#601

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.09.2013 17:46
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Seit Wochen warte ich auf die Nachricht, was NSA und Co. nicht können.

Die gute Nachricht ist: Die Veröffentlichungen liefern keine Hinweise darauf, dass es NSA oder GCHQ gelungen wäre, aktuell als stark eingestufte Verschlüsselungsverfahren wie AES mit ausreichend langen Schlüsseln zu kompromittieren. Im Gegenteil: In einem Interview mit dem Guardian bestätigte auch Insider Edward Snowden: "Verschlüsselung funktioniert. Sauber implementierte, starke Verschlüsselung ist eines der wenigen Dinge, auf die man sich noch verlassen kann."

http://www.heise.de/newsticker/meldung/N...et-1950935.html

Fragt sich nur wie lang das noch ist

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#602

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.09.2013 18:51
von Fritze (gelöscht)
avatar

Google ,Yahoo und Co müssen doch ständig bei der NSA antreten und Rapport halten .


nach oben springen

#603

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.09.2013 18:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #602
Google ,Yahoo und Co müssen doch ständig bei der NSA antreten und Rapport halten .


Oder ihre Bonuszahlungen abholen.


nach oben springen

#604

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.09.2013 19:18
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #601
Fragt sich nur wie lang das noch ist

Nun ja, länger? Zumindest dauert eine Bruteforce-Angriff auf ein 15stelliges Alphanum-Kennwort (62 verschiedene Zeichen A-Z, a-z, 0-9) mit 2096204400 Schlüssel pro Sekunde ca. 6 Milliarden Jahre, mal angenommer Treffer bei der Hälfte der probierten Schlüssel. Ähm, ... nur wenn's dumm läuft, friert knapp vorher die Hölle zu, also wird gloobsch die Sonne abgeschaltet (http://youtu.be/EuXMEUwsZt0?t=225s)
Weiterlesen (zu sinnvollen Schlüssellängen, Sonne und Lesch ist gloobsch oT) ... http://www.1pw.de/brute-force.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 10.09.2013 19:19 | nach oben springen

#605

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 10.09.2013 19:32
von Fritze (gelöscht)
avatar

Wie las ich hier bei einem User so treffend ? "Nicht nur die Kinder speist man mit Märchen ab ! "


nach oben springen

#606

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 13.09.2013 11:27
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Da muss sich ein älterer Herr das erste Mal in seinem Leben in eine Talk - Show begeben:

Hans Magnus Enzensberger flüchtet sich an diesem Abend immer wieder gern in eine bübisch-spöttische Altersironie. Aber in Wahrheit haben wir einen Mann gesehen, der die Geistesgeschichte der Bundesrepublik geprägt hat und der jetzt zu ahnen scheint, dass, bevor der Größenwahn die Datensammler stürzen lassen wird, etwas anderes stürzen wird: unsere Freiheitsrechte, unsere Verfassung und die Demokratie, so wie wir sie bisher kannten.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/me...r-12572024.html

Zur Ehrenrettung der jüngeren sollte dies hier aber auch nicht unerwähnt bleiben http://www.berliner-zeitung.de/berlin/-f...8,24239598.html

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#607

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 13.09.2013 11:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #601

Die Veröffentlichungen liefern keine Hinweise darauf, dass es NSA oder GCHQ gelungen wäre, aktuell als stark eingestufte Verschlüsselungsverfahren wie AES mit ausreichend langen Schlüsseln zu kompromittieren. Im Gegenteil: In einem Interview mit dem Guardian bestätigte auch Insider Edward Snowden: "Verschlüsselung funktioniert. Sauber implementierte, starke Verschlüsselung ist eines der wenigen Dinge, auf die man sich noch verlassen kann."

Fragt sich nur wie lang das noch ist



Nicht sehr lange, befürchte ich: Das Dechiffrieren gehört seit der Antike zu den Kernfunktionen von Nachrichtendiensten. Und bei dem Personalaufwand, den NSA & Co. da betreiben, dürfte es wirklich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sie auch diesen Code geknackt haben. Zumal die ja auch die Möglichkeit haben, sich die Entwickler solcher Programme zu kaufen, sprich einzustellen.

Und wenn die Verschwiegenheitserklärungen bei ihrem bisherigen Arbeitgeber unterschrieben haben? Wohl kein unlösbares Problem: Mit einem Hinweis auf eine "Bedrohung der nationalen Sicherheit" wurden sogar Gesetze außer Kraft gesetzt - da wird sich doch wohl bei einer so läppischen Erklärung ein Weg finden lassen....


nach oben springen

#608

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 13.09.2013 14:11
von 94 | 10.792 Beiträge

Symetrische Verfahren mit überlangen (Schlüssel ist länger wie die Nachricht) und vor allem rein zufälligen Schlüsseln sind nicht zu knacken. Punkt 2 asymetrische Verfahren basieren auf einer sogenannten Falltür-Funktion welche vollkommen offen liegen, nur die Schlüssel und da auch nur die privaten sind geheimzuhalten. Nicht von ungefähr versuchte 'die Regierung' einige dieser Algorithmen als Rüstungsgüter einzustufen und den 'Export' zu unterbinden. Nunja, Codes kennen keine Grenzen und wer noch eine schöne Vorlage für ein Tatoo braucht ...
Gute Tatoos/Schlechte Tatoos!

Für den Einstieg in die wunderschöne Welt der Codes kann ich einen Kippenhahn andienen ...
http://www.perlentaucher.de/buch/rudolf-...eng-geheim.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#609

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 13.09.2013 16:06
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #608
Symetrische Verfahren mit überlangen (Schlüssel ist länger wie die Nachricht) und vor allem rein zufälligen Schlüsseln sind nicht zu knacken. Punkt 2 asymetrische Verfahren basieren auf einer sogenannten Falltür-Funktion welche vollkommen offen liegen, nur die Schlüssel und da auch nur die privaten sind geheimzuhalten. Nicht von ungefähr versuchte 'die Regierung' einige dieser Algorithmen als Rüstungsgüter einzustufen und den 'Export' zu unterbinden. Nunja, Codes kennen keine Grenzen und wer noch eine schöne Vorlage für ein Tatoo braucht ...
Gute Tatoos/Schlechte Tatoos!

Für den Einstieg in die wunderschöne Welt der Codes kann ich einen Kippenhahn andienen ...
http://www.perlentaucher.de/buch/rudolf-...eng-geheim.html
Naja, wird ja niemand so blöd sein und einen brute force Angriff auf einigermaßen sichere Verschlüsselung zu starten, oder? Es dürfte ja deutlich smartere Methoden geben um eine Verschlüsselung auszuhebeln. Man munkelt ja immer wieder, dass in bestimmten Betriebssystemen und Hardwareteilen schon Backdoors eingebaut sind. Nachdem ja bekannt ist, dass Nachrichtendienste die großen Player im IT Business im Griff haben, dürfte das ja kein Problem sein. Allerdings bin ich da von der (technischen) Materie ein wenig zu weit entfernt um die tatsächlichen Möglichkeiten beurteilen zu können.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#610

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 14.09.2013 18:22
von PF75 | 3.292 Beiträge

Heute wird ja berichtet das sogar der"Verfassungsschutz" Datensätze an die NSA übermittelt(hat)


nach oben springen

#611

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 14.09.2013 18:27
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Und, weißt Du welche?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#612

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 14.09.2013 18:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #611
Und, weißt Du welche?


Also bei den linken war das bestimmt nur öffentlich zugängliches Material. Bei den rechten gab es ja keine Erkenntnisse.

Bleibt nur die Mitte, die jetzt zittern muss.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#613

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 14.09.2013 18:50
von 94 | 10.792 Beiträge

Ach waren das noch Zeiten, als der Verfassungsschutz ohne Scheu meldete:

Spionage aus dem Reich der Mitte bedroht deutschen Mittelstand
vorlesen lassen ... http://www.heise.de/security/meldung/Ver...html?view=audio
selber lesen ... http://www.heise.de/security/meldung/Ver...and-143781.html

Spannend wird's in diesem Artikel gegen Ende, ich darf zitieren: Aber nicht nur fernöstliche Spione interessieren sich für europäische Technik: Schon 1999 berichtete Die Zeit, wie der amerikanische Geheimdienst NSA ostfriesische Windkraftanlagen studierte – zum Vorteil amerikanischer Mitbewerber.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#614

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 14.09.2013 18:59
von Kurt | 933 Beiträge

Ich verstehe gar nicht, daß unsere Medien sich zu diesem Thema immer im Präteritum melden.
BND und Verfassungsschutz arbeiten nach wie vor für amerikanische Geheimdienste.

Gruß, Kurt


nach oben springen

#615

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 14.09.2013 19:00
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #612
Zitat von Feliks D. im Beitrag #611
Und, weißt Du welche?


Also bei den linken war das bestimmt nur öffentlich zugängliches Material. Bei den rechten gab es ja keine Erkenntnisse.

Bleibt nur die Mitte, die jetzt zittern muss.

LG von der grenzgaengerin



grün--Nee da ging das ja nicht,wurde ja geschreddert.


nach oben springen

#616

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 15.09.2013 13:57
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Die NSA hat sowohl mit der Schweiz wie Dänemark eine geheime Vereinbarung abgeschlossen, die den Austausch von Geheimdienstinformationen regelt.

Die Schweizer Satellitenabhöranlage Onyx in Leuk VS
http://www.sonntagonline.ch/ressort/aktuell/3210/
Theo


Kurt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#617

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 18.09.2013 16:02
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Da kann sich Frau Merkel von Senhora Rousseff was abgucken:

Rousseff lässt Obama sitzen

Brasiliens Präsidentin sagt ihren USA-Besuch ab. Südamerikas Führungsmacht kritisiert Wirtschaftsspionage und eine Verletzung der Souveränität.

„Angesichts fehlender Aufklärung und mangels einer Zusage, das Abhören einzustellen“, sei ein Besuch zur vereinbarten Zeit nicht sinnvoll, sagte Rousseff in einer am Dienstagnachmittag veröffentlichten Erklärung. Das Überwachen von Gesprächen und Internet-Verbindungen sei ein „Angriff auf die nationale Souveränität und die individuellen Rechte, inkompatibel mit dem demokratischen Zusammenleben zwischen befreundeten Ländern“, so die Begründung.


http://www.taz.de/US-brasilianische-Beziehungen-/!123963/

LG von der grenzgaengerin


js1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.09.2013 16:03 | nach oben springen

#618

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 18.09.2013 16:16
von js1 | 41 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #602
Google ,Yahoo und Co müssen doch ständig bei der NSA antreten und Rapport halten .

Rapport halten müssen die vermutlich nicht. Ich könnte wetten dass die NSA direkt mit den Servern dieser Firmen verbunden ist. Weshalb wohl sind denn neue Software und Betriebssysteme (z.B. Office 2013 oder Windows 8) so konzipiert dass man fast nicht drum rum kommt ein sogenanntes Microsoft Konto einzurichten oder die Cloud zu benutzen?
Nach dem Motto:
"Hallo User in der ganzen Welt, ladet immer schön all Eure persönlichen Daten, Bilder, Videos, Dateien usw. hoch auf unsere Server. Wir leiten das dann direkt weiter zu den Geheimdiensten".


zuletzt bearbeitet 18.09.2013 16:16 | nach oben springen

#619

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 18.09.2013 16:44
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #614
Ich verstehe gar nicht, daß unsere Medien sich zu diesem Thema immer im Präteritum melden.
BND und Verfassungsschutz arbeiten nach wie vor für amerikanische Geheimdienste.

Gruß, Kurt


Ist das unter "Freunden" nicht so Usus? Bis zu welchem Grad ist diese Zusammenarbeit denn legitim und ab wann nicht mehr? Ganz absprechen möchte man unseren und fremden Diensten die Berechtigung doch nicht, oder doch?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#620

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 18.09.2013 17:27
von js1 | 41 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #619
Ist das unter "Freunden" nicht so Usus? Bis zu welchem Grad ist diese Zusammenarbeit denn legitim und ab wann nicht mehr? Ganz absprechen möchte man unseren und fremden Diensten die Berechtigung doch nicht, oder doch?

Auf jeden Fall würde ich eine solche Zusammenarbeit als höchstbedenklich und nicht mehr legitim einstufen, wenn die deutschen Geheimdienste in Deutschland Handys abhören und dann die Identität des Handybesitzers (z.B. ein Deutscher pakistanischer Herkunft) den amerikanischen Geheimdiensten melden, so dass diese dann mittels einer Drohne im pakistanischen Luftraum das Anwesen dieses Handybesitzers mit Raketen beschießen und dabei eine ganze Familie auslöschen. Ganz egal ob es sich um Terrorismus Verdacht handelt oder nicht.


zuletzt bearbeitet 18.09.2013 17:28 | nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2181 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557797 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen