#21

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 11:19
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

[aber bei einem fairen Umgang miteinander kämen bestimmt hier und da mehr nützliche Informationen.
@turtle
Und genau darum sollte es gehen.Was bringt mir ein Artikel über die Stasi,der schon 2 Jahre alt ist.Wer will behaupten das dieser Artikel der Wahrheit entspricht oder nicht?Das können nur diejenigen,die damit zu tun hatten.Solange die sich aber bedeckt halten vor Angst, Scham oder Resignation werden wir nie zu einer objektiven Meinung kommen.Solange aber eine Handvoll Hassprediger durch dieses Forum tingelt und alles und jeden in der EX-DDR verunglimpft,kann und wird sich hier kein vernünftiger Dialog entwickeln.Ich kann diejenigen verstehen die durch dienstgeile Idioten ihrer Existenz beraubt wurden und dort einen unbändigen Hass entwickelt haben.Hätte vielleicht auch so reagiert.Aber das nun ewig und immer auf alles und jeden in der EX-DDR zu übertragen.Wem bringt das heute noch was?Das ist nur noch waschen von dreckiger Wäsche.
Wenn dann wirklich mal ein Insider sein Wissen unter das unwissende Volk bringt,wäre das eine echte Bereicherung für dieses Forum.
Und wenn es dann heißt,es würde Probleme mit sich bringen,kann ich mir gut vorstellen,das etliche in Bundesgermanien ins schwitzen kommen würden.
Was ist daran falsch,die Praktiken die früher und heute in der BRD vor sich gehen zu beleuchten.Da war auch nicht alles Gold was glänzt.
Auch in diesem System läuft vieles an der Demokratie,Recht und Freiheit vorbei und wird von der Allgemeinheit kommentarlos hingenommen.


turtle, RudiEK89 und Bugsy haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.06.2013 12:36 | nach oben springen

#22

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 12:20
von turtle | 6.961 Beiträge

Konspirative Wohnungen oder sogar ein ganzes Hotel macht das einen Unterschied.?Vielleicht hat das "Hotel" sogar noch Gewinn in Devisen abgeworfen. Berlin war Frontstadt die Amis ,Franzosen, und Engländer agierten im Ostteil ,und die Stasi und KGB im Westteil. War Normalität und jeder wusste das.


Küchenbulle 79, Bugsy und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 14:09
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #21
.......Solange aber eine Handvoll Hassprediger durch dieses Forum tingelt und alles und jeden in der EX-DDR verunglimpft,kann und wird sich hier kein vernünftiger Dialog entwickeln........


Einspruch euer Ehren! Im Vergleich zu dem was andernorts "gepredigt" und gefordert wird geht es hier regelrecht gesittet und respektvoll zu, auch bei gegenteiliger Meinung! Das muss auch mal so gesagt werden und das ist auch gut so! Eine "Handvoll Hassprediger" gibt es schon, allerdings nicht hier im Forum!

SCORN


seaman, Lebensläufer, ABV und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.06.2013 14:09 | nach oben springen

#24

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 14:19
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #23
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #21
.......Solange aber eine Handvoll Hassprediger durch dieses Forum tingelt und alles und jeden in der EX-DDR verunglimpft,kann und wird sich hier kein vernünftiger Dialog entwickeln........


Einspruch euer Ehren! Im Vergleich zu dem was andernorts "gepredigt" und gefordert wird geht es hier regelrecht gesittet und respektvoll zu, auch bei gegenteiliger Meinung! Das muss auch mal so gesagt werden und das ist auch gut so! Eine "Handvoll Hassprediger" gibt es schon, allerdings nicht hier im Forum!

SCORN

Einspruch abgelehnt.Von Sitte und Respekt kann manchmal nicht mehr die Rede sein. was andernorts "gepredigt" und gefordert wird,Einspruch zugelassen!


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 14:56
von Fritze (gelöscht)
avatar

Na gut , daß ,und dem sei Dank, sind wir hier nicht andernorts !
Dieses Forum ist und wird nie ein Tummelplatz für Hassprediger !
Und wie sagt der Kölner : " Salz inner Zupp sin Jääjensätz ! Et Zauberwort heißt Toleranz ! "

Und sogar ich , hab gestern 5 Flaschen Alt (Frankenheimer )getrunken.


Küchenbulle 79, RudiEK89 und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 15:40
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #18

@SCORN weil Verrat ein schlimmes Delikt im zwischenmenschlichen Bereich ist. Es verjährt nicht.


Hallo,
Widerspruch, der zwischenmenchliche Bereich ist betreff der Frage Loyalität nicht wertvoller als die Frage Loyalität zum Staat. Und wie sich jeder
dort im Konfliktfall verhält hat dieser mit sich selbst auszumachen. Und wer gegenüber dem Staat Mist baut, dieses privat bekannt werden läst hat auch zu akzeptieren daß Mitmenschen ihre Bürgerpflicht sehr ernst nehmen.



nach oben springen

#27

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 16:19
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #21
[aber bei einem fairen Umgang miteinander kämen bestimmt hier und da mehr nützliche Informationen.
@turtle
Und genau darum sollte es gehen.Was bringt mir ein Artikel über die Stasi,der schon 2 Jahre alt ist.Wer will behaupten das dieser Artikel der Wahrheit entspricht oder nicht?Das können nur diejenigen,die damit zu tun hatten.Solange die sich aber bedeckt halten vor Angst, Scham oder Resignation werden wir nie zu einer objektiven Meinung kommen.Solange aber eine Handvoll Hassprediger durch dieses Forum tingelt und alles und jeden in der EX-DDR verunglimpft,kann und wird sich hier kein vernünftiger Dialog entwickeln.Ich kann diejenigen verstehen die durch dienstgeile Idioten ihrer Existenz beraubt wurden und dort einen unbändigen Hass entwickelt haben.Hätte vielleicht auch so reagiert.Aber das nun ewig und immer auf alles und jeden in der EX-DDR zu übertragen.Wem bringt das heute noch was?Das ist nur noch waschen von dreckiger Wäsche.
Wenn dann wirklich mal ein Insider sein Wissen unter das unwissende Volk bringt,wäre das eine echte Bereicherung für dieses Forum.
Und wenn es dann heißt,es würde Probleme mit sich bringen,kann ich mir gut vorstellen,das etliche in Bundesgermanien ins schwitzen kommen würden.
Was ist daran falsch,die Praktiken die früher und heute in der BRD vor sich gehen zu beleuchten.Da war auch nicht alles Gold was glänzt.
Auch in diesem System läuft vieles an der Demokratie,Recht und Freiheit vorbei und wird von der Allgemeinheit kommentarlos hingenommen.


Dann mach doch einen Thread BND auf, da erhältst du dann entsprechende Nachrichten oder auch nicht


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#28

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 18:21
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Gert, um nochmal auf ein anderes Forum zu kommen und ja, ich schreibe auch gerne dort. Aber nur Stasi, Stasi und kein Ende, das kann es einfach nicht sein. Du hattest hier geschrieben:

"@Lebensläufer
wolltest du nur noch unter " deinesgleichen" sein ? Wird doch langweilig Rainer. Gibt's doch keine Aufreger mehr"

Ne Gert, gerade nur ein Thema und alles andere an Themen schläft dadurch ein, sowas macht auch ein Forum kaputt, die Leser und Schreiber bleiben weg...so nehme ich einmal gut an(sehe mich ja selbst) Aufreger na ja, manches kann einem auch langsam zum Halse heraushängen und nein, ich möchte nicht nur in meiner Geschmacksrichtung an Themen bleiben.

Nur Gert, mittlerweile hat sich doch das Blatt gewendet...in den Stasithemen. Früher, in Realechtzeit in der DDR war der Vernehmer des MfS Gott in Person, (ohne Mist, er war Gott, er hielt sich zumindest dafür....wer wollte Ihn denn kritisieren), nur heute ist es (na gut, mit Ausnahmen) das arme Würstchen was ihm damals gegenüber saß, aus was für Gründen auch immer(ein Topbeispiel dazu Verfasser und seine strategische Vorgehensweise in den Texten).

Lebensläufer


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 13.06.2013 23:08
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

@Gert
Dann mach doch einen Thread BND auf, da erhältst du dann entsprechende Nachrichten oder auch nicht

Gert der BND ist erstmal für mich unwichtig,außer die lustige Tatsache,das er sich die Baupläne für das neue Hauptquartier unterm Arsch hat weg klauen lassen.Ich muss hier auch nicht das Thema Geheimdienste zum Politikum machen.Das Stasigedöns haben wir ja nun bis zur Besinnungslosigkeit wiedergekäut.
Mir geht es da mal mehr um Deutsch-deutschen Kungeleien zu Zeiten der Mauer und den heutigen Methoden wie Mundtot machen,wirtschaftliche Existenz ruinieren usw.
Aber fangen wir von vorne an.Es gab ja den obersten Devisenbeschaffer Schalk-Golodkowski.Was er alles abgezogen hat ist ja hinlänglich bekannt.
Mir sind da noch einige Fragen offen.
Wer waren seine Geschäftspartner im Westen?
Wer hat die Sachen politisch und rechtlich gedeckt?denn da war nach Bundesdeutscher Lesart ja vieles verboten.
Was hatte der Milliardenkredit ,den er mit Strauß ausgehandelt hat,für einen Hintergrund?Strauß war ja nun der größte Antikommunist auf Erden
Warum hat man so schwunghaften Handel mit dem Erzfeind getätigt und ihn somit am Leben gehalten?
Wie konnte es sein,das er mit den obligatorischen Strafen wie Untersuchungsausschuß,Bewährungstrafe gewiss sein konnte,da kommt nichts mehr?
War sein Insiderwissen etwa seine Lebensversicherung?
Hat nun wirklich die ev.Kirche ihm den Weg in den Westen gebahnt?
Ich denke das reicht erstmal und wäre mal ein interessantes Thema zur Aufarbeitung der Deutschen Geschichte vor und nach dem Mauerfall.
PS: Nur zur Information,ich weis das er Stasioberst war.Das muss nicht wieder zum Hauptthema werden.


thomas 48 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.06.2013 23:36 | nach oben springen

#30

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 01:22
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #1
Hallo,zusammen!
Man findet immer wieder was ,über die Stasi!http://soldatenglueck.de/2011/08/06/6198...in-west-berlin/

wenn das wahr wäre , daß das mfs der ddr ein westberliner hotel über strohmänner unterhalten hat ,(???)
müßten doch alle alten männer die damals nicht's gerafft haben und heute noch kaffee trinkenderweise beim geheimdienst ihre brötchen verdienen
und oder auf einem schönen urlaubsdomizil ihre letzten tage,auf kosten des steuerzahlers geniessen , ihre dienstmarken abgeben !! oder !!!
Ps : Man findet auch immer wieder was, über die Nazi !!!



seaman und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 07:55
von seaman | 3.487 Beiträge

Warum soll es dieses Hotel nicht gegeben haben?
Was mich stört ist dieser Kauderwelsch drumrum bei dieser Art von Berichten.Erinnert mich immer an die ersten Monate nach dem Beitritt,als angeblich 30-50 000 Untergrundkämpfer des MfS die Bundesrepublik unterwandert hatten und sie zum Zusammenbruch bringen sollten.Jede Woche wurde ein neues Killerkommando entdeckt oder ein Einzelkämpfer mit Mordauftrag berichtete in der Vierbuchstaben-Zeitung.Meist entpuppte sich das als Luftnummer.Gerichtsverwertbar war es nicht.
Die Stimmung war aber aufgeheizt genug,um Ostagenten derart zu kriminalisieren,dass man sie ohne Skrupel in die unterste Kategorie von Verbrechern ansiedeln konnte.Die Folgen dieser Meinungsmache sehen wir noch heute,wenn das Thema Stasi aufkommt.
Erst wenn man hinter die Kulissen schaut erkennt man oft den eigentlichen Sachverhalt.
Vielleicht waren es nur zwei Stockwerke die in diesem Hotel auf Dauer vom MfS angemietet waren?
Dann relativieren sich die geflossenen Gelder als Miete erheblich und nicht als geflossener Agentenlohn z.b.
Auch zur Nachrichtengewinnung muss man Gelder investieren.
Das es derartige konspirative Objekte des MfS im Operationsgebiet gab ist unbestritten und diese wurden Ende der der 80er Jahre eher noch ausgebaut/neu erschlossen,als die Anleitung und Führung von West-IM durch illegale Residenten im Bundesgebiet direkt erfolgte.
Die bisherige operative Arbeit Richtung West von der DDR aus wurde in den 80er Jahren verstärkt in das Bundesgebiet verlagert.
Ende 1988 gab es vom Leiter HVA dazu auch eine direkte Anweisung.

seaman

Wen es interessiert:

1989/90 waren aktuell auf dem Territorium der Bundesrepublik/Westberlin 1555 Agenten der HVA aktiv.


seaman


werner, turtle, Küchenbulle 79, thomas 48, Bugsy, Damals87 und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.06.2013 07:59 | nach oben springen

#32

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 09:05
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Das ist doch mal eine klare Ansage über das Wirken des Mfs.Hoffe mal das in dieser Richtung weiterhin sachlich informiert und diskutiert wird.


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 11:37
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #23
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #21
.......Solange aber eine Handvoll Hassprediger durch dieses Forum tingelt und alles und jeden in der EX-DDR verunglimpft,kann und wird sich hier kein vernünftiger Dialog entwickeln........


Einspruch euer Ehren! Im Vergleich zu dem was andernorts "gepredigt" und gefordert wird geht es hier regelrecht gesittet und respektvoll zu, auch bei gegenteiliger Meinung! Das muss auch mal so gesagt werden und das ist auch gut so! Eine "Handvoll Hassprediger" gibt es schon, allerdings nicht hier im Forum!

SCORN



Aus eigener Erfahrung, kann ich die Worte von Scorn nur bestätigen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 14.06.2013 12:32
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Mehr als das, sollte hier aber nicht zum Thema werden. Freuen wir uns mal einfach das auch Gert und andere hier ihre Meinung äußern können und wir insgesamt doch rech gesittet zusammenfinden.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Damals87, SCORN, seaman, thomas 48, Pitti53 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 01:48
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #31
Warum soll es dieses Hotel nicht gegeben haben?
Was mich stört ist dieser Kauderwelsch drumrum bei dieser Art von Berichten.Erinnert mich immer an die ersten Monate nach dem Beitritt,als angeblich 30-50 000 Untergrundkämpfer des MfS die Bundesrepublik unterwandert hatten und sie zum Zusammenbruch bringen sollten.Jede Woche wurde ein neues Killerkommando entdeckt oder ein Einzelkämpfer mit Mordauftrag berichtete in der Vierbuchstaben-Zeitung.Meist entpuppte sich das als Luftnummer.Gerichtsverwertbar war es nicht.
Die Stimmung war aber aufgeheizt genug,um Ostagenten derart zu kriminalisieren,dass man sie ohne Skrupel in die unterste Kategorie von Verbrechern ansiedeln konnte.Die Folgen dieser Meinungsmache sehen wir noch heute,wenn das Thema Stasi aufkommt.
Erst wenn man hinter die Kulissen schaut erkennt man oft den eigentlichen Sachverhalt.
Vielleicht waren es nur zwei Stockwerke die in diesem Hotel auf Dauer vom MfS angemietet waren?
Dann relativieren sich die geflossenen Gelder als Miete erheblich und nicht als geflossener Agentenlohn z.b.
Auch zur Nachrichtengewinnung muss man Gelder investieren.
Das es derartige konspirative Objekte des MfS im Operationsgebiet gab ist unbestritten und diese wurden Ende der der 80er Jahre eher noch ausgebaut/neu erschlossen,als die Anleitung und Führung von West-IM durch illegale Residenten im Bundesgebiet direkt erfolgte.
Die bisherige operative Arbeit Richtung West von der DDR aus wurde in den 80er Jahren verstärkt in das Bundesgebiet verlagert.
Ende 1988 gab es vom Leiter HVA dazu auch eine direkte Anweisung.

seaman

Wen es interessiert:

1989/90 waren aktuell auf dem Territorium der Bundesrepublik/Westberlin 1555 Agenten der HVA aktiv.


seaman





Kleine Ergänzung noch:

Im November 1988 verfügte die Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) mit ihren in den BV(Bezirksverwaltungen) angegliederten Abteilungen XV in der Bundesrepublik über 32 Residenten.
Von der Abteilung XV der BV wurden davon 5 Residenten direkt geführt.
2 BV Karl-Marx-Stadt,1 BV Dresden und 2 von der BV Rostock.
Mit 9 Residenten in Nordrhein-Westfalen war die höchste Konzentration zu verzeichnen.

seaman


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 01:55 | nach oben springen

#36

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 07:24
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Lieber Seamann,
kannst du das alles mal etwas erklären, hier lesen auch Personen die nicht beim MfS waren, mit.
Ich versteh nur Bahnhof


nach oben springen

#37

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 08:55
von turtle | 6.961 Beiträge

Resident (lat.Gesandter) ist ein im Ausland tätiger leitender Mitarbeiter eines Nachrichtendienstes.


silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 10:21
von seaman | 3.487 Beiträge

Hallo thomas 48,
ich schreibe Dir im Laufe des Tages eine Antwort.

seaman


zuletzt bearbeitet 15.06.2013 10:21 | nach oben springen

#39

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 11:31
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #36
Lieber Seamann,
kannst du das alles mal etwas erklären, hier lesen auch Personen die nicht beim MfS waren, mit.
Ich versteh nur Bahnhof


Hallo thomas48,
ich versuche es mal.

Also,
was HVA und BV bedeutet hatte ich schon extra dazu geschrieben.
Die HVA war die Hauptzentrale in Berlin für die Auslandsaufklärung des MfS.
Die einzelnen BV hatten von der Zentrale in Berlin eine angegliederte Abteilung für die Auflandsaufklärung,diese nannte sich (römisch) Abt.XV.
Von der Hauptzentrale HVA Berlin aus und unter Anleitung von diesen Abteilungen XV der Bezirksverwaltungen,wurde die Auslandsspionage organisiert.
Man führte von hier aus,die im OG(Operationsgebiet WEST) geworbenen oder aus der DDR entsandten und eingesetzten Kundschafter(Agenten).
Diese Kundschafter hatten,wie in Nachrichtendiensten üblich,verschiedene Tätigkeitsprofile.
Soll heissen,jeder hatte eine bestimmte Funktion,Aufgabe.
Es gab da z.b. Kuriere,Instrukteure,Werber,Objektbeobachter,Ermittler,Quellen u.v.a.
Der Resident hat,wie turtle dazu schreibt ,dabei die leitende Funktion bei der Führung eines im gegnerischen Gebietes operierenden Agentennetzes.
Der Resident wohnt(residiert) im OG-hat eine Residenz(Wohnung,Haus,Beruf).
Man unterscheidet illegale und legale Residenten.Die Illegalen arbeiten unter Tarnung ihrer eigentlichen Aufgabe,oft unter anderen Namen im OG.
Legale Residenten sind oft in abgedeckten Funktionen unterwegs,arbeiten z.b. in Botschaften,Konsulaten bzw.Handelseinrichtungen.....

Wie so ein Netzwerk von Illegalen funktioniert kann man z.b. in Büchern zur Roten Kapelle bzw.Dr.Sorge in Tokio nachlesen.
Natürlich haben sich die Methoden,der Einsatz von Technik,Verbindungsmöglichkeiten usw. im Laufe der Jahre verändert.

Soweit erstmal.
Frage ruhig,ich habe viel zum Thema dazu gelesen.

seaman


thomas 48 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 11:54 | nach oben springen

#40

RE: DDR-Staatssicherheit

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 12:49
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Hallo saemann, besten Dank für die schnelle ausführliche Antwort.
Habe mich dabei über deinen letzten Satz,, habe einiges dazu gelesen,, etwas gewundert. Denke schon lange,der seamann braucht nicht zu viel zu lesen, er weiß auch so gut bescheid.
Habe ja schon oft meine Meinung über euch getippt. Habe große Achtung über das Leben und die Arbeit der Kundschafter (Agenten) im Ausland, verachte aber die IM und versteh nicht wie sie ihre eigenen Arbeitskollegen bespitzelt haben. Ich verstehe nicht wie die Abteilung M meine Post untersuchte und beschlagnahmte. Ich verstehe nicht warum andere Genossen über mich geschrieben haben, das ich einen Kirchentag besucht habe. Ich verstehe nicht, wie sie so viele Millionen DM für Schutzbunker für die obersten Arbeitervertreter ausgegeben haben. Ich verstehe nicht das kranke Genossen zur Heilung lieber in christlichen Krankenhäusern als im städtischen K. lagen. (keine Lüge).
Nicht böse sein.
Als ich ca 15. war, war ich mit meinem Onkel in Leipzig in einen DEFA-Film über einen Kundschafter mit A.M. Stahl und war ganz begeistert, es war sehr spannend, nur mein Onkel meinte glaub nicht alles..
Würde ja gerne etwas aus meiner Akte tippen, weiß nicht ob dies interessant wäre.
Kennt ihr noch das Kugelkreuz und die Junge Gemeinde in der ich viele Jahre war?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9735
Hexenjagd auf IM und Staatssicherheit
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
142 07.07.2011 10:47goto
von Freedom • Zugriffe: 3683
DDR Mythos: Die Staatssicherheit war nur eine Geheimpolizei aber alle hatten Angst?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
170 23.02.2010 22:08goto
von Sonny • Zugriffe: 7091
" Hippies" beim Wasunger Karneval und die Staatssichheit !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
22 19.03.2016 11:28goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 2583
Anatomie der Staatssicherheit - MfS - Handbuch
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Sauerländer
23 14.10.2009 21:25goto
von Pitti53 • Zugriffe: 2080
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18530
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 549
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6690
Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
230 10.03.2016 19:28goto
von SET800 • Zugriffe: 21625

Besucher
23 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1920 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen