Lapsus" immer mal wieder passiert, einsehen, dass jeder user seine Meinung hat. Sollte es dann zu einem Thema vermehrt dazu kommen, dass sich user der Meinung eines anderen user nicht anschließen können, könnte das bisweilen schlicht an Meinungsunterschieden liegen bzw. eben an der abweichenden Meinung eines einzelnen.

friedliche Grüße Andreas


elster427, Feliks D. und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#462

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 17:24
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Kein Widerspruch,aber Du musst doch nicht Herr Karnak sagen,dass hat irgendwie ein Geschmäckle.Ich bin verleitet zwischen den Zeilen zu lesen,frag mal Felix.
Ach so,ich betone nicht ständig stolz,dass ich 12 Jahre den Klapfix hatte,ich benenne das nur als Fakt damit mein Gegenüber wenigstens ein Vorstellung hat über was für Mfs-Erfahrung ich eigentlich verfüge.Ich bin ehrlich,bei manch einem meiner alten Genossen in solchen Foren würde ich mir solche Informationen auch wünschen,wenigstens ein Geburtsdatum damit man eine Vorstellung hat mit wem man es eigentlich zu tun hat,Feldwebel,Leutnant,Hauptmann(wie ich)oder mehr.Manchmal habe ich den Eindruck es gibt welche die haben Grund solche Daten zu vermeiden.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 17:34 | nach oben springen

#463

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 17:28
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Ja soll ich jetzt Frau KARNAK sagen oder Genosse? Ich lese eigentlich fast nur zwischen den Zeilen und da lese ich viele Widersprüche.

friedliche Grüße Andreas


Keppler74 und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#464

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 17:33
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #463
Ja soll ich jetzt Frau KARNAK sagen oder Genosse? Ich lese eigentlich fast nur zwischen den Zeilen und da lese ich viele Widersprüche.

friedliche Grüße Andreas

Genosse hat in jedem Fall weniger Geschmäckle.Und solltest Du bei mir Widersprüche zwischen den Zeilen finden,ich wäre Dir dankbar wenn Du sie benennst.Ich bin dann um Aufklärung bemüht,kann unter Umständen auch ein paar Fehler ausmerzen die sich im Lauf der Zeit eingeschlichen haben,24 Jahre sind eine lange Zeit.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#465

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:04
von Keppler74 | 34 Beiträge

Ich habe dieses Thema mit sehr viel Neugier geöffnet,denn ich als DDR-Birne,wollte schon mal schauen,was hier so geschrieben steht.
Nun es sind sehr gute und ehrliche Beiträge darunter, doch was so erfahrende MfS Leute wie Karnak hier in manchen Beiträgen so abläßt,gibt mir schon zu denken.
Mag sein,dass sein Klappfix ihn so manche Türen geöffnet hat und ganz ohne Worte,doch auch ich kam mit meinen Perso in einige Gebäude rein
und brauchte kein Gedicht aufzusagen
Es wurde doch niemand gezwungen, als MfS tätig zu sein,alles lief doch auf der freiwilligen Schiene.Anders sah es schon bei den eingesetzten Im's aus,darüber möchte ich aber nicht's weiter sagen.
Auf jedenfall muß sich Karnak mit diesen Klappfix in der Hand,wie ein kleiner König gefühlt haben,ich erkenne auf jedenfall einen kleinen Heiligenschein.
Worüber hast du Dich eigentlich so gefreut,dass Du es schon selbst als EROTISCH bezeichnest????
Da kann ich dir ja nur raten,schmeiß bloß die Klappkarte nicht weg,dann hast Du was bis ins hohe Alter
Ansonten kann ich nur noch anfügen,jeder an seinen Platz,denn ich möchte sagen,egal wo immer wir eingesetzt waren,haben alle ihr Bestes
gegeben


An der Grenze fragt der Zöllner: "Haben Sie Devisen?" "Nur eine: Seid nett zueinander!"
nach oben springen

#466

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:10
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #464

Genosse hat in jedem Fall weniger Geschmäckle.Und solltest Du bei mir Widersprüche zwischen den Zeilen finden,ich wäre Dir dankbar wenn Du sie benennst.Ich bin dann um Aufklärung bemüht,kann unter Umständen auch ein paar Fehler ausmerzen die sich im Lauf der Zeit eingeschlichen haben,24 Jahre sind eine lange Zeit.


Na,wenn Du das ehrlich meinst,kläre mich doch nach mehrmaliger Nachfrage über das "Menschenmaterial" auf,dass du vorgeblich für die HVA besorgen musstest.

seaman


nach oben springen

#467

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:17
von Lutze | 8.029 Beiträge

wer mal den @KARNAK persönlich kennengelernt hat,
denkt sicherlich anders darüber nach,
ein Mensch,der kein Blatt vor den Mund nimmt
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Keppler74 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#468

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:29
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Keppler74 im Beitrag #465
Ich habe dieses Thema mit sehr viel Neugier geöffnet,denn ich als DDR-Birne,wollte schon mal schauen,was hier so geschrieben steht.
Nun es sind sehr gute und ehrliche Beiträge darunter, doch was so erfahrende MfS Leute wie Karnak hier in manchen Beiträgen so abläßt,gibt mir schon zu denken.
Mag sein,dass sein Klappfix ihn so manche Türen geöffnet hat und ganz ohne Worte,doch auch ich kam mit meinen Perso in einige Gebäude rein
und brauchte kein Gedicht aufzusagen
Es wurde doch niemand gezwungen, als MfS tätig zu sein,alles lief doch auf der freiwilligen Schiene.Anders sah es schon bei den eingesetzten Im's aus,darüber möchte ich aber nicht's weiter sagen.
Auf jedenfall muß sich Karnak mit diesen Klappfix in der Hand,wie ein kleiner König gefühlt haben,ich erkenne auf jedenfall einen kleinen Heiligenschein.
Worüber hast du Dich eigentlich so gefreut,dass Du es schon selbst als EROTISCH bezeichnest????
Da kann ich dir ja nur raten,schmeiß bloß die Klappkarte nicht weg,dann hast Du was bis ins hohe Alter
Ansonten kann ich nur noch anfügen,jeder an seinen Platz,denn ich möchte sagen,egal wo immer wir eingesetzt waren,haben alle ihr Bestes
gegeben


Was soll ich sagen,ich glaube Du musst meinen betreffenden Beitrag dazu noch mal lesen.Es hat da einer geschrieben"es wäre ihm nichts gewesen mit so einem Ausweis"und ich habe versucht etwas zu erklären,Zusammenhänge darzustellen,das alles mit persönlichen Erlebnissen und Gefühlslagen zu untermauern.Es sollte ein Beitrag zum besseren Verstehen sein,mehr nicht.Ob mir das gelungen ist,das muss jeder für sich beantworten,was er davon hält auch.Ich habe jedenfalls mein Bestes gegeben.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#469

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:33
von Keppler74 | 34 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #467
wer mal den @KARNAK persönlich kennengelernt hat,
denkt sicherlich anders darüber nach,
ein Mensch,der kein Blatt vor den Mund nimmt
Lutze

Mag ja sein Lutz,doch warum schreibt er dass nicht so auch nieder. Frage, vor Was,oder Wem nimmt er kein Blatt vor den Mund.
Ich bin auch zufrieden auf dass geleistete,doch nicht auf alles war ich auch stolz
Er umzingelt sich ja bald selbst,soviel Lob hat er für sich übrig. Andere klein erscheinen lassen und auf Knien zwingen ist nicht ok


An der Grenze fragt der Zöllner: "Haben Sie Devisen?" "Nur eine: Seid nett zueinander!"
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#470

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:40
von Keppler74 | 34 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #468
Zitat von Keppler74 im Beitrag #465
Ich habe dieses Thema mit sehr viel Neugier geöffnet,denn ich als DDR-Birne,wollte schon mal schauen,was hier so geschrieben steht.
Nun es sind sehr gute und ehrliche Beiträge darunter, doch was so erfahrende MfS Leute wie Karnak hier in manchen Beiträgen so abläßt,gibt mir schon zu denken.
Mag sein,dass sein Klappfix ihn so manche Türen geöffnet hat und ganz ohne Worte,doch auch ich kam mit meinen Perso in einige Gebäude rein
und brauchte kein Gedicht aufzusagen
Es wurde doch niemand gezwungen, als MfS tätig zu sein,alles lief doch auf der freiwilligen Schiene.Anders sah es schon bei den eingesetzten Im's aus,darüber möchte ich aber nicht's weiter sagen.
Auf jedenfall muß sich Karnak mit diesen Klappfix in der Hand,wie ein kleiner König gefühlt haben,ich erkenne auf jedenfall einen kleinen Heiligenschein.
Worüber hast du Dich eigentlich so gefreut,dass Du es schon selbst als EROTISCH bezeichnest????
Da kann ich dir ja nur raten,schmeiß bloß die Klappkarte nicht weg,dann hast Du was bis ins hohe Alter
Ansonten kann ich nur noch anfügen,jeder an seinen Platz,denn ich möchte sagen,egal wo immer wir eingesetzt waren,haben alle ihr Bestes
gegeben


Was soll ich sagen,ich glaube Du musst meinen betreffenden Beitrag dazu noch mal lesen.Es hat da einer geschrieben"es wäre ihm nichts gewesen mit so einem Ausweis"und ich habe versucht etwas zu erklären,Zusammenhänge darzustellen,das alles mit persönlichen Erlebnissen und Gefühlslagen zu untermauern.Es sollte ein Beitrag zum besseren Verstehen sein,mehr nicht.Ob mir das gelungen ist,das muss jeder für sich beantworten,was er davon hält auch.Ich habe jedenfalls mein Bestes gegeben.


Oha,ich habe deine Einträge sehr wohl gelesen und habe auch versucht es zu verstehen,doch glaub mir so schillernd wie du Deine Vergleiche bringst,muß es dir großen Spaß gemacht haben und wenn Du so lange gebraucht hast,nun einiges besser zu verstehen,dann kann ich mir vorstellen,mit welcher Hingabe Du Deine Aufgabe erfüllt hast.
Ich bedanke mich auf jedenfall für diese Offenheit und Aufklärungsversuche


An der Grenze fragt der Zöllner: "Haben Sie Devisen?" "Nur eine: Seid nett zueinander!"
nach oben springen

#471

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:47
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #466


Na,wenn Du das ehrlich meinst,kläre mich doch nach mehrmaliger Nachfrage über das "Menschenmaterial" auf,dass du vorgeblich für die HVA besorgen musstest.

seaman




Das habe ich schon,zumindest habe ich es versucht,lies mal ein bisschen zurück.Aber nochmal etwas eindeutiger.Der kleine OKE Karnak hatte neben einem gewissen"Tagesgeschäft"hinsichtlich der Abhandlung von Problemen im Rahmen der Passkontrolle IMMER und VORDERGRÜNDIG den Auftrag den" Reiseverkehr abzuschöpfen"Sprich,ich war ständig und immer auf der Suche nach eventuellen "Perspektivkadern"(Ich hoffe der Begriff gefällt Dir besser und Du kannst mir aus dem Anderen,etwas unglücklichen,dass gebe ich zu,keinen Strick drehen) für entsprechende Fachabteilungen des Mfs.Dazu habe ich jede Gelegenheit und jeden Anlass der sich an so einer Güst ergeben konnte,genutzt.Manchmal und wenn es besonders"reizvoll"war habe ich auch "Probleme"in der Abfertigung"organisiert"um "Gelegenheiten und Anlässe"zu haben.Dabei habe ich natürlich,getreu dem Prinzip des Mfs,Masse an Papier produziert,an den Aktenbergen mitgearbeitet,massenhaft Zeug erarbeitet für was sich nie jemand interessiert hat.Aber aus meiner produzierten Masse hat unter Umständen irgendwann irgendwo ein Anderer eine vermeintliche"Perle"aus dem Müll gefischt den ich an Land gezerrt habe.Und einmal eben auch die HVA,zumindest war das mein Eindruck den ich aus einem speziellen Interesse entnehmen konnte.
Habe ich Dir die Zusammenhänge etwas zufriedenstellender erklärt?
Ach so,mit der Enttarnung des Klassenfeindes und seiner Machenschaften war ich natürlich auch beschäftigt,meine zweites Standbein sozusagen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 19:01 | nach oben springen

#472

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 18:55
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Keppler74 im Beitrag #470
Zitat von KARNAK im Beitrag #468
Zitat von Keppler74 im Beitrag #465
Ich habe dieses Thema mit sehr viel Neugier geöffnet,denn ich als DDR-Birne,wollte schon mal schauen,was hier so geschrieben steht.
Nun es sind sehr gute und ehrliche Beiträge darunter, doch was so erfahrende MfS Leute wie Karnak hier in manchen Beiträgen so abläßt,gibt mir schon zu denken.
Mag sein,dass sein Klappfix ihn so manche Türen geöffnet hat und ganz ohne Worte,doch auch ich kam mit meinen Perso in einige Gebäude rein
und brauchte kein Gedicht aufzusagen
Es wurde doch niemand gezwungen, als MfS tätig zu sein,alles lief doch auf der freiwilligen Schiene.Anders sah es schon bei den eingesetzten Im's aus,darüber möchte ich aber nicht's weiter sagen.
Auf jedenfall muß sich Karnak mit diesen Klappfix in der Hand,wie ein kleiner König gefühlt haben,ich erkenne auf jedenfall einen kleinen Heiligenschein.
Worüber hast du Dich eigentlich so gefreut,dass Du es schon selbst als EROTISCH bezeichnest????
Da kann ich dir ja nur raten,schmeiß bloß die Klappkarte nicht weg,dann hast Du was bis ins hohe Alter
Ansonten kann ich nur noch anfügen,jeder an seinen Platz,denn ich möchte sagen,egal wo immer wir eingesetzt waren,haben alle ihr Bestes
gegeben


Was soll ich sagen,ich glaube Du musst meinen betreffenden Beitrag dazu noch mal lesen.Es hat da einer geschrieben"es wäre ihm nichts gewesen mit so einem Ausweis"und ich habe versucht etwas zu erklären,Zusammenhänge darzustellen,das alles mit persönlichen Erlebnissen und Gefühlslagen zu untermauern.Es sollte ein Beitrag zum besseren Verstehen sein,mehr nicht.Ob mir das gelungen ist,das muss jeder für sich beantworten,was er davon hält auch.Ich habe jedenfalls mein Bestes gegeben.


Oha,ich habe deine Einträge sehr wohl gelesen und habe auch versucht es zu verstehen,doch glaub mir so schillernd wie du Deine Vergleiche bringst,muß es dir großen Spaß gemacht haben und wenn Du so lange gebraucht hast,nun einiges besser zu verstehen,dann kann ich mir vorstellen,mit welcher Hingabe Du Deine Aufgabe erfüllt hast.
Ich bedanke mich auf jedenfall für diese Offenheit und Aufklärungsversuche

Spass ist vielleicht der falsche Ausdruck,aber ich habe mich gut gefühlt,ja,mit 21 Jahren und als"gelernter DDR-Bürger,ist das so schwer nachzuvollziehen?Ich habe zumindest versucht das zu erklären.Und ja, ich habe meine Aufgabe mit Hingabe erfüllt,zwar mehr und mehr mit Bauchschmerzen aber weil ich trotzdem wollte das der Soz.siegt,weil ich eine Verpflichtungserklärung geschrieben und unterschrieben habe,die wollte ich erfüllen und habe es nach besten Wissen und Gewissen getan,trotz manchmal aufkommender Bauchschmerzen.Und ich war damit nicht der Einzige um da mit gewissen Vorstellungen aufzuräumen,was da so für Typen beim Mfs arbeiteten.
Übrigens erfülle ich meine Aufgaben auch heute mit Hingabe.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
RudiEK89 und Keppler74 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 19:06 | nach oben springen

#473

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 19:12
von Keppler74 | 34 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #472
Zitat von Keppler74 im Beitrag #470
Zitat von KARNAK im Beitrag #468
Zitat von Keppler74 im Beitrag #465
Ich habe dieses Thema mit sehr viel Neugier geöffnet,denn ich als DDR-Birne,wollte schon mal schauen,was hier so geschrieben steht.
Nun es sind sehr gute und ehrliche Beiträge darunter, doch was so erfahrende MfS Leute wie Karnak hier in manchen Beiträgen so abläßt,gibt mir schon zu denken.
Mag sein,dass sein Klappfix ihn so manche Türen geöffnet hat und ganz ohne Worte,doch auch ich kam mit meinen Perso in einige Gebäude rein
und brauchte kein Gedicht aufzusagen
Es wurde doch niemand gezwungen, als MfS tätig zu sein,alles lief doch auf der freiwilligen Schiene.Anders sah es schon bei den eingesetzten Im's aus,darüber möchte ich aber nicht's weiter sagen.
Auf jedenfall muß sich Karnak mit diesen Klappfix in der Hand,wie ein kleiner König gefühlt haben,ich erkenne auf jedenfall einen kleinen Heiligenschein.
Worüber hast du Dich eigentlich so gefreut,dass Du es schon selbst als EROTISCH bezeichnest????
Da kann ich dir ja nur raten,schmeiß bloß die Klappkarte nicht weg,dann hast Du was bis ins hohe Alter
Ansonten kann ich nur noch anfügen,jeder an seinen Platz,denn ich möchte sagen,egal wo immer wir eingesetzt waren,haben alle ihr Bestes
gegeben


Was soll ich sagen,ich glaube Du musst meinen betreffenden Beitrag dazu noch mal lesen.Es hat da einer geschrieben"es wäre ihm nichts gewesen mit so einem Ausweis"und ich habe versucht etwas zu erklären,Zusammenhänge darzustellen,das alles mit persönlichen Erlebnissen und Gefühlslagen zu untermauern.Es sollte ein Beitrag zum besseren Verstehen sein,mehr nicht.Ob mir das gelungen ist,das muss jeder für sich beantworten,was er davon hält auch.Ich habe jedenfalls mein Bestes gegeben.


Oha,ich habe deine Einträge sehr wohl gelesen und habe auch versucht es zu verstehen,doch glaub mir so schillernd wie du Deine Vergleiche bringst,muß es dir großen Spaß gemacht haben und wenn Du so lange gebraucht hast,nun einiges besser zu verstehen,dann kann ich mir vorstellen,mit welcher Hingabe Du Deine Aufgabe erfüllt hast.
Ich bedanke mich auf jedenfall für diese Offenheit und Aufklärungsversuche

Spass ist vielleicht der falsche Eindruck,aber ich habe mich gut gefühlt,ja,mit 21 Jahren und als"gelernter DDR-Bürger,ist das so schwer nachzuvollziehen?Ich habe zumindest versucht das zu erklären.Und ja, ich habe meine Aufgabe mit Hingabe erfüllt,zwar mehr und mehr mit Bauchschmerzen aber weil ich trotzdem wollte das der Soz.siegt,weil ich eine Verpflichtungserklärung geschrieben und unterschrieben habe,die wollte ich erfüllen und habe es nach besten Wissen und Gewissen getan,trotz manchmal aufkommender Bauchschmerzen.Und ich war damit nicht der Einzige um da mit gewissen Vorstellungen aufzuräumen,was da so für Typen beim Mfs arbeiteten.
Übrigens erfülle ich meine Aufgaben auch heute mit Hingabe.


Deine Wortwahl " gelernter DDR-Bürger" gefällt mir garnicht,doch wahrscheinlich legst Du großen Wert darauf.Ich bin und werde immer ein DDR Bürger sein,doch dies mußte ich nicht lernen
Du mußt Dich nicht wundern,dass bei Einträgen von Dir wie diesen hier,manch einer wundert.
Du verfällst ja förmlich ins schwärmen und dies verstehe ich nicht.
Mich interessiert nicht was Du jetzt machst,ich muß erst einmal Dein damaliges Verhalten verarbeiten


An der Grenze fragt der Zöllner: "Haben Sie Devisen?" "Nur eine: Seid nett zueinander!"
nach oben springen

#474

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 19:26
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #471
Zitat von seaman im Beitrag #466


Na,wenn Du das ehrlich meinst,kläre mich doch nach mehrmaliger Nachfrage über das "Menschenmaterial" auf,dass du vorgeblich für die HVA besorgen musstest.

seaman




Das habe ich schon,zumindest habe ich es versucht,lies mal ein bisschen zurück.Aber nochmal etwas eindeutiger.Der kleine OKE Karnak hatte neben einem gewissen"Tagesgeschäft"hinsichtlich der Abhandlung von Problemen im Rahmen der Passkontrolle IMMER und VORDERGRÜNDIG den Auftrag den" Reiseverkehr abzuschöpfen"Sprich,ich war ständig und immer auf der Suche nach eventuellen "Perspektivkadern"(Ich hoffe der Begriff gefällt Dir besser und Du kannst mir aus dem Anderen,etwas unglücklichen,dass gebe ich zu,keinen Strick drehen) für entsprechende Fachabteilungen des Mfs.Dazu habe ich jede Gelegenheit und jeden Anlass der sich an so einer Güst ergeben konnte,genutzt.Manchmal und wenn es besonders"reizvoll"war habe ich auch "Probleme"in der Abfertigung"organisiert"um "Gelegenheiten und Anlässe"zu haben.Dabei habe ich natürlich,getreu dem Prinzip des Mfs,Masse an Papier produziert,an den Aktenbergen mitgearbeitet,massenhaft Zeug erarbeitet für was sich nie jemand interessiert hat.Aber aus meiner produzierten Masse hat unter Umständen irgendwann irgendwo ein Anderer eine vermeintliche"Perle"aus dem Müll gefischt den ich an Land gezerrt habe.Und einmal eben auch die HVA,zumindest war das mein Eindruck den ich aus einem speziellen Interesse entnehmen konnte.
Habe ich Dir die Zusammenhänge etwas zufriedenstellender erklärt?
Ach so,mit der Enttarnung des Klassenfeindes und seiner Machenschaften war ich natürlich auch beschäftigt,meine zweites Standbein sozusagen.


Na ja,
kann das sowieso nicht nachvollziehen.Einem speziellen Interesse?Mehr will ich nicht wissen.
Vielleicht gab es zu viele in der DDR mit mehreren Standbeinen.
Dafür fehlte dann das Rückgrat.

seaman


Alfred hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#475

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 19:26
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Keppler74 im Beitrag #473


Deine Wortwahl " gelernter DDR-Bürger" gefällt mir garnicht,doch wahrscheinlich legst Du großen Wert darauf.Ich bin und werde immer ein DDR Bürger sein,doch dies mußte ich nicht lernen
Du mußt Dich nicht wundern,dass bei Einträgen von Dir wie diesen hier,manch einer wundert.
Du verfällst ja förmlich ins schwärmen und dies verstehe ich nicht.
Mich interessiert nicht was Du jetzt machst,ich muß erst einmal Dein damaliges Verhalten verarbeiten

Der Begriff"gelernter DDR-Bürger"gehört zu meinen Lieblingskreationen und dabei sind die Anführungszeichen zu beachten,die sind nicht unwesentlich.Gefallen muss Dir der Begriff natürlich nicht und ich will damit jemanden definieren der in der"richtigen DDR"also vor 1989 bewußt gelebt hat, die DDR kennen"gelernt"hat, 1989 nicht erst 10 Jahre alt war oder bis 1989 in NRW gelebt hat und mir nun jetzt die DDR erklären will. Und zu was komme ich ins schwärmen,zu damals oder heute?In jeden Fall täuscht Du Dich da etwas,ich war in "Nebentätigkeit"Parteiarbeiter,das prägt vielleicht"agitiert nur agitiert nur" und eine Labertasche bin ich sowieso,schweigsame Menschen sind für solche Foren vielleich auch nicht soo der Gewinn.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#476

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 19:33
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #474


Na ja,
kann das sowieso nicht nachvollziehen.Einem speziellen Interesse?Mehr will ich nicht wissen.
Vielleicht gab es zu viele in der DDR mit mehreren Standbeinen.
Dafür fehlte dann das Rückgrat.

seaman






Ich denke mal jeder der auch nur ein bisschen was mit dem Mfs am Hut hatte kann das schon nachvollziehen,weiß um was es geht und damals ging,welche "speziellen Interessen" es da gab,in meinem Büro lag da sogar ein spezieller"Wunschkatalog"mit Adressen und Firmen und was weiß ich nicht noch alles,aber lassen wir das,ich muss Dir doch nun wirklich nicht Dinge erklären die Du eigentlich SOWIESO schon kennst,zumindest vermutlich.
Und nun habe ich mir so eine Mühe gegeben den Erklärbär zu machen und dann das mit dem Rückgrat.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#477

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 19:56
von berlin3321 | 2.514 Beiträge

Zitat
"gelernter DDR-Bürger" gefällt mir garnicht



Ist doch ein gängiger Ausdruck. Ohne in den Verdacht zu geraten KARNAK über Gebühr zu unterstützen (oder was weiß ich was einige mir nun unterstellen wollen), selbst mir als Urwessi ist der Begriff bekannt. Hat mir mein Rostocker Freund auch schon zig mal so erzählt.

MfG Berlin

Ach, übrigens: den User ehem. Hu empfinde ich in seinen Post´s auch als ehrlich.


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#478

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 20:20
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #477
[quote]

Ach, übrigens: den User ehem. Hu empfinde ich in seinen Post´s auch als ehrlich.


Finde die meisten User hier ehrlich....

seaman


nach oben springen

#479

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 20:21
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Sagt mal, warum flickt ihr eigentlich @KARNAK so am Zeug rum? Warum soll denn das „Nestbeschmutzerei“ und „Auf Sich Selber Einprügelei“ sein, wenn er sagt das eine oder andere technische Gerät auf der GüSt nie in Funktion war und er mal an Leute geglaubt hat, die mittlerweile von der politischen Bühne verschwunden sind. Welchen Sinn macht es, das zu verschweigen und stattdessen den Nimbus einer angeblichen Unfehlbarkeit aufrecht zu erhalten? Überhaupt keinen!!!! Es ist nämlich keiner unfehlbar, zumindest nicht die Kreatur, die sich Mensch nennt. Einzige Ausnahme: Nur wer nichts macht, macht nichts verkehrt.
Ich finde @KARNAK’s Statements ehrlich und das verdient Respekt. So was macht nämlich nicht jeder!
Gruß Kalubke

p.s. übrigens zur Filtrierungstätigkeit des operativen Teils der PKE finden sich Infos in der BStU-Reihe „Anatomie der Staatssicherheit“ Band über die HA VI (Überwachung grenzüberschreitender Verkehr) Die bei der Passkontrolle anfallenden Personendaten wurden nicht nur polizeilich (z.B. Fahndungen) sondern auch nachrichtendienstlich für die Abwehr und die Aufklärung verwertet. Wenn eine Person interessant erschien und auch noch in oder durch die DDR reiste, wurde das an die entsprechenden MfS-DE weitergeleitet und die entsprechenden Leute traten auf den Plan (z.B. die Werber der HV A). Was für die HA VI zutrifft, gilt natürlich auch für die Abteilungen VI der BV.



nach oben springen

#480

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 20:23
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #479


p.s. übrigens zur Filtrierungstätigkeit des operativen Teils der PKE finden sich Infos in der BStU-Reihe „Anatomie der Staatssicherheit“ Band über die HA VI (Überwachung grenzüberschreitender Verkehr) Die bei der Passkontrolle anfallenden Personendaten wurden nicht nur polizeilich (z.B. Fahndungen) sondern auch nachrichtendienstlich für die Abwehr und die Aufklärung verwertet. Wenn eine Person interessant erschien und auch noch in oder durch die DDR reiste, wurde das an die entsprechenden MfS-DE weitergeleitet und die entsprechenden Leute traten auf den Plan (z.B. die Werber der HV A). Was für die HA VI zutrifft, gilt natürlich auch für die Abteilungen VI der BV.



Richtig!!

seaman


zuletzt bearbeitet 18.05.2014 20:24 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1667

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen