#101

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 15:01
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #99
Zitat von Mike59 im Beitrag #97
Lawrow: US- Whistleblower Snowden überquerte nie russische Grenze.
http://de.ria.ru/politics/20130625/266370466.html
War also nur im Transit und ist wohl schon wieder weg.


Nicht dass es Snowden geht wie Tom Hanks als "Viktor Navorski" in "Terminal"

ohne gültigen Pass.



Bis jetzt wurde in meiner Wahrnehmung doch nur berichtet, dass er Honkong in Richtung Moskau verlassen hätte. Wie es also aussieht, hat sich seine Spur doch wohl in HKG schon verloren. Unter dem Gesichtspunkt wären die Drohungen der USA in Richtung Moskau nichts weiter als "auf den Busch" klopfen.

Interessant wird sicher, was er sonst noch so gesaugt hat und nun als Versicherung für seine körperliche Unversehrtheit einsetzen wird. Die wirklich brisanten Details hat er ganz sicher noch nicht rausgelassen. Denn das, was er bisher verkündet hat, hat doch die denkenden Menschen nicht wirklich erschreckt, es ist halt jetzt nur öffentlich bestätigt worden.

Ob nun dieses Forum oder der Austausch der Kochrezepte von Lieschen Müller mit Oma Kaschulke ausgespäht wurde, ist für die Betroffenen sicher unangenehm, eine Sauerei und eine Verschwendung von Steuergeldern, Schaden anrichten wird das wohl aber erst mal nicht. Spannend wird wohl eher, wenn herauskommt, welche "befreundete" Macht bearbeitet wurde, welche Verhandlungen so beeinflusst werden konnte, welche Industrien von den abgeschöpften Informationen profitiert haben. Die persönlichen Befindlichkeiten von uns Wichteln sind so was von piepegal!


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 15:23
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #101


Bis jetzt wurde in meiner Wahrnehmung doch nur berichtet, dass er Honkong in Richtung Moskau verlassen hätte. Wie es also aussieht, hat sich seine Spur doch wohl in HKG schon verloren. Unter dem Gesichtspunkt wären die Drohungen der USA in Richtung Moskau nichts weiter als "auf den Busch" klopfen.

Ob nun dieses Forum oder der Austausch der Kochrezepte von Lieschen Müller mit Oma Kaschulke ausgespäht wurde, ist für die Betroffenen sicher unangenehm, eine Sauerei und eine Verschwendung von Steuergeldern, Schaden anrichten wird das wohl aber erst mal nicht. Spannend wird wohl eher, wenn herauskommt, welche "befreundete" Macht bearbeitet wurde, welche Verhandlungen so beeinflusst werden konnte, welche Industrien von den abgeschöpften Informationen profitiert haben. Die persönlichen Befindlichkeiten von uns Wichteln sind so was von piepegal!


Es gibt ein Foto von Ihm im Flugzeug nach Moskau, ob es echt ist (Photoschop?) weiß man nicht.

Nur solange, bis man durch bestimmte Umstände evtl. dann doch interessant wird.

Deshalb Vorratsdatenspeicher!


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2013 15:41 | nach oben springen

#103

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 15:50
von KID | 234 Beiträge

Ich denke dabei nur an Folgendes:

Bei meiner illegalen Rueckkehr in die DDR wurden verschiedene Massnahmen in Betracht gezogen. Anfangs wurde meine Exfiltrierung mittels des DDR-Frachters geplant. Als uns diese Massnahme trotz ungeheueren Aufwands nicht gelungen war, kam der Plan B. Ich musste mit einer Fluglinie eines befreundeten Landes ausgeflogen werden. Mit dem Pass eines DDR-Diplomaten durfte ich in den Cubana-Flieger steigen.

Dann kam die Frage, ob man ueber Gander, Newfoundland (also Kanada,... also NATO-Land) fliegen konnte. Die Gefahr war doch zu gross, da die Passagiere in Gander aussteigen mussten. Interflug kam also nicht in Frage. CSA flog damals Prag-Havanna direct, und genau dieser Flug wurde gewaehlt.

Bis ich in den Fleiger einstieg, wurde stets damit gerechnet. dass die USA-Suchkommandos eventuell eingreifen wuerden. Diese Gefahr wurde nie unterschaetzt.

Und nach meiner Rueckkehr wurde mit dem Gedanken auch mal gespielt, meinen Pass in den Treummern der durch Erdbeben verwuesteten Stadt Mexiko City 'finden zu lassen'. Die Suchkommandos der Air Force waren mir echt auf den Fersen, und die Air Force zapfte damals auch die mexikanischen Telefonleitungen ab (100%ig illegal, versteht sich), um eventuell meine Stimme bei einem Gespraech zu erkennen. (So intensive war die Suche...)

Ich Weiss nicht, ob Snowden solche Hilfe hat oder nicht. Eins ist klar: wenn er sich auf solche Hilfe nicht verlassen kann, dann ist er bald gefangen.

Desweiteren moechte ich sagen, dass jede Spekulierung voellig nutzlos ist. Die Desinformation bei einer solchen Massnahme ist gewaltig, wenn sie richtig durchgefuehrt wird.

Wie die Russen es immer zu sagen Pflegen: "Wir werden sehen..."

Jens


Kurt, werner, Kimble, seaman, Bugsy, Mike59, GZB1 und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2013 15:57 | nach oben springen

#104

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 16:49
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
was hat denn Herr Snowden wirklich an Geheimnissen verraten die die USA gefährden? Codes für die Selbstzerstörung von US-Lenkwaffen?
Zugriff auf die Abschußsteuerungen des Nuklearaesenal um in einem "cyber-war" einsätze zu verhindern?

Ich gehe davon aus daß die diversen NICHT-US-Dienste sich im klaren waren daß "big-brother is watching you" in Maryland arbeitet, NSA.
Vermutlich auch durch "Honigtöpfe" verifiziert, auf ein paar Bauernopfer für das Karibik"Hotel" Guantanmao kommt es ja dabei nicht an.

Wenn Briten aber auch lauschen, dann sind wir noch weit weg von Europa. Käme mir so vor als wenn das Landesamt Verfassungschutz aus Hannover die bayrische Regierung belauschen würde, die Stuttgarter im Auftrag Daimlers in Wolfsburg....

Auf das MfS bezogen, ohne Wissen der Normannenstraße hätten die Suhler in Stralsund eine Abhörstelle betrieben....


Also was hat Herr snowden verrten?

Die US-Regierung an IHRE eignen Staatsbürger! Im Prinzip ziemlich schlüssig: "Wir belauschen euch illegal, der Böse hat gepetzt"


Im Bundesrecht gibt es dazu ein "Lex Carl von Ossietzky".



zuletzt bearbeitet 25.06.2013 16:59 | nach oben springen

#105

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 17:57
von PF75 | 3.292 Beiträge

Im Radio wurde gerade berichtet das der Gesuchte sich laut Putin immer noch im Moskauer Transitbereich aufhält.


nach oben springen

#106

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 18:52
von turtle | 6.961 Beiträge

Früher dachte ich wenn ich an manchen Objekten in der DDR eine Video Überwachung sah ,aha Stasi Gebäude. Überwachung und Stasi gehörten doch irgendwie zusammen. In einem freiheitlichem Rechtsstaat ist das doch unmöglich. Wie naiv dachte ich damals. Nein das ist lange her. Überwachung der Bürger wurde zur Normalität, immer ausgeklügelter werden die Methoden Internet Satelliten etc. die Möglichkeiten sind heute unbegrenzt. Ich bin nicht mehr so naiv zu glauben das waren doch typisch Stasimethoden. Der gläserne Mensch ist längst Realität. Überwachung kann Positiv sein um Gefahr zu erkennen ,aufzuklären ,abschrecken aber die Kehrseite die Anderen kennen Dich besser wie Du selber. Ausspähen von Daten, Gewohnheiten etc. ist für die Industrie ein riesen Geschäft. Sorglos wird angeblickt gefällt mir. Sogar Umfragebögen werden brav ausgefüllt zum Auswerten des Kaufverhaltens. Facebook und Twitter wem Nutzen die primär? Ich bin aber genauso bescheuert und bin bei Facebook. Meine Frau denkt wenn sie eine Karte bei C &A ausfüllt sie gewinnt etwas. Der Briefkasten quillt von Reklame über und das Mail Fach wird prall gefüllt. Löschen, löschen, löschen wird zur Dauerbeschäftigung ,und trotz sperren des Absenders geht das munter weiter.
Also ein bisschen sind wir alle mit Schuld wie wir mit unseren Daten umgehen. Und der Staat bedient sich eben etwas mit. Ein riesen Aufschrei ertönt erst einmal wenn neue Details von Überwachung bekannt werden ,aber sie ist Realität geworden unsere Überwachung ,und sie wird Realität bleiben. Nur die Methoden werden noch verfeinert werden. Ach Stasi ihr wart doch noch harmlos ,oder ein Glück das es damals nicht die Möglichkeiten von heute gibt. Hoffentlich kommt meine Frau nicht auf die Idee mich heimlich zu vernetzen und mich sogar in meiner Stammkneipe überwacht. Was Edward Snowden angeht, war doch für die Aeroflot ein prima Geschäft ,als die gierigen Journalisten in der Maschine nach Cuba saßen. Habe mich richtig gut darüber amüsiert. Da werden garantiert im Hintergrund genug Strippen gezogen ,natürlich um vom Wissen des Showden zu profitieren ist doch alles völlig normal. Eine Hand wäscht die Andere. Gibst Du mir so gebe ich Dir, wenn dabei der "Feind" noch den kürzeren zieht um so besser.


werner und GZB1 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 26.06.2013 11:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #103
Wie die Russen es immer zu sagen Pflegen: "Wir werden sehen..."

Also ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich verstehe im Klartext Пошёл на хуй!
http://youtu.be/hD-ORS1hRHA?t=46s


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 26.06.2013 11:50 | nach oben springen

#108

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 26.06.2013 12:49
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

"Ich bin Edward Snowden dankbar dafür, dass er diesen Schritt gewagt hat. Und es beklemmt mich, dass dieser Edward Snowden nun Asyl in Ecuador beantragen muss, weil es für ihn anscheinend kein anderes Land gibt, in dem er sich vor strafrechtlicher Verfolgung geschützt fühlt. Nicht, weil er womöglich die kommenden Jahre in Ecuador leben muss, welches im Übrigen kein Hort von Meinungs- und Pressefreiheit ist - im Gegenteil. Sondern, weil es kein Land in Europa gibt, das Whistleblower tatsächlich schützt. Zumindest nicht Whistleblower wie Edward Snowden, die Geheimnisse aus den USA oder einem anderen westlichen Land veröffentlichen.

Würde Edward Snowden Xin Qi heißen und hätte Informationen über die Internetüberwachung des chinesischen Inlandsgeheimdienstes veröffentlicht, wäre die Situation eine ganz andere. Er würde als Dissident in vielen Ländern Zuflucht finden, vermutlich einige Demokratie- und Menschenrechtspreise erhalten und als Vorbild gelten."

http://www.sueddeutsche.de/politik/gehei...bar-1.1705386-2

LG von der grenzgaengerin


Bugsy, werner, Kurt, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#109

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 26.06.2013 13:26
von Paramite | 414 Beiträge

ich lach mich kaputt!

Ich finde es köstlich amüsierend, dass man sich jetzt über dies alles das Maul zerreißt, ...oh dieser Snowden, der hat diese Schweinerei aufgedeckt. Wie hätte man diesen Mann vorher genannt, wenn er es nicht "aufgedeckt" hätte? Verschwörungstheoretiker?

Lächerlich!!


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#110

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 26.06.2013 15:16
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #107
Zitat von KID im Beitrag #103
Wie die Russen es immer zu sagen Pflegen: "Wir werden sehen..."

Also ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich verstehe im Klartext Пошёл на хуй!
http://youtu.be/hD-ORS1hRHA?t=46s



Пошёл на хуй! habe meine Frau gefragt was da gemeint ist, mein russisch reichte da nicht aus. Wie sie es übersetzte passt das nicht ganz in das Deutsche. Es regnet Hunde und Katzen wie der Engländer sagt würde auch nicht zu uns passen.
Ich habe das Пошёл на хуй! so gedeutet verpiss dich ,hau ab ,oder eventuell sogar leck m----a---A----
Was kennst Du nur für Worte 94 ? Traue aber Putin zu das er das gedacht hat. Aussprechen wird er das so öffentlich natürlich nicht.
Wollte nur versuchen das die ohne russisch Kenntnisse in etwa verstehen was gemeint war. Sollte ich mich hier völlig geirrt haben und Пошёл на хуй! falsch gedeutet haben ,kläre uns bitte auf.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 27.06.2013 13:51
von SCORN | 1.456 Beiträge

Nun wird von einigen Politikern die Variante ins Spiel gebracht Snowden in Deutschland Asyl zu gewähren!

http://www.focus.de/politik/ausland/dipl...id_1027739.html

Nach den Erfahrungen welche unser User @KID in Deutschald machen musste wäre dass für Snowden eine mehr als zweifelhafte Wahl. Wenn es hart auf hart kommt pfeifen die Amerikaner auf die deutsche Souveränität.

SCORN


seaman, Kurt, DoreHolm, werner, damals wars und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.06.2013 13:57 | nach oben springen

#112

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 27.06.2013 14:39
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ich gehe sogar noch ein Stück weiter . Nicht nur ,daß sie darauf pfeifen ,sondern sie treten sie mit Füssen. Es geht nichts über amerikanische Interessen !


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 27.06.2013 16:50
von Paramite | 414 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #112
Ich gehe sogar noch ein Stück weiter . Nicht nur ,daß sie darauf pfeifen ,sondern sie treten sie mit Füssen. Es geht nichts über amerikanische Interessen !



Komisch Komisch... hat man nicht letzte Woche noch den hübschen Obama in den Himmel gelobt? Er war doch als Freund hier bei Freunden!?!? Wie kann man dann nur so etwas behaupten...


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#114

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 27.06.2013 16:59
von damals wars | 12.133 Beiträge

Den Cyber- Friedensnobelpreis wird er doch nicht auch noch bekommen?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#115

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 27.06.2013 20:06
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Paramite im Beitrag #113
Zitat von Fritze im Beitrag #112
Ich gehe sogar noch ein Stück weiter . Nicht nur ,daß sie darauf pfeifen ,sondern sie treten sie mit Füssen. Es geht nichts über amerikanische Interessen !



Komisch Komisch... hat man nicht letzte Woche noch den hübschen Obama in den Himmel gelobt? Er war doch als Freund hier bei Freunden!?!? Wie kann man dann nur so etwas behaupten...


Da musste Dich aber verlesen haben @Paramite !!! Ich bin schon immer ein Kritiker der US-amerikanischen Politik.


nach oben springen

#116

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 27.06.2013 20:46
von damals wars | 12.133 Beiträge

4000 Claqueure haben sich gefunden. Jetzt fühlt er sich wie JFK.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#117

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 28.06.2013 09:03
von Paramite | 414 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #115
Zitat von Paramite im Beitrag #113
Zitat von Fritze im Beitrag #112
Ich gehe sogar noch ein Stück weiter . Nicht nur ,daß sie darauf pfeifen ,sondern sie treten sie mit Füssen. Es geht nichts über amerikanische Interessen !



Komisch Komisch... hat man nicht letzte Woche noch den hübschen Obama in den Himmel gelobt? Er war doch als Freund hier bei Freunden!?!? Wie kann man dann nur so etwas behaupten...


Da musste Dich aber verlesen haben Paramite !!! Ich bin schon immer ein Kritiker der US-amerikanischen Politik.



ich hab Dich ja net persönlich angesprochen. Nur es reden einige so...

Obama, Obama ich will ein Kind von Dir! Sobald er weg ist, wird wieder kräftig geschimpft.

Man konnte es ja letzte Woche so richtig schön verfolgen... eine schöne Ansprache hat er doch gehalten der Schönling. Ist er schon wieder drüben? Also sagen wir, es war ne kackige Ansprache, wir haben mehr erwartet. Oh...war die schlecht!


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
nach oben springen

#118

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 28.06.2013 17:02
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von Paramite im Beitrag #117
[quote=Fritze|p267878][quote=Paramite|p267806][quote=Fritze|p267768]

Man konnte es ja letzte Woche so richtig schön verfolgen... eine schöne Ansprache hat er doch gehalten der Schönling. Ist er schon wieder drüben? Also sagen wir, es war ne kackige Ansprache, wir haben mehr erwartet. Oh...war die schlecht!


Hallo Paramite,

nein, er ist noch in Afrika.
Aber er hat schon wieder ein Problem:

http://www.n-tv.de/politik/USA-haben-den...le10902591.html

Gruß, Kurt


werner und Paramite haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#119

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 28.06.2013 21:20
von KID | 234 Beiträge

Und nun haben sie den Viersterne-General der Marines auch als 'Leak' entlarvt.

Ich habe es heute in vielen Foren hier in den USA geschrieben: Wer den Snowden fuer sein Vergehen lynchen moechte, diese moechten bitte schoen auch den hochdekorierten General an die Wand stellen, denn sie haben beide das Gleiche getan!

Wir haben hier immer unser lLnd mit unserer Regierung verwechselt. Snowdens Vater hat heute gesagt, dass sein Sohn sein Land nicht verraten hat, sondern lediglich die Regierung.

Mal sehen was der Volksverraeter Obama mit dem Marinegeneral macht...


nach oben springen

#120

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 28.06.2013 21:24
von Kurt | 933 Beiträge

Hallo Jens,

schau mal bitte, was ich am Nachmittag in dem Beitrag vor Deinem geschrieben habe.

Lieben Gruß,

Kurt


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 91 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557471 Beiträge.

Heute waren 91 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen