#441

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:12
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #438


Karnak, für wen meinst du sprechen zu können wenn du "wir" anführst? Wer seine Selbstachtung vor 20 Jahren verloren hat, nebst allem anderen, kann sie heute auch nicht mehr verlieren - soweit richtig! Sei versichert es gibt auch andere welche sie sich bewahrt haben und im übrigen nicht den geringsten Grund haben diese in Frage zu stellen!

Zitat von KARNAK im Beitrag #432
UND im Wesentlichen haben wir es selber versaut,das ist etwas Grundsätzliches zu dem man sich bekennen muss.


Karnak, deine Selbstkritik ehrt dich, du musst dann aber im System verdammt weit oben angesiedelt gewesen sein! Als einfacher Passkontrolleur,welche es ja auch in anderen Ländern der Welt geben soll, warst du nicht in der Position etwas in der DDR-Gesellschaft zu versauen!

Das etwas Grundsätzliches schief lief in der Führung der DDR stelle ich nicht in Frage, vielmehr ist es ein Fakt! Das in der Endkonsequenz die Generalität des MfS ebenso versagte ist unstrittig!

SCORN


Habe ich mich wohl etwas leichtfertig ins offene Feuer begeben.Ich kann ja nachvollziehen,dass man die Gelegenheit nutzt mich"vorzuführen".Richtet Euch zumindest darauf ein,dass ich es Euch nicht zu leicht machen werde.
Das ich hier nie den Eindruck vermittelt habe eine große Nummer gewesen zu sein,dürfte wohl unstrittig sein,hätte ja so manch einen Eindruck von mir vermitteln können und ich wäre in dem Fall sehr wahrscheinlich nicht mal der Einzige.Wie ich was gemeint habe,das zu verstehen dürfte nicht so schwer sein,sagen wir mal in einer dialektischen Hinsicht.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#442

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:18
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #440
Zitat von KARNAK im Beitrag #439

...........der Eine oder Andere liest meinen Kram.


In einem Zeitzeugenforum wie hier ist "Kram" einfach zu wenig.Für andere Foren mag das reichen....

seaman




TATSÄCHLICH und kann schon sein,aber manchmal habe ich eben nicht mehr zu bieten,man kann es lesen und interessant finden oder eben auch nicht.In jedem Fall erfährst Du von mir was aus dem "wahren Leben".Ist in jeden Fall besser als im Prinzip nichts zu erfahren,außer das was man in irgendwelchen DA und DV lesen kann und sehr wenig mit dem "wahren Leben"zu tun hat oder besser hatte.Zumindest sehe ich das so und das ist mein Anspruch in solche Foren etwas zu schreiben.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#443

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:19
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #441
Zitat von SCORN im Beitrag #438


Karnak, für wen meinst du sprechen zu können wenn du "wir" anführst? Wer seine Selbstachtung vor 20 Jahren verloren hat, nebst allem anderen, kann sie heute auch nicht mehr verlieren - soweit richtig! Sei versichert es gibt auch andere welche sie sich bewahrt haben und im übrigen nicht den geringsten Grund haben diese in Frage zu stellen!

Zitat von KARNAK im Beitrag #432
UND im Wesentlichen haben wir es selber versaut,das ist etwas Grundsätzliches zu dem man sich bekennen muss.


Karnak, deine Selbstkritik ehrt dich, du musst dann aber im System verdammt weit oben angesiedelt gewesen sein! Als einfacher Passkontrolleur,welche es ja auch in anderen Ländern der Welt geben soll, warst du nicht in der Position etwas in der DDR-Gesellschaft zu versauen!

Das etwas Grundsätzliches schief lief in der Führung der DDR stelle ich nicht in Frage, vielmehr ist es ein Fakt! Das in der Endkonsequenz die Generalität des MfS ebenso versagte ist unstrittig!

SCORN


Richtet Euch zumindest darauf ein,dass ich es Euch nicht zu leicht machen werde.



Welchem Gruppenzwang unterliegst Du?
Wer ist IHR und EUCH?
Hasse dieses Abtauchen in irgendwelche Fraktionen.Äussere Deine eigenen Ansichten.

seaman


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#444

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:27
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #443


Welchem Gruppenzwang unterliegst Du?
Wer ist IHR und EUCH?
Hasse dieses Abtauchen in irgendwelche Fraktionen.Äussere Deine eigenen Ansichten.

seaman



In aller Bescheidenheit und wenn wir Butter bei die Fische geben,ich glaube es würde Dir sehr schwerfallen mir "Gruppenzwang"und"Abtauchen in irgendwelche Fraktionen"nachzuweisen.Hier, und überall wo ich schreibe,schreibe ich NUR für mich.Das kann man leicht feststellen.Das es manchmal nicht gefällt geht in Ordnung,damit kann ich gut leben und das reizt mich gerade an solchen Unternehmungen."Diskussionen"im Stil von APO-Versammlungen,denen ich lange vorgestanden habe(das gleich vorab) sind mir ein Greuel------GEWORDEN.(Auch das gleich vorab)


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#445

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:29
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #444
Zitat von seaman im Beitrag #443


Welchem Gruppenzwang unterliegst Du?
Wer ist IHR und EUCH?
Hasse dieses Abtauchen in irgendwelche Fraktionen.Äussere Deine eigenen Ansichten.

seaman



In aller Bescheidenheit und wenn wir Butter bei die Fische geben,ich glaube es würde Dir sehr schwerfallen mir "Gruppenzwang"und"Abtauchen in irgendwelche Fraktionen"nachzuweisen.Hier, und überall wo ich schreibe,schreibe ich NUR für mich.Das kann man leicht feststellen.Das es manchmal nicht gefällt geht in Ordnung,damit kann ich gut leben und das reizt mich gerade an solchen Unternehmungen."Diskussionen"im Stil von APO-Versammlungen,denen ich lange vorgestanden habe(das gleich vorab) sind mir ein Greuel------GEWORDEN.(Auch das gleich vorab)




Wer ist dann EUCH?

seaman


nach oben springen

#446

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@KARNAK, das ist das was mir so an Dir gefällt! Du schreibst einfach so von der Leber runter und nicht so( wie leider viele hier) , Schau mal hier! Einfach etwas runter geladenes rein stellen! Finde ich immer toll,da weiß man was der oder die für eine Meinung hat, oder nicht! Immer schön Fragezeichen! Nimmt immer mehr hier über Hand! Wer es mag? Mein Ding sind solche Sachen nicht, eigene Beiträge das ist das Beste!
Grüsse steffen52


ABV und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#447

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:37
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Das es "EUCH" gibt,es ist manchmal mein Eindruck.Glaube mir,ich schreibe nicht nur,ich lese auch sehr aufmerksam mit,verbinde durchaus gedanklich verschiedene Beiträge.Natürlich kann ich nichts"beweisen"und will das auch gar nicht,EIGENTLICH ist es mir Wurscht,WEIL ich schreibe nur meine Sicht der Dinge.Und NATÜRLICH werde ich den Teufel tun,das kundzutun was mir manchmal so durch den Kopf geht,denkst Du wirklich ich wäre so dumm mich jetzt in so eine argumentative"Falle"zu begeben? Es kann ja auch durchaus sein ich hänge "Verschwörungstheorien"an.Also lassen wir es dabei,jeder schreibt seins oder auch nichts,diskutieren und streiten auch mal ein bisschen und lassen ansonsten den lieben Gott einen guten Mann sein.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
thomas 48 und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 19:37 | nach oben springen

#448

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:43
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #446
@KARNAK, das ist das was mir so an Dir gefällt! Du schreibst einfach so von der Leber runter und nicht so( wie leider viele hier) , Schau mal hier! Einfach etwas runter geladenes rein stellen! Finde ich immer toll,da weiß man was der oder die für eine Meinung hat, oder nicht! Immer schön Fragezeichen! Nimmt immer mehr hier über Hand! Wer es mag? Mein Ding sind solche Sachen nicht, eigene Beiträge das ist das Beste!
Grüsse steffen52

Ich will Dir was sagen,wenn es auch furchtbar ist,ich mich dämlicherweise selber lobe.Es gibt eine ganz einfache Erklärung dafür.Es hat und es funktioniert nicht immer, heute nicht und damals schon gar nicht.In so einem Geschichtsforum geht das schon,was kann man hier schon gewinnen oder verlieren. Ich versuche ganz einfach EHRLICH zu sein,mehr nicht.Habe festgestellt,dass kann richtig gut tun


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
ABV und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 19:45 | nach oben springen

#449

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 08:40
von Georg | 1.004 Beiträge

Dienstausweise des MfS

In einigen Beiträgen wurden die Dienstausweise ooch liebevoll Klappfix genannt. und Verwechslungsgefahr zum Campingkoffer für PKW besteht wohl nich.
Woher stammt dieser Lehnname? Hat er seinen Ursprung in bestimmten Ritualen?

So etwa? Scheuer Blick nach links, schneller Blink nach rechts - Ausweis zeigen. Ehrfürchtiger Blick nach oben, ergebener Blick nach unten - Ausweis wechstecken.
Das wär nix für miche.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#450

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 08:58
von berlin3321 | 2.515 Beiträge

Morjen Forum,

ich wollte hier eigentlich nichts schreiben, aber.........

Ich habe KARNAK ja persönlich kennen gelernt. Den Eindruck, dass er ehrlich ist hatte ich schon vorher aus den Beiträgen gewonnen die er verfasst hat. Der Eindruck wurde durch das persönliche kennen lernen weiter gefestigt.

Genauso war es bei Vierkrug.

Einige User scheinen KARNAK als Nestbeschmutzer zu sehen, schade. Allem Anschein nach ist es in der Fraktion MfS verboten, im "Alter" eine andere Sichtweise der Dinge zu bekommen.

Einen sonnigen Tag wünscht Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#451

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 09:47
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #449

Das wär nix für miche.


Na ja,das ist so eine Sache und ich weiß nicht ob ich Dir das glauben kann.
Dazu nur mal wieder so eine kleine Geschichte von mir"nebenbei"
Bis 1978 war ich bei den GT in Groß Glienicke.Danach wohnt ich in Potsdam,konnte einen Klappfix mein Eigen nennen.Man muß sich nun verinnerlichen wie das war in der guten alten DDR,wer was durfte und wer nicht,wie da Hierachien klar geregelt waren und entprechende Verstöße dahingehend auch geahndet wurden.Jedenfalls wollte ich irgendwann meine alten Genossen von den jüngeren Diensthalbjahren noch mal besuchen,einfach mal so.Jeder"gelernte DDR-Bürger weiß,dass das "normalerweise"nicht so ganz einfach war.ICH bin mit meinem Klappfix einfach zur Kaserne gefahren,habe den dem Posten an der Wache vor die Nase gehalten,der hat eine Grußerweisung gemacht und ich bin in die Kaserne marschiert ,wie in ein Wohngebiet,einfach auf die Kompanie und habe meine alten Kumpel besucht.Keiner hat gefragt warum und ob mir das eigentlich"zusteht".Wie fühlt man sich nun mit 21 und als"gelernter DDR-Bürger dabei?Glaube mir,das hatte schon FAST was Erotisches.Zu meiner Ehrrettung,im Verlaufe der Zeit,mit ein paar Dienstjahren wird man abgeklärter,AUCH wie beim richtigen Sex.Zumindest war es bei mir so,es soll andere geben,die treibt es mit 60 noch in den Swingerclub,ob ich die beneiden soll deswegen,ich weiß es nicht.Die Geschichte für Dich zum besseren Verständnis der Sache,für die Anderen,auch hier gibt es ein paar dialektischen Zusammenhänge.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 09:52 | nach oben springen

#452

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 10:26
von ABV | 4.202 Beiträge

Ich war zwar "nur" bei der VP, wir hatten jedoch ebenfalls "Klappfixe". Der Ausweis hat mich im Frühjahr 1986 höchstwahrscheinlich vor größeren Scherereien gerettet. Zu dieser Zeit absolvierte ich ein Praktikum in der "Wache Mitte" des "Wachkommando Missionsschutz". Die Wache befand sich an der Stelle des heutigen " Bundestagsfriseurs", am Reichstagsufer und damit in unmittelbarer Nähe der "Staatsgrenze" zu Westberlin.
Eines Abends weilte unsere Truppe zu einem Umtrunk in einem Gästehaus des Ministerrates, unweit des Brandenburger Tors. Durch Beziehungen hatte unser Abteilungsleiter den Abend dort eingefädelt. Denn normalerweise hatten wir dort nichts verloren. Den Kellnern konnte man den Unmut darüber ausgerechnet eine Polizistentruppe bedienen zu müssen, überdeutlich ansehen.
Egal: reichlich beschwipst von edlen Spirituosen, wankten wir nach draußen. Wie es im Leben so ist: was drinnen ist, muss irgend wann auch wieder raus. In meinem Fall gefühlte zwanzig Hektoliter Bier und Kognak. Im Oderbruch wäre das kein Problem. Aber Berlins Mitte ist nun einmal nicht das Oderbruch. Meiner kurz vor dem Bersten stehenden Blase war das egal. Kurz entschlossen lief ich über die Straße, auf den niedrigen Eisenzaun der den Vorplatz vor dem Brandenburger Tor vom öffentlich zugänglichen Bereich trennte, zu. Ich weiß nicht was mich in diesem Moment geritten hat, jedenfalls richtete ich meinen Strahl direkt auf das Schild -Halt Grenzgebiet! Betreten verboten!- aus. Von dem normalerweise dort patroullierenden Posten des Missionschutzes war nichts zu sehen. Vielleicht habe ich ihn auch übersehen? Wie die motorisierte Grenztruppenstreife, die das ganze Schauspiel aus der Nähe beobachtet hatte.
" Grenztruppen der DDR, bleiben Sie stehen!", donnerte eine befehlsgewohnte Männerstimme durch die kühle Nacht. Eher verdutzt als erschrocken, was allein dem vielen Alkohol geschuldet war, dachte ich nur: " Leck mich am Arsch" und setzte meinen Weg unbekümmert fort. Seid wann lässt sich ein edler Volkspolizist von "gemeinen Wehrpflichtigen" kontrollieren?
Die nächste Aufforderung erfolgte noch energischer. Zusätzlich, zum besseren Verständnis, schob der Beifahrer einen auf mich gerichteten MPI-Lauf durchs Fenster. Wäre ich nicht besoffen gewesen, dann hätte ich mir spätestens jetzt in die Hose gestrullert!
" Zeigen Sie mir sofort ihren Ausweis", blaffte der Kontrollierende mich an. Ich tat ihm den Gefallen, griff in die Innentasche meiner zivilen Anzugsjacke, zückte den "Klappfix", hielt ihm den Grenzer unter die Nase, öffnete ihn kurz und blaffte nicht minder laut: " Reicht euch der Ausweis, Genossen?"
Nüchtern wäre ich nicht mal im Traum auf den Gedanken gekommen, solch eine Posse abzuziehen. Aber immerhin, mein Bluff erzielte volle Wirkung. Der eben noch energische Grenzer wurde plötzlich ganz freundlich und ich durfte meinen Weg fortsetzen.
Übrigens das "arrogante Gehabe" mit dem Dienstausweis, hatte ich mir bei echten MfSlern abgeschaut. Zu den Aufgaben eines Praktikanten gehörte auch die Einlasskontrolle in der Dienststelle. Da dort " die Stasi ein und ausging", bekam ich genügend Gelegenheit das Verhalten einzustudieren. Ohne zu ahnen, dass ich das mal zur Anwendung bringen werde.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#453

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 10:32
von damals wars | 12.117 Beiträge

Dazu muss man sagen, das der gewöhliche Grenzer die Ausweise einmal auf einer Schautafel zu sehen bekam, das war es dann auch.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#454

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 10:33
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat
Ich tat ihm den Gefallen, griff in die Innentasche meiner zivilen Anzugsjacke, zückte den "Klappfix", hielt ihm den Grenzer unter die Nase, öffnete ihn kurz und blaffte nicht minder laut: " Reicht euch der Ausweis, Genossen?"



Dann warst du wohl sofort nüchtern?


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#455

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 10:39
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #452
Ich war zwar "nur" bei der VP, wir hatten jedoch ebenfalls "Klappfixe". Der Ausweis hat mich im Frühjahr 1986 höchstwahrscheinlich vor größeren Scherereien gerettet. Zu dieser Zeit absolvierte ich ein Praktikum in der "Wache Mitte" des "Wachkommando Missionsschutz". Die Wache befand sich an der Stelle des heutigen " Bundestagsfriseurs", am Reichstagsufer und damit in unmittelbarer Nähe der "Staatsgrenze" zu Westberlin.
Eines Abends weilte unsere Truppe zu einem Umtrunk in einem Gästehaus des Ministerrates, unweit des Brandenburger Tors. Durch Beziehungen hatte unser Abteilungsleiter den Abend dort eingefädelt. Denn normalerweise hatten wir dort nichts verloren. Den Kellnern konnte man den Unmut darüber ausgerechnet eine Polizistentruppe bedienen zu müssen, überdeutlich ansehen.
Egal: reichlich beschwipst von edlen Spirituosen, wankten wir nach draußen. Wie es im Leben so ist: was drinnen ist, muss irgend wann auch wieder raus. In meinem Fall gefühlte zwanzig Hektoliter Bier und Kognak. Im Oderbruch wäre das kein Problem. Aber Berlins Mitte ist nun einmal nicht das Oderbruch. Meiner kurz vor dem Bersten stehenden Blase war das egal. Kurz entschlossen lief ich über die Straße, auf den niedrigen Eisenzaun der den Vorplatz vor dem Brandenburger Tor vom öffentlich zugänglichen Bereich trennte, zu. Ich weiß nicht was mich in diesem Moment geritten hat, jedenfalls richtete ich meinen Strahl direkt auf das Schild -Halt Grenzgebiet! Betreten verboten!- aus. Von dem normalerweise dort patroullierenden Posten des Missionschutzes war nichts zu sehen. Vielleicht habe ich ihn auch übersehen? Wie die motorisierte Grenztruppenstreife, die das ganze Schauspiel aus der Nähe beobachtet hatte.
" Grenztruppen der DDR, bleiben Sie stehen!", donnerte eine befehlsgewohnte Männerstimme durch die kühle Nacht. Eher verdutzt als erschrocken, was allein dem vielen Alkohol geschuldet war, dachte ich nur: " Leck mich am Arsch" und setzte meinen Weg unbekümmert fort. Seid wann lässt sich ein edler Volkspolizist von "gemeinen Wehrpflichtigen" kontrollieren?
Die nächste Aufforderung erfolgte noch energischer. Zusätzlich, zum besseren Verständnis, schob der Beifahrer einen auf mich gerichteten MPI-Lauf durchs Fenster. Wäre ich nicht besoffen gewesen, dann hätte ich mir spätestens jetzt in die Hose gestrullert!
" Zeigen Sie mir sofort ihren Ausweis", blaffte der Kontrollierende mich an. Ich tat ihm den Gefallen, griff in die Innentasche meiner zivilen Anzugsjacke, zückte den "Klappfix", hielt ihm den Grenzer unter die Nase, öffnete ihn kurz und blaffte nicht minder laut: " Reicht euch der Ausweis, Genossen?"
Nüchtern wäre ich nicht mal im Traum auf den Gedanken gekommen, solch eine Posse abzuziehen. Aber immerhin, mein Bluff erzielte volle Wirkung. Der eben noch energische Grenzer wurde plötzlich ganz freundlich und ich durfte meinen Weg fortsetzen.
Übrigens das "arrogante Gehabe" mit dem Dienstausweis, hatte ich mir bei echten MfSlern abgeschaut. Zu den Aufgaben eines Praktikanten gehörte auch die Einlasskontrolle in der Dienststelle. Da dort " die Stasi ein und ausging", bekam ich genügend Gelegenheit das Verhalten einzustudieren. Ohne zu ahnen, dass ich das mal zur Anwendung bringen werde.

Gruß an alle
Uwe


Ob das nun unbedingt mit dem Praktikum und der Erfahrung mit dem Verhalten von "MfS-Klappfixbesitzern "geschuldet ist wage ich zu bezweifeln.
Eher sehe ich die darin eine gewisse Obrigkeitshörigkeit ,die sich im Verhalten vor Uniformen,Ausweisen und Stempeln auf Passierscheinen etc.in der Bevölkerung widerspiegelte.
Die Wirkung eines MfS-Klappfixes konnte ich mangels Vorhandensein nicht ausprobieren.
Der VP-Helfer Ausweis,der sich von meinem späteren VP-Ausweis optisch kaum unterschied,war schon für einige Dinge mehr nützlich.

seaman


nach oben springen

#456

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 10:46
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #452

Übrigens das "arrogante Gehabe" mit dem Dienstausweis, hatte ich mir bei echten MfSlern abgeschaut.

Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen und auch nur aus dem Blickwinkel eines"gelernten DDR-Bürgers"könnte natürlich auch etwas"Neid"dabeigewesen sein.
Und schon wieder lobe ich mich selbst,Ich habe mich zumindest darum bemüht das"arrogante Gehabe"in Grenzen zu halten,zum Einen war es mir zu blöd,zum Anderen waren letztlich die"Arbeitsergebnisse im Interesse der Sache"einfach die Besseren,ohne das"arrogante Gehabe", dass habe ich ziemlich schnell erfasst.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#457

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 10:47
von ABV | 4.202 Beiträge

Ja, @seaman, ich nehme mal an das die Grenzer verunsichert waren und sich keinen Ärger einfangen wollten. Obwohl ich ja der jenige war, der Ärger zu befürchten hätte. Es gibt auch genügend Beispiele, wo das bloße Zeigen des " Klappfixes" keinen Eindruck hinterließ.
Im allgemeinen gilt jedoch, dass den Deutschen, Ost wie West, eine gewisse " Obrigkeitshörigkeit" zu eigen ist. Anders herum fanden es einige wirklich " erotisch", wie @KARNAK schrieb, die Wirkung des Ausweises zu verspüren.
Man könnte fast sagen: typisch Deutsch!

Viele Grüße vom feuchten Oderstrand
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#458

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 16:36
von Georg | 1.004 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #450
Morjen Forum,

ich wollte hier eigentlich nichts schreiben, aber.........

Ich habe KARNAK ja persönlich kennen gelernt. Den Eindruck, dass er ehrlich ist hatte ich schon vorher aus den Beiträgen gewonnen die er verfasst hat. Der Eindruck wurde durch das persönliche kennen lernen weiter gefestigt.

Genauso war es bei Vierkrug.

Einige User scheinen KARNAK als Nestbeschmutzer zu sehen, schade. Allem Anschein nach ist es in der Fraktion MfS verboten, im "Alter" eine andere Sichtweise der Dinge zu bekommen.

Einen sonnigen Tag wünscht Berlin




Nun, die Ein- und Ausdrücke in Foren sind die Beiträge, die sowas hinterlassen. Da ist ein persönliches Kennen von Vorteil - ohne Zweifel.
Wo Lob ist, da ist auch mit Tadel zu rechnen..............
Die Eindrücke, die die Beiträge des sich ständig selber lobenden Karnak - er gehörte nun mal zur Elite, bisher bei mir hinterlassen haben sind anders als Deine. Man wird ja drübber reden können. Ich gehöre nicht der MfS - Fraktion an, kein Fraktionszwang ! Nenn die Sichtweise im Alter
gereifte Lebenserfahrung. Mit Nestbeschmutzung kannste ooch jede Diskussion beenden.
Also, da hier eigene Meinungen gefragt sind - sehe ich das so: Da ist jemand auf einen wacklichen Tisch geklettert. Pinkelt andere Leute uffn Kopp und behauptet - es regnet !
Mein Eindruck, ob er falsch ist wird sich zeigen.....


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#459

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 16:50
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #458
Morjen Forum,
Die Eindrücke, die die Beiträge des sich ständig selber lobenden Karnak - er gehörte nun mal zur Elite, bisher bei mir hinterlassen haben sind anders als Deine.



Habe mit dem Begriff "Elite" so meine Schwierigkeiten....
Was macht aus einem PKE-Mann(MfS) "Elite"?
Er hat seinen Dienst für den ehemaligen Staat DDR geleistet,wie ein MIG-Pilot der NVA,ein Grenzaufklärer der GT,ein Schnellbootkommandant der Volksmarine oder wie ein Fallschirmjäger des FJB 40 und jeder andere auch....Mehr nicht.

seaman


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 16:51 | nach oben springen

#460

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.05.2014 17:14
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #459
Zitat von Georg im Beitrag #458
Morjen Forum,
Die Eindrücke, die die Beiträge des sich ständig selber lobenden Karnak - er gehörte nun mal zur Elite, bisher bei mir hinterlassen haben sind anders als Deine.



Habe mit dem Begriff "Elite" so meine Schwierigkeiten....
Was macht aus einem PKE-Mann(MfS) "Elite"?
Er hat seinen Dienst für den ehemaligen Staat DDR geleistet,wie ein MIG-Pilot der NVA,ein Grenzaufklärer der GT,ein Schnellbootkommandant der Volksmarine oder wie ein Fallschirmjäger des FJB 40 und jeder andere auch....Mehr nicht.

seaman



2 Mal habe ich mich selbst gelobt UND ich habe es vorher angekündigt,das zählt nicht voll.
Du kannst es nicht lassen Seaman.Aber gut,diesen Mist mit der Elite,den habe ich das erste Mal von dem Offizier gehört,der mich geworben hat.Und dieses Bewußtsein,dass wir das sind,das wurde auch ständig gepflegt,es war in dem Organ wesentliche Überzeugung,ergab sich schon aus den "Möglichkeiten"die man hatte, die man durchaus als Machtmöglichkeiten bezeichnen konnte,die selbst ein einfacher Mfs-Mitarbeiter,sogar ein Fast-Mfs-Mitarbeiter wie ein kleiner Passkontrolleur hatte die,ein OKE wie ich sowieso,in meiner kleinen Welt die ich unter Kontrolle zu halten hatte.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 18.05.2014 17:16 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
32 Mitglieder und 99 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2352 Gäste und 155 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557245 Beiträge.

Heute waren 155 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen