#21

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 10:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Hier mal BV Dresden ...



Die Lederhülle kenne ich nur in braun.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#22

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 10:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gelb mit A Nummer und Möller Unterschrift = Ministerium
Gelb mit A Nummer und Mielke Unterschrift = Ministerium und Zutritt zu sämtlichen Objekten
Gelb mit B Nummer = BVfS Berlin

Grün mit B Nummer = BV und KD

Unser BV Leiter hatte eine A Nummer mit Mielke Unterschrift, war ja aber nun mal Angehöriger unserer BV. An die Farbe kann ich mich nicht erinnern, an die anderen zwei Dinge schon. Daher immer noch meine Frage ob da jemand genaueres zu weiß, eventuell wie das bei seinem BV Leiter war oder ob das generell bei allen so war?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
AR-11 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 11:54 | nach oben springen

#23

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 10:20
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@Feliks D.

jetzt habe ich es geschnallt,danke nochmal


nach oben springen

#24

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 10:31
von werner | 1.591 Beiträge

Im Wachregiment hatten nur die BS Dienstausweise, die SaZ hatten ihre WDA mit dem entsprechenden Eintrag. In den BV hatten auch die SaZ einen Klappfix.


Leiter BV hatte (wimre) grün mit A und Mielke – Unterschrift. Als Leiter BV war er als Wachvorgesetzter persönlich bekannt und wurde nicht kontrolliert. Wobei die Farbe und Kennung angesichts der Mielke –Unterschrift unerheblich war, in meiner Erinnerung aber grün.

Da ansonsten den Angeörigen der Diensteinheiten/Dienststellen das Betreten anderer als der eigenen Dienstobjekte nicht möglich war, gab es zusätzlich die Kurierausweise, Berechtigungsstempel in Ergänzung zu den Quartalstempeln, Dienstaufträge für das jeweilige Objekt, Objektausweise mit enstprechenden Sonderstempeln . . .

edit: schon von feliks geschriebenes gelöscht


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 10:36 | nach oben springen

#25

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 10:37
von damals wars | 12.198 Beiträge

Wir kamen den Ausweisen nie so nah, die wurden aus der Tasche gezogen und vor unseren Augen hin- und hergependelt. KP Kurallee.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#26

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 11:11
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Ich finde es sehr schön, das man heute über so etwas tippen kann.
Hatten solche Ausweise auch die Gen. in Kreisämtern von Kreisstädten.?
Ich habe damals in einer Druckerei gearbeitet und wuste rechts geht die Straße zur Polizei und links zum MfS.
Eines Tages sollte ich ins Büro meines Arbeitgeber kommen wo 2 Männer am Tisch sassen, der eine fragt ob ich Thomas iLindner bin und bat mich zur Klärung einer Straftat mitzukommen, wir fuhren links und ich hatte Ahnung wo das Ziel war
Die beiden Abholer zeigten mir keinen Ausweis!


nach oben springen

#27

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 11:17
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #26
Ich finde es sehr schön, das man heute über so etwas tippen kann.
Hatten solche Ausweise auch die Gen. in Kreisämtern von Kreisstädten.?
Ich habe damals in einer Druckerei gearbeitet und wuste rechts geht die Straße zur Polizei und links zum MfS.
Eines Tages sollte ich ins Büro meines Arbeitgeber kommen wo 2 Männer am Tisch sassen, der eine fragt ob ich Thomas iLindner bin und bat mich zur Klärung einer Straftat mitzukommen, wir fuhren links und ich hatte Ahnung wo das Ziel war
Die beiden Abholer zeigten mir keinen Ausweis!



Selbstverständlich hatten alle MA des MfS entsprechende Dienstausweise.

Zu den verschiedenen Unterschriften kann ich nur vermuten, dass Mielke alle Dienstausweise ab Dienstgrad General abzeichnete. Bei der NVA war es jedenfalls so, dass ab Dienstgrad General der Minister die Ausweise unterschrieb. Hier war es dann noch so, dass es einen ganz neuen Dienstausweis gab.


nach oben springen

#28

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 11:18
von werner | 1.591 Beiträge

VP hatte auch Klappausweise mit Lederband, diese waren aber etwas größer und auch anders strukturiert, dazu gehörte z.B. dass auch der Name im aufgeklappten Zustand sichtbar war. Diese Ausweise passten hervorragend in die Uniformtaschen, aber nicht wirklich gut in die Hosentasche, zumal die Pappe nicht biegsam war und gleich knickte.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#29

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 11:25
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

@Werner
Es stimmt was du schreibst, unser Klappfix war größer. Ich habe meinen noch heute mit dem neuen Ausweis in Gebrauch und werde mal ein Foto machen.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#30

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 11:32
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #27
Zitat von thomas 48 im Beitrag #26
Ich finde es sehr schön, das man heute über so etwas tippen kann.
Hatten solche Ausweise auch die Gen. in Kreisämtern von Kreisstädten.?
Ich habe damals in einer Druckerei gearbeitet und wuste rechts geht die Straße zur Polizei und links zum MfS.
Eines Tages sollte ich ins Büro meines Arbeitgeber kommen wo 2 Männer am Tisch sassen, der eine fragt ob ich Thomas iLindner bin und bat mich zur Klärung einer Straftat mitzukommen, wir fuhren links und ich hatte Ahnung wo das Ziel war
Die beiden Abholer zeigten mir keinen Ausweis!



Selbstverständlich hatten alle MA des MfS entsprechende Dienstausweise.

Zu den verschiedenen Unterschriften kann ich nur vermuten, dass Mielke alle Dienstausweise ab Dienstgrad General abzeichnete. Bei der NVA war es jedenfalls so, dass ab Dienstgrad General der Minister die Ausweise unterschrieb. Hier war es dann noch so, dass es einen ganz neuen Dienstausweis gab.


Richtig, Mielke hat beim Leitungsgremium unterschrieben, an Dienstgrad gebunden?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#31

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 11:33
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #29
@Werner
Es stimmt was du schreibst, unser Klappfix war größer. Ich habe meinen noch heute mit dem neuen Ausweis in Gebrauch und werde mal ein Foto machen.


Ich habe nur noch die Hülle meines Ausweises . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#32

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 17:36
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Wieso haben einige eigentlich noch ihren Dienstausweis?Die wurden doch ziemlich gewissenhaft und konsequent eingezogen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#33

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 17:38
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #32
Wieso haben einige eigentlich noch ihren Dienstausweis?Die wurden doch ziemlich gewissenhaft und konsequent eingezogen.



Vielleicht verloren oder verlegt ...und nach Jahren wieder gefunden...


nach oben springen

#34

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 17:45
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Du meinst der Eine oder Andere hat das damals als Begründung angegeben um den "Klappfix"nicht abgegeben zu müssen?Das wäre dann schon ein beeindruckender"Weitblick"gewesen,bei der "Disziplin" und der Wertigkeit den dieser Ausweis über Jahrzehnte hatte.Ein Verlust oder ein"Verlegen"war ja kurz vorher fast mehr als ein Sakrileg.
Und wenn ich ehrlich bin,für mich war in dieser Umbruchszeit der"Trend" ziemlich erkennbar,dass Ding möglichst schnell loszuwerden,um sich an ein vermeintlich sicheres Ufer zuretten.Gab es eigentlich für das Amt für Nationale Sicherheit nochmal einen neuen Ausweis?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 17:55 | nach oben springen

#35

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 18:07
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Frag doch einfach mal Thomas, bei dem liegt schließlich oben abgebildetes Dresdner Exemplar zu Hause. Bei uns war man da leider auch sehr genau, wie sieht's bei euch mit einer Entlassungsurkunde aus?

Nein da gab es dann keinen neuen DA mehr. Die für den VS waren wohl bereits fertig sollen aber auch nicht mehr zur Ausgabe gelangt sein.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 18:10 | nach oben springen

#36

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 18:34
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #35
Frag doch einfach mal Thomas, bei dem liegt schließlich oben abgebildetes Dresdner Exemplar zu Hause. Bei uns war man da leider auch sehr genau, wie sieht's bei euch mit einer Entlassungsurkunde aus?

Nein da gab es dann keinen neuen DA mehr. Die für den VS waren wohl bereits fertig sollen aber auch nicht mehr zur Ausgabe gelangt sein.

Und Du hast Dich damals mit dem Gedanken befasst den Ausweis zu behalten wenn die Möglichkeit dazu da gewesen wäre?
Entlassungsurkunde,irgendwie lustig der Gedanke,es herrschte einfach Anarchie und der Gedanke"Rette sich wer kann" war übermächtig.Irgendwie die deprimierenste Zeit meines Lebens.Was hätte man in die Entlassungsurkunde auch reinschreiben sollen"Dank für treue Dienste",wer hätte schon den Mut dazu gehabt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#37

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 18:37
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #12
Zitat von Pit 59 im Beitrag #11
Mensch Feliks war Spass

Aber mal was ernsthaftes.Hat der Ausweis was genutzt z.B. bei einer Verkehrskontrolle.War das Thema dann erledigt,oder hat die Polizei Ihren Job weiter gemacht? Auch wenn sich der Inhaber eines Vergehens schuldig gemacht hat z.B. zu schnell gefahren.


Der DA durfte nur verwendet werden zur Erfüllung dienstlicher Aufgaben. Wenn man bei der Verkehrskontrolle an jemanden geriet, der das wusste und der sich beschwerte, sich dann herausstellte, dass keine dienstliche Notwendigkeit zu dem "Verstoß" bestand, gab´s was auf die Nuss und nicht zu knapp - wegen Schädigung des Ansehens des MfS.

wegen Schädigung des Ansehens des MfS,
bei den meisten DDR-Bürgern war die Stasi unten durch,
da gab es nichts mehr aufzupolierern
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#38

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 18:40
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #36
Zitat von Feliks D. im Beitrag #35
Frag doch einfach mal Thomas, bei dem liegt schließlich oben abgebildetes Dresdner Exemplar zu Hause. Bei uns war man da leider auch sehr genau, wie sieht's bei euch mit einer Entlassungsurkunde aus?

Nein da gab es dann keinen neuen DA mehr. Die für den VS waren wohl bereits fertig sollen aber auch nicht mehr zur Ausgabe gelangt sein.

Und Du hast Dich damals mit dem Gedanken befasst den Ausweis zu behalten wenn die Möglichkeit dazu da gewesen wäre?
Entlassungsurkunde,irgendwie lustig der Gedanke,es herrschte einfach Anarchie und der Gedanke"Rette sich wer kann" war übermächtig.Irgendwie die deprimierenste Zeit meines Lebens.Was hätte man in die Entlassungsurkunde auch reinschreiben sollen"Dank für treue Dienste",wer hätte schon den Mut dazu gehabt.



Karnak,

wenn ich einige Beiträge von Dir lese kommen bei mir immer solche Gedanken nach Wendehals oder Fahne in den Wind hängen auf.


zuletzt bearbeitet 14.06.2013 18:41 | nach oben springen

#39

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 18:44
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #37
Zitat von werner im Beitrag #12
Zitat von Pit 59 im Beitrag #11
Mensch Feliks war Spass

Aber mal was ernsthaftes.Hat der Ausweis was genutzt z.B. bei einer Verkehrskontrolle.War das Thema dann erledigt,oder hat die Polizei Ihren Job weiter gemacht? Auch wenn sich der Inhaber eines Vergehens schuldig gemacht hat z.B. zu schnell gefahren.


Der DA durfte nur verwendet werden zur Erfüllung dienstlicher Aufgaben. Wenn man bei der Verkehrskontrolle an jemanden geriet, der das wusste und der sich beschwerte, sich dann herausstellte, dass keine dienstliche Notwendigkeit zu dem "Verstoß" bestand, gab´s was auf die Nuss und nicht zu knapp - wegen Schädigung des Ansehens des MfS.

wegen Schädigung des Ansehens des MfS,
bei den meisten DDR-Bürgern war die Stasi unten durch,
da gab es nichts mehr aufzupolierern
Lutze

Also ich kenne das mit den Verkehrskontrollen so.Wurdest Du bei einem Verstoß im Straßenverkehr durch die VP erwischt,solltest Du Dich als Mfs-Mitarbeiter ausweisen,der Verstoß sollte dann durch das Mfs geahndet werden.Aber keiner hat das getan,die Strafe war dann meistens drakonischer und das entsprechende"Kadergespräch""nervender",also hat man sich lieber von der VP abstrafen lassen.NATÜRLICH wir das heute keiner mehr glauben.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#40

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.06.2013 18:49
von KARNAK | 1.695 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #38
Zitat von KARNAK im Beitrag #36
Zitat von Feliks D. im Beitrag #35
Frag doch einfach mal Thomas, bei dem liegt schließlich oben abgebildetes Dresdner Exemplar zu Hause. Bei uns war man da leider auch sehr genau, wie sieht's bei euch mit einer Entlassungsurkunde aus?

Nein da gab es dann keinen neuen DA mehr. Die für den VS waren wohl bereits fertig sollen aber auch nicht mehr zur Ausgabe gelangt sein.

Und Du hast Dich damals mit dem Gedanken befasst den Ausweis zu behalten wenn die Möglichkeit dazu da gewesen wäre?
Entlassungsurkunde,irgendwie lustig der Gedanke,es herrschte einfach Anarchie und der Gedanke"Rette sich wer kann" war übermächtig.Irgendwie die deprimierenste Zeit meines Lebens.Was hätte man in die Entlassungsurkunde auch reinschreiben sollen"Dank für treue Dienste",wer hätte schon den Mut dazu gehabt.



Karnak,

wenn ich einige Beiträge von Dir lese kommen bei mir immer solche Gedanken nach Wendehals oder Fahne in den Wind hängen auf.

Weiß ich doch Alfred.Ich bezeichne das allerdings als das Ziehen von Schlussfolgerungen.Was wollen wir machen,wir haben da einfach unterschiedliche Auffassungen.Aber da geht es mir nicht nur mit Dir so,sondern auch mit dem Einen oder Anderen von der anderen Seite der Barrikade.Ich werde mit den Vorwürfen leben müssen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 18:50 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
15 Mitglieder und 103 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2506 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen