#181

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 16:13
von Alfred | 6.841 Beiträge

Es ist doch nur erstaunlich, dass man heute erstaunt ist.

Selbst in der BStU sind Unterlagen zu den Themen zu finden. Aber vielleicht hat man die entsprechenden Ordner noch nicht gefunden ...

Ein kleiner Einblick :

"Die Sicherheit Zur Abwehrarbeit des MfS"


Dateianlage:
thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2013 16:26 | nach oben springen

#182

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 18:46
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Hallo Alfred,
meine Eltern hatten immer Telefon gehabt. Bei Verbindungen mit Westverwandten hat es in der Leitung oft geknackt, ah die Stasi hört mit.
Konnte ein Laie das feststellen?


nach oben springen

#183

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 18:55
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #182
Hallo Alfred,
meine Eltern hatten immer Telefon gehabt. Bei Verbindungen mit Westverwandten hat es in der Leitung oft geknackt, ah die Stasi hört mit.
Konnte ein Laie das feststellen?



Keine Ahnung ob es "geknackt" haben kann ?

Aber auch heute hat man ja z.T. die verschiedensten Geräusche auf der Leitung. Was da welche Gründe hat ......

Zu den ganzen technischen Fragen müsste sich da ein Insider äußern.


nach oben springen

#184

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 19:48
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Ich lach mich scheckig ,nun hat der Snowden auch noch Asyl in Deutschland beantragt,(unter anderem)


nach oben springen

#185

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 19:49
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Frage mich was zum Heute-Stand die volkseigenen Ermittler, wenn es sie denn noch gäbe, wohl bei den modernen Kommunikationsmitteln gemacht hätten.
3 mal darf geraten werden


nach oben springen

#186

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 19:56
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #184
Ich lach mich scheckig ,nun hat der Snowden auch noch Asyl in Deutschland beantragt,(unter anderem)



Ich glaube nicht, dass der Herr in der BRD Asyl bekommen wird.


nach oben springen

#187

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 19:57
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #185
Frage mich was zum Heute-Stand die volkseigenen Ermittler, wenn es sie denn noch gäbe, wohl bei den modernen Kommunikationsmitteln gemacht hätten.
3 mal darf geraten werden


Aber genau dies soll doch angeblich der gewaltige Unterschied gewesen sein

zum demokratischen, auf der Grundlage des Grundgesetzes stehenden Rechtstaat der Bundesrepublik (Post- und Fernmeldegeheimnis, Datenschutz etc).

Ist schon blöd wenn man plötzlich an den eigenen Maßstäben gemessen wird.


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 19:59 | nach oben springen

#188

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 20:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #187
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #185
Frage mich was zum Heute-Stand die volkseigenen Ermittler, wenn es sie denn noch gäbe, wohl bei den modernen Kommunikationsmitteln gemacht hätten.
3 mal darf geraten werden


Aber genau dies soll doch angeblich der gewaltige Unterschied gewesen sein

zum demokratischen, auf der Grundlage des Grundgesetzes stehenden Rechtstaat der Bundesrepublik (Post- und Fernmeldegeheimnis).



Hab es schon etwas vorher geschrieben, konkret im Alltag ist es für mich wichtiger das ich mich immer noch frei bewegen, meine Meinung frei kundtun, mich politisch betätigen kann.
Das die USA und wer auch immer im Hintergrund Daten sammelt tangiert mich weniger, auch wenn es in dem Ausmaß allgemein nicht in Ordnung ist, wobei man wieder abwägen sollte ob die Verhinderung von Terroranschlägen wiederum nicht ein positiver Aspekt ist.
Die Datensammlung zu wirtschaftlichen Zwecken, also um mir mehr Spam-Post und Mails zukommen zu lassen empfinde ich, für meinen Alltag als ungleich unangenehmer.
Ist immer interessant, alles was der Bundesrepublik nebst den USA zum Negativen gereicht wird hier sofort zu einem Aufschrei des Entsetzens und als Beispiel für Undemokratie stilisiert, frage mich ob alle die Aufschreier in ihren früherem Leben als lupenreine Verfechter der Freiheit durchgingen


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 20:14 | nach oben springen

#189

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 20:08
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #188

.....das ich mich immer noch frei bewegen, meine Meinung frei kundtun, mich politisch betätigen kann.
Das die USA und wer auch immer im Hintergrund Daten sammelt tangiert mich weniger...


Noch !

Alles nimmt irgendwann seinen Anfang,

gerade wir in D. haben dementsprechend sehr schlechte Erfahrungen in den letzten 80Jahren damit machen müssen!

Aber den normaldeutschen Michel hat das ja noch nie interessiert, erst wenn es zu spät war und der Karren in der Sch.. steckte.

"...Aus den jüngsten Enthüllungen lernen wir mit Schrecken, dass in den USA nicht nur das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit in Schieflage geraten ist. Es ist viel schlimmer. Es geht den Amerikanern längst nicht mehr um Sicherheit. Es geht um Kontrolle. Als es die Stasi noch gab, haben ihre Agenten Geruchsproben von ihren Gegnern gesammelt. Das haben die Amerikaner nicht nötig. Sie müssen nicht unter unseren Achseln schnüffeln. Ihre Algorithmen erlauben es ihnen, in unseren Kopf zu kriechen. Sie kennen unsere Vergangenheit, und sie wollen unsere Zukunft ausrechnen. Sie streben die totale Kontrolle an - über jeden einzelnen von uns. Dieses Bestreben macht ausgerechnet das Land, das wie kein anderes auf der Welt für die Freiheit des Einzelnen stand, zu einem totalitären Staat..."
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-908695.html


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 20:23 | nach oben springen

#190

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 20:39
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #186
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #184
Ich lach mich scheckig ,nun hat der Snowden auch noch Asyl in Deutschland beantragt,(unter anderem)



Ich glaube nicht, dass der Herr in der BRD Asyl bekommen wird.


Hallo Alfred,

genauso ist es. Abgelehnt! Vom Ausland aus kann man nur Asyl in Deutschland beantragen, wenn es im "politischen Interesse der BRD" liegt oder aus "humanitären Gründen".
Beides liegt nicht vor, weil es im politischen Interesse der BRD liegt, die Sache zu vertuschen und ihm in den USA höchstens die Todesstrafe droht.

Gruß, Kurt


Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#191

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 21:17
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #185
3 mal darf geraten werden

Na dann fange ich mal an ... aufgegeben, kampflos.

Der letzte Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR meinte vor ein paar Tagen zu dieser 'Problematik':
Gegen Facebook wäre wohl keine Mauer möglich gewesen. Das ist doch völlig klar!
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/8407686.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 21:17 | nach oben springen

#192

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 21:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #191
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #185
3 mal darf geraten werden

Na dann fange ich mal an ... aufgegeben, kampflos.

Der letzte Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR meinte vor ein paar Tagen zu dieser 'Problematik':
Gegen Facebook wäre wohl keine Mauer möglich gewesen. Das ist doch völlig klar!
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/8407686.html


Nun ja, ein bissel Kampf der tumben Genossen hätte es wohl gegeben, Verbot privater Handys und PC zum Beispiel.
Eventueller Straftatbestand, Besitz illegaler elektronischer Geräte
Aber irgendwie war ja schon die real existierende Waffenstreckung vor den Antennengemeinschaften eine gewisse Aufgabe vor dem Drang nach Moderne.
Das Westfernsehen kam dann einfach aus der Dose .


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 21:44 | nach oben springen

#193

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 22:08
von 94 | 10.792 Beiträge

Und an diesem 'Problem' scheiterts letztendlich auch heute, nur 'andersrum'. Passe ma uff, einfachste Stratgie dagegen ... verstecken in der Menge. Aber auf keinen Fall sowas (...), hmm, oder doch?
Und mal seh'n wann das Nichtmitsichführen eines eingeschalteten Smartphones einen Tatbestand (mit terroristischen Hintergrund sicherlich) darstellt. Die Googelbrille klingt ja auch 'vielversprechend' ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2013 22:16 | nach oben springen

#194

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 22:24
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Gerade eben im heute - journal hat man Wayne Madson aus der Versenkung geholt, der schon 2004 in frontal über die Praktiken der NSA berichtet hat.

Der Kommentar dazu, sinngemäß : Wenn der normle Bürger darüber hinweggeht mag ja verständlich sein. Wo waren aber die Veranrtwortlichen in der Regierung?

Und nun etwas aktuelles von Wayne Madson:

"Eine Reihe europäischer Länder hat nach Angaben der britischen Zeitung “The Guardian” regelmäßig aus digitaler Kommunikation gewonnene Daten an die US-Sicherheitsbehörde NSA weitergegeben. Auch Deutschland soll sich daran beteiligt haben. Das berichtet das Blatt unter Berufung auf Enthüllungen eines ehemaligen NSA-Mitarbeiters in dem Internet-Blog “PrivacySurgeon.org“.

Bei dem Informanten handelt es sich um Wayne Madsen, Ex-Offizier der US Navy. Er hat von 1985 an für die NSA gearbeitet und dort in den folgenden zwölf Jahren mehrere hohe Positionen innegehabt. Neben Deutschland und Großbritannien sollen Madsen zufolge auch Dänemark, die Niederlande, Frankreich, Spanien und Italien entsprechende “geheime Deals” mit Washington haben. Sie sollen sich verpflichtet haben, auf Aufforderung Daten aus der Internet- und Mobilfunkkommunikation an die NSA auszuhändigen.

Madsen sagte, er habe diese Angaben nun publik gemacht, da europäische Regierungen in den vergangenen Wochen “nur die halbe Wahrheit” über ihre Kooperation mit den US-Sicherheitsbehörden erzählt hätten, die Jahrzehnte – teilweise bis in die Zeit des Kalten Kriegs – zurückgehe. Alle sieben genannten Länder hätten Zugang zu einem transatlantischen Glasfaserkabel, das ihnen erlaube, große Datenmengen, darunter Informationen über Telefonate, E-Mails und die Nutzung von Webseiten abzuzapfen, sagte Madsen.

Der Geheimdienst-Mitarbeiter sagte zudem, er sei überrascht über die “Heuchelei” führender europäischer Politiker, die sich schockiert über die geheimdienstlichen Aktion der Briten und Amerikaner gezeigt hätten. Vor allem die Reaktionen in Deutschland seien Madsen schleierhaft: “Ich kann nicht verstehen, wie Angela Merkel dabei ernst bleiben kann, wenn sie von Obama und Großbritannien Aufklärung verlangt, obwohl Deutschland selbst eben diesem Netzwerk beigetreten ist”."

http://zensurblog.wordpress.com/2013/07/...-heuchelei-vor/

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#195

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 22:25
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #193
Und an diesem 'Problem' scheiterts letztendlich auch heute, nur 'andersrum'. Passe ma uff, einfachste Stratgie dagegen ... verstecken in der Menge. Aber auf keinen Fall sowas (...), hmm, oder doch?
Und mal seh'n wann das Nichtmitsichführen eines eingeschalteten Smartphones einen Tatbestand (mit terroristischen Hintergrund sicherlich) darstellt. Die Googelbrille klingt ja auch 'vielversprechend' ...


Ist da was dran das die Apfel-Firma ein recht patriotisches Unternehmen ist und daher nebst anderen Bedenklichkeiten der Akku in deren smarten Telefonen unentfernbar ist?


nach oben springen

#196

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 23:02
von Fritze (gelöscht)
avatar

Mal sehen ,wie Du erst guggst ,wenn Du mal kein Zugriff auf Dein Konto mehr hast oder Andere es schon konfisziert haben.
Da tut sich ja besonders die USA viel Mühe geben ,jeden Tag Millionen aus der übrigen Welt zu ziehen.
Aber siehs nur mal als Beitrag zur Sicherheit gegen den globalen Terrorismus !


nach oben springen

#197

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 23:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #196
Mal sehen ,wie Du erst guggst ,wenn Du mal kein Zugriff auf Dein Konto mehr hast oder Andere es schon konfisziert haben.
Da tut sich ja besonders die USA viel Mühe geben ,jeden Tag Millionen aus der übrigen Welt zu ziehen.
Aber siehs nur mal als Beitrag zur Sicherheit gegen den globalen Terrorismus !


Falls du mich meinst Fritze, ich bin da konservativ vorsichtig, der eventuellen begehrlichen Wegnahme-Absicht wird nur das Allernotwendigste zur Verfügung gestellt


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 23:12 | nach oben springen

#198

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 23:25
von Fritze (gelöscht)
avatar

na dann is ja jut !


nach oben springen

#199

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 23:31
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #197
Zitat von Fritze im Beitrag #196
Mal sehen ,wie Du erst guggst ,wenn Du mal kein Zugriff auf Dein Konto mehr hast oder Andere es schon konfisziert haben.
Da tut sich ja besonders die USA viel Mühe geben ,jeden Tag Millionen aus der übrigen Welt zu ziehen.
Aber siehs nur mal als Beitrag zur Sicherheit gegen den globalen Terrorismus !


Falls du mich meinst Fritze, ich bin da konservativ vorsichtig, der eventuellen begehrlichen Wegnahme-Absicht wird nur das Allernotwendigste zur Verfügung gestellt


Kein Geld auf dem Konto lassen mach ich auch immer Besser ist


nach oben springen

#200

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 03.07.2013 00:03
von Trapper67 | 7 Beiträge

Ich verstehe die ganze Aufregung hier und anderswo über die amerikanischen Abhörmaßnahmen nicht. Wenn man sich nicht mit 2 Scheuklappen durch die Welt bewegt und sich mal abseits des " Dorfkuriers " ein bischen umschaut oder gar Bücher liest, kommt man doch relativ schnell auf folgende Schlüsselaussage:
Alle deutschen Bundeskanzler haben den Amerikanern seit Jahrzehnten beim Ausspionieren aller Deutschen geholfen. Und jetzt tun sie auf einmal erstaunt und wollen von alledem nichts gewusst haben. Erst im bayerischen Bad Aibling und auf dem Berliner Teufelsberg, später auch

in Darmstadt und im Taunus bauten die Amerikaner mit Unterstützung der verschiedenen deutschen Bundesregierungen Abhöreinrichtungen, in denen der deutsche Bundesnachrichtendienst keinen Zutritt hatte.



Nicht anders ist es bei den vielen Lauschposten von Amerikanern und Briten an deutschen Glasfaserknotenpunkten. Nein, es ist keine Verschwörungstheorie, dass deutsche Bundeskanzler Hochverräter sind. Seit den Tagen von Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Kurt Georg Kiesinger und Willy Brandt haben die deutschen Bundeskanzler einen »Unterwerfungsbrief« gegenüber den Vereinigten Staaten unterschrieben. Sie anerkennen darin, dass sie zuerst zum Wohle der Alliierten – und nicht vorrangig zum Wohle des deutschen Volkes - handeln werden.



Zum ersten Mal enthüllt hatte das der SPD-Politiker Egon Bahr, der 1969 als Staatssekretär im Kanzleramt aus nächster Nähe mitbekam, wie wütend Willy Brandt darüber war, dass er auf Verlangen der Alliierten einen solchen »Unterwerfungsbrief« unterzeichnen musste und als deutscher Bundeskanzler fortan kein freier Mensch war. Vor allem unterschrieben die deutschen Kanzler, dass sie den Amerikanern und Briten rückhaltlos das Ausspähen deutscher Unternehmen und der Bevölkerung gestatten.


Jeder Krieg beginnt mit einer Lüge
nach oben springen



Besucher
36 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1969 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 556999 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen