#541

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.08.2013 12:08
von gitarre52 | 127 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #537
Ich meinte ob diese Enthüllungen irgendwelche Folgen haben? Neulich habe ich gelesen das diese "Affäre" an Frau Merkel spurlos vorbeigeht und ihrer Beliebtheit keinen Abbruch tut. Die Masse der Bürger interessiert es einfach nicht und wenn die Aufregung sich bald wieder legt, was bleibt dann davon?


hallo,
was wissen die geheimdienste eigentlich vom fall "mollath" ? oder wollen sie nichts wissen, weil nicht sein kann was nicht sein darf?
guckst du hier:http://www.youtube.com/watch?feature=pla...Qy-CPwI#at=1549 , ich finde das sagt alles, über den staat in dem wir leben.
mfg klaus.


nach oben springen

#542

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.08.2013 12:36
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von connies9 im Beitrag #536


"Das Fehlverhalten eines Staates publik zu machen, sei ein mutiger und patriotischer Akt, der Leben retten und das Geld der Steuerzahler sparen könne. Dazu müsse man jeden ermutigen und dürfe nicht versuchen, solches Tun zu unterdrücken. Die Whistleblower verdienten Schutz..."


Ob dieser Obama mit dem Richterspruch gegen Manning jetzt zufrieden sein kann?


Ja, denn seine Aussage bezieht sich natürlich nur auf Whistleblower, die sich an die offiziellen Meldestellen wenden.
http://en.wikipedia.org/wiki/Whistleblower_Protection_Act
http://en.wikipedia.org/wiki/Office_of_Special_Counsel
Theo


nach oben springen

#543

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.08.2013 17:14
von connies9 | 78 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #542
Zitat von connies9 im Beitrag #536


"Das Fehlverhalten eines Staates publik zu machen, sei ein mutiger und patriotischer Akt, der Leben retten und das Geld der Steuerzahler sparen könne. Dazu müsse man jeden ermutigen und dürfe nicht versuchen, solches Tun zu unterdrücken. Die Whistleblower verdienten Schutz..."


Ob dieser Obama mit dem Richterspruch gegen Manning jetzt zufrieden sein kann?


Ja, denn seine Aussage bezieht sich natürlich nur auf Whistleblower, die sich an die offiziellen Meldestellen wenden.
Theo


So kann man das auch argumentieren, Theo. Muss man jedoch nicht.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Obama gern den "Verräter" (Vorwurf, dem Feind geholfen zu haben) im Urteil gesehen hätte.

Wie seht ihr das? Mal angenommen, Manning und Snowden hätten ihre Informationen nie veröffentlicht: Wäre die amerikanische Demokratie wirklich gesünder, oder wüssten ihre Bürger einfach nur schlechter Bescheid?
http://www.zeit.de/2013/32/edward-snowden-prozess



nach oben springen

#544

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.08.2013 17:27
von KID | 234 Beiträge

Um als Whistleblowwer zu gelten, muss man innerhalb des dafuer vorgesehenen Systems bleiben. Wer dies nicht tut - oder gar nach China fluechtet, ist nicht als Whistleblower zu betrachten. Rein gesetzlich gesehen, ist der Snowden ein Krimineller.

Er hat auch heute 'vorlaeufiges Asyl' erhalten. Tja, das ist wohl aehnlich wie a bisserl Schwanger...

Auch Mannings Unterstuetzer verstehen das System nicht. Was sie als 'ungerecht' oder 'illegal' beschreiben, ist eben die Militaerjustiz. Auch wenn ich Manning verstehe, taucht bei mir kein Mitleid auf. Seine Leute zeigen auf seine paar Monate in der Isolationshaft... Dort in Quantico, sass ich damals auch, und zwar ganze 16 Monate (23 Stunden und 50 Minuten in der Zelle). Jeder, der in Stafvollzug war oder diente, weiss, dass die 'Suicide Watch' keine schoene Sache ist. Um auf den Status 'Suicide Watch' zu gelangen, muss man lediglich die Frage: "Haben Sie die Absicht, sich oder einen anderen zu verletzen?" falsch beantworten. Nur wer NEIN sagt, kommt nicht auf diesen Status. Wer JA oder sogar nur "I don't know" sagt, wird sofort nackt in die Suizid-Zelle geschmissen. Manning hat nur sich selbst dafuer zu danken. Viele machen bei der Inhaftierung diesen Fehler, auch wenn das ihm kein Trost ist. Folter ist es auf jeden Fall nicht.

Warum sage ich das jetzt? Weil weder Manning noch Snowden was GEGEN die NSA getan haben. Sie haben lediglich gezeigt, was schon seit Jahrzehnten gemacht wird. Der Manning kehrt bald nach Leavenworth zurueck, und Snowden.... Wer weiss? Frueher oder spaeter wird auch er dafuer antworten muessen. Und inzwischen macht die NSA weiter. Zwei Leben ruiniert, und zu welchem Zweck?

Eins ist klar: Mit Manning ist der Zirkus bald zu Ende. Mit Snowden faengt es erst an.

Jens


zuletzt bearbeitet 01.08.2013 17:30 | nach oben springen

#545

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.08.2013 17:33
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von connies9 im Beitrag #543
Wie seht ihr das? Mal angenommen, Manning und Snowden hätten ihre Informationen nie veröffentlicht: Wäre die amerikanische Demokratie wirklich gesünder, oder wüssten ihre Bürger einfach nur schlechter Bescheid?
http://www.zeit.de/2013/32/edward-snowden-prozess

Ich finde, dass es, zumindest wenn Mr. Snowden seine Informationen nicht veröffentlicht hätte, schlechter stünde um die Demokratie. Mr. Snowden ist für mich wie ein Journalist, und Journalismus wird ja oft gerne als 4. Gewalt im Staate bezeichnet.
Warum sollten die Staatsbürger auch nicht wissen sollen, dass der Geheimdienst Daten über sie sammelt? Letztlich muss der Geheimdienst ja dafür da sein, den Staatsbürgern und damit dem Staat zu dienen. Der Staat hat ja imho keinen Selbstzweck sondern ist dafür da, seinen Bürgern möglichst gute Lebensbedingungen zu gewährleisten.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#546

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.08.2013 23:33
von Diskus303 | 485 Beiträge

Wieś scheint, ist in den USA das ganze Jahr Oktober(fest)


Gruß Axel
Bugsy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#547

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 00:23
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Für die, welche gerne Wetten abschliessen:
http://www.oddschecker.com/novelty/edwar...st-january-2014
http://www.paddypower.com/bet/current-af...grp_ids=1259077
Ich habe kein gutes Gefühl inbezug auf Snowden. Er erhält Asyl "im grössten Land" der Welt: Der Anwalt weiss möglicherweise schon, was kommen wird..
http://www.nzz.ch/aktuell/international/...asyl-1.18126284
Irdgendein Gefühl sagt mir, dass Snowden plötzlich in den USA "auftaucht". Die CIA Greifkommandos sind legendär..
http://de.wikipedia.org/wiki/Special_Activities_Division
http://www.americanspecialops.com/cia-special-operations/
Ein scharfer diplomatischer Protest, das "Problem" gelöst und die "guten Beziehungen" zwischen den USA und Russland sind wieder hergestellt.
Theo


nach oben springen

#548

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 01:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich würde an Snowdans Stelle ganz schnell den Kasatschok lernen und mich ins Rahmenprogramm des G20 Gipfels einschmuggeln.

http://www.focus.de/politik/au

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#549

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 06:54
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Egal wo der Verräter sich nun auch immer aufhält,wird der eigentlich weiter gejagt,und bei passender Gelegenheit zu einem Besuch in die USA Eingeladen ?


zuletzt bearbeitet 02.08.2013 06:56 | nach oben springen

#550

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 11:42
von 94 | 10.792 Beiträge

Und jetzt fordert dieser Lindsay Graham eine 'firm response'. Also Kalter Krieg oder was; Boykott der Winterspiele! Ist der schwul? ...
http://de.ria.ru/zeitungen/20130730/266575188.html

Doch durch diese Medienpräsenz, die dieser Kasus Snowden inzwischen erreichte, also soviel lichte Öffentlichkeit scheuen doch diese lichtscheuen Schlappmützen? Sowohl @Kid wie auch Boone vor ein paar Jahren standen ja zu Zeitpunkt ihrer 'Zuführung' nun überhauptnicht im Lichte der Öffentlichkeit ...
focus.de/geheimoperation-bundesanwalt-ueberprueft-cia 26 (1997)
focus.de/fahndung-in-der-agentenfalle 44 (1998)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#551

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 11:53
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Gestern früh kam was lustiges im Radio, der NSA-Chef war irgendwo in den USA auf einem Hacker-Kongress und hat da gesagt er selber hätte nicht mal Zugriff auf die e-mails seiner Töchter


nach oben springen

#552

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 12:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Na als General läßt er machen, ... und die vielen Interimspangen *staun*
blackhat.com/us-13/speakers/General-Alexander

Doch zum Thema, ...
Die Verurteilung des Wikileaks-Informanten Bradley Manning, die Behandlung des NSA Leakers Edward Snowden oder die gerade erst bekannt gewordenen Informationen zur Schnüffelsoftware XKeyscore dürfte für die meisten IT-Profis aber eine massive Hemmschwelle sein, wenn sie über eine Kooperation mit der NSA nachdenken.
Quelle: computerwoche.de/der-nsa-general-versucht-sich-am-klartext
(wird wohl beim Versuch bleiben)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#553

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 13:33
von Marienborn89 | 889 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #547

Ich habe kein gutes Gefühl inbezug auf Snowden. Er erhält Asyl "im grössten Land" der Welt: Der Anwalt weiss möglicherweise schon, was kommen wird..

Irdgendein Gefühl sagt mir, dass Snowden plötzlich in den USA "auftaucht". Die CIA Greifkommandos sind legendär..




Ja, diese Befürchtung habe ich auch!


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
nach oben springen

#554

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 19:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie in alten Zeiten. Wegen des Asylrechts für Snowden, überlegen die zutiefst empörten Amis, ob sie die Olympischen Spiel in Sotschi boykottieren. Moskau 1980 läßt grüßen.

Vierkrug


nach oben springen

#555

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 20:07
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #554
Wie in alten Zeiten. Wegen des Asylrechts für Snowden, überlegen die zutiefst empörten Amis, ob sie die Olympischen Spiel in Sotschi boykottieren. Moskau 1980 läßt grüßen.

Vierkrug

ich halte dagegen,ist meine Meinung,
darüber sich mal Gedanken machen,
wer weiß?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#556

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 20:10
von Marienborn89 | 889 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #554
Wie in alten Zeiten. Wegen des Asylrechts für Snowden, überlegen die zutiefst empörten Amis, ob sie die Olympischen Spiel in Sotschi boykottieren. Moskau 1980 läßt grüßen.

Vierkrug


Wirklich? Diese Arroganz und Ignoranz der Amerikaner ist echt nicht zu fassen (nicht das mich das tatsächlich wundert)! Alles ausspionieren, die Souveränität anderer Länder massiv verletzen - alles nicht so schlimm. Aber das Asyl in Russland rechtfertigt natürlich eine riesen Empörung.
Naja, wer sich mal mit der antikommunistischen Hysterie der McCarthy-Ära beschäftigt hat, weiß, was vom "Rechtsstaat USA" zu halten ist (und ich bin wahrlich kein Sympathisant kommunistischer Ideologien). Tolles "Mutterland der Demokratie"!

PS: Sorry für die Polemik, aber musste mal gesagt werden


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
Bugsy, Lebensläufer und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#557

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 20:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Preisfrage, was war 1984?
Nicht das die postrevolutionäre Empörung noch überschnappt


zuletzt bearbeitet 02.08.2013 20:18 | nach oben springen

#558

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 20:23
von damals wars | 12.190 Beiträge

Sinnlosspiele in LA?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#559

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 20:27
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #558
Sinnlosspiele in LA?


10 Punkte
Halt Boykott wegen Boykott vom Mutterland und die Kolonien wurden auch gleich mit verdonnert


nach oben springen

#560

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 02.08.2013 20:27
von Marienborn89 | 889 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #558
Sinnlosspiele in LA?


und riesen Verluste für McDonalds - "When the US wins, you win". Blöd nur wenn die USA völlig konkurrenzlos dasteht


Und sperrt man mich ein im finsteren Kerker,
das alles sind rein vergebliche Werke;
denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei: die Gedanken sind frei
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 42 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558390 Beiträge.

Heute waren 42 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen