#341

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 11:09
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

"Laut einer Umfrage des „stern“ glauben 80 Prozent der Bürger nicht, dass die Bundesregierung von den NSA-Aktivitäten nichts wusste. Nur 15 Prozent glauben, dass die Bundesregierung, durch die Medien davon erfahren habe. Merkel bestreitet diese Vermutung in der Bevölkerung und sagt in dem Interview, sie habe davon „durch die aktuelle Berichterstattung Kenntnis genommen“. Wie üblich bei ernsthaften Problemen, macht sich Merkel einen „schlanken Fuß“ und verweist auf die Verantwortlichkeit des Kanzleramtsministers."

Merkel versinkt im Geheimdienstsumpf http://www.nachdenkseiten.de/?p=17945#more-17945

LG von der grenzgaengerin


Feliks D., Heckenhaus, eisenringtheo und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#342

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 12:31
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #337
Wer Daten löscht, frißt auch kleine Kinder. Na egal ...
Da sind wir glaub ich unterschiedlicher Meinung - wobei "Löschen" natürlich immer relativ bzw. genauer zu definieren ist.
Zitat von 94 im Beitrag #337
Wenn Du eigne MTAs betreibst @M.L., dann klatsch doch noch eine Key-Infrastruktur drüber oder mach's doch gleich im Tunnel. Ansonten täten mich die traceroute-Ergebnisse schon interresieren na oder eigentlich nicht. Und eigentlich weißt Du es ja auch (schon). In dem Sinne ... N8
Nur der Vollständigkeit halber... Nein, ich betreibe keine MTAs und auch sonst keine IT-Infrastrukturkomponenten. Bin nur ein einfacher User. Die einzigen Geräte auf denen ich irgendwelche Admin-Rechte hab, sind mein privater Laptop und mein WLAN-Router...

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#343

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 12:59
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #341
"Laut einer Umfrage des „stern“ glauben 80 Prozent der Bürger nicht, dass die Bundesregierung von den NSA-Aktivitäten nichts wusste. Nur 15 Prozent glauben, dass die Bundesregierung, durch die Medien davon erfahren habe. Merkel bestreitet diese Vermutung in der Bevölkerung und sagt in dem Interview, sie habe davon „durch die aktuelle Berichterstattung Kenntnis genommen“. Wie üblich bei ernsthaften Problemen, macht sich Merkel einen „schlanken Fuß“ und verweist auf die Verantwortlichkeit des Kanzleramtsministers."

Merkel versinkt im Geheimdienstsumpf http://www.nachdenkseiten.de/?p=17945#more-17945

LG von der grenzgaengerin




Hallo @grenzgaengerin,

Die Aussage unserer Kanzlerin finde ich vollkommen glaubwürdig. Die Frage ist nur, wer ihr "Bericht erstattet".

Gruß,

Kurt


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 12:59 | nach oben springen

#344

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 13:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #343


Die Aussage unserer Kanzlerin finde ich vollkommen glaubwürdig. Die Frage ist nur, wer ihr "Bericht erstattet".




Sie kann es drehen und wenden wie sie will. Ich hoffe, dass es nicht so lange wie in Luxemburg dauert, bis da Licht in die Sache kommt. Aber dezeit versucht man ja mit allen Mitteln "die Spuren zu verwischen".

"Friedrich beklagte jedoch auch mangelnde Fairness gegenüber den USA in der Überwachungsdebatte. "Es ärgert mich, dass man sofort und ohne genaue Kenntnis jede Verdächtigung gegen unseren amerikanischen Verbündeten in die Welt setzen kann", sagte er. "Das ist nicht fair. Ohne die Hinweise der USA und die gute Zusammenarbeit mit den Geheimdiensten hätten wir höchstwahrscheinlich Terroranschläge in Deutschland nicht verhindern können.""

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-910469.html

Da stellt sich mir die Frage, nicht nur wievele sondern welche Terroranschläge wurden in der westlichen Welt verhindert?

Und auch die: Wieviele Menschen sind in der westlichen Welt dem Terror zum Opfer gefallen im Vergleich zu der weltweiten Opfern durch den Antiterrorkampf der Amerikaner?

LG von der grenzgaengerin


Kurt und Bugsy haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#345

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 13:48
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #344
Zitat von Kurt im Beitrag #343


Die Aussage unserer Kanzlerin finde ich vollkommen glaubwürdig. Die Frage ist nur, wer ihr "Bericht erstattet".




Sie kann es drehen und wenden wie sie will. Ich hoffe, dass es nicht so lange wie in Luxemburg dauert, bis da Licht in die Sache kommt. Aber dezeit versucht man ja mit allen Mitteln "die Spuren zu verwischen".

"Friedrich beklagte jedoch auch mangelnde Fairness gegenüber den USA in der Überwachungsdebatte. "Es ärgert mich, dass man sofort und ohne genaue Kenntnis jede Verdächtigung gegen unseren amerikanischen Verbündeten in die Welt setzen kann", sagte er. "Das ist nicht fair. Ohne die Hinweise der USA und die gute Zusammenarbeit mit den Geheimdiensten hätten wir höchstwahrscheinlich Terroranschläge in Deutschland nicht verhindern können.""

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-910469.html

Da stellt sich mir die Frage, nicht nur wievele sondern welche Terroranschläge wurden in der westlichen Welt verhindert?

Und auch die: Wieviele Menschen sind in der westlichen Welt dem Terror zum Opfer gefallen im Vergleich zu der weltweiten Opfern durch den Antiterrorkampf der Amerikaner?

LG von der grenzgaengerin


Ich glaube der "Body Count" steht schon längere Zeit zu Gunsten der USA und ihrer Koalition der Willigen. Keine Ahnung wie die Schraube der Gewalt noch gedreht werden soll. Alte Handwerker Weisheit beim schrauben - nach fest kommt ab.


nach oben springen

#346

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 13:54
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #344
Zitat von Kurt im Beitrag #343


Die Aussage unserer Kanzlerin finde ich vollkommen glaubwürdig. Die Frage ist nur, wer ihr "Bericht erstattet".




Sie kann es drehen und wenden wie sie will. Ich hoffe, dass es nicht so lange wie in Luxemburg dauert, bis da Licht in die Sache kommt. Aber dezeit versucht man ja mit allen Mitteln "die Spuren zu verwischen".

"Friedrich beklagte jedoch auch mangelnde Fairness gegenüber den USA in der Überwachungsdebatte. "Es ärgert mich, dass man sofort und ohne genaue Kenntnis jede Verdächtigung gegen unseren amerikanischen Verbündeten in die Welt setzen kann", sagte er. "Das ist nicht fair. Ohne die Hinweise der USA und die gute Zusammenarbeit mit den Geheimdiensten hätten wir höchstwahrscheinlich Terroranschläge in Deutschland nicht verhindern können.""

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-910469.html

Da stellt sich mir die Frage, nicht nur wievele sondern welche Terroranschläge wurden in der westlichen Welt verhindert?

Und auch die: Wieviele Menschen sind in der westlichen Welt dem Terror zum Opfer gefallen im Vergleich zu der weltweiten Opfern durch den Antiterrorkampf der Amerikaner?

LG von der grenzgaengerin


hallo @grenzgaengerin,
laut aussage der regierung ,haben die usa massiv bei der "sauerlandgruppe" zugearbeitet ......
ein wenig was aus wiki "geklaut"........

Zitat
Im Oktober 2006 leitete der amerikanische Abhörgeheimdienst NSA Erkenntnisse über intensiven Mailverkehr zwischen Deutschland und Pakistan über den Auslandsnachrichtendienst CIA an den deutschen BND weiter, der wiederum das Bundesamt für Verfassungsschutz einschaltete. Zuständig wurde schließlich das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum, in dem u.a. Beamte des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) vertreten sind. In Berlin wurde eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet, in der deutsche Geheimdienstler und amerikanische CIA-Mitarbeiter „so eng wie nie“ zusammenarbeiteten.


VG
HG

edit/link
http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerland-Gruppe


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 14:00 | nach oben springen

#347

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:00
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ja und beim Bombenfund am Bonner Hauptbahnhof hat McDonalds ausgeholfen

http://www.wdr2.de/aktuell/bosbach128.html

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#348

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Weis wer ob die russischen Geheimdienste auch bissel anzapfen?


nach oben springen

#349

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:05
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@ wolf

wenn er es tut ,wird es mit garantie nicht so eine dekonspiration geben....


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 14:06 | nach oben springen

#350

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:10
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #349
@ wolf

wenn er es tut ,wird es mit garantie nicht so eine dekonspiration geben....


Meinst der Snowdenowitsch wär schon im Himmel


nach oben springen

#351

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:18
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #350

Meinst der Snowdenowitsch wär schon im Himmel


vllt?vllt aber auch nicht.ich denke einfach das die russischen geheimdienste ,sich so eine blöße nicht geben würden.wenn man mal bedenkt ,wieviel "überläufer","verräter", die us -amerikanischen dienste so die letzte zeit(bewusst?) hin nehmen mussten....in moskau "ticken" die uhren bekanntlich anders.
MkG
HG


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 14:19 | nach oben springen

#352

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:23
von 94 | 10.792 Beiträge

Hmm, Andrej Soldatow wandelt mWn noch in irdischen Gefilden.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#353

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 14:31
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

nachtrag:
und sind wir doch ehrlich.für putin ,dem ehemaligen kgb ler ,war es doch ein "innerer vorbeimarsch",das snowden in moskau/scheremetjewo gelandet ist.obama ,die beleidigte leberwurst spielend, droht ihm(putin) ja auch mit absage ,des für anfang september geplanten "spitzentreffens" ,wenn nicht sogar mit absage des g20 gipfels in sankt petersburg.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#354

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 15:27
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #349
@ wolf

wenn er es tut ,wird es mit garantie nicht so eine dekonspiration geben....


Sie setzten ja momentan auch wieder mehr auf bewährtes um ihre Angelegenheiten geheim zu halten.

Zitat
Russland setzt auf Schreibmaschinen. Geheimdienste rüsten sich gegen Cyber-Spionage
http://n-tv.de/politik/Russland-setzt-au...le10976931.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#355

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 15:45
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@Feliks D.

das ist ja dass was ich meinte : beim "großen braunbär" werden die sachen anders gelöst , ich behaupte sogar ,das es solche eskapaden dort nicht geben würde.und wenn ,werden sie nicht so "kunstvoll" in szene gesetzt,sondern werden direkt vor ort geklärt................
VG
HG


nach oben springen

#356

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 16:34
von damals wars | 12.215 Beiträge

Auch Mielke misstraute angeblich der modernsten Technik und setzte lieber auf Fernschreiber.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#357

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 16:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Wenn ich an den Aufwand denke der um PC's und deren Abschirmung betrieben wurde, ja.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#358

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 16:58
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #356
Auch Mielke misstraute angeblich der modernsten Technik und setzte lieber auf Fernschreiber.



Mielke misstraute nicht der neuen Technik. Mielke wusste aber auch, wie "anfällig" moderne Technik sein kann. Es gab ja entsprechende Aufklärungsergebnisse. Es ging immer um einen sicheren Einsatz der Technik.


nach oben springen

#359

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 17:10
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #354
Zitat von WernerHolt im Beitrag #349
@ wolf

wenn er es tut ,wird es mit garantie nicht so eine dekonspiration geben....


Sie setzten ja momentan auch wieder mehr auf bewährtes um ihre Angelegenheiten geheim zu halten.

Zitat
Russland setzt auf Schreibmaschinen. Geheimdienste rüsten sich gegen Cyber-Spionage
http://n-tv.de/politik/Russland-setzt-au...le10976931.html



Über solche Meldungen kann ich nur lachen. Die Arbeitsweise zu Zeiten von Maxwell Smart aus den 60er Jahren mag zwar sicherer sein, aber effktiv ist sie gar nicht.

Theo


nach oben springen

#360

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2013 17:16
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #358

Mielke misstraute nicht der neuen Technik. Mielke wusste aber auch, wie "anfällig" moderne Technik sein kann. Es gab ja entsprechende Aufklärungsergebnisse. Es ging immer um einen sicheren Einsatz der Technik.


Also wenn ich alles glaube, das nicht. Oder das MfS muss hinterm Mond gelebt haben.

Die Entwicklung der Rechentechnik war nicht zuletzt der "Sicherheit" geschuldet, weil nämlich der Mensch der Schwachpunkt ist. Da waren sich die führenden Militärs etc. in Ost und West einig. Und den richtigen Aufschwung nahm das ganze, als man sich gegenseitig belauerte, oder anders den Luftraum überwachen musste, damit ja kein Gegner mit einer schmutzigen Bombe eindrang.

Mielke misstraute den Menschen, die mit der neuen Technik umgehen mussten, sollten, wollten.... Da wird eher ein Schuh draus.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 11.07.2013 17:17 | nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen