#81

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 14:15
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ecuador ist auch kein sicherer Ort für Snowden, im Hinterhof der USA, mit genügend Stützpunkten der US-Dienste ringsherum.

Das Risiko eines Mitglieds in diesem Forum wollte er mit Sicherheit nicht eingehen:

"....Im April 1991 wurde in Berlin-Friedrichshain Jeffrey Carney auf offener Straße von der CIA entführt. Carney war Mitarbeiter der US-Luftwaffe in Westberlin gewesen, er hatte Anfang der 80er Jahre in die DDR gehen wollen. Deren Geheimdienst überredete ihn allerdings, zurückzugehen und operativ für die Hauptverwaltung Aufklärung der DDR-Staatssicherheit zu arbeiten. 1985 erhielt er Asyl in der DDR. Nach der Wende wurde er von den Amerikanern in Ostdeutschland aufgestöbert, entführt und in den USA zu 38 Jahren Haft verurteilt. Weder damals noch später gab es auch nur den geringsten diplomatischen Protest der Bundesregierung darüber, dass die Entführung auf deutschem Boden stattgefunden hatte..."
http://www.n-tv.de/politik/Ecuador-ist-n...le10877161.html

Russland oder China wären wohl für Snowden z.Zt. das sicherste Haus.

Allerdings weiß man nie, wie sich das Blatt wendet.


seaman, grenzgänger81 und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.06.2013 14:31 | nach oben springen

#82

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 14:57
von damals wars | 12.218 Beiträge

Sieht so aus, als ob Snowden einen "versehentlichen Abschuss" seines Flugs ins Asyl verhindert hat.

Danke!

Ob sie jetzt Bomber nach Moskau schicken?

Zur Zeit laufen sie ja wieder Amok.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#83

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 15:04
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zumindest steht jetzt eine "Spielfigur" zusätzlich auf dem "großen Schachbrett".

Ob Bauer, Läufer oder Turm bleibt abzuwarten.


nach oben springen

#84

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 16:56
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Ich wünschte, es gäbe mehr mutige Leute wie Snowden. Die ganz oben Herrschenden sollten sich nicht zu sicher fühlen, daß ihre Machenschaften nicht vor der Zeit ruchbar werden.



Bugsy und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 17:27
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #84
Ich wünschte, es gäbe mehr mutige Leute wie Snowden. Die ganz oben Herrschenden sollten sich nicht zu sicher fühlen, daß ihre Machenschaften nicht vor der Zeit ruchbar werden.


Man sollte trotz aller Euphorie über "Enthüller" wie Mannings,Assange und Snowden nicht den klaren Sachverstand deaktivieren.
Denke dabei an sog."Täuschungsagenten",die immer zu heiklen Situationen in der Weltpolitik aktiviert wurden.

seaman

Der Manipulierte verteidigt den Manipulator und erkennt die Wahrheit als Manipulation.


GZB1, KID, 94, DoreHolm und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 21:01
von Kurt | 933 Beiträge

Das ist richtig. M.E. ist es aber komfortabler, sich in einer freien Gesellschaft überwachen zu lassen, als in einem Gefängnis. In einer freien Gesellschaft hast du geringe Mittel, der Überwachung zu entkommen oder gegenzusteuern. Hinter Mauern hast du gar keine Möglichkeit der Überwachung zu entkommen.[/quote]

@Gert, Dein nordrhein-westfälischer Landsmann, der Herr Bosbach, von der CDU, findet das irgendwie nicht so komfortabel.
Er hat heute scharfe Kritik am Verhalten der Amerikaner geübt.
Unsere Kanzlerin verkriecht sich natürlich, denn Kritik am "Bollwerk der freien Welt" ist absolut undenkbar.
Dabei wäre es doch eine gute Gelegenheit für Frau Merkel mal ein "Grußwort" an Washington zu senden. Gegenüber Moskau kann sie das doch hervorragend....
Man muß sich einmal überlegen, daß Menschen, die nur die Wahrheit sagen, von den Hütern der Demokratie gnadenlos gejagt werden, egal ob sie nun Manning, Assange oder Snowden heißen. Von Selbstkritik hört man jenseits des Atlantiks überhaupt nichts.

Bevor jetzt wieder Deine hämische Frage kommt, ob ich denn schon jemals dort (in den USA) war..... Ja, 6 Mal, zu je 3 Monaten, in 38 Bundesstaaten, und nein, ich habe nicht (wie Du in Kuba) in einem Hilton Hotel übernachtet, sondern mich lieber unter das Volk gemischt.
Übrigens habe ich Anglistik/Amerikanistik studiert und nichts gegen die amerikanische Bevölkerung, sondern gegen die dort Regierenden.


zuletzt bearbeitet 24.06.2013 21:03 | nach oben springen

#87

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 21:48
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ja der Herr Bosbach hat was ! Besonders gefällt mir seine Art Situationen neutral einzuschätzen .
Das wäre ein CDU Politiker mit dem ich es auch zwei Stunden auf der Bahn aushalten würde.


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 22:18
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #86
Das ist richtig. M.E. ist es aber komfortabler, sich in einer freien Gesellschaft überwachen zu lassen, als in einem Gefängnis. In einer freien Gesellschaft hast du geringe Mittel, der Überwachung zu entkommen oder gegenzusteuern. Hinter Mauern hast du gar keine Möglichkeit der Überwachung zu entkommen.


@Gert, Dein nordrhein-westfälischer Landsmann, der Herr Bosbach, von der CDU, findet das irgendwie nicht so komfortabel.
Er hat heute scharfe Kritik am Verhalten der Amerikaner geübt.
Unsere Kanzlerin verkriecht sich natürlich, denn Kritik am "Bollwerk der freien Welt" ist absolut undenkbar.
Dabei wäre es doch eine gute Gelegenheit für Frau Merkel mal ein "Grußwort" an Washington zu senden. Gegenüber Moskau kann sie das doch hervorragend....
Man muß sich einmal überlegen, daß Menschen, die nur die Wahrheit sagen, von den Hütern der Demokratie gnadenlos gejagt werden, egal ob sie nun Manning, Assange oder Snowden heißen. Von Selbstkritik hört man jenseits des Atlantiks überhaupt nichts.

Bevor jetzt wieder Deine hämische Frage kommt, ob ich denn schon jemals dort (in den USA) war..... Ja, 6 Mal, zu je 3 Monaten, in 38 Bundesstaaten, und nein, ich habe nicht (wie Du in Kuba) in einem Hilton Hotel übernachtet, sondern mich lieber unter das Volk gemischt.
Übrigens habe ich Anglistik/Amerikanistik studiert und nichts gegen die amerikanische Bevölkerung, sondern gegen die dort Regierenden.[/quote]

Holze bitte nicht den ganzen Wald ab mit deiner Stöckchen Taktik. Ich springe nicht über jedes.
grün mark
Übrigens, wer richtig lesen kann ist im Vorteil. Ich sagte, dass ich im früheren Hilton Havanna( vor der Revolution so benannt ) wohnte. Heute heisst das anders. Castro hat es zum VEB gemacht, also Hilton einfach weggenommen, wenn du verstehst was ich meine, aber das müsstest du ja kennen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#89

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 24.06.2013 23:25
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat
früheren Hilton Havanna( vor der Revolution so benannt ) wohnte. Heute heisst das anders. Castro hat es zum VEB gemacht, also Hilton einfach weggenommen, wenn du verstehst was ich meine, aber das müsstest du ja kennen.


Da hoffe ich ja für dich @Gert das du dein Besteck, Konserven und Bettzeug dabei hattest. Deine Kommunismus und Russland Phobie trägt schon seltsame Blüten. Eine von meinen Töchtern hat eine Schmetterlingsphobie - ist im Sommer nicht einfach. Aber man gewöhnt sich dran.


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.06.2013 23:25 | nach oben springen

#90

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 08:47
von werner | 1.591 Beiträge

Irgendwie erinnert mich der ganze Zinnober ein wenig an Timothy Truckle in "Der Samenbankraub".

Fehlt nur noch das Ausloben eines Preisgeldes.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#91

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 09:06
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Der Castro ist aber auch ein böser Finger! Nahm er doch einfach den Hiltons eines ihrer Hotels weg!

Jetzt ist mir auch klar warum die wohl plötzlich verarmte 'Erbin' Paris Hilton so schwer arbeiten muß ........
Die Ärmste kann sie sich noch nicht mal Slips leisten wie es diverse Paparazzi dokumentierten .....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#92

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 09:17
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #89

Zitat
früheren Hilton Havanna( vor der Revolution so benannt ) wohnte. Heute heisst das anders. Castro hat es zum VEB gemacht, also Hilton einfach weggenommen, wenn du verstehst was ich meine, aber das müsstest du ja kennen.

Da hoffe ich ja für dich @Gert das du dein Besteck, Konserven und Bettzeug dabei hattest. Deine Kommunismus und Russland Phobie trägt schon seltsame Blüten. Eine von meinen Töchtern hat eine Schmetterlingsphobie - ist im Sommer nicht einfach. Aber man gewöhnt sich dran.



Warum denn? Dem Klassenfeind als Tourist und mit frei konvertierbarer Währung in der Tasche ist man doch im real existierenden Sozialismus immer hinten reingekrochen.
Ist das auf Kuba jetzt anders?


nach oben springen

#93

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 09:29
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #91
Der Castro ist aber auch ein böser Finger! Nahm er doch einfach den Hiltons eines ihrer Hotels weg!

Jetzt ist mir auch klar warum die wohl plötzlich verarmte 'Erbin' Paris Hilton so schwer arbeiten muß ........
Die Ärmste kann sie sich noch nicht mal Slips leisten wie es diverse Paparazzi dokumentierten .....

Gruß
Nostalgiker


Hauptsache prominent, da bleibt man reich, muss nur etwas singen oder so, selbst wenn man es nicht kann

Gegebenenfalls muss auch der Hund herhalten
http://www.promiflash.de/paris-hiltons-h...-101213344.html
Ist nichts Neues.
Aber was hat das mit dem Thema zu tun?
Wer beachtet eigentlich uns "Normalos" sonst so, ausser die Geheimdienste?
Theo


nach oben springen

#94

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 09:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das frühere "Hilton" in Havanna ist das heutige "Havanna Libre" - nach dem Sieg der Revolution zeitweiliger Sitz der Revolutionsregierung.
Auch wenn @Gert davon schreibt, das Castro es zum "VEB" gemacht hat, so hat es immer noch einen hohen internationalen Standard, der gerade von westlichen Touristen geschätzt wird. Außerdem hatte es @Gert dann nicht soweit, um an seine Cohibas u.ä. zu kommen, denn ein entsprechender Verkaufsshop befindet sich ja gleich rechts vom Haupteingang des Hotels. Ich persönlich würde ein anderes Hotel bevorzugen, aber auch das ist reine Geschmacksfrage. Zum Glück brauche ich bei meinen Cuba-Aufenthalten nicht in diese "Touristenbunker" abzusteigen. Wohne aber dann in der Nähe des "Havanna Libre" (vormals "Hilton"). Hier noch ein paar Fotos in der Abenddämmerung vom "Havanna Libre" vom Balkon meiner Unterkunft in Havanna aufgenommen.



Zurück zu Snowden - Sollte er in der Maschine von Moskau nach Havanna gesessen haben, dann befindet er sich jetzt in der Obhut der cubanischen Sicherheitskräfte und da ist er dann auch gut aufgehoben. Die Amis können dann ihre Aktivitäten abhaken, denn dann gibt es keine Chance mehr, an Snowden heranzukommen.
Wieviel Versuche haben CIA & Co. gestartet, um Fidel Castro aus dem Weg zu räumen - der Maximo Lider ist aber dank seiner Schutz- und Sicherheitskräfte aber immer noch da.

Vierkrug

Nachbemerkung - bei Snowden wird es sich wohl nicht um einen "Täuschungsagenten" handeln.


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.06.2013 09:51 | nach oben springen

#95

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 13:29
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Es ist wie immer: Der Übringer schlechter Nachrichten soll bestraft werden.

Und die Medienmeute "jagt" ihn. Dabei gerät die von ihm überbrachte Nachricht immer mehr aus dem Blickfeld.

LG von der grenzgaengerin


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 13:36
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #95
Es ist wie immer: Der Übringer schlechter Nachrichten soll bestraft werden.

Und die Medienmeute "jagt" ihn. Dabei gerät die von ihm überbrachte Nachricht immer mehr aus dem Blickfeld.

LG von der grenzgaengerin


Genau, also bleiben wir bei den überbrachten und zukünftigen diesbezüglichen Nachrichten.


nach oben springen

#97

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 13:41
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Lawrow: US- Whistleblower Snowden überquerte nie russische Grenze.
http://de.ria.ru/politics/20130625/266370466.html
War also nur im Transit und ist wohl schon wieder weg.


nach oben springen

#98

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 13:52
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #94
....

Nachbemerkung - bei Snowden wird es sich wohl nicht um einen "Täuschungsagenten" handeln.



Möglich.

Allerdings ist wohl irgendwie Vorsatz bei Snowden dabei.

"...Wie aus dem Interview mit Snowden hervorgeht, hatte er schon lange vorgehabt, die Schnüffeleien der USA im Internet aufzudecken. Auf Nachfrage, ob er speziell den Job bei Booz Allen Hamilton angenommen habe, um Material dafür zu sammeln, antwortete Snowden: „Korrekt.“ In seiner Arbeit als Computer-Administrator habe er große Mengen an geheimen Informationen gesammelt..."
http://www.berliner-zeitung.de/politik/w...8,23507918.html
http://www.n-tv.de/politik/Snowden-hatte...le10882061.html


zuletzt bearbeitet 25.06.2013 14:44 | nach oben springen

#99

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 13:58
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #97
Lawrow: US- Whistleblower Snowden überquerte nie russische Grenze.
http://de.ria.ru/politics/20130625/266370466.html
War also nur im Transit und ist wohl schon wieder weg.


Nicht dass es Snowden geht wie Tom Hanks als "Viktor Navorski" in "Terminal"

ohne gültigen Pass.


zuletzt bearbeitet 25.06.2013 14:01 | nach oben springen

#100

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 25.06.2013 14:41
von GZB1 | 3.287 Beiträge

"...Edward Snowden hat seinen letzten Job bei der Beratungsfirma Booz Allen Hamilton nur angenommen, weil er dadurch an eine Liste aller von der NSA gehackten Rechner kommen konnte. Das habe er in einem Interview gesagt, berichtet die South China Morning Post. Dass er bereit war, weniger zu verdienen, um an diese Stelle zu gelangen, hatte er bereits in einem offenen Interview beim Guardian gesagt. Nach seiner Einstellung vor drei Monaten habe er dann seine Zeit damit verbracht, geheime Dokumente an sich zu bringen...."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/E...en-1895906.html

Da hat er wohl genügend Zeit gehabt, über die Zeit und den Ort danach nachzudenken.


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558806 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen