#141

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 18:34
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #139

Als Deutscher sollte man zufrieden sein, daß Deutschland nicht auf den Stand eines feudalen Agrarstaates zurückgesetzt wurde, wie es Stalin vorschlug. Aber nicht mal dem Stalin war die Welt schwarz-weiß, denn er wußte zwischen Nazis und dem deutschen Volk zu unterscheiden. Ob die Russen dies heute bereuen...???


Gruß aus South Carolina,

Jens


Kleine Korrektur
Nicht allem Bösen das Etikett "Stalin" aufkleben ......

Die Idee, Deutschland nach dem Krieg in eine deindustrialisierte Zone, einen Argarstaat, zu verwandeln entsprang 1944 dem Gehirn des US-Finanzminister Morgenthau und wurde etwas später von der US Administration verworfen .....nachzulesen hier!

Text des Morgenthau Planes

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:11
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #139
Aber nicht mal dem Stalin war die Welt schwarz-weiß, denn er wußte zwischen Nazis und dem deutschen Volk zu unterscheiden. Ob die Russen dies heute bereuen...???


Gruß aus South Carolina,

Jens


(Rot) Wirklich, Jens? Erzaehl das mal den Leuten aus Nemmersdorf / Ostpreussen und wo auch immer sonst die Sowjethorden gehaust haben.



nach oben springen

#143

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:20
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #141
Zitat von KID im Beitrag #139

Als Deutscher sollte man zufrieden sein, daß Deutschland nicht auf den Stand eines feudalen Agrarstaates zurückgesetzt wurde, wie es Stalin vorschlug. Aber nicht mal dem Stalin war die Welt schwarz-weiß, denn er wußte zwischen Nazis und dem deutschen Volk zu unterscheiden. Ob die Russen dies heute bereuen...???


Gruß aus South Carolina,

Jens


Kleine Korrektur
Nicht allem Bösen das Etikett "Stalin" aufkleben ......

Die Idee, Deutschland nach dem Krieg in eine deindustrialisierte Zone, einen Argarstaat, zu verwandeln entsprang 1944 dem Gehirn des US-Finanzminister Morgenthau und wurde etwas später von der US Administration verworfen .....nachzulesen hier!

Text des Morgenthau Planes

Gruß
Nostalgiker


@Nostalgiker Morgenthau war Jude und was sollten wir von einem Juden nach diesem Krieg erwarten ? Zum Glück habe sich Leute in der US Administration durchgesetzt, deren Denken von Vernunft und auch Pragmatismus geleitet war ( D wurde noch gebraucht, natürlich nach einer gewissen Schamfrist, die aber durch die Provokationen der Sowjets ( Beispiel Berlin Blockade )erheblich abgekürzt wurde.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#144

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:24
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #135
Seranus ich lese die Zeit siehe 6.37 Uhr war es wohl. Das sagt mir, du stehst noch mit 51 Jährchen im Schaffensprozess, müssetest so um Neune irgendwo unter Kollegen aufschlagen. Dann textest du etwas, das steht heute jeden Tag sinngemäß in der Bildzeitung siehe das hier:"

Die ehemalige DDR hatte nie eine Existenzberechtigung ,der Bevölkerung ist ein System aufgezwungen worden das sie nicht wollten.
Die ehemalige DDR Bevölkerung wollte eben nun mal die Wiedervereinigung (wie ich auch) und wer weiß was noch alles gekommen wäre wenn die ehemalige DDR weiterexistiert hätte.
Die ehemalige DDR war nicht das Vaterland der Werktätigen das der Arbeiter und Bauern sondern eine Mistgeburt des Stalinismus und es ist gut so das ihr ein schnelles ende bereitet worden ist und keine Sehnsucht auf Wiederkehr.

Warum nur kommst Einer wie du nicht aus sich raus? War deine Kindheit schon so? Also meine Frau stand immer mit ihrem Puppenwagen in der Hofecke und beobachtete die restlichen Mädchen beim Spielen. Ich habe Sie mal gefragt, warum? So richtig begründen konnte Sie das nicht oder doch, eventuell kein Kindergartenkind, Vater Genosse...also Ostbeamtenhaushalt. Wie war das bei dir?

Lebensläufer

Einen guten Tag Allen ins Forum

Egal ob BLOED Zeitung oder nicht. Ich muss Seranus recht geben. Den Buergern ist die DDR und vor allen ihr politisches System aufgezwungen worden. Wer meine Beitraege hier liest weiss das ich auch der BRD mehr als kritisch gegenueber stehe. Aber der fundamentale Unterschied zwischen beiden von den Alliierten ins Leben gerufene Teilstaaten ist das die BRD nicht gezwungen war ihre eigene Bevoelkerung hinter einer "Grenze" bestehend aus Stacheldraht und Mienen einzusperren.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#145

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:26
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #143
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #141
Zitat von KID im Beitrag #139

Als Deutscher sollte man zufrieden sein, daß Deutschland nicht auf den Stand eines feudalen Agrarstaates zurückgesetzt wurde, wie es Stalin vorschlug. Aber nicht mal dem Stalin war die Welt schwarz-weiß, denn er wußte zwischen Nazis und dem deutschen Volk zu unterscheiden. Ob die Russen dies heute bereuen...???


Gruß aus South Carolina,

Jens


Kleine Korrektur
Nicht allem Bösen das Etikett "Stalin" aufkleben ......

Die Idee, Deutschland nach dem Krieg in eine deindustrialisierte Zone, einen Argarstaat, zu verwandeln entsprang 1944 dem Gehirn des US-Finanzminister Morgenthau und wurde etwas später von der US Administration verworfen .....nachzulesen hier!

Text des Morgenthau Planes

Gruß
Nostalgiker


@Nostalgiker Morgenthau war Jude und was sollten wir von einem Juden nach diesem Krieg erwarten ? Zum Glück habe sich Leute in der US Administration durchgesetzt, deren Denken von Vernunft und auch Pragmatismus geleitet war ( D wurde noch gebraucht, natürlich nach einer gewissen Schamfrist, die aber durch die Provokationen der Sowjets ( Beispiel Berlin Blockade )erheblich abgekürzt wurde.



D-wird auch heute noch gebraucht--zu Besetzung fremder Staaten. Denn man maschiert wiedert


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#146

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:29
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #144
Egal ob BLOED Zeitung oder nicht. Ich muss Seranus recht geben. Den Buergern ist die DDR und vor allen ihr politisches System aufgezwungen worden. Wer meine Beitraege hier liest weiss das ich auch der BRD mehr als kritisch gegenueber stehe. Aber der fundamentale Unterschied zwischen beiden von den Alliierten ins Leben gerufene Teilstaaten ist das die BRD nicht gezwungen war ihre eigene Bevoelkerung hinter einer "Grenze" bestehend aus Stacheldraht und Mienen einzusperren.

Wanderer, die DDR Führung hatte gar keine Wahl. Der Bau der Berliner Mauer und der Grenzsperren wurde von den Sowjets befohlen. Denn so unabhängig war die DDR nicht. Das ist auch nachweisbar.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:30
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #143


@Nostalgiker Morgenthau war Jude und was sollten wir von einem Juden nach diesem Krieg erwarten ? Zum Glück habe sich Leute in der US Administration durchgesetzt, deren Denken von Vernunft und auch Pragmatismus geleitet war ( D wurde noch gebraucht, natürlich nach einer gewissen Schamfrist, die aber durch die Provokationen der Sowjets ( Beispiel Berlin Blockade )erheblich abgekürzt wurde.




Tatsache ist das Deutschland nach 1945 nur ueberleben durfte weil unsere damaligen Kriegsgegner die Deutschen brauchten als Kanonenfutter in einem moeglichen neuen Krieg zwischen Sowjets und Westalliierten.


nach oben springen

#148

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:37
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #146
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #144
Egal ob BLOED Zeitung oder nicht. Ich muss Seranus recht geben. Den Buergern ist die DDR und vor allen ihr politisches System aufgezwungen worden. Wer meine Beitraege hier liest weiss das ich auch der BRD mehr als kritisch gegenueber stehe. Aber der fundamentale Unterschied zwischen beiden von den Alliierten ins Leben gerufene Teilstaaten ist das die BRD nicht gezwungen war ihre eigene Bevoelkerung hinter einer "Grenze" bestehend aus Stacheldraht und Mienen einzusperren.

Wanderer, die DDR Führung hatte gar keine Wahl. Der Bau der Berliner Mauer und der Grenzsperren wurde von den Sowjets befohlen. Denn so unabhängig war die DDR nicht. Das ist auch nachweisbar.

MsG


die Sowjets haben den Mauerbau nicht befohlen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#149

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
die Sowjets haben den Mauerbau nicht befohlen


Aber Hallo!


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#150

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:39
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #147
Zitat von Gert im Beitrag #143


@Nostalgiker Morgenthau war Jude und was sollten wir von einem Juden nach diesem Krieg erwarten ? Zum Glück habe sich Leute in der US Administration durchgesetzt, deren Denken von Vernunft und auch Pragmatismus geleitet war ( D wurde noch gebraucht, natürlich nach einer gewissen Schamfrist, die aber durch die Provokationen der Sowjets ( Beispiel Berlin Blockade )erheblich abgekürzt wurde.




Tatsache ist das Deutschland nach 1945 nur ueberleben durfte weil unsere damaligen Kriegsgegner die Deutschen brauchten als Kanonenfutter in einem moeglichen neuen Krieg zwischen Sowjets und Westalliierten.


RICHTIG...Also braucht zu dieser Thematik ja keinen Streit mehr
Das ist ja wohl die Grundlage ALLER Entwicklungen nach 1945

Selbst die Wiedervereinigung bedurfte der Zustimmung der Alleierten!!!


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:40
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #148
Zitat von Bugsy im Beitrag #146
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #144
Egal ob BLOED Zeitung oder nicht. Ich muss Seranus recht geben. Den Buergern ist die DDR und vor allen ihr politisches System aufgezwungen worden. Wer meine Beitraege hier liest weiss das ich auch der BRD mehr als kritisch gegenueber stehe. Aber der fundamentale Unterschied zwischen beiden von den Alliierten ins Leben gerufene Teilstaaten ist das die BRD nicht gezwungen war ihre eigene Bevoelkerung hinter einer "Grenze" bestehend aus Stacheldraht und Mienen einzusperren.

Wanderer, die DDR Führung hatte gar keine Wahl. Der Bau der Berliner Mauer und der Grenzsperren wurde von den Sowjets befohlen. Denn so unabhängig war die DDR nicht. Das ist auch nachweisbar.

MsG


die Sowjets haben den Mauerbau nicht befohlen
Lutze


Doch Lutze haben sie!!!

und die Westalleierten haben gelassen zugesehen


nach oben springen

#152

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:42
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Was hatten sie deiner Meinung nach tun sollen ?


Zitat von Pitti53 im Beitrag #151
Zitat von Lutze im Beitrag #148
Zitat von Bugsy im Beitrag #146
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #144
Egal ob BLOED Zeitung oder nicht. Ich muss Seranus recht geben. Den Buergern ist die DDR und vor allen ihr politisches System aufgezwungen worden. Wer meine Beitraege hier liest weiss das ich auch der BRD mehr als kritisch gegenueber stehe. Aber der fundamentale Unterschied zwischen beiden von den Alliierten ins Leben gerufene Teilstaaten ist das die BRD nicht gezwungen war ihre eigene Bevoelkerung hinter einer "Grenze" bestehend aus Stacheldraht und Mienen einzusperren.

Wanderer, die DDR Führung hatte gar keine Wahl. Der Bau der Berliner Mauer und der Grenzsperren wurde von den Sowjets befohlen. Denn so unabhängig war die DDR nicht. Das ist auch nachweisbar.

MsG


die Sowjets haben den Mauerbau nicht befohlen
Lutze


Doch Lutze haben sie!!!

und die Westalleierten haben gelassen zugesehen


nach oben springen

#153

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:49
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #151
Zitat von Lutze im Beitrag #148

die Sowjets haben den Mauerbau nicht befohlen
Lutze


Doch Lutze haben sie!!!

und die Westalleierten haben gelassen zugesehen


Das stimmt, Pitti. Aber haetten die Westalliierten auch gelassen zusehen gekonnt wenn die damalige DDR Fuehrung den Westen um Hilfe und Beistand angerufen haette? Genau hier hat die DDR Fuehrung doch versagt und machte sich daher mitschuldig.


nach oben springen

#154

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:55
von Lutze | 8.039 Beiträge

Honecker war der Organisator der Berliner Mauer
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#155

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 19:58
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Lutze,Honecker war nur ausführende Marionette!


nach oben springen

#156

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 20:00
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Was aber auch zu bedenken ist:
Man kann kein Land (auch aktuell Korea) nicht auf Ewigkeiten teilen!


nach oben springen

#157

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 20:09
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #155
Lutze,Honecker war nur ausführende Marionette!

Honecker hat bestimmt,wann der Mauerbau erfolgen sollte,und nicht Moskau
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#158

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 20:14
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Das ist unbestritten.Jedoch konnte die SU ihr Einflußgebiet in Deutschland nicht ausbluten lassen durch Abwanderung der Arbeitskräfte,was selbst die westelbichen Aliierten erkannten.


nach oben springen

#159

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 20:15
von damals wars | 12.198 Beiträge

Das Heilige Römische Reich ist aber schon lange getrennt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#160

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 20:16
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Das ist ja Klasse ,Ulbricht haette sich an den Westen um Hilfe gewandt:
Hilfe ,Hilfe mir laufen die Menschen davon lieber Westen hilf mir eine mauer zu bauen.
Was ist denn das für eine Logig ?



Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #153
Zitat von Pitti53 im Beitrag #151
Zitat von Lutze im Beitrag #148

die Sowjets haben den Mauerbau nicht befohlen
Lutze


Doch Lutze haben sie!!!

und die Westalleierten haben gelassen zugesehen


Das stimmt, Pitti. Aber haetten die Westalliierten auch gelassen zusehen gekonnt wenn die damalige DDR Fuehrung den Westen um Hilfe und Beistand angerufen haette? Genau hier hat die DDR Fuehrung doch versagt und machte sich daher mitschuldig.


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 97 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen