#61

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 16.06.2013 13:14
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Das mit Inge und Hartmut geht ja noch weiter. Denn Inge hatte Hartmut in ihrer weiblichen List (siehe ihre Macht ...nein, nein, da verzichtet Sie nicht....über Ihn) verschwiegen, das sie garnicht mehr in das knappe Schwarze reinpasste. Weil eben die Monate und Jahre und die Speckpölsterchen und der Bauch ...na jedenfalls, das Teil wäre bestimmt an den kleinen Schlitzstellen geplatzt.

Jetzt war guter Rat teuer. Sie wollte die Tapete und Hartmur Abends seine Inge...im Schwarzen.(mit "zärtlicher Gewalt", er war ja ein Mann...nein, nein, darauf verzichtete Er nicht).

Da fiel Inge die Rabattkarte ein, denn die hatte Hartmut in seiner Brieftasche. Und der saß ja im Auto auf dem großen Parkplatz und rauchte eine. Und ohne Rabattkarte gings nunmal nicht denn Hartmut war doch so geizig, er wollte immer den Scheck, den "Einkaufsgutschein", wenn er wieder mal 1000,00Euronen Baumarktumsatz gemacht hatte.

Inge freiheitlichlockte...ach Quatsch, frohlockte, sie ließ Tapete Tapete sein und lief zum Ausgang. Aber vorher, vorher ging sie noch an den Zeitschriftenladen gegenüber der Kassenzone, und zwar die Hefte aus der Arztserie"Chefarzt Boris und Schwester Inge in der Wäschekammer" oder Chefarzt Boris und seine blutjungen Ballholerinnen" zu kaufen.

Hartmut konnte zwar alles rauchen aber sowas zum wolligkitzligen lesen blieb halt in ihrem Nachtschrank. Und zwar immer immer dann, wenn Hartmut neben Ihr schnarchte.

Lebensläufer


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#62

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 16.06.2013 20:25
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #23


"Der Krieg ist der Vater alle Dinge" ?



Zumindest ziehen sich kriegerische Auseinandersetzungen wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte! . Auf die Frage in einem Interview mit Scholl-Latour, ob die Chance besteht, dass die Menschheit irgendwann von der Politik der Kriege wegkommt, sagte dieser:

„So wie es im Moment aussieht, leider nicht. Die deutsche Sicht der Dinge ist dadurch getrübt, dass das Land im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern der Welt sechzig Jahre Frieden hinter sich hat. Deshalb meint man hier, dass Frieden der normale Zustand der Menschheit sei. Aber ich glaube, dass der normale Zustand leider die kriegerische Auseinandersetzung ist.“

Leider scheint er Recht zu haben!

SCORN


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#63

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 09:03
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #56
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Vollkommen frei bist du leider halt erst wenn du tot bist.
Oder bevor Du geboren wurdest. Allein als das Spermium den Speedrun gewann, welches dann genau Deine genetische (Re-)Kombination erzeugte, war's vorbei mit der Freiheit. Mit der Geburt dann auch war die Sicherheit (im Sinne von Geborgenheit) dahin. Und so bleiben ein Leben lang Freiheit und Sicherheit Illusionen, mit denen sich aber zugegebnermaßen recht gutes Geld verdienen läßt. Zum Thema Macht und Gewalt fällt mir (auch noch ?) ein ... Mächtig gewaltig

zu #33 bin ich dann mal so frei und nutze die Macht einer Findmaschine, um mal auf Eine Botschaft an die Menschheit hinzuweisen.

Und achso, um mal mit den Begrifflichkeiten ä bissel weiterzukommen ... mal 'ne Frage:
Schließen sich Unabhängigkeit und Willen nicht gegenseitig aus?




...Unabhängigkeit vom eigenen Willen - uuuiihhhh :-)

ZEN ?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#64

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 09:07
von Barbara (gelöscht)
avatar

Lieber Lebensläufer, "Tapetenwechsel" ist für Paare bestimmt manchmal gut, egal wer ihn "veranlasst" :-))))


zuletzt bearbeitet 17.06.2013 09:54 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#65

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 09:11
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #62
Zitat von Barbara im Beitrag #23


"Der Krieg ist der Vater alle Dinge" ?



Zumindest ziehen sich kriegerische Auseinandersetzungen wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte! . Auf die Frage in einem Interview mit Scholl-Latour, ob die Chance besteht, dass die Menschheit irgendwann von der Politik der Kriege wegkommt, sagte dieser:

„So wie es im Moment aussieht, leider nicht. Die deutsche Sicht der Dinge ist dadurch getrübt, dass das Land im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern der Welt sechzig Jahre Frieden hinter sich hat. Deshalb meint man hier, dass Frieden der normale Zustand der Menschheit sei. Aber ich glaube, dass der normale Zustand leider die kriegerische Auseinandersetzung ist.“

Leider scheint er Recht zu haben!

SCORN





Und in dem das immer und immer wieder postuliert wird, ob von "Fachleuten" oder von Laien, wird es immer und immer wieder zementiert.

Ist das nicht letztlich eine Bankrotterklärung unserer Zivilisation?



fett:.... dafür haben wir ja vorher auch erstmal 2 Weltkriege "inszeniert", die ihresgleichen suchen....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#66

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 10:37
von Barbara (gelöscht)
avatar

Es gibt etwas, was uns keiner abnehmen kann, keine Politische Überzeugung, keine irgendwie zusammengesetzte Gruppe.

Es gibt etwas wo wir mutterseelenallein sind, an dem Ort werden wir unsere ethische Haltung formulieren - existenziell - und nur da, sofern wir mutig genug sind, uns an diesen Ort zu begeben. Ich habe manchmal Angst, manchmal bin ich mutig.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#67

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 10:49
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #62
Zitat von Barbara im Beitrag #23


"Der Krieg ist der Vater alle Dinge" ?



Zumindest ziehen sich kriegerische Auseinandersetzungen wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte! . Auf die Frage in einem Interview mit Scholl-Latour, ob die Chance besteht, dass die Menschheit irgendwann von der Politik der Kriege wegkommt, sagte dieser:

„So wie es im Moment aussieht, leider nicht. Die deutsche Sicht der Dinge ist dadurch getrübt, dass das Land im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern der Welt sechzig Jahre Frieden hinter sich hat. Deshalb meint man hier, dass Frieden der normale Zustand der Menschheit sei. Aber ich glaube, dass der normale Zustand leider die kriegerische Auseinandersetzung ist.“

Leider scheint er Recht zu haben!

SCORN


Erstaunlich was der "alte senile Sack" wie ihn manche User hier im Forum gerne sehen, doch für klare Gedanken hat.

Es gibt ja Sozialwissenschaften, welche behaupten, der Egoismus der Gegenwart beruht auf das nicht vorhanden sein traumatischer Kriegserlebnisse in der Bevölkerung. Ich glaube ich bleibe lieber Egoist.


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#68

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 11:09
von Fritze (gelöscht)
avatar

da hast Du recht ! Ich verzichte auch lieber auf traumatische Erlebnisse !
Egoismus hat viele Spielarten !!!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#69

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 12:15
von Barbara (gelöscht)
avatar

Barbara #97
Mike59 # 106
Im Thread „17. Juni“ 1953


mit "absolut" meine ich = er gilt prinzipiell immer, unabhängig von äußeren Umständen und ist durch nichts relativierbar.

Und gehört - zumindest für mich - zu den Begriffen, die nur individuell klärbar sind, und zwar in einem langen und mühsamen Prozess der Auseinandersetzung mit sich selbst.
Ein sehr einsamer Prozess...
________________________________________
Gut bzw. weniger gut. So hätte ich es wohl nicht beschreiben können, jedenfalls nicht ad hoc. Aber es deckt sich wohl mit meinem empfinden. Mit der Freiheit ist es wohl wie mit der Wahrheit. Es gibt verschiedene Wahrheiten aber nur ein Wahrhaftigkeit.



Richtig, und diese "schlichte" Wahrheit, die du da formulierst bedeutet:

"ich stelle mich (mir selbst)" = Wahrhaftigkeit

und

ich erkenne an, dass ein anderer auch "Wahrheit" hat = Es gibt verschiedene Wahrheiten (beim Erleben einer Situation z.B.)

Das ist eine ziemliche Herausforderung - aber warum nicht :-)


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#70

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 12:17
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #67
Zitat von SCORN im Beitrag #62
Zitat von Barbara im Beitrag #23


"Der Krieg ist der Vater alle Dinge" ?



Zumindest ziehen sich kriegerische Auseinandersetzungen wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte! . Auf die Frage in einem Interview mit Scholl-Latour, ob die Chance besteht, dass die Menschheit irgendwann von der Politik der Kriege wegkommt, sagte dieser:

„So wie es im Moment aussieht, leider nicht. Die deutsche Sicht der Dinge ist dadurch getrübt, dass das Land im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern der Welt sechzig Jahre Frieden hinter sich hat. Deshalb meint man hier, dass Frieden der normale Zustand der Menschheit sei. Aber ich glaube, dass der normale Zustand leider die kriegerische Auseinandersetzung ist.“

Leider scheint er Recht zu haben!

SCORN


Erstaunlich was der "alte senile Sack" wie ihn manche User hier im Forum gerne sehen, doch für klare Gedanken hat.

Es gibt ja Sozialwissenschaften, welche behaupten, der Egoismus der Gegenwart beruht auf das nicht vorhanden sein traumatischer Kriegserlebnisse in der Bevölkerung. Ich glaube ich bleibe lieber Egoist.



Mike wenn er so beleidigt werden sollte stellen wir uns doch vor ihn oder?

Denn er ist doch ein geschätzter Diskussionspartner, der sicher aufgrund seiner Lebenserfahrung eine Menge zu sagen hat....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#71

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 12:26
von Fritze (gelöscht)
avatar

Der Volksmund sagt ja immer "Alte Männer sagen die Wahrheit ,weil sie nichts mehr zu verlieren haben ! "

Dem stehen viele andere Beispiele gegenüber !
Da kommt es immer auf die Betrachtungsweise an !
Ich bin der Meinung "sehen " und " erleben " sind zwei unterschiedliche Schuhe !
Wenn ich körperlich an einem Ort oder einer Situation war ,heisst das noch lange nicht ,ich war "dabei " !
MfG Fritze


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#72

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 12:35
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #67
Zitat von SCORN im Beitrag #62
Zitat von Barbara im Beitrag #23


"Der Krieg ist der Vater alle Dinge" ?



Zumindest ziehen sich kriegerische Auseinandersetzungen wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte! . Auf die Frage in einem Interview mit Scholl-Latour, ob die Chance besteht, dass die Menschheit irgendwann von der Politik der Kriege wegkommt, sagte dieser:

„So wie es im Moment aussieht, leider nicht. Die deutsche Sicht der Dinge ist dadurch getrübt, dass das Land im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern der Welt sechzig Jahre Frieden hinter sich hat. Deshalb meint man hier, dass Frieden der normale Zustand der Menschheit sei. Aber ich glaube, dass der normale Zustand leider die kriegerische Auseinandersetzung ist.“

Leider scheint er Recht zu haben!

SCORN


Erstaunlich was der "alte senile Sack" wie ihn manche User hier im Forum gerne sehen, doch für klare Gedanken hat.

Es gibt ja Sozialwissenschaften, welche behaupten, der Egoismus der Gegenwart beruht auf das nicht vorhanden sein traumatischer Kriegserlebnisse in der Bevölkerung. Ich glaube ich bleibe lieber Egoist.





Ich versuche es mal anders herum:

Der Egoismus der Gegenwart ist letztlich das Ergebnis eines nicht verarbeiteten Opfer- und Täter-Traumas - gipfelnd in einem furchtbaren Krieg - unserer Elterngeneration hinsichtlich der Nazi-Zeit !
Verdrängung durch Konsum - mit hohem Suchtfaktor, der sich verselbstständigt hat und der bis heute wirkt !

Die Konsumpervertierung ist nichts anderes als eine Ablenkung von echten menschlichen Bedürfnissen - und in welche Abgründe müssen wir da schauen....
Das ist das, was ich unter "Kapitalismus" verstehe, denn auch die "Profiteure" unterliegen dieser "Sucht", nicht nur die "Konsumenten".

Unfreiheit !


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#73

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 12:39
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #71
Der Volksmund sagt ja immer "Alte Männer sagen die Wahrheit ,weil sie nichts mehr zu verlieren haben ! "

Dem stehen viele andere Beispiele gegenüber !
Da kommt es immer auf die Betrachtungsweise an !
Ich bin der Meinung "sehen " und " erleben " sind zwei unterschiedliche Schuhe !
Wenn ich körperlich an einem Ort oder einer Situation war ,heisst das noch lange nicht ,ich war "dabei " !
MfG Fritze




Absolut richtig Fritze!
Aber kann ich das "über einen anderen" sagen?

Ich habe doch nicht "gesehen", ob und was er gesehen hat....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#74

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 12:52
von Fritze (gelöscht)
avatar

Natürlich kann ich das nicht . Aber ich kann für mich entscheiden ,ob ich jemandem Glauben schenke oder nicht.

Auch Medien sind eine Macht ! Und verzichten tun die nicht !


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#75

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 13:02
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #74
Natürlich kann ich das nicht . Aber ich kann für mich entscheiden ,ob ich jemandem Glauben schenke oder nicht.

Auch Medien sind eine Macht ! Und verzichten tun die nicht !



Richtig, das ist deine persönliche Freiheit, und auch der Widerspruch ist deine persönliche Freiheit !

Das gilt natürlich auch im Hinblick auf die Medien !



Spannender finde ich hier gerade allerdings diese "persönliche" Ebene.

Sich zu fragen:
warum denke ich das, was ich denke?
und wie ist das bei dem anderen?


..... und das natürlich ohne solche Beleidigungen, wie der Mike sie oben im Hinblick auf SCORN zitiert hat.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#76

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 14:58
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #75
Zitat von Fritze im Beitrag #74
Natürlich kann ich das nicht . Aber ich kann für mich entscheiden ,ob ich jemandem Glauben schenke oder nicht.

Auch Medien sind eine Macht ! Und verzichten tun die nicht !



Richtig, das ist deine persönliche Freiheit, und auch der Widerspruch ist deine persönliche Freiheit !

Das gilt natürlich auch im Hinblick auf die Medien !



Spannender finde ich hier gerade allerdings diese "persönliche" Ebene.

Sich zu fragen:
warum denke ich das, was ich denke?
und wie ist das bei dem anderen?


..... und das natürlich ohne solche Beleidigungen, wie der Mike sie oben im Hinblick auf SCORN zitiert hat.


kurzer Hinweis von mir. Ich beziehe mich zwar auf einen Betrag von SCORN aber das Zitat in "" damit war kein Beitrag von SCORN gemeint.


Die persönliche Ebene -

Zitat
Sich zu fragen:
warum denke ich das, was ich denke?
und wie ist das bei dem anderen?

der normal Sterbliche wird sich eher nicht die Mühe machen dies zu ergründen. Nach meiner Erfahrung fängt der Mensch erst an sich darüber Gedanken zu machen wenn alle anderen Bedürfnisse befriedigt sind. Da aber in unsere Konsumgesellschaft ständig neue Bedürfnisse geweckt werden ist das wirklich ein einsamer (langer) Weg zu dieser Art der Erkenntnis. Ganz zu schweigen von dem Intellekt der da gefordert ist.


zuletzt bearbeitet 17.06.2013 15:00 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#77

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 15:14
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #76
Zitat von Barbara im Beitrag #75
Zitat von Fritze im Beitrag #74
Natürlich kann ich das nicht . Aber ich kann für mich entscheiden ,ob ich jemandem Glauben schenke oder nicht.

Auch Medien sind eine Macht ! Und verzichten tun die nicht !



Richtig, das ist deine persönliche Freiheit, und auch der Widerspruch ist deine persönliche Freiheit !

Das gilt natürlich auch im Hinblick auf die Medien !



Spannender finde ich hier gerade allerdings diese "persönliche" Ebene.

Sich zu fragen:
warum denke ich das, was ich denke?
und wie ist das bei dem anderen?


..... und das natürlich ohne solche Beleidigungen, wie der Mike sie oben im Hinblick auf SCORN zitiert hat.


kurzer Hinweis von mir. Ich beziehe mich zwar auf einen Betrag von SCORN aber das Zitat in "" damit war kein Beitrag von SCORN gemeint.


Die persönliche Ebene -

Zitat
Sich zu fragen:
warum denke ich das, was ich denke?
und wie ist das bei dem anderen?
der normal Sterbliche wird sich eher nicht die Mühe machen dies zu ergründen. Nach meiner Erfahrung fängt der Mensch erst an sich darüber Gedanken zu machen wenn alle anderen Bedürfnisse befriedigt sind. Da aber in unsere Konsumgesellschaft ständig neue Bedürfnisse geweckt werden ist das wirklich ein einsamer (langer) Weg zu dieser Art der Erkenntnis. Ganz zu schweigen von dem Intellekt der da gefordert ist.





Deine Bemerkung bezgl. SCORN:
das weiß ich, ich habe dich richtig verstanden.

fett:
... und vor allem, er wird nie ein "finales Ergebnis" haben.
Dennoch darf uns nichts darin hindern, ihn zu gehen.


Sieh mal Mike, auf welchem Niveau wir gerade in einem Internet-Forum diskutieren - mich lässt das hoffen.
Und ich danke dir, dass du mich ernst nimmst.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#78

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 19:39
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Dies Barbara war nicht die Aussage in des Rainers Geschichte vom Hartmut und Inge in 60/61:

"Lieber Lebensläufer, "Tapetenwechsel" ist für Paare bestimmt manchmal gut, egal wer ihn "veranlasst" :-))))"

Die Aussage war :"Wer entscheidet"....in einer festen Beziehung. Denn dies ist ein Knackpunkt der Harmonie in wieder einer Beziehung. Wenn ich zum Beispiel zu meiner Frau meine:"Sybille, lass uns doch einmal in einen Swingerclub gehen denn diese sind zur Zeit sowas von angesagt, da gehen schon junge Leutchen rein, die kennen sich kaum einmal fünf Jährchen" dann Barbara bleibt meiner Frau nur

A) Konsequent Nein zu sagen, mich dazu etwas unverblühmt zu fragen, ob in unsrer Beziehung irgendwas nicht mehr stimmen könnte?(heißt soviel wie bewusst gesagter Verzicht, ich opfere meine Freiheit nicht nur weil der Alte meint, er brauche sowas...wohl neben mir)

B) Ergeben mitzulaufen in den Swingerclub mit Clinextüchern und Kondomauswahl(ich lasse somit seine Macht über mich gewähren)

C)Mit sich selber zu kämpfen..."mach ich das nun unserer Harmonie in der Ehe wegen oder siehe A was bei Dominanz des Partners(siehe immer schon der Entscheider) Ärger mit sich bringt. Er schaltet wohl auf vergnatzt.

D) Was gibts noch für...was könnte es noch für Fallbeispiele geben?

Ich weiß, der Rainer, bin ja schon ...na sagen wir bissel angemalert mit meinen zwischenmenschlichen Themen(die Liebe dazu) wohl nicht nur hier im Forum nur ich meine Barbara, die kleinste Zelle der Gesellschaft sind nun mal Mann und Frau und was so draus entsteht. Deswegen meine Alice Schwarzer...he, das war aber jetzt Humor(irgendeiner nannte dich in Eisenach so...entschuldige...sah dich so beim ersten Blickkontakt)

Lebensläufer


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#79

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 19:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Mal wieder Einer in seinem Element, haste so'n Laden überhaupt schonemal von innen geseh'n *rethorisch_frag*
Oder mal anders ausgedrückt so wie es einige Forumsteilnehmer regelmäßig schaffen, auch das unverfänglichste Thema irschenwie bei die Schdassi enden zu lassen, wird's ab dem achten Beitrag des Lebens-(...)-läuferles in einem Thread anzüglich-schlüpferig. Da muß ich doch mal den Wosch zitieren: Pfui Deibel!
Na egal, was schreibst och immer so knapp bevor ich meine Gedanken geordnet hab *blöd_und_langsam_grins*

Und wenn schon das Hirn das größte und aktivste Sexualorgan sein soll, wollen wir's doch auch mal benutzen, odär? Also zu #63, naja @Barbara, ich würde es lieber Relativismus nennen. Abererseits, ein bischen Zen steckt ja auch in 'Zensur', aber auch in 'inszeniert' (siehe #65) *grins*
Noch eine bitte nicht bös zu verstehende Anmerkung, könntest Du Deine Antworten zusammenfassen, der Übersichtlichkeit wegen *liebfrag*

P.S. So, jetzt gehe ich Skatspielen, hmm oder lieber Go, na mal sehn wer noch so in der Stammkneipe ist. Auf jeden Fall wird Dallas gekuckt!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 17.06.2013 20:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#80

RE: Machtverzicht - Gewaltverzicht ->>>> Freiheit

in Themen vom Tage 17.06.2013 20:17
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Or ne 94, nicht schon wieder du? "Immer wenn der Rainer seinen Liebesseelenkram offenbart kommt 94 und will beitragen? Du weißt doch, wir Beide brauchen irgendwann mal Hilfe von nem Fachmann. Und das dringend. Was dir natürlich auf der Seele drückt, keine Ahnung, ich nehme mal an du explodierst vor Intelligenzkram, also da ist mir mein einfacher Sexualkram aber auch sowas von lieber".

Aber ich sehe da schwarz, der Fachmann wirds bei uns Beiden nicht richten. Der hilft weder dir noch mir, wir bleiben also allein...in unserer Verzweiflung"

Lebensläufer...nu lach mal mit mein Freund und schade, das ich dich in Eisenach nicht persönlich kennenlernen durfte...wirklich schade.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
9 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 78 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen