#161

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 12:23
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #142
Jemand eben im TV-Interview mit dem Gauckler gesehen, wie erbärmlich der diese jetzt bekannten Überwachungsmaßnahmen der Amis und Briten zu verharmlosen suchte?

Ein O-Ton war z.B. "Das ist ja jetzt nicht so wie bei der Stasi und dem KGB, dass da jetzt riesige Aktenberge mit unseren ausgedruckten Gesprächen rumliegen."

Eventuell sollte dem mal jemand erklären was digitale Speichermedien sind.




Eben im Büro noch mal die Wiederholung auf Phönix gesehen . Einfach nur erbärmlich ! Heute passen die riesigen Aktenberge auf n paar Chips !
Da kann ja alles nicht so schlimm sein ,da brauch man nicht extra ne Behörde zur Verwaltung !


nach oben springen

#162

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 17:46
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #139
@Alfred ich habe am Freitag die Final Copy vor der Verlegung erhalten. Ein Paar Tippfehler werden korrigiert, und dann geht es los. Das Buch wird hoechstwahrscheinlich innerhalb der naechsten 20 Tagen bei Amazon erscheinen. Ich habe 20% des Manuskriptes weglassen muessen, da CreateSpace ein solch grosses Buch nicht in Soft-Cover verlegen konnte. Wir sind nach dem Kuerzen immerhin bei knapp 680 Seiten.

Unten ist ein Beispiel, wie der text nun aussieht. Nach 25 Jahren soll immer noch keiner erfahren, worum es damals ging...

Jens

@Mike 59: Wenn die BRD Snowden Asyl gewaehrt, dann will ich die deutsche Staatsbuergerschaft.



@KID

eben alles geheim.

Die einen dürfen nicht das schreiben was sie möchten, die anderen kommen nicht an alte Akten ran und bei den nächsten sind ganze Kisten aus den Archiven verschwunden.


nach oben springen

#163

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 18:28
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #141
Zitat von KID im Beitrag #139
@Alfred ich habe am Freitag die Final Copy vor der Verlegung erhalten. Ein Paar Tippfehler werden korrigiert, und dann geht es los. Das Buch wird hoechstwahrscheinlich innerhalb der naechsten 20 Tagen bei Amazon erscheinen. Ich habe 20% des Manuskriptes weglassen muessen, da CreateSpace ein solch grosses Buch nicht in Soft-Cover verlegen konnte. Wir sind nach dem Kuerzen immerhin bei knapp 680 Seiten.

Unten ist ein Beispiel, wie der text nun aussieht. Nach 25 Jahren soll immer noch keiner erfahren, worum es damals ging...

Jens

@Mike 59: Wenn die BRD Snowden Asyl gewaehrt, dann will ich die deutsche Staatsbuergerschaft.


Da hat die Zensur aber zugeschlagen!?

Offiziell heißt es: "Eine Zensur findet nicht statt". In der Praxis aber sieht es anders aus. Ich hatte schon 1980 meine "Erinnerungen" an meine Armeezeit zu Papier gebracht und die ersten drei Kapitel an den Penguin Verlag in GB abgeschickt. Nach ca. drei Wochen baten die um weitere vier Kapitel. Auch abgeschickt. Nach ungefähr weiteren drei Monaten bekam ich das Manuskript vom Kriegsministerium wieder, mit der Bemerkung, dass wenn ich nicht bereit wäre, weite Teile im Text zu tilgen, sie keine Möglichkeit sahen, ihre Zustimmung zur Veröffentlichung zu erteilen. Aber eine Zensur findet nicht statt. Ich unterlag, und unterliege immer noch, als ehemaliger Soldat dem "Official Secrets Act". So ähnlich wird es auch in den US aussehen, obgleich ich nicht weiß, wie das Gesetz dort heißt. Eine Bedingung für die Entlassung ist, dass man das Gesetz unterschreibt. Anders kommt man einfach nicht raus.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#164

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 18:46
von Kurt | 933 Beiträge

Da Snowden ein Asylangebot von Putin erhalten hat, wird er klug beraten sein, dieses anzunehmen. Ich schätze seine Überlebenschance in Südamerika ohnehin für gering ein, falls er dort überhaupt noch hin möchte. In Russland kommen die Amerikaner schwerer an ihn heran.


nach oben springen

#165

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 20:04
von PF75 | 3.292 Beiträge

Wirtschaftsspionage betreiben die USA doch schon seit vielen Jahren in Europa,gab vor einigen Jahren mal eine Reportage über die Lauschanlangen in Deutschland (lief glaub ich unter der Bezeichnung "Echolon" o.ä.) und da konnte sich doch jeder ausrechnen das auch privates nebenbei mit abfällt.
auf der Grund der ewigen und unverbrüchlen Freundschaft mit den USA (gabs glaub ich auch mal mit nem anderen Staat) hatte man aber darüber nicht viel Aufhebens gemacht,waren doch unsere " Freunde".


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#166

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 22:13
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@SCORN hier mal was, das dich auch interessieren könnte.

Ist wie in den alten Zeiten, besser gesagt die haben sich nie geändert: http://www.spiegel.de/politik/ausland/di...n-a-908815.html


zuletzt bearbeitet 01.07.2013 22:21 | nach oben springen

#167

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 22:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Hat den die BRD etwa nichts was der HA II entspräche?

Wenn sie etwas entsprechendes hat, warum haben die dann nichts gemerkt, oder besser warum erzählt man uns die haben nichts gemerkt? Entweder die sind absolut dumm und Unfähig, wenn die sich selbst ihre Bundeskanzlerin "nackt" machen lassen, oder wir sollen gerade für dumm verkauft werden! Wenn der BND davon gewusst hat, dann wären seine unterlassene Informationen und seine ausbleibende Gegenwehr schlichtweg illegal. Egal wie, das wirft alles irgendwie kein gutes Bild auf diesen ach so tollen "Rechtsstaat" und wenn der Gauckler schon das MfS bemühen muss...

Mal sehen ob die "freie" Presse einmal in diese Richtung schaut...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 01.07.2013 22:42 | nach oben springen

#168

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 23:19
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #167
Hat den die BRD etwa nichts was der HA II entspräche?

Wenn sie etwas entsprechendes hat, warum haben die dann nichts gemerkt, oder besser warum erzählt man uns die haben nichts gemerkt? Entweder die sind absolut dumm und Unfähig, wenn die sich selbst ihre Bundeskanzlerin "nackt" machen lassen, oder wir sollen gerade für dumm verkauft werden! Wenn der BND davon gewusst hat, dann wären seine unterlassene Informationen und seine ausbleibende Gegenwehr schlichtweg illegal. Egal wie, das wirft alles irgendwie kein gutes Bild auf diesen ach so tollen "Rechtsstaat" und wenn der Gauckler schon das MfS bemühen muss...

Mal sehen ob die "freie" Presse einmal in diese Richtung schaut...


Das glaub ich schon lange nicht mehr.Die Zeiten da die Presse "frei" berichten durfte sind doch lange vorbei

Die sind doch alle eigentlich pleite und warten auf ne Info die sie mal "veröffentlichen " dürfen!

Wäre eigentlich ein eigenes Thema wert


nach oben springen

#169

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 23:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich war heute schon überrascht über den Kommentar im heute - journal von Elmar Theveßen: Geheuchelte Empörung

http://www.heute.de/Geheuchelte-Emp%C3%B6rung-28615488.html?tabNo=0

Die Empörung ist groß in Deutschland. Ausgerechnet der Verbündete USA hat auch hierzulande Telefon- und Internetverbindungen überwacht. Doch die angebliche Unwissenheit deutscher Politiker ist ein gefährliches Spiel,
kommentiert Elmar Theveßen. (01.07.2013)

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 01.07.2013 23:36 | nach oben springen

#170

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 04:03
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Ich finde die derzeitige Aufregung über das angeblich nicht bekannte Ausmaß der elektronischen Aufklärung einfach nur beschämend. Etwas verlogeneres wie die Äußerungen der Politiker (aller Parteien) habe ich in dieser Deutlichkeit selten erlebt.
http://www.heise.de/tp/artikel/6/6928/1.html

Zitat
Von unserer Arbeit in der NSA wissen wir, dass die Vereinigten Staaten die geheime Kommunikation von mehr als 40 Ländern mitlesen, eingeschlossen die ihrer eigenen Alliierten... Die NSA unterhält mehr als 2000 manuelle Abhör-Arbeitsplätze... sowohl verschlüsselte als auch Kommunikation im Klartext werden von fast jeder Nation in der Welt abgehört, darunter die Staaten, auf deren Boden die Abhörstationen stehen.


Man beachte, dieser Artikel ist 13 Jahre alt!


nach oben springen

#171

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 04:44
von S51 | 3.733 Beiträge

Jo, da hat es keinen gestört. Da war dies normal.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#172

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 07:24
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Snowden hat Asyl auch in mehreren westl. Ländern beantragt, darunter auch in D.

Ob das klug ist?


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 07:27 | nach oben springen

#173

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 09:04
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #172
Snowden hat Asyl auch in mehreren westl. Ländern beantragt, darunter auch in D.

Ob das klug ist?


Ich glaube da steckt wohl mehr Schauspielerei dahinter. Snowden,Asyl in Deutschland--das ist doch der Lacher.Der ist in Deutschland keinen einzigen Tag auf freien Fuß.Ein Land mit einer amerikanischen Bezatzung und militärischen Stützpunkten,dort wird er sich dann wiederfinden zum Ausflug in die USA:Man kennt ja die Machenschaften der CIA: Nee,klug ist das nicht.


nach oben springen

#174

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 10:53
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Hier mal ne kurze Analyse wie die vom Prism abgeschöpften Daten aufbereitet werden: http://www.golem.de/news/prism-daten-von...307-100123.html

"...Fast der gesamte weltweite Datenverkehr geht durch die USA, heißt es auf einer Folie. Und da ein Anruf, eine E-Mail oder ein Chat immer den preiswertesten und nicht den direkten Weg nimmt, stünden die Chancen gut, dass die Kommunikation eines Überwachungsziels daher ebenfalls durch die USA läuft..."


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 10:53 | nach oben springen

#175

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 10:56
von eisenringtheo | 9.165 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #169
Ich war heute schon überrascht über den Kommentar im heute - journal von Elmar Theveßen: Geheuchelte Empörung

http://www.heute.de/Geheuchelte-Emp%C3%B6rung-28615488.html?tabNo=0

Die Empörung ist groß in Deutschland. Ausgerechnet der Verbündete USA hat auch hierzulande Telefon- und Internetverbindungen überwacht. Doch die angebliche Unwissenheit deutscher Politiker ist ein gefährliches Spiel,
kommentiert Elmar Theveßen. (01.07.2013)

LG von der grenzgaengerin




Weiss jemand, wie das technisch geht: Ein Unterwasserkabel anzapfen? Ohne dass es auffällt? Sieht so aus, als bräuchten wir Schweizer auch U-Boote, sonst kommen wir nachrichtentechnisch arg in die Bredouille...der BND zapft ja vielleicht auch Unterseekabel an
http://usahitman.com/9smpys/
http://www.spiegel.de/politik/ausland/di...n-a-908815.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit...n-a-907283.html
Theo


nach oben springen

#176

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 11:17
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Jo @Eisenringtheo

evtl. so hier als Tarn/ Ablenkungsaktion: http://www.heise.de/netze/meldung/Unters...re-1831866.html


nach oben springen

#177

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 12:25
von RalphT | 877 Beiträge

Zitat
Weiss jemand, wie das technisch geht: Ein Unterwasserkabel anzapfen? Ohne dass es auffällt? Sieht so aus, als bräuchten wir Schweizer auch U-Boote, sonst kommen wir nachrichtentechnisch arg in die Bredouille...der BND zapft ja vielleicht auch Unterseekabel an



Jo, das hatte ich mich gefragt. Da ich damals Glasfaser verlegt und auch angeschlossen hatte, weiß ich was für ein Fummelkram das werden kann.
Nun habe ich noch kein Seekabel gesehen und weiß auch nicht, wie es an Land weitergeht. Ich hatte vor ein paar Tage im Radio so nebenbei gehört, das beim Übergang vom Seekabel auf den Landweg das Kabel angezapft wurde. Dabei soll angeblich Herr Vodafone die Tür für die Räumlichkeiten geöffnet haben. Obs nun wirklich stimmt, kann ich nicht sagen.


nach oben springen

#178

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 13:32
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Hier mal eine Einschätzung von einem Ex-Involvierten.

"...Über welche Tätigkeiten von Geheimdiensten wünschen Sie sich noch Enthüllungen?

Die Welt der Nachrichtendienste ist so komplex, dass man sich eigentlich keine weiteren Enthüllungen wünschen kann. In diesem Zusammenhang wäre aber die Manipulierbarkeit von Regierungen im Sinne einer proamerikanischen Politik ein überaus interessanter Aspekt...."

http://www.n-tv.de/politik/Wir-sind-mitt...le10916346.html


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 13:32 | nach oben springen

#179

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 15:26
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Meine Mails können sie von mir aus lesen wenn sie Lust darauf haben und auch ein Ohr an mein Handy hängen wenn es ihnen danach ist, werden da nichts interessantes oder böses lesen und hören, bin ein lieber Onkel.


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.07.2013 16:08
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Also der Snowden hat doch einen Nobelpreis verdient.Hat er doch der Welt gezeigt,wie auch demokratische Staaten ihr Volk und andere Völker überwachen lassen tun.Naja,wenn schon der Obama so ein Nobelpreis als Präsident einer laufenden kriegsführenden Nation erhalten hat.Dann steht doch den Snowden auch so ein Ding zu.Auf Deutsch gesagt--der Mann ist sein Geld wert.


nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1538 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557528 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen