#241

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 06:17
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #240
Zitat von Merkur im Beitrag #239
Zitat von werner im Beitrag #30
Richtig, Mielke hat beim Leitungsgremium unterschrieben, an Dienstgrad gebunden?



Die Unterschrift des Ministers im DA trugen Leiter von HA/selbstständigen Abt. und deren Stv. sowie Leiter von BV und deren Stv.
Die Unterschrift des Leiters der HA KuSch im DA trugen die MA der DE des Ministeriums.
Die Unterschrift des Leiters der Abt. KuSch der BV im DA trugen die MA der BV und KD/OD



Merkur,

ich gehe mal davon aus, dass auch die Ausweise der Stellvertreter von Mielke dessen Unterschrift hatten. Oder ?


Korrekt, die Stv. des Ministers hatte ich vergessen



nach oben springen

#242

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 09:46
von Lutze | 8.028 Beiträge

wer hat Mielkes Dienstausweis unterschrieben?,
oder brauchte der keinen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#243

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:13
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Stalin.


nach oben springen

#244

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:19
von studfri | 762 Beiträge

Was befanden sich denn da links in dem Ausweis für Felder? Das sieht ja aus wie moderne Kunst.



nach oben springen

#245

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:20
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #243
Stalin.


Dümmer geht´s nimmer.
Stalin war schon vier Jahre tot, als Mielke Minister wurde!


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#246

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:26
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Dann lies erst mal, was "Paul Bach" so alles in Moskau gemacht hat und unter wem er Karriere gemacht hat.

http://www.wsws.org/de/articles/2000/08/miel-a16.html


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.06.2013 10:29 | nach oben springen

#247

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:30
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #244
Was befanden sich denn da links in dem Ausweis für Felder? Das sieht ja aus wie moderne Kunst.


Das sind Quartalstempel zum Nachweis der Gültigkeit des DA, wechselten in Farbe und Muster.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#248

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:37
von studfri | 762 Beiträge

Quartalsstempel, achso, ist das dann so zu verstehen, daß man seinen Dienstausweis in jedem Quartal eines Jahres jemandem vorlegen mußte und der setzte dann den Stempel dort rein? Wo musste man das denn vorlegen und wer bestimmte das -für mich wirklich wie moderne Kunst anmutende- Aussehen des Stempels?



zuletzt bearbeitet 22.06.2013 10:40 | nach oben springen

#249

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:38
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #246
Dann lies erst mal, was "Paul Bach" so alles in Moskau gemacht hat und unter wem er Karriere gemacht hat.

http://www.wsws.org/de/articles/2000/08/miel-a16.html


Das Thema hier ist Ausweis.

Mach doch einfach ein neues Thema.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#250

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:41
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Selber abschweifen aber dann zur Thementreue mahnen. Das nenne ich tschekistische Rafinesse.


nach oben springen

#251

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:45
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #248
Quartalsstempel, achso, ist das dann so zu verstehen, daß man seinen Dienstausweis in jedem Quartal eines Jahres jemandem vorlegen mußte und der setzte dann den Stempel dort rein? Wo musste man das denn vorlegen und wer bestimmte das -für mirch wirklich wie moderne Kunst anmutende- Aussehen des Stempels?


Die Ausweise wurden jedes Quartal der Abteilung Kader und Schulung (KuSch) vorgelegt und dort verlängert. Einen Quartalstempel bekam logischerweise nur der, der im Dienstverhältnis stand. Gilbert hat schon geschrieben, dass immer wieder Ausweise abhanden kamen - die dann natürlich nicht verlängert wurden. Deren mißbräuchliche Nutzungsmöglichkeit zum Betreten von Dienststellen/Objekten war dann spätestens im nächsten Quartal vorüber.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#252

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 10:51
von studfri | 762 Beiträge

Aber Mißbrauch ging doch sicher nur, wenn man das Foto auswechselte und den Stempel fälschte, oder?
Abgesehen davon könnte ich mir vorstellen, daß zumindest in den Bezirksverwaltungen jeder jeden kannte, so daß das Eindringen einer nicht dorthin gehördenden Person auch so schnell aufgefallen wäre.



nach oben springen

#253

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 11:10
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #252
Aber Mißbrauch ging doch sicher nur, wenn man das Foto auswechselte und den Stempel fälschte, oder?
Abgesehen davon könnte ich mir vorstellen, daß zumindest in den Bezirksverwaltungen jeder jeden kannte, so daß das Eindringen einer nicht dorthin gehördenden Person auch so schnell aufgefallen wäre.


Hier schon mal beantwortet:

Dienstausweise des MfS (7)

Ausweise wurden bei Betreten von Dienststellen grundsätzlich kontrolliert, kontrollbefreite Personen waren namentlich festgelegt, das waren nicht mal eine Handvoll Menschen, also überschaubar.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 22.06.2013 11:10 | nach oben springen

#254

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 12:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@werner - wimre, dann stand morgens ein Angehöriger der WSE der BV zur Ausweiskontrolle vor dem Wachlokal am Haupteingang und machte auch entsprechende Meldungen gegenüber dem Leiter der BV, seinen Stellvertretern und auch an den Parteisekretär der BV (???). Andere Mitarbeiter, die zum selbigen Zeitpunkt die BV betreten wollten, hielten sich im diesem Moment dezent zurück und warteten das Prozedere ab. Mit einem leichten Schmunzeln zeigten wir dann anschließend unsere Ausweise gegenüber dem Kontrollierendem der WSE.
Für die Jungs von der WSE manchmal kein angenehmer Job, wenn man wußte, wie launisch unser BV-Chef war. Der Stellvertreter Operativ legte wiederum großen Wert auf militärische Exaktheit und Korrektheit im Auftreten, Erscheinen und auch bei den Meldungen. Ich stand einmal bei der Meldung hinter ihm - er straffte seinen Körper und nahm Grundhaltung an, als der Wachhabende die Meldung machte.

Vierkrug


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#255

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 18:35
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich würde mal zum Mielke-Klappfix sagen, 'eigenhändige Unterschrift' wie die anderen Dokumente aus der Ebay-Auktion 6112981874 auch.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#256

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 18:39
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wer wird nun Mielke seinen DA unterzeichnet haben ?

Da das MfS zum Ministerrat gehörte, könnte es der Vorsitzende des MR gewesen sein, sprich Stoph. Aber Wetten möchte ich da nicht abschließen.


nach oben springen

#257

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 18:41
von werner | 1.591 Beiträge

Außerhalb der Kontrolle standen die Wachvorgesetzten Ltr. BV, StOp, Ltr. WSE, Stabschef WSE, AGL, Leitungsdienst, OvD WSE
sowie wimre Mielke und Möller und Neiber.

Meldung war nur Pflicht, wenn diese zu Fuß kamen.

Ist aber möglich, dass das bis auf M-M-N in den BV differenziert festgelegt war . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#258

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 18:44
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #256
Wer wird nun Mielke seinen DA unterzeichnet haben ?

Da das MfS zum Ministerrat gehörte, könnte es der Vorsitzende des MR gewesen sein, sprich Stoph. Aber Wetten möchte ich da nicht abschließen.


Interessante Frage. Da er sich ja eigentlich nirgendwo ausweisen musste, steht die Frage, ob er überhaupt einen Ausweis hatte / brauchte?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#259

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 18:50
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von werner im Beitrag #258


Interessante Frage. Da er sich ja eigentlich nirgendwo ausweisen musste, steht die Frage, ob er überhaupt einen Ausweis hatte / brauchte?


Die Frage habe ich mir beim Lesen auch gestellt.

Anderseits hätte er sich wahrscheinlich ohne dieses Dokument unvollständig gefühlt. Vielleicht hat er sich die Unterschrift bei seinem obersten Dienstherren geholt. Denn wenn, sah er sich nur einer verpflichtet, der Partei.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 22.06.2013 18:55 | nach oben springen

#260

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.06.2013 19:03
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #259
Zitat von werner im Beitrag #258


Interessante Frage. Da er sich ja eigentlich nirgendwo ausweisen musste, steht die Frage, ob er überhaupt einen Ausweis hatte / brauchte?


Die Frage habe ich mir beim Lesen auch gestellt.

Anderseits hätte er sich wahrscheinlich ohne dieses Dokument unvollständig gefühlt. Vielleicht hat er sich die Unterschrift bei seinem obersten Dienstherren geholt. Denn wenn, sah er sich nur einer verpflichtet, der Partei.

LG von der grenzgaengerin




Honecker hat seinen Ausweis als Mitglied des NVR unterzeichnet - den von Mielke - , aber bestimmt nicht den DA des MfS.


zuletzt bearbeitet 22.06.2013 19:18 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1667

Besucher
25 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557057 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen